Cavaliers (75) – Knicks (91)

2726

Eine nicht an Dramaturgie zu überbietende New York Knicks Saison fand gestern Abend einen weiteren Höhepunkt. Jeremy Lin wird für den Rest der Saison aufgrund einer Miniskusverletzung ausfallen. Wie beim Ende der glorreichen Sieben werden es immer weniger Helden, die das Ziel Playoffs für New York und die Knicks erreichen können.
Die Knicks sind inmitten Ihrer schwersten Serie an Spielen – nicht nur was die Qualität der Gegner, sondern auch die Kürze der Zeit betrifft. Gegen die Cavaliers befand man sich in einem weiteren Trap Game. Glücklicherweise setzte man sich durch – mit erneut glänzender Defense.

So, jetzt mal ganz ehrlich. Auch wenn die Verletzungen von STAT, JLin und Jeffries natürlich schwer wiegen und man sie lieber dabei hätten, wie grandios ist doch die derzeitige Situation und Spannung? Alles, was wir der Mannschaft über die Jahre vorwarfen – mangelnder Kampfgeist, nicht vorhandene Defense, keine Winnermentalität … als dies ist in Anbetracht einer sehr schwierigen Situation nun sichtbar.

Carmelo Anthony schultert die Last mit Bravour und dem typischen, comebackfeiernden Melo-Grinsen … auch wenn Tyson Chandler alles dafür tut, ihm Fouls anzuhängen. Eine großartige Situation nebenbei, in der Chandler zunächst das Foul angelastet wird (es wäre sein 4. gewesen), dann jedoch auf Unschuld plädiert und Melo sein 4. Foul kassiert.
Dieser quittiert die Aktion seines Centers nur mit einem lächelnden Kopfschütteln.
Der Spaß ist zurück im Hause Anthony. Sein Scoring war nicht so hoch wie in den letzten Spielen, seine Defense war jedoch erneut exemplarisch.

So wirklich viel muss über die Partie gar nicht gesagt werden. Dass man sie noch an Cleveland abgibt, nachdem die Cavs mehrere Male zurück ins Spiel fanden, befürchtete ich nie. War die Intensität da, zog man immer wieder davon – trotz der vielen Turnover und der schlechten Quote aus dem Feld … und vom Perimeter … und von der Freiwurflinie.
Dagegen standen 17 Offensiv Rebounds, 13 Steals und ein glänzend aufgelegter JR Smith im 4. Viertel. Sowohl Schmidt (2x) als auch Shump (1x) trafen spät wichtige 3er.

Cleveland hat man nun hinter sich gelassen, Milwaukee verlor gestern gegen Memphis während Philadelphia gegen Atlanta gewann und Indiana in San Antonio verlor.

Zum jetzigen Zeitpunkt, mit all diesen Verletzungen ist es mir persönlich egal, welchen Platz die Knicks im Osten haben – solange sie die Playoffs erreichen. Die Mannschaft humpelt auf einem Bein, jede Nacht scheint es ein anderer in die Hand zu nehmen, der neben Melo punktet. Gestern waren es Smith und Chandler, dessen Blessur nicht allzu ernst zu sein scheint.

We just have to take it one game at a time, one practice session at a time and hang in there together. We still control our own destiny.“ – Interim Head Coach Mike Woodson

Das berühmte von Spiel zu Spiel denken. Es hilft der Mannschaft derzeit, den Druck in Häppchen zu schneiden. Stoudemire als auch Lin wieder zu sehen bedarf eines Einzugs in die zweite Runde der Playoffs. Aus diesem Grund ist es eigentlich egal, wie man am Ende steht – Hauptsache mindestens Platz 8.
Den glänzend spielenden Celtics wird man die Division Krone wohl nicht mehr entreißen können angesichts der Schedule. Philadelphia schwächelt während Indiana und Atlanta doch schon ein wenig weiter weg sind.

Wer zuerst 35 Siege erlangt, wird Platz 8 inne haben – was bei einem Record von 27-26 acht Siege bedeutet. Dass es schwer wird wussten wir alle und die Niederlagenserie nach dem All Star Break hat der Mannschaft sicherlich die Chance gekostet, weiter oben zu stehen. Am Ende wird es als entweder Platz 7, 8 oder 9 sein.
Sollte man jedoch in die Playoffs einziehen, könnte dies noch eine denkwürdige Saison werden!

*** Randnotizen: Steve Novaks „Jump On“ im 3. Viertel gegen Samardo Samuels war ja schon ein Kracher, doch der WWE Move, den Stachi Harrellson Ende der ersten Halbzeit exerzierte war der Defensivmove der gesamten Partie als Jorts einfach auf seinen Gegner (weiß nicht mehr wer) Flying Bodyslam-ähnlich draufsprang um die Early Offense zu stoppen. Großartig und ein weiter Schritt in Richtung Gastauftritt beim Wrestling. Mein Vorschlag: Sein Style ist Sam Spade like, mit Hosenträgern und Stoffhose gegen den Undertaker. *** Jared Jeffries sah gestern wie der Besitzer einer Table Dance Bar aus – so ganz in Schwarz gekleidet. Ich habe nur drauf gewartet, dass er den ausgewechselten Spielern immer einen Klaps auf den Po gibt, wenn sie zur Bank kommen. *** Mike Woodson’s Signature Move scheint das blanke, direkte, lange Anstarren zu sein, wenn er mit einer Situation nicht zufrieden ist. Sogar ich am Fernseher fühle mich dann immer schuldig und räume schnell auf um mich besser zu fühlen. *** Laut Coach Woodson werden die Knicks trotz der Verletzungen keine Personaländerungen vornehmen. Für die Playoffs erlaubte Spieler hätten auch vor 2 Wochen verpflichtet werden müssen. *** Toney Douglas‘ Einstand nach langer Pause war in meinen Augen sehr solide und der richtige Schritt. TD könnte ein Faktor für die Knicks werden, findet er zu alter Stärke zurück. ***

April 1st, 2012

2 Responses to “Cavaliers (75) – Knicks (91)”

  1. Mattes sagt:

    Uff es wird echt immer schwerer. Doch es ist toll zu sehen was wir für eine starke Bank haben. Hoffen die ziehen das weiterhin so durch. Am liebsten wäre mir ja Platz 6, aber auf Grund der momentan Lage wie du schon schreibst kann man sich auch schon mit 8 zufrieden geben. Am Ende lieber gegen die Bulls als gegen Heat oder?



  2. Derek Harper sagt:

    So, muss jetzt auch nach langem Mitlesen endlich mal mein Lob für deinen Blog loswerden, ist zusammen mit Tommy Dee immer meine erste Anlaufstelle. Mach weiter so.

    Zu unserer Situation: als ich auch noch von Lin’s Saisonende hörte, war ich erstmal am Boden und sah alle Aussichten auf einen möglichen PO-Run anno 99 komplett schwinden, zumal Bo-Dizzle mir noch viel zu unstet und TO-produzierend spielt. Lin versprühte aber in der PK so einen Optimismus und die Teamleistungen (v.a. Teamdefense) auch ohne ihn und Stat waren ja sehr ansprechend (auch gegen ATL), dass ich uns sogar weit bessere Chancen in der ersten Runde gg. CHI einräume als letztes Jahr gg. BOS (vgl. Teamchemie + Defense dieses vs. letztes Jahr). Jeffries bräuchten wir aber schon unbedingt gg. den Frontcourt der Bulls zurück. Weiß jmd. was über dessen Zustand?



Leave a Reply