Archive for the ‘Rumors’ Category

Melo-Drama 2.0

März 14th, 2012 by Robert

Die New York Knicks befinden sich nach knapp 2 Dritteln der verkürzten Saison am falschen Ende eines freien Falls. Geprägt von kontinuierlichen Veränderungen im Kader und diversen Verletzungen, konnte das Team aus dem Big Apple noch nicht ein mal zum wesentlichen dieser ganzen Angelegenheit kommen …. Basketball spielen.
Die Verpflichtung Chandlers, die Billups-Amnestierung, Verletzungen, LinSanity und nun totales Chaos. So in etwa gestaltet sich die Saison bisher. Während des All Star Breaks sprachen alle von einem Aufwärtstrend, einer Aufholjagd und Trottel wie ich fragten nach der Chance auf den Division Titel. Habe ich es ge-jinxt oder sind die Knicks einfach zu einer kompletten Reality TV Show mutiert?
Die Niederlage in Chicago entfachte gestern und nun auch heute Nacht eine Welle an Hiobsbotschaften, die ganz behutsam und stetig die rostige Klinge zwischen unsere Rippen schiebt und mehrmals langsam umdreht.

Read the rest of this entry »

Better Da(y)vis ahead?

Januar 24th, 2012 by Robert

HALT!! Bevor einige von Euch Benzin und ein Feuerzeug zur Hand nehmen oder schon ein Knicks Trikot mit dem Namen Howard maßanfertigen lassen …

Bei aller Emotionalität und sich übertrumpfenden Tiefpunkten ist es an der Zeit, die derzeitige Situation auch mal wieder analytisch zu betrachten. Die Knicks befinden sich am falschen Ende einer 6-Niederlagenserie und sehen aus, als würden sie jeden Moment in sich zusammenfallen. Sehe ich ein.
Hierbei ist die Art und Weise, wie die Mannschaft spielt, der entscheidende Faktor in der immer zorniger werdenden Kritik an Team und Coach seitens der Fans und Medien. Peu à peu ist die Berichterstattung von „Was lief in dieser oder jener Partie nicht gut“ zu „Was lief in unserem Leben falsch, dass wir Knicks Fans geworden sind“ mutiert. Anhänger der Clubs werden dünnhäutig und nur ein Fehler oder schlechtes Play macht aus den Zuschauern im Garden eine Horde Orks.
Die Stimmung ist aufgeheizt und irgendwie wird man das Gefühl nicht los, dass sich die Medien schon CSI-technisch im Post-Mortem Stadium befinden und alles ad absurdum stellen, was in den letzten 12 Monaten passiert ist.

Read the rest of this entry »

Knicks Knotes

Dezember 16th, 2011 by Robert

Nennt mich verrückt, aber sollte ich irgendwann mal an einem Abend am Wochenende in einer Bar einen Wingman benötigen – ich rufe nicht das Knicks Management an …
Glen & Co. haben bewiesen, dass es zwei Situationen gibt, in denen man nicht auf das Prinzip „hoffen ob es noch was besseres gibt“ setzen sollte – die Phase der ohnehin ausgedünnten Free Agency ist eine davon. Denn nachdem die Knicks in dieser Woche die Lori von „The Walking Dead“ an Shawne Williams exerziert haben (ihr wisst schon … Ehemann Rick im Koma, also angelt man sich den besten Freund Shane nur um diesen dann wieder abzuservieren wenn der Ehemann (Rick!) wieder zurückkommt), ist Shane ähh Shawne genau dahin gegangen wo die Walker zu Hause sind …. nach New Jersey.

Read the rest of this entry »

From a Basketball Standpoint …

Dezember 9th, 2011 by Robert

Immer dann, wenn du als Liga in der Lage bist, wrestling-ähnliche Züge anzunehmen, musst du es tun! Innerhalb eines Tages hat die NBA es geschafft:

  • den Fans zu zeigen, dass sie noch die Alte ist … plus eben der ganzen Show, die vor der eigentlichen Show heute Nachmittag zur Öffnung des Marktes abläuft
  • die Besitzer daran zu erinnern, warum sie das bestehende System eigentlich abschaffen wollten und bereit waren, die ganze Saison zu opfern … mission accomplished … WAIT!
  • den Spielern ein hochachtungsvolles „F U“ zu schicken … die einzige Möglichkeit, Chris Paul noch schlimmer zu erzürnen, wäre ein golden-violetter Briefumschlag mit David Stern’s Poop in seinem Briefkasten

Doch was ist gestern passiert? In einem sicher zu scheinenden Deal schickten die (von der NBA kontrollierten) New Orleans Hornets ihren Franchise Player Chris Paul in einem 3-Team-Trade nach Los Angeles. Involviert war ebenfalls Houston, welches das Gros der Spieler bereitstellten, die den Weggang Paul’s kompensieren sollten.
Der Deal (von vielen Experten als „fair“ bezeichnet) verursachte unter den Besitzern schiere Wut und spontane Selbstentzündung. Lebron’s Ex-Freundin Dan Gilbert sandte kurzerhand eine Beschwerde und Protest an Commissioner David Stern, diesen Deal durchzusetzen. Durch die besondere Situation der Hornets hat dieser Protest Nährboden und Bewandtnis. Die Liga ist derzeit der Inhaber der Hornets, für die sich im letzten Jahr kein Käufer fand, als George Shinn das sinkende Schiff verließ. Seitdem – so sagen es die Statuten – ist die Entscheidungsgewalt bei der Liga bzw. den anderen 29 Besitzern – und genau diese wurden beim Trade nicht befragt, so Gilbert. Anstoß des wütenden Protests ist – laut Gilbert – die Tatsache, dass nicht nur ein Superstar von einem Small zu einem Big Market geht, sondern dass die Lakers aufgrund des Trades mehrere Millionen an Salary (Gasol’s & Odom’s) sowie Luxury Tax sparen. Dieser Trade sei ein Paradebeispiel für die mangelnde „competitive balance“ die die Besitzer der kleinen Märkte immer wieder forderten.

Read the rest of this entry »

Der Status-Quo

Dezember 9th, 2011 by Robert

In circa 18 Stunden könnten werden wir uns bereits in einer der wildesten Free Agent Phasen in der Geschichte der NBA befinden. Trade und Sign-Gerüchte tauchen im Minutentakt auf und derzeit scheint es, dass die halbe Liga sich ein mal umkrempelt und die verfügbaren Free Agents (say: TYSON CHANDLER) hoffnungslos überbezahlt.
War ein Grund des Lockouts nicht die miesen Verträge einiger Spieler? Ein Glück haben wir dies nach langen Monaten endlich geklärt. Die Medien drehen durch und mir platzen meine Synapsen im Minutentakt. Schaut man auf die Knicks, so ist es derzeit fast unmöglich, die Strategie des Front Offices zu erkennen. Vorauszusagen, welche Spieler bald in NY spielen ist genauso schwer wie Kim Kardashians nächsten Lebensabschnittspartner zu identifizieren – die Liste ist einfach zu lang.

Read the rest of this entry »

Lockout-Indikator: New York Knicks

August 5th, 2011 by Robert

Auch wenn diese These ein wenig vermessen klingt, die trügerische Ruhe rund um die Franchise unserer Herzen ist DER Indikator für die Situation um den NBA Lockout.
In dieser Woche vernahmen alle Basketballfans diverse schlechte Nachrichten. Das neuerliche Meeting zwischen der Spielergewerkschaft und den Inhabern verlief alles andere als positiv. Der Ton zwischen den beiden verhärteten Parteien verschärfte sich und Gewerkschaftschef Billy Hunter gab zu, er würde auf einen Ausfall der gesamten Saison tippen … wenn er denn wetten würde.

Read the rest of this entry »

Die New York Knicks ließen zwei Tage nach dem Blockbuster Deal für Carmelo Anthony und Chauncey Billups die Trade Deadline ohne weitere Veränderung passieren. Diese Strategie kam nicht gerade unerwartet, hatte man doch zunächst einen Großteil des Kaders im Trade mit den Nuggets ausgetauscht.
Seit mehreren Wochen diskutierten wir Fans angeregt über die Schwachstellen der Mannschaft, seien es eklatante wie das Rebounding bzw. die Centerpostition oder marginale, wie eine Stärkung des Backcourts. Laut Informationen der New Yorker Medien hatte Donnie Walsh vergleichbare Punkte auf seiner To-Do Liste zu stehen, blieb bei der diesjährigen (wirklich verrückten) Deadline jedoch passiv.

Read the rest of this entry »

Quick Shots

Februar 24th, 2011 by Robert

Seit heute wissen wir, worauf wir uns freuen können. Seit heute wissen wir, wie die neuen Knicks aussehen, wie sie spielen und welches Potenzial sie haben. Trotz des guten Einstands gestern gegen die Milwaukee Bucks bestehen allerdings noch einige Schwächen, die es gilt, auszumerzen.
Bis heute Abend 21:00 Uhr deutscher Zeit hat Donnie Walsh die Möglichkeit, weitere Trades durchzuführen um den Kader zu stärken. Die einzige Enttäuschung für mich am gestrigen Tag war der Nichteinsatz von Corey Brewer. Wie bereits gesagt ist er für mich das Dark Horse in diesem Trade. Brewer könnte zu einem ganz wichtigen Puzzleteil dieses Kaders werden.
Mike D’Antoni wollte gestern einfach kein Risiko eingehen und ließ alle Neuen die nicht auf den Namen Melo oder Chauncey hören über die gesamte Spielzeit auf der Bank. Mit so vielen neuen Gesichtern muss zunächst geschaut werden, was die Knicks benötigen und was Sie unter Umständen vielleicht schon haben.

Read the rest of this entry »

The price is right?

Februar 19th, 2011 by Robert

Wilson Chandler, Danilo Gallinari, Raymond Felton, Eddy Curry und ein 1st Round Draft Pick aus einem separaten Anthony Randolph Trade.

Dieses Angebot – bereits von unserem Sebastian vom immer up-to-date nba-blog.de in den Comments gepostet, soll das erste wirklich ernste Angebot der Knickerbockers an die Denver Nuggets bezüglich Carmelo Anthony (+ Change) sein.
Das diesjährige All Star Weekend in Los Angeles wird hinter den Kulissen wohl genutzt, um auf Owner Level ein für allemal ein Ende dieses Melodramas zu erzielen. Die Frage die sich alle Fans der gerade aus dem Koma erwachten Knicks nun stellen ist: „Ist es das wert?“

Read the rest of this entry »

Welcome to New Jersey … NOT?

Januar 14th, 2011 by Robert

„I would do a lot to get laid … but I am not going to New Jersey!“ –  Ted Mosby.

Das Melodrama geht in seine 17. Runde und mittlerweile umfasst es beinahe die Hälfte aller Spieler in dieser Liga. Jeder Bericht wird von einem noch neueren Bericht getoppt, der noch mehr Spieler in dieses schwarze Loch Namens Blockbuster Trade zieht.
Mittlerweile sind die Denver Nuggets sehr dreist geworden. Spätestens, als der Name Al Harrington in diesem Szenario auftauchte, hätte Prokhorov eigentlich das Atom U-Boot zurück nach Moskau buchen müssen. Andererseits ist er es wahrscheinlich auch gewohnt, dass in seinen Geschäften einige tote Körper den Standort wechseln … also nimmt man neben dem katatonischen Rip Hamilton auch noch Harrington.
Ein tolles Team ist das dann zweifelsohne … Melo zusammen mit Billups (der da gar nicht sein will), Rip Hamilton (für alle die sich fragen, wofür sein Vorname steht: Rest In Piece) und Turt-Al. Dazu dann Brook Lopez, der seltener eine 10 Rebound Nacht hat als ich eine 10-Punkte Frau, ein Maxed Out Salary Cap und keine Draft Picks.

Read the rest of this entry »

Posted in Newest, Rumors | 3 Comments »

Bluff oder All-In?

Dezember 22nd, 2010 by Robert

Laut diverser Informationen aus dem Umfeld der Liga intensivieren sich die Gespräche zwischen den Denver Nuggets und den New Jersey Nets um einen Trade für Superstar Carmelo Anthony. Diese Verhandlungen sind bereits der zweite Versuch beider Teams, ein Paket zu schnüren, welches den Brooklyn Native nach Newark schicken soll, im Austausch für ein massives Paket an Spielern und Draft Picks.
Basis dieser Neuauflage sei, laut Adrian Wojnarowski (Yahoo Sports), der Trade, den die Nets in der vergangenen Woche machten und welcher nun weitere Draft Picks für Denver in Aussicht stellt.

Obwohl man kontinuierlich nachlesen kann, dass Melo an einem Trade nach Jersey nicht interessiert sei, äußert die Quelle nun einen Umstand, der Camp Anthony durchaus dazu bewegen könnte, die oft zitierte Vertragsverlängerung im Trikot der Nets zu unterzeichnen.
Der neue Umstand – laut Wojnarowski – sei die Tatsache, dass die Nets aufgrund der Anhäufung an Draft Picks lediglich Derrick Favors als Asset verlieren würden. Devin Harris und Brook Lopez würden weiterhin in Newark bleiben, was das Team somit verstärken würde – rechnet man Anthony dazu. New Jersey wäre auch bereit, den Vertrag von Al Harrington mit zu schlucken.

Read the rest of this entry »

It’s that time again

Dezember 15th, 2010 by Robert

Willkommen in der Phase der Vorfreude, der Erwartung und großer Voraussagungen. Die Zeit der Geschenke und Überraschungen. Willkommen in den Wochen totaler Frustration und Unverständnis, begrüßen wir die Tage, in denen wir uns besinnen und dankbar sind.
Wer nun annimmt, ich rede über Weihnachten ist entweder weiblich (gibt es überhaupt eine Frau die meinen Blog liest?) oder ein hoffnungsloser Romantiker …

It’s trading time folks!!!

Pünktlich zum Jahresende und kurz bevor sich einige Teams schon auf den Draft 2011 konzentrieren müssen (können), beginnt die heiße „Bäumchen-wechsel-dich“ – Jahreszeit der NBA. In vielerlei Hinsicht ist diese Phase den Weihnachtstagen sehr ähnlich. Manche Teams erhalten tolle Geschenke (auch besser bekannt als „Chris-Santa-Claus-Wallace“ – Tat), andere Teams versuchen, dass vor Wochen erhaltene Paket schnell wieder los zu werden (a.k.a. Free Agent Buzzkill).
Für uns unschuldige Zeugen haben die fleißigen Helferlein des Weihnachtsmanns (auch besser bekannt als Journalisten) immer wieder kleine Tipps und Anmerkungen parat, die unsere Vorfreude auf den einen Moment doch bitteschön hochhalten sollen, nur um dann am Ende enttäuscht, freudig oder sogar überrascht zu sein.

Read the rest of this entry »

Die Rolle der Knicks im Carmelo Anthony Poker

September 25th, 2010 by Robert

Soviel zu meiner Einschätzung, dass im Carmelo-Poker in nächster Zeit nichts passiert. Als selbsternannter „Fachwissender“ kann man doch eigentlich nur verlieren. Anders als bei Meteorologen, Wirtschaftsweisen oder Handlesern kann man im Bereich des Sports sich nicht mit einer lapidaren Ausrede aus der Nummer stehlen – meine Aussage steht, und es schaut tatsächlich so aus als würde es bald eine neue, ultimative Wende beim Thema Melo geben.
Laut Medienberichten ist ein 4-Team Trade nahe der Vollendung, welcher Carmelo Anthony an den Hudson River bringt … nur leider auf die falsche Seite des Flusses. Die New Jersey Nets gehen All-In und sind (mit Hilfe der Jazz und Bobcats) kurz davor, den Brooklyn Native an die Ostküste zu holen.

Read the rest of this entry »

News Around the Web

August 24th, 2010 by Robert

Um die New York Knickerbockers wird es in diesem Sommer nicht wirklich ganz ruhig! Aktuelle Themen und Meldungen aus dem weltweiten Netz:

Jerome Jordan

Euch ist es ja bereits aufgefallen – in meiner Analyse der Center Position habe ich den 7-Footer aus Tulsa mit keiner Silbe erwähnt. Dies geschah zum Einen aus der Idee heraus, einen gesonderten Artikel zu den drei Rookies der Knicks zu schreiben, andererseits weil ich glaubte, dass Jordan in dieser Saison eher wenig bis keine Spielzeit erlangen wird.
Diese Annahme hat sich bestätigt. Laut eines Berichts auf Posting and Toasting hat der 24-jährige einen Vertrag bei KK Hemofarma unterschrieben – ein Verein in Serbien. Dieser Schritt ist dann doch recht drastisch, dachte ich zuvor, dass Jerome seine Zeit eher in der D-League verbringen wird.
Lieber Serbien als Springfield oder Reno … zumindest bleiben die Rechte an Jordan bei den Knicks. Diese können Ihn also nach Ablauf des (nicht bekannten) Vertrags zurück in die NBA holen. Diese Entwicklung ist aus der Sicht der Knicks – dies sagt auch der Bericht – logisch, da die Verpflichtung von Mozgov und vor allem Turiaf nach dem Erwerb der Rechte für Jordan geschehen ist. Anscheinend findet man für den sehr sehr rohen Jamaikaner derzeit keine Verwendung.

Andy Rautins & Landry Fields

Bleiben wir doch gleich bei den Rookies und vermelden, dass die Knicks den 38. Pick des NBA Drafts in der vergangenen Woche unter Vertrag genommen haben. Details des Deals sind nicht bekannt, Rautins wird jedoch am unteren Ende angesiedelt sein. Rautins ist der erste und bisher einzige Rookie, der von den Knicks verpflichtet wurde.
Read the rest of this entry »

Mit der Verpflichtung von Donnie Walsh im April 2008 atmeten alle Knicks Fans kollektiv auf. Die Dekade der Schmach, die Dekade der Niederlagen – die Dekade von Isiah Thomas nahm ein Ende. Die Induktion von Walsh als neuer President of Basketball Operations schrieb zugleich das letzte Kapitel der schlimmsten 8 Jahre, die diese (einstmals stolze) Franchise erlebt hatte.

Thomas‘ Track Record in seiner Zeit als Boss war verheerend. Er steuerte die Knicks nicht nur in die Bedeutungslosigkeit, sondern blies die Payroll über mehrere Jahre hinaus unaufhaltsam auf, was eine finanzielle Schockstarre zur Folge hatte. Aber nicht nur sportlich manövrierte der Club aus dem Big Apple Richtung Eisberg, ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung markierte den Höhepunkt des Thomas Regimes.
Die Knicks verloren diesen Prozess damals und zahlten mehr als $11 Millionen an das Opfer. Thomas‘ Ruf war ruiniert, schlimmer noch, sein damaliger Lieblingsspieler Stephon Marbury sagte noch gegen Ihn aus. Das Verhältnis der Beiden zerrüttete und war das I-Tüpfelchen einer Situation, die die Knickerbockers als absolute Lachnummer der NBA dastehen ließ.

Read the rest of this entry »