Archive for the ‘Allgemein’ Category

Wie im Kommentarfeld des letzten podcast von Robert versprochen – hier mein aktueller Blick auf die Knicks, wer sollte bleiben, wer ist entbehrlich? Phil Jackson hatte ja selbst gesagt das er bis Thanksgiving braucht um zu sehen wer ein „learner“ ist und wer nicht. Da dieser Punkt schon hinter uns liegt hier meine Meinung zum Kader.

Jose Calderon – würde ich behalten wollen. Sein Vertrag ist ok, Preis und Leistung stimmen. Ich denke er wird auch noch etwas Konstanter und besser werden je länger die Saison läuft.

Iman Shumpert – auch Shump würde ich grundsätzlich gerne weiter bei den Knicks sehen. In einem Trade innerhalb der Saison würde ich ihn nur dann abgeben wollen wenn ein „cornerstone“ für die nächsten Jahre im Retoure-Paket drin ist. Gleiches gilt für einen trade nach dieser Saison. Ob Phil & Derek ihm dann einen neuen Vertrag anbieten werden – ich denke schon. Phil wird mMn diesen Vertrag auch nicht zu hoch dotieren, da ist mir nicht bange, aber das Qualifying Offer von knapp 3,9 Mio, welches das Team haben wird, wird wohl nicht reichen. Er müsste dann RFA sein, also müsste Phil auch alles matchen könne was an Angeboten für Shump kommen könnte, und ich denke nicht das es eine Franchise geben wird die ihn überbezahlen wird… 😉

Read the rest of this entry »

Als ich 2008 den Entschluss fasste, einen Blog einzurichten, waren die Beweggründe nicht die selben wie heute. Inmitten der Vorbereitungen zur Free Agency 2010 wollte ich ein Buch über die Knicks und das mögliche Eintreffen von LeBron James in New York City schreiben. 

Und um das in die Jahre gekommene Gehirn nicht mit Details über zu strapazieren (erinnert ihr euch, Larry Hughes hat mal bei den Knicks gespielt), rief ich das New York Knickerbocker Journal ins Leben. Journal deswegen, weil es mir als Tagebuch dienen sollte, auf das ich überall zugreifen kann um nötige Infos (Erinnerungen) für das Buch zu nutzen. 

Was ich nicht berücksichtigte war mein Hang zur Perfektion, gerade wenn es um Designfragen geht. Ich verbrachte mehr Stunden damit, das richtige Template zu finden, Hintergrundbilder auszusuchen und Farben zu definieren als Inhalte im Steno-Stil festzuhalten. Und so passierte das Undenkbare – Leser fanden meinen Blog, begannen meine kleinen Stories zu konsumieren und zu kommentieren. Unser lieber Jan war der erste und treueste Leser unser Community. Bis heute, Jan, bist du nicht müde und satt, meinem geschriebenen Wort viel Zeit und Energie zu schenken. Sechs Jahre später blicke ich auf eine Community von Knicks-Fans und Lesern, die die selbe unglaubliche Treue beweisen und mir stets Lob und Kritik aussprechen. Und dies in einem absolut angenehmen Umfeld. 

Read the rest of this entry »

Ich habe all eure Kommentare – ob nun halb im Spaß oder ernst gemeint – seit dem Sommer gelesen – nun sie haben mich motiviert, etwas auf die Beine stellen. Hiermit starte ich einen Aufruf, der mit eurer Hilfe zu etwas ganz Besonderem werden kann.
Wie ihr ja wisst, hege ich einige Freundschaften in Richtung New York, unter anderem zu Tommy Dee von TheKnicksBlog und CHARGED.fm. In der Vergangenheit wurde ich immer wieder gefragt, was ich denn empfehlen könne, wenn es um einen Besuch im Madison Square Garden geht. Eure Diskussionen und der Wille, einen Road Trip nach London zu machen war für mich der ausschlaggebende Faktor, dies (wenn möglich) ein wenig professionell zu organisieren.

Read the rest of this entry »

The Best Was Saved For Last

März 6th, 2012 by Robert

*** Anmerkung: Diese … naja es ist eher eine Erzählung … habe ich aufgrund des Wunsches einer einzelnen Person in englisch verfasst. Ihr werdet jedoch eh nichts verpassen, solltet ihr auf englisch keinen Bock haben. Ist ja alles auch eine kleine Weile her. 🙂 ***

Is it wise, trying to finish a story, that I started 2 weeks ago? I don’t know. But this story was the most important thing to me as I boarded the plane back home. Not because I wanted to be quick with some game recap or review. It wasn’t for the pictures or short videos. It was (and still is) important to me because of some very defining and precious moments I needed to write down.
It has been actually a flurry of moments that made my 10 days in New York and Philadelphia an unforgettable experience. In hindsight, I want to kick myself in the junk for hesitating with my decision to go at first.

Read the rest of this entry »

You. Us. We. Now

Februar 27th, 2011 by Robert

Dieser Slogan ist nicht nur ein pfiffiger Marketingspruch, er beschreibt auch die besondere Situation rund um den Verein New York Knickerbockers, der Stadt und der Fans. Wenn diese letzten zwei Jahre eines gezeigt haben dann, dass die Anhänger der Knicks keine Schönwetter-Fans sind.
Sie halten Ihrem Verein auch nach 10 komplett desaströsen Jahren noch die Treue und haben bei jeder Entscheidung mitgefiebert. Seit knapp 2 Jahren gibt es diesen Blog und ich bin immer noch verblüfft, wie dieser von den Lesern aktiv gehalten wird! Wir lernten uns kennen, als der Umschwung im vollen Gange war. Wir kannten uns, als Spieler wie Jared Jeffries und Al Harrington Teil des Teams waren. Und wir freuen uns gemeinsam über Amar’e + Melo.

Read the rest of this entry »

News around the Web

November 3rd, 2010 by Robert

Wer hätte gedacht dass die alte (mittlerweile abgerissene) Schule in der Neuköllner Straße (Berlin-Neukölln) irgendwann mal etwas gemeinsam hat mit dem Madison Square Garden. Das Zauberwort ist ASBEST und zumindest gestern der Grund dafür, dass die Partie gegen die Orlando Magic abgesagt werden musste.
Dies bedeutete heute morgen kein Basketball für Robert – dafür aber länger schlafen. Fans vorm MSG waren natürlich enttäuscht, vor allem die, die nicht regelmäßig zu den Spielen gehen können. Wäre mir das passiert, ich hätte mein „Geschäft“ in einen Briefumschlag entledigt und an den Garden gesendet (Eilsendung für James Dolan).

Read the rest of this entry »

Going by Position: The Power Forward

September 3rd, 2010 by Robert

Last but not Least – the best is yet to come … die Power Forward Riege der New York Knickerbockers 2010-2011.

Sprach man in den vergangenen 3 Jahren von „Power Forward“ im Zusammenhang mit „New York“ dann meinte man eigentlich David Lee. In den letzten beiden Spielzeiten avancierte dieser vom Publikumsliebling zum All Star und Go-to-Guy.
Selbst in der Zach Randolph Ära war es Lee, der von der Bank kommend ein Double-Double erzielte und sich in die Herzen der Zuschauer spielte.

Trotz der großen Leistung des Florida Gator haperte es an einigen Ecken und Enden bei den D’Antoni-Knicks. Zum Einen gab es faktisch niemanden, der sich neben Lee für die Rebounds in Offense und Defense zuständig fühlte. Meist war David ein Einzelkämpfer, der allein nichts gegen den Gegner und seine Reboundüberlegenheit ausrichten konnte.
Zum Anderen lag Lees Schwäche in der Defense – geschuldet ob der Tatsache, dass er meist auf der Center Position spielen musste, zum Teil aber auch …. weil es einfach nicht seine ganz große Stärke war.

Read the rest of this entry »

Going by Position: The Small Forward

August 31st, 2010 by Robert

Das hat man nun davon. Habe ich vor 4 Wochen noch großspurig angekündigt, dass bis zu meinem Urlaub (kommenden Montag) in jeder Woche eine Position analysiert wird, stellte ich gestern Abend fest, dass mein Streak in der vergangenen Woche endete.
Nun bin ich in der Pflicht, die beiden verbliebenen Forward Position in dieser Woche anzugehen. Es gibt schlimmeres – und so begeben wir uns doch gleich mal in die Bewertung der Small Forward Position.

Im Gegensatz zu allen anderen vier Spots im Team ist der SF seither gut besetzt. Zurückliegend bis in die Isiah Thomas Zeit, zuvor unter Scott Layden und auch Ernie Grunfeld hatten die Knicks immer einen guten Frontcourt.
Namen wie Xavier McDaniel („ja … er geht so weit zurück in der Zeit“), Charles Smith, Charles Oakley, Anthony Mason, Larry Johnson, Latrell Spreewell, Tim Thomas oder Q-Rich (zumindest für eine 3/4 Saison) gehörten zu Ihrer Zeit nicht unbedingt zu den Sorgenkindern der Liga.
Unter Mike D’Antoni wurde dieser Trend in den letzten beiden Saisons fortgesetzt. Der von Isiah Thomas gedraftete Wilson Chandler wurde eine feste Größe in der Starting Five und rochierte stets zwischen der SG und SF Position. Vor allem der limitierte Einsatz von Danilo Gallinari in seiner Rookie Saison sah Chandler weitestgehend auf dem Flügel.

Read the rest of this entry »

News Around The Web

August 2nd, 2010 by Robert

Ich möchte Euch gern die neue Rubrik „News around the web“ vorstellen. Diese hat einen einfachen Zweck:

Interessante Artikel rund um die Knicks empfehlen

Auf vielen Seiten findet man wirklich interessante Kolumnen und Einschätzungen zu den Knickerbockers. Da ich diese weder kopieren will noch kann, ich Sie Euch jedoch nicht vorenthalten möchte, kommt in regelmäßigen Abständen ein kleines Sammelsurium an Empfehlungen. Ich hoffe dass interessante Beiträge dabei sind:

Read the rest of this entry »

The Name is Ewing

Juli 21st, 2010 by Robert

Der Name steht für Historie, für Erfolge und für tragische Niederlagen – er steht für Willen, Kampf aber auch für einen der größten Fehler der Vereinshistorie. Kaum ein anderer Name ist mit der Franchise New York Knickerbockers so eng verflochten wie Patrick Ewing.
Der letzte große Star des Big Apple, ein Synonym für die toughe, kompromisslose Dekade der Knicks – ein Sinnbild für die Dekade der Schmach.

Nicht wenige Knicks Fans wünschten sich in den letzten knapp 10 Jahren Patrick Ewing zurück. Ja, er war nicht der Beliebteste, war damals die große Hoffnung auf eine siegreiche Zukunft in NY und wurde für jede große Niederlage – wie es nun mal so üblich ist – zur Verantwortung gezogen.

Read the rest of this entry »

Knicks 2010 – Teil 5

Juli 20th, 2010 by Robert

Einige Wochen vor Beginn der Free Agency 2010 befassten wir uns mit den einzelnen Herausforderungen und Szenarien, die vor der Franchise lagen und bewältigt werden mussten. In diesen vier Teilen ging es um den Draft, die Free Agency selbst, das finden einer neuen Philosophie und den Aufbau einer Mannschaft rund um die großen Stars.

In Retrospektive muss man feststellen, dass die getroffenen Entscheidungen fast gänzlich von den erhofften bzw. geforderten abwichen – trotz alledem waren sie erfolgreich.

Die New York Knicks sind derzeit in aller Munde. Websites und Blogs beleuchten die Off-Season Aktivitäten des Clubs aus dem Big Apple und benoten Donnie Walsh und Mike D’Antoni positiv. Doch was genau gibt den Ausschlag für eine derart breite Zustimmung? Gehen wir chronologisch vor:

Read the rest of this entry »

Das war er nun also: Der Sommer 2010, auf den wir mindestens 2 Jahre gewartet haben. Wie viele Namen hat er bekommen: The Summer of LeBron! The worlds biggest Free Agency Bonanza! The summer 2010!
Gipfeltreffen wurden uns versprochen. Die heißeste Offseason aller Zeiten sollte es werden.
Für uns Fans der New Yorck Knicks wurden 2 Jahre lang die Hoffnung auf LeBron geschürt, der uns dann wie ein strahlender Reiter wieder zu Bedeutung in der NBA verhelfen sollte.

Read the rest of this entry »

Am 1. Juli 2010 öffnet nicht nur der Free Agent Markt, das New York Knickerbocker Journal feiert auch sein 1-jähriges Bestehen.

Darum ist es ein idealer Zeitpunkt, um den nächsten Schritt zu wagen – ab dem 1.7.2010 findet Ihr mich unter der Domain:

www.nyknicksjournal.com sowie www.nyknicksjournal.de und www.nykjournal.com

Die Domains funktionieren bereits und zeigen noch auf nykjournal.wordpress.com – Ihr könnt Eure Bookmarks also schon aktualisieren.

Read the rest of this entry »

In eigener Sache

Mai 10th, 2010 by Robert

Alles neue bringt der Mai … sagt man doch so oder? Also wird es mal Zeit, einige News zu versprühen.

Was wird aus dem Knicks Journal?

Es wird sich weiterentwickeln. Zur Zeit arbeite ich daran, neue Ideen umzusetzen. Das Äußere und Innere wird ein wenig aufgefrischt. Ich halte Euch da auf dem Laufenden.

Podcasts

Wir haben es in letzter Zeit geschafft, den Podcasts öfter zu machen. Das soll sich nicht ändern. Mein Ziel ist es, neben dem Fokus Knicks und Basketball aber auch Themen wie Football, Fussball, TV Serien und mehr zu behandeln (wer jetzt an Bill Simmons denkt …. liegt gar nicht so falsch). Ich möchte im Grunde über alles reden was mich so interessiert – und suche Leute, die gern mitmachen … ist ein indirekter Aufruf, Jungs.

Pick & Rob Kolumne

Macht mir weiterhin Spaß, über die NBA im Allgemeinen zu schreiben und hoffe Ihr schaut ab und an vorbei (von Dir weiß ichs Jan 😉 ).

Seit heute bin ich stolz verkünden zu können, dass ich meinen ersten Artikel auf einer US Seite veröffentlicht habe. The Hoop Doctors hat meine Bewerbung akzeptiert und mein Joe Johnson Artikel ist unter http://thehoopdoctors.com/online2/2010/05/the-joe-johnson-stock-is-in-free-fall/ zu finden.

Ich hoffe ihr verliert nicht die Lust an meinen Artikeln … wenn doch sagts mir 🙂

Noch haben wir ein wenig Ruhe, sobald die Playoffs jedoch vorbei sind bricht das Free Agent Chaos los … also durchschnaufen bis zum großen Sommer.