76ers 87 : 99 Knicks

W_L

*Puh*. Hätten wir dieses Spiel überlebt. In den Tagen vor dem Duell gegen Philly wuchs die kollektive Furcht vor den 76ers. Gut, vielleicht projizierte ich MEINE Angst einfach nur auf alle Knicks-Fans. Dennoch, die ungemütlichen Basketballer aus Rocky-Town waren aus vielerlei Hinsicht ein Gegner, der seinen Schatten so massiv an die Wand schmiss, dass alte Gewohnheiten zurück aus dem Keller krochen. *Was, wenn ausgerechnet die Knicks gegen die Sixers verlieren?* mutierte recht schnell zu *Oh mein Gott die Knicks werden gegen die Sixers verlieren.*

Warum, kann ich nicht wirklich formulieren. Denn die aktuellen Knicks fallen den schlechten Gewohnheiten vergangener Teams nicht wirklich zum Opfer. Die – am Ende noch – abgegebenen Siege in diesem Jahr (Charlotte, Houston und Cleveland) waren ärgerlich, allerdings nicht so Titanic, wie alles andere, was wir in unserem Leben schon ertragen mussten. Insofern waren die Sixers eher ein Boogeyman und Relikt alter Erfahrungen. Und die Knicks selbst machten vor und während der Partie alles richtig.

Was mir gefiel

– Machen wir uns nichts vor. Zwar ist die Bilanz der 76ers nicht glorreich, allerdings auch kein akkurater Gradmesser des Talents. Philly kämpft in jedem Spiel um jeden Sieg. Kein Spieler gibt sich auf oder agiert egoistisch. Das Talent oder/und die Erfahrung fehlt, die Leistungssprünge bei Jerami Grant oder Robert Covington müssen allerdings genannt werden. Rookie Richaun Holmes kann den gleichen Weg gehen. Die Sixers geben jungen Spielern die Chance, in der NBA zu spielen und sich zu verbessern. Keine andere Franchise tut dies. Insofern ist es immer gefährlich, gegen solch einen Gegner zu spielen, da Lethargie oder ein Mangel an Konzentration unweigerlich zu einer Niederlage führen.

Schön war also, dass Melo als erster davon sprach, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen: „Dafür sind wir nicht gut genug. Philly ist nicht weit von uns entfernt, die vergangene Saison ist nicht weit von uns entfernt. Wir müssen mit Respekt und voller Energie in dieses Spiel gehen.“, so Melo. Und genau das taten die Knicks. Zwar schlichen sich hier und da (wieder) kleine Fehler ein, generell ließ sich Team Fish aber nicht vom Mangel an Talent anstecken und spielte ein solides Spiel.

– Kristaps ist der beste Spieler der Knicks. Auch wenn ich als elender Homer ‚rüberkomme … sein Einfluss auf das Spiel der Mannschaft ist massiv. Nicht nur deswegen:

 

Seine Rebounds, seine Defense, seine Mobilität in der Offensive und die Tatsache, dass er mir jedes mal das Gefühl gibt, er würde treffen, wenn er wirft. Ein tolles Gefühl! Ich mag das Gefühl und gestern – als Melo, sagen wir mal …. nicht ganz auf der Höhe war – übernahm Kristaps. Auch ohne ausreichend Touches.

– Jerian Grants Ausbeute aus den vergangenen drei Partien: 12 von 19 aus dem Feld. Seit seinem Statement (er sei nicht zufrieden mit seinem Spiel), wirkt Grant wesentlich sicherer. Wie bei Kristaps ist Jerians Lernkurve sichtbar. Er hat ein gutes Gefühl für die Pace der Knicks und gewöhnt sich immer besser an die Athletik und Geschwindigkeit seiner Gegner. 

– José Calderons Führungsqualitäten. Little José (immer noch größer als ich), keift und becker-faustet sich durch Partien. Ist giftig in der Defense und trifft seine Würfe. Seine Mitspieler akzeptieren ihn auch als Anführer. Er kommuniziert viel, was Fisher sicherlich gefallen wird. Ein Beispiel: Er zieht das Offensiv-Fouls, es gibt eine Auszeit und José versammelt die Truppen, um die Taktik zu besprechen. Dank Arron Afflalo ist Calderon wieder ein wertvoller Teil der Rotation, noch mehr der ersten Fünf. 

– Derrick Williams Athletik. Es ist schwer für Spieler, ohne konstante Spielzeit und Situation einen Rhythmus zu entwickeln. Seit dem DNP gegen Orlando (ein Tiefpunkt für Williams) dankt der Swingman seine Spielzeit (rund 16 Minuten) mit soliden Leistungen zurück. Und jetzt mal ehrlich. Wie viele Athleten besitzt New York im Kader? ….. genau! Möchten die Knicks den Spirit der ersten Woche wiederfinden – also schnellen Basketball mit der Second Unit – ist Williams essentiell. 

Am Freitag Nacht haben die Knicks gegen die Njets die Chance, zurück auf .500 zu kommen. Robin vs. Brook, Manhattan vs. Brooklyn, Kristaps vs. Alles. Die Knicks machen Spaß.

Jerzy out.

Dezember 3rd, 2015

15 Responses to “76ers 87 : 99 Knicks”

  1. Jan sagt:

    Siehste Rob, genau DAS meine ich! 😉
    Du hast (noch) Schiss das wir gegen Philly verlieren während ich mir schon recht sicher bin dass solche Spiele „im Normalfall“ gewonnen werden. 🙂 Aber du hast völlig Recht in der Analyse, ohne die nötige Konzentration würde das schnell wieder nach hinten losgehen…und nach letzter Saison aussehen. 🙂

    …ach ja, Jerzy iss niemals out! 😉



  2. Chazz79 sagt:

    Chazz in

    Ich denke wir sind alle gebrantmarkt von der letzen Saison ich auch. Und denke oh man, nicht das aus 4 mal schnell 10 verlorene Games werden oder so. Warum man in letzen Quater, außer gegen 76ers, das war ja wirklich Garbagetime, so einbricht, kann ich mir dennoch nicht erklären. Oft werden schlechte Würfe genommen etc. Warum versuchte man nicht den Korb zu penetrieren und bei spätestens dem 2-3 Versuch wird man doch mindestesn gefoult. Gegen Miami hatten wir da 20 mal nicht getroffen im Auswärtsspiel. Sowas geht nicht.

    Porzingis ist ja jetzt schon unser Anker. Also ausgebuht hötte ich den nicht bein den Drafts, aber ich dachte auch, what, man kannte einfach nichts von ihm.

    Schon geil, was er da leistet. Vor allem, wenn er so weiter spielt und nen Kandidat für den Rookie of the Year wird. Also mein Traum ist. KP6 nächstes Jahr Center, Lopez Backup, Melo und KD als Forward bzw Guard:-)

    KP6 wäre der geilste Center seid Hakeem und Ewing! Oder meint ihr, er wäre dort sogar verschenkt? Ich liebe Center die werfen können:-) Das voll die super offense Waffe, daher bin ich auch so nen Marc Gasol Fan.

    GO NY GO NY



  3. Konstantin sagt:

    Moie!

    hab schon lange nichts mehr aus Zeitgründen geschrieben. Aber ich muss Robert mehr als Recht geben! Ich war mir aus irgendwelchen Gründen relativ sicher, dass wir uns „endlich“ mal wieder zur Lachnummer der Liga machen werden… Und auch wenn die Bilanz der Jungs aus Philly wirklich skandalös ist, waren sie bei weitem nicht so mies diese Saison als es der Record aussagt.
    Naja, gleich geht es gegen die Nachbarn. Auch wenn die Nets sich in den letzten 10-12 Tagen insgesamt bisschen stabiler zeigten, muss ein W her!
    Zu KP6: Einfach überragend. Was er in seiner Rookie-Season zeigt war in kühnsten Träumen nicht zu erwarten. Ich war schon am Draftabend pro Zinger, nur das er in der D seinen Mann mehr als steht, Hut ab! Seinen Touch habe ich so erwartet!
    Die größte Überraschung dieses Jahr ist für mich wie von Robert erwähnt José! Es macht einfach Bock ihm als General zuzuschauen. Und endlich trifft er wieder konstant seine Spots. Dazu vermittelt er mir das Gen es allen im MSG zeigen zu wollen! Genau danach haben wir uns doch alle gesehnt!?
    Zu Grant, ich bin bisher noch zwiegespalten. Aber vielleicht war ich zu euphorisch! Ich hab mich mehr über den genialen Move Phil`s gefreut, als über den 4. Pick. Er wirkte schon so reif, dass ich ihn vor Langston als Leader der Second Unit feiern wollte. Klar, er brauch seine Zeit und ich hoffe er schließt jetzt an seine gewonne Sicherheit an!

    Kurzer Exkurs zu Chazz: KP6 kann ich mir leider Gottes noch nicht als 5er in den nächsten 3 Jahren vorstellen, aber KD… Oh man, das wäre mehr als ein Traum. Und ich dachte ich wäre der einzige der die Chance zumindest bei 20% sieht!;-) Warum eigentlich nicht? Unsere Eastern zeigt sich nicht mehr so schwach wie letztes Jahr. Klar fehlt eine Ewigkeit zum Westen, aber Indy und die Jungs vom South Beach haben wieder Blut geleckt und Qualität. Windy City und die Cavs sowieso und die Raps werden auch nen sicheren PO-Spot holen. Tja und wer fehlt in der Liste? Genau, die Hometown von KD. Die Zauberer zeigen noch nicht. Klar zieht Wall immer wieder die Highlightplays durch seine Drives, aber empfinde nur ich es so, dass der Backcourt mit Beal als Prunkstück unausgewogen wirkt diese Saison? Mal Hü mal Hott? Naja kurz gesagt, KD, ob er passt oder nicht, wäre ein Traum. Oder nächstes Jahr RWO? Das wäre mir natürlich noch lieber! Nur dafür müssen wir dieses eingeschlagen Weg mit dieser neuen Demut weiter gehen!

    Achso, bitte eins noch: Bitte lasst es doch mal mit der “ Sind wir ohne Melo nicht besser“ Diskussion. Okay, ich bin und war immer pro Melo, aber es steht jawohl gerade momentan ausser Frage dass wir ihn immer brauchen werden. Gönnt ihm doch auch mal die Off-nights. Er ist unser Anführer! Bitte lasst uns nicht wieder in Linsanity verfallen!

    Und zum Schluss, danke Robert, deine letzten 6 Worte waren Balsam! So sehe ich es auch! Unsere fucking Knicks machen Bock! Sau Bock sogar! So und jetzt: Collini ähhh Robert ähhh Konstantin out! Auf einen W heute!



  4. Mathias sagt:

    Was für ein erstes Viertel!!! 42 Punkte so kann es weiter gehen



  5. Andreas sagt:

    Leider, leider… Es ist alles wie immer und vor allem auch hier so ruhig wie eh und je wenn es „mal wieder“ nicht läuft. Nach Siegen gegen Philly oder Brooklyn liegen sich Knicks Fans in den Armen, denken an die Playoffs… und bei krachenden Niederlagen wie heute Nacht gegen Utah ist man hier wohl allein. Das will sich keiner antun, keiner kommentieren. Ist ja auch doof, weiß ich. Enttäuscht bin ich auch, aber nicht überrascht. Dafür bin ich zu lange dabei.

    Die Knicks sind kein contender. Auch mit Porzingis nicht. Die Bank ist und bleibt zu schwach. Bei aller positiven Entwicklung und aller Zuversicht, diese Saison ist nur eine weitere Station auf dem Weg zurück zu, sehr, sehr alter Stärke. Der Osten ist stark wie lange nicht, der Westen trägt das Grauen in die Liga. Sehen wir es positiv, gegen die GSW’s wird man dieses Jahr sowieso nicht Champion. Außer LeBron vielleicht. Euch allen einen sonnigen Tag und bleibt dabei… Auch Niederlagen müssen besprochen werden! 😀



  6. Andreas sagt:

    Naja, irgendwie hatte ich das im Gefühl… Keiner mehr da… 🙂



  7. thortsch-mann sagt:

    Knicks sind vom Weg abgekommen. In den letzten 3 Spielen wurde man kontinuierlich schlechter. Die Defense ist kaum noch vorhanden. Die Leistung in Utha war schlichtweg unterirdisch. Puh! Null Gegenwehr. Kein Effort. Die Offense stagnierend, einschläfernd.

    Melo geht mit aller schlechtesten Beispiel vorran. Der hat gar kein Bock mehr auf D. Vorne nimmt er jeden Schuss. Stoppt jeden Ansatz von Ball Movement. Gerade am Anfang ist das in der letzten Zeit immer mehr zu sehen.

    Dann die dauernde Swichterei! Puh! Gegen die Mavs hat Dirk in den ersten 5 Minuten schon Körbe gegen alle 5 Knicks erziehlt. Das muss Aufhören.

    Finde auch O’Quinn, Lou und mal Early müssten wieder Minuten bekommen.

    Heute Nacht gegen die Kings. Ich hoffe, die Knicks bekommen wieder die Kurve.



  8. durant35 sagt:

    Schade. Hab mich erst im letzten V eingeschaltet und doch noch ein knappes Spiel sehen dürfen.
    Gerade die vergebenen FTs waren bitter. So wars ständig ein two-posetion-game.

    Sehe immer wieder gern, dass Zinger im letzten V viel auf der 5 spielt. Wenn er zukünftig beide Big-Positionen beherrscht wäre das großartig. Auch wenn er dafür öfters etwas Lehrgeld zahlen muss.
    Fands sehr beeindruckend wie er gegen DMC agierte. Gerade nachdem er einmal richtig zerlegt wurde machte er danach einen guten Job. Zweimal mit den langen Armen den Pass abgefangen und einmal dafür gesorgt, dass Cousins den Dunk auf den Ring knallt. Top.

    POs sind jetzt doch in weite Ferne gerückt. Aber bei den 35, die ich vor der Saison als mein persönliches Ziel genannt hatte, bin ich optimistisch. Und das im starken Osten :-). Insgesamt bin ich nicht unzufrieden.



  9. Chazz79 sagt:

    Ja also, so richtig schön war es nicht anzuschauen, in den letzen Spielen. Ich hatte schon mal vor ein paar Tagen geschrieben. Dass ich mir KP6 auf der 5 vorstellen kann. Habe auch gerade nen Bericht der NY Post gelesen, wo das auch schon diskutiert wird.

    Zu Lopez will ich nichts sagen, wäre jetzt auch zu einfach, ihn jetzt als Fehlsigning abzustempeln. Rein von Stats, war er ja eh nie überragend. Es ist eher sein Boxingout etc, was ja auch nicht zu unterschätzen ist. Aber was mir da eher weh tut, dass der Vertrag 4 Jahre lang ordentlich Capsapce frist.

    Naja nun haben wir ihn hier. Ny Post schlägt vor KP6 auf die 5, Melo auf die 4 und Thomas dafür rein.

    Was haltet ihr von der Idee? Ich finde, Fish hat auf keinen Fall eine ordentliche Rotation gefunden. Seine Arbeit ist für C bis C-!

    Irgendwie hat er auch D. Williams demontiert, was ich sehr schade fand. Er hat das Potential für 12-16 Punkte wenn er so 20-25 Minuten bekommt.

    Ich würde auch gerne Early öfters sehen. Vielleicht bencht man echt RoLo. Ich habe nicht das Gefühl, dass der irgendwie zulegen kann. Der Capspace wäre wichtiger gewesen. Man hätte ja echt mit KP6, O’Quinn und Lou den Center für diese Saison besetzen können. Das wäre nicht schlechter gelaufen, meine Meinung.

    Was ist denn mit Gallo und Grant los. Oder ist es einfach so, dass die Knicks natürlich Neuland für die anderen Teams waren. Und man sich doch einfach sehr einfach auf die jetzt einstellen kann und die Weaks erkannt hat und halt gnadenlos ausnutzt.

    Also für mich sind jetzt wirklich die kommenden 3 Spiele entscheiden, Portland, Minnesota und 76ers, wenn wir da Ws holen, sind wir gut dabei.

    Ich finde es wichtig für die Motivation wichtig, dass die PO nicht komplett aus der Reichweite rücken. Sonst, es scheint so, schliecht sich Unlust und der Schlendrian rein.

    Schauen wir was passiert. Ich bin immer noch begeistert von der Idee, wir bekommen echt Durant he he, Melo auf die 4 KP6 Center, dann Afflalo und Calderon so wie es jetzt scheint. Das ist nen ganz anderes Kaliber!!!!! ab, 2016. Mein Gefühl ist aber, KD bleibt wo er ist!

    Ah ja trotzt aller Hoffnung, dass man in PO Reichweite sich die ganze Saison hält. Ist es wohl auch leider nur ne weitere Durchgangsstation. Wenn Fish einfach alles so beibehält. Oder er hat Eier und stellt noch mal richtig um. Gibt auch z.B. Williams 10-15 Spiele seine 20 Minuten und dann Bilanz ziehen.

    GO NY GO NY



  10. durant35 sagt:

    @Chazz

    „Zu Lopez will ich nichts sagen, wäre jetzt auch zu einfach, ihn jetzt als Fehlsigning abzustempeln. Rein von Stats, war er ja eh nie überragend. Es ist eher sein Boxingout etc, was ja auch nicht zu unterschätzen ist. Aber was mir da eher weh tut, dass der Vertrag 4 Jahre lang ordentlich Capsapce frist.“

    Ich war ja vor der Offseason ein Fan von der Verpflichtung von Monroe. Aber wenn ich beide Verträge gegenüber stelle ist mir Lopez lieber. Nicht wegen der Höhe, sondern genau wegen der Laufzeit.
    So gern ich KP6 auf der 5 sehe, so unsicher bin ich mir, ob er dass körperlich schon dauerhaft kann. Denke, da werden noch 1-2 Jahre vergehen. Und das ist auch OK. Lopez spielte in Portland ebenfalls nie über 30 Min/Spiel. Das kann man kombinieren. Und in 1-2 Jahren ist der Vertrag von Lopez im Vergleich zum Cap ein Schnäppchen. Da könnte man auch noch Gegenwert erhalten. Gerade der 4-Jahresvertrag macht ihn dann wertvoll – solange er gesund ist.

    Ein Spieler a la KD wird wohl 2016 nicht nach NY kommen. Frühstens ab 2017 sehe ich da eine kleine Chance. Aber wenn ich tippen sollte, würd ich eh sagen, dass KD im Sommer einen 1+1 Vertrag in OKC unterschreibt. Macht Gehaltstechnisch am meisten Sinn.
    Gut möglich, dass NY 2016 aber auch ohne Melo langfristig aufbaut. Wundern würde es mich nicht.



  11. thortsch-mann sagt:

    Egal ob gewonnen oder nicht. Starkes Comeback im 4 Q. Hätte man durchaus gewinnen können. Über die letzte Position kann man sicher diskutieren. Typischer Melo game winning shot, der nicht klappt. Charles hat es gesagt, er hätte auch passen können. Aber davor hatte Afflalo zwei offene 3er verschossen.

    Der Spirit war am Ende wieder da. Dank der 2.Unit um Galloway, Sasha, Kyle und Lance Thomas. Die haben dann mächtig aufgedreht. Die 1. Unit wirkte erneut am Anfang blutleer. Waron liegts. Calderon spielt ok, wie ich finde. Lopez eigentlich auch. Der Ball läuft nur nicht mehr. Auch Defensiv sieht es oft nach Tiefschlaf aus.

    KP6 auf der 5 hat mir gut gefallen. Finde aber Lopez als Sündenbock zu einfach. An ihm liegt es nicht. Negativ ist mir Thomas aufgefallen, der jede Menge offene Würde daneben setzt. Positiv: O’Quinn für Seraphin. Deutlich besser in der D und stark im passen.

    Die Energie muss wieder da sein. Der Ball laufen! GO KNICKS!



  12. thortsch-mann sagt:

    Ach und was haben die Refs düse Saison eigentlich gegen die Knicks!?



  13. thortsch-mann sagt:

    Jawoll. Geht doch! Knapper Win gegen die Blazers. Da hatten wir das Glück, dass und bei den Kings gefehlt hat. Was mir auffiel:

    – Wenn Melo will, kann er. Besonders in der D.
    – Mit Melo auf der 4 + ein Big Man (Lopez oder KP) auf der 5 sind die Knicks stärker. Dazu Thomas (Defense) und Afflalo und Galloway (der kann auch mal den Ball pushen).
    – Kyle O’Quinn muss spielen. Deutlich besser in der D. Guter Help Defender/Rebounder/Shotblocker. Hat offensiv vll nicht die Postmoves aber macht auch deutlich weniger Turnover und solider MidrangeJ. Der Junge hat Power und strahlt das aus. Da kann man auch mal ein Technical hinnehmen. Und: sehr guter Passer, besonder aus der High Post.
    – Warum spielt Williams nicht mehr!?
    – Was ist mit Grant los?
    – Langsam könnte man auch mal wieder Early eine Chance geben!



  14. thortsch-mann sagt:

    Melo kann auch Team! Klasse Spiel von ihm gegen die T-Wolves. Knapp an einem Tripple Double vorbei. Wie der Ball im 2.Quarter gelaufen ist, war schon klasse! Und zu KP muss ja nichts mehr sagen.



  15. Chazz79 sagt:

    So da sind wir wieder bei 14-14 TOP! Für ne Rebuildseason bisher sehr stark finde ich.
    Afflalo errinert mich zum Teil auch sehr an Melos Spiel, was das createn eines eigenen Jumpshots betrifft. Sehr sehr stark was Aaron liefert! In den letzen Spielen war wieder eine gewisse Balance im Spiel, die zum Teil bei dem Auswärtstrip nicht vorhanden war.

    Schon erstaunlich, dass sich viele unerwartete Team in den PO Positionen festgespielt haben, Charlotte, Indiana hätte ich so stark auch nicht erwartet, Orlando erst, Detroit hatte ich so auch nicht auf der Rechnung, also 2 Team minimum, bis auf Indiana, rutschen da noch ab.

    Jetzt wäre es wichtig, dass man 0.500 mehr oder weniger hält und dann 2-3 runs mit z.B. 5-1, 5-2 wins oder so startet, bis zum Allstartgame, also 2 von den Runs wären schon Top:-)

    Aber es stimmt schon, genießen wir es erstmal, das wir wieder competitive sind, mithalten können, die Spiele wieder spannend und ansehnlich sind! Von dieser Situation aus, wie auch immer die Saison endet, wenn wir das halten können und uns noch etwas verbessern, kann man wirklich gespannt sein, was wir 2016-2017 zu Leisten im Stande sind. Aber nur unter der Voraussetzung, das der Prozess anhält und man ständig Kleinigkeiten in dieser Saison verbessert.

    Obs dann nen PO-Platz wird oder nicht ist dann auch fast egal.

    GO NY GO NY
    GO NY GO NY



Leave a Reply