Clueless

20130313

Hinter der Klassenfahrts-Einferch-Strategie kann Mike Woodson nun auch nen Haken machen. Quellen nahe am Coaching Staff zu Folge stehen diese Maßnahmen als nächstes an:

Ein Exorzist … Koks und Huren für alle … und sollte das nicht funktionieren wird Woody die Spieler vor der Partie mit ’ner .45er bedrohen. Die Hoffnung besteht bei mir, dass er Ray Felton die Cargohose von der Hüfte schießt.

Freunde, es sieht düster aus und die Knicks sind schlecht. Punkt. Woher kommt diese plötzliche Erkenntnis? Durch das schauen anderer Teams in der NBA. Vielleicht sollte Mike Woodson meinem Beispiel folgen, hilft es doch oftmals, über den Tellerrand hinauszuschauen um zu erkennen, was einer Veränderung bedarf. Die Frage ist nur, ob Woodson dazu noch in der Lage ist. Mittlerweile wird es immer deutlicher, dass die USS Knickerbocker zu viele Bruchstellen besitzt, um nicht unterzugehen. In Folge dessen wird es immer schwieriger, den Finger auf diese eine, große Schwachstelle zu legen. Visuell muss man jedoch attestieren, dass die Knicks dieser Saison keine Identität, keine Kontinuität und keinen Charakter besitzen. Überlebenswichtige Bausteine, die jedes gute Team besitzt. Und während sowohl der Coach als auch die Spieler mittlerweile rat- und ideenlos sind, entpuppt sich die gesamte Franchise als Sternzeichen Krebs – ein Schritt vor, zwei Schritte zurück.

Für alle Beteiligten (Akteure sowie Fans gleichermaßen) stellt sich angesichts der 8 Siege bei 18 Niederlagen (4-10 daheim) die Frage, wie man mit dieser Situation umgeht. Die Community scheidet sich in zwei Lager:

  1. Hoffnung aufrecht erhalten, eine Beziehung mit der NBA Trade Machine eingehen und der Wunsch, dass diese Saison noch irgendwie gerettet werden kann – entweder durch einen Trade oder Coaching-Wechsel
  2. Die Erinnerung an die Knicks des letzten Jahrzehnts kommt hoch. Coaching hire & fire vor Isiah, junge Spieler raus, Steve Francis rein und dazu noch ein komplett unharmonischer Kader, der die Spiele aufgrund mangelnder Basics verliert.

Mike Lupica’s Kolumne am heutigen Morgen in der New York Daily News spricht mir im Grunde aus der Seele. Natürlich ist Woodson mittlerweile indiskutabel. Er coacht um seinen Job. Die Interviews der Spieler (im besonderen Carmelo) geben Auskunft darüber, wie konzeptlos dieses Team ist. Ständig wechselnde Lineups und das festhalten an falschen Spielern in den richtigen Momenten lässt weder Kontinuität, noch Logik zu. Lupica hat recht wenn er sagt, dass die vergangene Saison eine Ausnahmeerscheinung war. Basiert auf den 54 Siegen und dem tollen Spiel der Knicks kam die Vermutung auf, dass die Isiah-Dekade, die Scott Layden-Zeit diese Rolle übernahm. Nun, es ist nicht die Ausnahme, diese Saison bestätigt die Regel. Die Knicks gingen von 2008-2010 einen gewaltigen Schritt vorwärts. Mike D’Antoni (so sehr wir ihn alle weghaben wollten) war der Architekt einer Offense, die mittlerweile fast allen erfolgreichen Teams gespielt wird – Pick & Roll Basketball, Floor Spacing und der Fokus auf Punkte am Brett / Freiwürfe bzw. den 3er. Gekoppelt an junge Spieler und Cap Space konnte man ein neues Team aufbauen. Und nochmals, auch ich habe bei Melo geklatscht. Versteht mich nicht falsch.

Die jetzige Situation hat auch nur indirekt etwas mit Anthony zu tun, der als einziger jeder Nacht Leistung bringt. Die jetzige Situation liegt am Coaching und am Fehlen der richtigen Führungsspieler. Tyson Chandler sah man in den letzten Wochen als Führungsspieler an. Durchhalteparolen hörte man vom Coach, las man von Fans auf Twitter. Und so gut Tyson ist, so sehr ich ihn liebe (ich tue es wirklich), es ist ein Armutszeugnis für die Knicks, sich hinter seiner Verletzung zu verstecken. Die San Antonio Spurs, die Thunder, die Grizzlies. Sie alle müssen mit Verletzungen zurecht kommen. Bei den Spurs ruhen sich die Big 3 regelmäßig in Spielen aus. Patty Mills, Aron Baynes, Jeff Ayres, Belinelli … sie alle springen ein und gewinnen Spiele. Warum? Weil ein Fundament vorhanden ist, welches die Spieler in die richtigen Rollen steckt und sie erfolgreich spielen lässt.

Gestern legte der Coach die Wunde auf die Rebound-unterlegenheit gegen Memphis. Kein Wort wurde darüber verschwendet, dass die Knicks lediglich 41% aus dem Feld trafen, 16 von 22 Dreiern daneben setzten und die Grizzlies deshalb im Rebound so abgingen. 43 Defensiv-Rebounds. Die Ursache dafür liegt ganz klar an der Midrange-Jumper-zentrierten Offense, die mittlerweile jeder Gegner kennt und einfach auseinander nimmt. Die Knicks setzen keine der bekannten Erfolgsfaktoren in der Offense um. Hinzu kommt dann jedoch das Handicap Head Coach, der am gestrigen Tag die Chance hatte, mit einer Lineup um Murry und Hardaway Jr herum zumindest das Pick & Roll bessser zu verteidigen und aus dem Rebound heraus schnelle Offense zu generieren. Torpediert wurde dies durch JR und Beno.

Was bleibt? Im Grunde nur das kontinuierliche analysieren der Fehler … bis ein Trade passiert, den außerhalb der Franchise niemand will und/oder Woodson geht. Und auch wenn ich mich nicht gegen den Rausschmiss der Coaches stelle, so glaube ich nicht, dass es einen Effekt haben wird, solange die Franchise nicht ihre Philosophie überdenkt hin zu intelligentem Management.

Dezember 22nd, 2013

11 Responses to “Clueless”

  1. Erol sagt:

    Amen.



  2. ZachariasFox sagt:

    cja wir brauche nicht nur eine coach sondern was noch wichtiger ist einen gm der anhnung und eine vision hat!



  3. thortsch-mann sagt:

    Clueless! Genau das war auch mein Eindruck. Es hat sich nichts verbessert die letzten Wochen. Gestern hatte man nur kurz Hoffnung: immer dann wenn Murry und Hardaway Gas gegeben haben. Ansonsten wir immer kein Movement in der O und keine Disziplin in der D.
    Shump ist so dermaßen verunsichert, das kann einen ja leidtun. JR hat den Weg zum Korb vergessen und Bargnani weiß immer noch nicht wirklich, was er bei den Knicks machen soll.
    Irgendwie kann man die Maßnahmen von Woody nicht mehr nachvollziehen.



  4. Arend sagt:

    Ich bleib dabei. Der Kader ist gut. Nicht sensationell gut, aber solide und meiner Meinung nach sogar besser als im letzten Jahr. Im abgrundtief schlechten Osten wären 50 Siege locker drin gewesen und der atlantic title sowieso – alles mit einem coach der weiß was er mit diesen jungs machen muss. woody ist in meinen augen zur kompletten inkompetenz verkümmert. es scheint als habe er letztes jahr mehr glück als verstand gehabt. der kader ist anders aber MEINE FRESSE sooooo anders ist er jetzt auch nicht!!!! er ist nicht so anders dass man die komplette funktionierende identity über bord werfen und bei null wieder anfangen muss! NUR weil kidd und ein paar alte knacker nicht mehr am start sind??? DAS ist ein armutszeugnis!!! da stehen verfickte champions auf dem platz mit chandler und MWP. melo hat mehr als genug erfahrung und zeigt dass er immer noch genau der selbe melo ist von letztem jahtr – ich sehe da keinen unterschied. er kann für dieses team genauso erfolgreich spielen wie letztes jahr wenn man ihn nur lässt. aber woodson schraubt wie ein bekloppter an der aufstellung – nach dem trail and error prinzip! was zum teufel soll das??

    die knicks sind K L E I N !!! verdammte scheisse – warum will woodson das nicht einfach einsehen. man kann mit dem team nach wie vor mehr oder weniger so spielen wie letztes jahr – small ball movement. pick & roll bla bla bla alle predigen es runter wie gebetsmühlen aber woodsons antwort: „the east is big man!“ — fick dich woodson. du bist ein gehirnamputierter sturkopf. ich scheisse mittlerweile auf das was woodson letztes jahr gerissen hat – wisst ihr warum? weil ER SELBST drauf scheisst!!!

    woodson ist sicher nicht das einzige problem – keine frage – aber er ist verdammt noch mal das zweitgrößte!!! …nach dolan…

    aber gegen dolan kann man wohl nichts machen… gegen woodson schon. WOODSON MUSS WEG. Es spielt mittlerweile wirklich keine rolle mehr wer ihn ersetzt!!! es wird schon allen dann besser wenn einfach jemand kommt die wenigen stärken des teams auszunutzen weiss anstatt krampfhaft zu versuchen die schwächen auszumerzen!! Woodson hat die basis der letzten season verlassen und baut irgendwo im traumland ein luftschloss und fängt auch noch mit dem dach an!

    keiner kann mir erzählen, dass man mit diesem team nicht an der indentity der letzten season hätte anknüpfen können. Natürlich muss man einiges anpassen aber doch nicht komplett alles in die tonne treten. und das wirklich schlimme ist, dass man diese alte identity auch jetzt hin und wieder mal kurz aufblitzen und funktionieren sieht — bis woody woodpecker diese wieder im keim erstickt!

    woodson ist momentan das größte zu behebende problem! und es wird mit jedem spiel schlimmer. er hat absolut keinen plan mehr was er machen soll. das versunsichert die spieler. und die verunsichern wiederrum woodson. ein teufelskreis — der aber bei dem coach anfängt. es ist sein verfickter job einen gameplan zu haben und den seinen spielen einzuhämmern bis sie daran glauben wie an eine religion.

    ich kann es einfach nicht fassen dass diese polierte gummitier-fressende bowlingkugel immer noch der coach ist. das würde mit diesem kader doch kein normaler so tatenlos mensch mit ansehen.

    die knicks MÜSSEN melo auf power forward setzen. und klein spielen. damit waren sie erfolgreich und können es wieder sein. sie werden sowieso niemals die pacers in 7 spielen besiegen können – was will woodson mit seinen big lineup experiments bezwecken wenn diese von anfang an zum scheitern verurteilt sind?? woodson versucht wie ein kleinkind einen würfel ins runde loch zu hämmern. es passt einfach nicht aber der vollhorst hämmert immer weiter auf den würfel bis der in seine einzelteile zerfällt!

    ich sage nicht dass wir mit melo als power forward champion werden – natürlich nicht. aber woodson wird hier opfer seiner eigenen oder dolans zu hochgegriffenen ambitionen. ich glaube man kann um melo ein finals team aufbaue – aber schritt für schritt. würde woodson mehr an dem festhalten was letztes jahr so gut gekappt hat, würden wir jetzt ganz anders dastehen. keiner kann mir was anderes erzählen. woodson hat die identität des teams zerstört… und seine ausreden kann ich einfach nicht mehr hören.

    woodson ist für mich der größte depp der nba. mit diesem kader in einer so unglaublich schlechten conference so dermaßen abzukacken muss man erstmal hinkriegen. ein meisterwerk.



  5. Chazz79 sagt:

    Den Bericht von mir hatte ich noch in dem letzten Artikel geschrieben…..

    Ich habe mir natürlich, zu dieser Zeit, das Spiel reingzogen. Leider. Ich habe alle Noongames gesehen. Und alle wurden verloren. Das schein ja nicht die Zeit der Knicks zu sein.

    Es gibt ein Wort was über der ganzen Situation schwebt: RATLOSIGKEIT

    Und dann muss der Trainier gehen. Es ist so brutal, aber nutzt ja nichts, ich kann mir auch vorstellen, dass Woodson wie MDA vielleicht selber mal die Reissleine zieht.

    Wir haben in der letzten Saison auch zu viel von den 3ern gelebt, die jetzt nicht fallen. Und J.R. drivet nicht mehr zum Korb.

    Ich kann mir sogar vorstellen, dass noch mal richtig getradet wird bei den Knicks. Meist passiert sowas ja im Februar, kurz vor der Deadline.

    Als PG fände ich wie gesagt einen Wall oder Irving geiler als Rondo! Irving wäre geil. Bargs, Felton und J.R. nach Cleveland! Schade das STAT mit seinem Riesengehalt da alles dicht macht. Dann kann von mir aus auch Chandler nach LA oder so und wir bekomme Marc Gasol, den ich richtig geil finde als Center. Wenn man um Wall oder Irving, Melo und Gasol nen Team baut, dann geht da was. Und machen wir uns nichts vor, am geilsten wäre es doch Phil Jackson sagt ich mache das 2-3 Jahre für die Knicks, für diesen einen Shoot.

    Also man kann es vielleicht zwischen den Zeilen lesen, irgendwie bin ich ja auch ratlos mit meinen ganzen Vorschlägen:-(

    Aber was soll man machen, man hat blue and orange im Herz:-)



  6. Chazz79 sagt:

    Den Bericht von mir hatte ich noch in dem letzten Artikel geschrieben…..

    Ich habe mir natürlich, zu dieser Zeit, das Spiel reingzogen. Leider. Ich habe alle Noongames gesehen. Und alle wurden verloren. Das schein ja nicht die Zeit der Knicks zu sein.

    Es gibt ein Wort was über der ganzen Situation schwebt:

    RATLOSIGKEIT

    Und dann muss der Trainier gehen. Es ist so brutal, aber nutzt ja nichts, ich kann mir auch vorstellen, dass Woodson wie MDA vielleicht selber mal die Reissleine zieht.

    Wir haben in der letzten Saison auch zu viel von den 3ern gelebt, die jetzt nicht fallen. Und J.R. drivet nicht mehr zum Korb.

    Ich kann mir sogar vorstellen, dass noch mal richtig getradet wird bei den Knicks. Meist passiert sowas ja im Februar, kurz vor der Deadline.

    Als PG fände ich wie gesagt einen Wall oder Irving geiler als Rondo! Irving wäre geil. Bargs, Felton und J.R. nach Cleveland! Schade das STAT mit seinem Riesengehalt da alles dicht macht. Dann kann von mir aus auch Chandler nach LA oder so und wir bekomme Marc Gasol, den ich richtig geil finde als Center. Wenn man um Wall oder Irving, Melo und Gasol nen Team baut, dann geht da was. Und machen wir uns nichts vor, am geilsten wäre es doch Phil Jackson sagt ich mache das 2-3 Jahre für die Knicks, für diesen einen Shoot.

    Also man kann es vielleicht zwischen den Zeilen lesen, irgendwie bin ich ja auch ratlos mit meinen ganzen Vorschlägen:-(

    Aber was soll man machen, man hat blue and orange im Herz:-)



  7. Grandma sagt:

    Ich will dieses Jahr wenigstens noch eines sehen bei den Knicks: Die jungen wilden sollen spielen und lernen. Mir ist die Bilanz total egal. Hauptsache wir halten die Zukunft am Leben. Woodson raus und einen Coach verpflichten der vielleicht nicht weiß was er tut, aber dafür Murray, Hjr und Shump pusht. So ist wie jetzt ist jedes Spiel eine Qual. Und ehrlich, ich hoffe auf jede Niederlage damit Woodson endlich verschwindet.

    Ich kann diesen Kopf nicht mehr sehen.



  8. thortsch-mann sagt:

    Was ist eigentlich mit Jeremy Tyler?



  9. Robert sagt:

    Vielleicht bin ich altmodisch, ich finde es jedoch ein wenig respektlos, meine Seite für deine Werbung zu verwenden. Ich strebe keine imperiale Berichterstattung an, verstehe mich nicht falsch. Du hättest zumindest jedoch vorher fragen können, bevor du mich als Werbetafel nutzt.



  10. knickstime sagt:

    sorry….



Leave a Reply