Archive for the ‘Saison 2009 – 2010’ Category

Emotionaler letzter Akt

April 13th, 2010 by Robert

Washington Wizards (103) – New York Knickerbockers (114)

Es war das letzte Heimspiel einer verlorenen Saison – einer Heimmannschaft mit einem 28-52 Record und vielen Gesichtern, die wohl im kommenden Jahr nicht mehr im Trikot der Knicks zu finden sind – und trotz alledem unterstützte ein ausverkaufter Madison Square Garden sein so geschundenes Kind lauthals.

Read the rest of this entry »

Dwyane’s World

April 12th, 2010 by Robert

Miami Heat (111) – New York Knickerbockers (98)

Wenn ein On-Demand Replay Mitte des 2. Viertels beginnt, ist man nicht unbedingt erfreut – wenn dieser Start jedoch eine 8 Punkte Führung der heimischen Knicks offenbart, entschädigt dies für einiges. Nach dem Spiel hätte ich mir gewünscht, dass die Wiederholung da endet, wo Sie heute morgen für mich begann.

Read the rest of this entry »

3-Ball el dorado

April 11th, 2010 by Robert

This article is dedicated to a person I met in New York last year. She not only went to some Knicks games and knows the team well, she is also a huge Dwight Howard fan … reason enough to write an article for her … have fun reading!!!

Don’t blink twice, this game was by far more closely contested than the box score is trying to tell you. But like in many other situations in life, it came down to the often used „if-scenario“ ….

Read the rest of this entry »

Späte Genugtuung

April 8th, 2010 by Robert

Ein ‚4-game stretch‘ – Tagebuch

Wie beginnt man einen Artikel, der die letzten vier Spiele in sich vereinen und alle erkannten Aspekte beleuchten soll?

Emotional und der Reihe nach …

Read the rest of this entry »

Slow and Horrible

April 1st, 2010 by Robert

In der allerersten Folge der Serie FUTURAMA gelangt der Hauptcharakter Fry in die Zukunft und dort aus Versehen in eine sogenannte „Suicide Booth“. Diese stellt Fry vor die Wahl der Todesarten „quick and painless“ oder „slow and horrible“. Nicht wissend, worin er sich befindet, interpretiert die Zelle seinen Wunsch nach einem Telefonat in „slow and horrible“.
Obwohl ich vor der Saison ganz laut „quick and painless“ gerufen habe, war das Auswärtsspiel in Portland eine weitere Folge „slow and horrible“.

Read the rest of this entry »

Jazz Fest

März 30th, 2010 by Robert

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=E6XppXSoRrQ&hl=de_DE&fs=1&rel=0]

„All we could do was pray and hope that they started missing shots,“ Harrington said. „We upped our intensity and they started missing shots and it allowed us to get back into the game.“

Hmm, hat da Al Harrington etwa eingesehen, dass Defense die Basis eines jeden Erfolgs ist? Auch wenn ich mich jetzt ein wenig spöttisch über die Knicks – und im Speziellen Harrington – äußere, Al war der entscheidende Faktor, warum die Knicks diese Partie eng hielten. Denn nachdem ich Danilo Gallinari in den letzten zwei Wochen zum Positiven geschrieben habe, hat mein gestriges Preview Ihn wohl wieder zurück-gejinxed.
Es waren weder Gallo noch Toney Douglas, die die Knicks gestern am Leben hielten. Es waren die Spieler, die im kommenden Jahr nicht garantiert unter Vertrag stehen. Einerseits ist es die Anstrengung eben jener Free Agents, für einen neuen Vertrag zu spielen, andererseits ist es auch die Loyalität von Head Coach Mike D’Antoni, der den Veteranen und Free Agents diese Chance gibt.

Read the rest of this entry »

Preview: NYK @ UTAH

März 29th, 2010 by Robert

New York Knickerbockers vs. Utah Jazz @ EnergySolutions Arena, Salt Lake City | 09:00 PM ET

Kleines Quiz zu Beginn:

Was verbindet die beiden Mannschaften miteinander?

Antwort:

Der ungeschützte First Round Draft Pick der Knicks, der in diesem Jahr … *Trommelwirbel* … an die Utah Jazz geht … (man stelle sich nun Konfettiregen vor, der auf einen brummigen Jerry Sloan hinunterfällt). Neben Eddy Curry ist dieser 2010 Draft Pick das letzte negative Überbleibsel der Isiah Thomas Ära.

Read the rest of this entry »

Licht und Schatten

März 28th, 2010 by Robert

Gab es im Spiel der Knicks in Phoenix überhaupt Licht? Hm, gute Frage … begeistert hat mich in jedem Fall die erste Halbzeit von Danilo Gallinari – der Italiener packte ein variables Spiel auf beiden Seiten des Felds aus.

Beispiel gefällig: Block gegen Steve Nash unter dem Korb – Pass zum Mitspieler – Sprint übers Feld – fängt den Bodenpass zum Layup – And One

Read the rest of this entry »

Preview: NYK @ PHX

März 26th, 2010 by Robert

New York Knickerbockers vs. Phoenix Suns @ US Airways Center, PHX | 10:00 PM ET

Das Aufeinandertreffen der Knicks und Suns ist das sportliche Äquivalent des Duells Nicholas Cage/John Travolta aus dem Film „Face-off“. Beide Teams kennen sich – aufgrund der Coaching Historie – in-und-auswendig, pflegen den gleichen Stil und begegnen sich, trotz des unterschiedlichen Records, immer auf Augenhöhe.

Read the rest of this entry »

Italian Job

März 24th, 2010 by Robert

Die aktuelle Saison neigt sich dem Ende entgegen und läutet langsam jedoch stetig die nächste Phase des Knicks Sanierungsplans mit dem Namen „Wir-reden-die-sportliche-Apokalypse-herbei-und-feuern-den-Coach-und-GM-schonmal-vorsorglich-medial“ ein.

Während Milwaukee und Charlotte um die Playoff Plätze kämpfen, wird die Begegnung der Nuggets gegen die Knicks nicht etwa unter einem sportlichen, eher unter einem monäteren Aspekt beleuchtet. „Carmelo Anthony a Knick in 2011?“. Als Beat Writer der Post, Daily News oder Newsday würde ich mir irgendwie doof vorkommen, jeden Superstar zu fragen, ob er nach New York kommt. Das hat den selben Charakter wie die Spezies Eltern, die versuchen, Ihre schüchterne Tochter (Marke „graue Maus“) an den Mann zu bringen …

Read the rest of this entry »

Das Ex-Freundin Syndrom

März 22nd, 2010 by Robert

Das so genannte Ex-Freundin Syndrom beschreibt die veränderte Wahrnehmung gegenüber einer Person (eben der ehemaligen Freundin) nach der Trennung, beeinflusst durch die Tatsache, dass Diese nicht nur einen neuen Lebensabschnitt begonnen sondern eine – für Sie – positive Wandlung (äußerlicher Natur) vollzogen hat und somit ein Gefühl der Reue gegenüber der Entscheidung (=Trennung) entstehen lässt.

Im schlimmsten Fall stiehlt die Ex-Freundin der neuen Freundin – sprichwörtlich – die Show, was die empfundene Reue und damit verbundenen Zweifel nur noch schürt.

Read the rest of this entry »

Home Stretch

März 21st, 2010 by Robert

Wenn man erst 2 Stunden vorm nächsten Spiel einige Gedanken zum vergangenen niederschreibt, ist dies definitiv ein wenig spät. Wie es aber manchmal so ist – an einem (sportlich) ereignisreichen Wochenende ist man dann mit anderen Dingen beschäftigt.

Read the rest of this entry »

Too Green

März 18th, 2010 by Robert

*And BOOM, there goes the winning streak* …

„There were a lot of toos out there,“ New York coach Mike D’Antoni said. „They were too big, too quick, too good, and the road trip a little too long.“

Na ja …

Nach drei Minuten sah man in den Gesichtern der Spieler einen Ausdruck, der ganz deutlich an die Kanonenfutter-Schauspieler aus Kampfsportfilmen der 80er & 90er Jahre erinnerte. Die Knicks hatten eigentlich nie eine Chance in diesem Spiel – nicht aber weil die Celtics so gut waren, sondern weil die Mannschaft selbst sich früh aufgab und zusammenrollte. Im Umkehrschluss sah Boston dann aus wie der Hulk, ging über die großen Leute und tütete die Partie zur Halbzeit ein.

Read the rest of this entry »

Preview: NYK @ BOS

März 17th, 2010 by Robert

New York Knickerbockers vs. Boston Celtics @ TD Garden, MA | 7:30 PM ET

Ein Riese ist immer dann verwundbar, wenn er wankt – oder man selbst gerade einen kleinen Siegeszug hat und der eigene Rookie von den Medien mit Lobeshymnen und einer fiktiven Stammplatzgarantie für die kommende Saison überhäuft wird.
Die Boston Celtics haben in den zwei letzten Heimspielen zwar jeweils deutliche Siege gegen schwache Teams errungen, dennoch ist das Power House des Ostens in einer ernsthaften Krise.

Read the rest of this entry »

Besser spät als nie

März 16th, 2010 by Robert

Eine Redewendung, die auf mehrere Aspekte zutrifft:

  1. Die Knicks haben einen facettenreichen Point Guard
  2. Die Knicks spielen Defense
  3. Die Knicks treffen in der Offense gute Entscheidungen und gewinnen die Spiele, die Sie auch gewinnen sollten

Die „Toney Douglas – Story“ geht in die nächste Runde und entfesselt – mit erneut guter Leistung des Hauptdarstellers – eine Diskussion über die Art, wie Douglas in seiner ersten Spielzeit von Coach Mike D’Antoni eingesetzt wurde. Kritiker werfen dem Trainer vor, er habe Douglas nicht genug vertrauen geschenkt – man hätte ihn früher bringen müssen.

Read the rest of this entry »