3. Juli: Zeit zum durchatmen

3. Juli

Liebes Tagebuch,

die letzten zwei Tage waren sehr strapaziös, das muss ich zugeben! Die ersten Indizien nach dem Treffen mit Lebron ließen darauf schließen, dass es erfolgreich war. Immerhin unterhielt man sich knapp 3 Stunden.
Gestern sickerten jedoch Informationen durch die mir nicht gefielen. Laut „ungenannter Quellen“ (Unwort des Jahres – gleichauf mit „Emotionaler Leader“) war James von der Präsentation der Knicks rein gar nicht angetan …. *hmm* … wie passt das zusammen, frag ich mich?
Man unterhält sich weit länger als veranschlagt und im Endeffekt soll es dann schlecht gewesen sein? Andererseits genießen die Berichterstatter dieser Information, Windhorst (Cleveland Plain Dealer) & Wojnarowski (Y! Sports), einen sehr guten Ruf.
Abseits der Jagd nach LBJ hört man jedoch recht zuversichtliche Berichte zum Thema Amar’e Stoudemire. Dieser hat sich wohl für die Knicks entschieden und trifft sich heute in New York, um die Einzelheiten seines Max Deals zu klären.

Keine schlechte Strategie wenn man mich fragt. Amar’e ist Chris Bosh gleichzusetzen – jeder der Beiden hat Vorteile dem Anderen gegenüber. Stoudemire scheint in das Rennen um James ein wenig einzugreifen, habe ich das Gefühl. Denn Dwyane Wade, welcher sich gestern mit den Knicks traf, drängt laut „ungenannter Quellen“ auf eine schnelle Entscheidung.
Zwar war Wade von dem Sales Pitch der Knicks „sehr beeindruckt“, dennoch muss man dieses Statement eher als Marketing abtun. Fakt ist wohl, dass Wade derzeit zwischen Miami und Chicago schwankt.

Die Bulls selbst können keinen zweiten Max Free Agent verpflichten, sodass mein Gefühl mir weiterhin HEAT sagt, wenn es um Dwyane & Chris geht.
Letzterer hatte gestern ebenfalls ein langes Gespräch mit den Knicks. Nachdem die offizielle Präsentation vorbei war, unterhielt sich der All Star Forward wohl noch lange mit Walsh und D’Antoni.

Die nun entstandene Konstellation empfinde ich als sehr prekär! Wade scheint mir der Emsigste  bei dieser Free Agency zu sein. Er will klare Verhältnisse und könnte Bosh auf seine Seite ziehen. Stimmt dieser zu, ist Lebron der Odd Man Out … denn ihm bliebe auf einmal nur noch Cleveland … oder New York. Er geht weder allein nach Chicago, noch komplettiert er dieses 3er Team in Miami.
New York könnte ihm also einen zweiten Star auf dem Silbertablett servieren – und natürlich immer noch die Aussicht (was alle vergessen) in den kommenden Jahren ebenfalls Geld für neue Spieler zu haben.

Auch die Tatsache dass Joe Johnson in voller Krebs-Manier einen Schritt nach vorn und zwei zurück gemacht hat zeigt, dass er bei weitem noch nicht zurück in Atlanta ist. Mit einem Auge scheint er auf New York zu schielen, wie mir das scheint.

Der ganze Sommer 2010 hat nun eine ganz andere Dynamik als von uns erhofft. Die Erwartung, dass nun „alles besser wird“ hat sich bisher nicht erfüllt. Zweifel kommen hoch, die Angst, dass am Ende wieder eine Mannschaft auf dem Feld steht die keinerlei Zukunft besitzt oder wettbewerbsfähig ist, umtreibt uns.

Aber wir razah schon gesagt hat … selbst wenn alle Stricke reißen … es bleiben unsere Knicks. Und diese Cap Flexibilität eröffnet Möglichkeiten abseits der Free Agency. Entwicklungen wird es immer geben – nur mit einem Stillstand könnte ich mich so gar nicht anfreunden.

Juli 3rd, 2010

3 Responses to “3. Juli: Zeit zum durchatmen”

  1. Jan Schaknowski sagt:

    Ich denke es ist ein guter Schachzug zuerst Amare unterschreiben zu lassen, bevor LeBron sich entschieden hat. Interessant wird sein was Wade macht, ich denke sobald er in Miami unterschrieben hat wird es auch kurz darauf eine Entscheidung von Bosh geben, und dann kommt eh der Domino-Effekt. Iss schon recht spannend alles, aber kleiner Tipp, ich schaue jeden Tag maximal eine Stunde nach Neuigkeiten, sonst machste dich ja kirre im Kopf!
    Aktueller stand für uns ist wohl der: Amare wird (hoffentlich!) morgen den Deal in NY unterschreiben, und auch beim run auf LeBron stehen unsere Chancen gar nicht so schlecht. Und das Joe Johnson sich immernoch nicht entschieden hat könnte auch darauf hin deuten das evtl alle 3 nach NY kommen, aber das ist wohl eher unwarscheinlich weil dann jeder auf etwas Geld verzichten müsste.
    Mal sehen, vielleicht dauerts ja aber auch tatsächlich bis Donnerstag bis wir definitiv wissen wo die Top 6-7 Spieler hingehen.

    Da heissts cool bleiben, und das auch noch in der Hitze und dem WM-Fieber gerade! Nicht einfach…



  2. Jan Schaknowski sagt:

    …na wat iss denn hier los? Hats allen die Sprache verschlagen?



  3. razah sagt:

    Ich hatte am Wochenende zum Glück ein wenig Zersteuung und bin erst eben wieder in die FA-Achterbahn eingestiegen. Da sieht es ja plötzlich aus als Amare uns wieder richtig nach vorne gebracht hat im Rennen um Lebron. Aber was wirklich gut ist, man sieht was Donny meinte mit Flexiblität, es tun sich nun doch viele Möglichkeiten das Team nach vorne zu bringen. Allerdings muß halt erst die ENtscheidung von LEbron und den zwei anderen her, damit es weiter geht. Also muß man noch 2-3 Tage ausharren und das schöne Wetter und unsere saugeniale Nationalmannschaft geniessen.:-)



Leave a Reply