Die Knicks. Eine ‚Herr der Ringe‘ – Analogie

20140304

Das Königreich Rohan zählt nicht unbedingt zu eines meiner liebsten. Ein rohes Land ohne warmes Wetter und zudem unterjocht von den bösen Einflüssen schwarzer Hexerei. Einst war Rohan ein blühendes Reich mit einem starken Herrscher (Knicks),  der gütig und stolz regierte. Doch schnell kehrte Dunkelheit ein. Der Herrscher verfiel einem Bann und alterte sichtlich und schnell. Auf die böse Zunge hörend, die stetig über seiner Schulter flüsterte (Mike Woodson) verlor der König seine Macht, seinen Willen und seinen Stolz. Die Schlange (wieder Woodson) wurde entsandt vom bösen Zauberer (Dolan) um den König zu kontrollieren bis einst eine mutige Gruppe an Reisenden ihn von diesem Fluch befreite.

Gestern Abend spielten die Knicks gegen eine Armee von Uruk-Hai. Sichtlich in Größe und Stärke überlegen, allerdings mit wenig Hirn ausgestattet. Der Chef-Uruk-Hai (Josh Smith) ist ein Spezialist darin, die schlechteste Wurfauswahl der gesamten Liga auf’s Parkett zu zaubern während der Rest der Schergen in den ersten 20 Minuten aussah, wie ein Frettchen, dass seine Nase irrtümlicherweise in einer Dose eingequetscht hat und nun mit ruckartigen Bewegungen versucht, diese wieder zu befreien … auf einer befestigten Straße …. im Berufsverkehr. Dass die Knicks daraus allerdings kein Kapital schlagen konnten war wieder ein mal der grandiosen Leistung von Schlange zu verdanken. Wir sahen womöglich die wohl schlechteste Ansammlung an Transition Defense auf diesem Planeten. Das kontinuierlich verspritzte Gift hat nun jeden Körper infiziert. Tyson Chandler hat das Wort Rebuild in den Mund genommen während Carmelo Anthony gestern wie König Théoden am Hügel vor der weißen Stadt die Speerspitzen mit seinem Schwert abritt und TOOOOOODDDDDDD riefend in die Schlacht rannte …. ohne auf seine freien Mitspieler zu passen.

Hier einige Szenen, die die Knicks 2013-2014 zusammenfassen. Leute mit schwachem Magen sind gewarnt.

 

und hier ….

 

und hier ….

Nebenbei sprecht ihr mir mit der Coaching-Diskussion aus der Seele. No way, dass ein Coach wie (!) Tom Thibodeau nicht mehr aus diesem Kader herausholen würde. Ändert nichts daran, dass die Salary Cap Situation und der Umstand, dass man in einem Jahr des starken Drafts und eigener mieser Leistung nichts ziehen darf typisch Knicks ist.

März 4th, 2014

32 Responses to “Die Knicks. Eine ‚Herr der Ringe‘ – Analogie”

  1. thortsch-mann sagt:

    Treffender Vergleich und herrliche Szenen. Man könnte glatt lachen, wenn es nicht so traurig wäre. Immer wenn ich denke, die Knicks reißen sich jetzt endlich mal zusammen, werd ich eines besseren belehrt. Erschütternde Leistung in der 2.Hälfte. Mal wieder! Die restliche Saison wird noch sehr hässlich. Woody scheint mittlerweile der Einzige zu sein, der noch an die Play Offs glaubt. Solange es mathematisch noch möglich ist, können die Knicks ja weiterhin so desaströs spielen wie sie wollen, es ändert alles nichts. Das Team ist am Ende, der Coach ratlos, die Franchise eine Lachnummer, die Saison am A%&$§!



  2. nbafan05 sagt:

    Also das Kind ist echt der Hammer 🙂
    Sehr sehr treffender Blick.

    Jetzt merkt man erst wie sehr ein Jason Kidd,den Knicks fehlt. Der war alt und lahm,aber immerhin wusste er jederzeit was er auf dem Feld macht.



  3. Jan sagt:

    …Jungs, ihr müsst das von der Positiven Seite sehen! Je schneller wir mathematisch die Playoffs nicht mehr erreichen können, desto eher könnte sich doch noch was ändern (Minuten für die Bankspieler). Ist zwar schlimm als Knicks Fan so argumentieren zu müssen, aber leider die Wahrheit… die Saison ist eh gegessen, es macht für mich keinen Unterschied mehr was in den verbleibenden Spielen noch passiert. Im Grunde hat die garbage time schon lange begonnen…Woody weiss es nur noch nicht.



  4. Grandma sagt:

    Oh Gott. Meine Top 3 der „Ich kann euch nicht mehr sehen- Liste“

    1. Mike Woodson
    2. J.R. Smith
    3. Raymond Felton

    Es ist nichts persönliches. Ich kenne euch ja nicht mal. Aber hört für dieses Jahr auf mit Basketball in jeglicher Form. Es ist ein Graus.

    P.S. Felton wird immer fetter oder ist das der unvorteilhafte Schnitt des Trikots?!



  5. thortsch-mann sagt:

    Für den 19.03. ist ein Garden Protes geplant. http://nypost.com/2014/03/05/knicks-fans-plan-garden-protest-before-march-19-game/

    In conclusion, the statement read: “We understand Dolan will not sell. We understand change may not come of this. We just want our voices heard. We want to remind Dolan and the NBA that our voices matter. We buy the tickets, the jerseys, the NBA League Pass subscriptions. We are frustrated. We are tired. We deserve better.’’

    Word Up!



  6. Knickson sagt:

    @thorsch-mann: Danke für den Link! Find ich goldrichtig! Finde das Zitat auch gut!



  7. razah sagt:

    Der Kleene ist echt goldig! Einfach ohne Worte was man von diesen Knicks zu erwarten hast.



  8. Erol D. sagt:

    Hat jemand das First Take Video von Stephen A. Smith gesehen? Der lässt auch kein gutes Haar an unseren Knicks übrig aber mit allem was der sagt hat der recht. Der härteste Satz den er abgelassen hat war oder ist, Knicks are irrelevant in Basketball. Ich hoffe das die Saison schnell vorüber geht und in der offseason die Knicks einen rebuild starten. Für Melo wünsche ich mir das der geht, nicht weil ich ihn weg haben möchte, sondern weil der was besseres verdient. Der tut mir am meisten Leid. Wer mir noch leid tut ist Woodson…



  9. razah sagt:

    Sorry Erol aber Woodson tut mir kein Stück leid, wie man so sturrköpfig und uneinsichtig sein kann auf so einen Posten ist mir unerklärlich. Der kriegt Millionen in den Hals geschoben dafür das er Persönlichkeiten zu einen Team formen soll und das kriegt er einfach nicht hin. Ein Zimmermann wird auch entlassen wenn er ein windschiefes Haus auf teuren Baugrund hinstellt und das ist für mich nichts anderes. Ich bin mal gespannt auf die Protestaktion der Knicksfans am 19. Ich finde das einfach nur grausam was man als Knicksfan erleiden muss, hab ich das richtig gelesen das wir momentan den schlechtesten Record seit 2 Jahren haben? Ich kann nur noch den Kopf schütteln. Ich trage trotzdem weiter tapfer die Farben der Knicks, einer meiner bester Kumpels hat mir zum Geburtstag seine saucoole Oldschol-Starter-Knicks- WinterJacke zum Geburtstag geschenkt, die ich ihm schon Jahre abspenstig machen wollte. Ich würde mir echt wünschen das unsere Farben irgendwann mal wieder für Stolz und Ehre stehen würden, warm hält sie zumindestens heute schon.
    Knickson hat in einem Beitrag irgendwo geschrieben das er sich sein Antidepressiva aus dem Blog hier holt, mir geht es genauso. Ich bin zumindestens stolz hier eine Gemeinschaft von smarten coolen Leuten zu haben, die wissen von was sie reden. Und zu guter Letzt wieder mal props an unseren geistigen Vater Rob, mach einfach weiter so, irgendwann werden die Knicks vielleicht wieder an Dein Niveau anschliessen können. Razah hat Euch lieb! 😀



  10. razah sagt:

    seit 25 Jahren muss es heissen



  11. Andreas sagt:

    Klingt immer wie eine Selbsthilfegruppe… 😀 super. So möchte ich das…!

    Sieg! Sieg! Kevin Love geschlagen. 6 Spieler zweistellig. Nicht einmal die Führung verloren… Lasst uns die Saison hier abbrechen, besser wird es nicht mehr. Und auf alle Fälle Schluss machen bevor jemand ausrechnet das Runde eins noch in Schlagweite wäre. Tat gut, der Sieg. Mehr auch nicht.



  12. Knickson sagt:

    Jeder Sieg lässt Woodson weiter „arbeiten“. Auch wenn der Sieg genauso gut tut wie überraschend kam, wäre eine weitere Niederlage langfristig wohl besser für unser Team. Wobei Siege wohl unseren Melo ein wenig von der Klippe nehmen… Was natürlich positiv zu bewerten ist.

    @razah: Man kann es auch anders formulieren: Wenigstens bilden wir in diesem Blog ein TEAM! 😀 Und ja, eine Selbsthilfegruppe ist bestimmt ein besseres Team, als eine Millionen-Gurken-Basketballtruppe aus der Provinz „New York“. Ein Hoch auf Robert’s Brüder im Geiste! 😀



  13. Konstantin sagt:

    Sehe es genauso wie Knickson! Jeder Sieg hält Woody länger im Sattel. Heute morgen konnte ich meinen Augen nicht trauen, dass wir wirklich gewonnen haben. Immer wenn man stündlich denkt, jetzt kommt die endlich die Meldung Woodson is fired, gewinnt Melo. (oder die Knicks…)
    Mein Gott, kann die Farce nich mehr sehen. Jetzt gewinnen wir am Ende noch gegen die Jazz, die Cavs ( wovon ich nich ausgehe) und Philly, und dann haben sich alle wieder lieb oder was? Bitte ein Blowout von den 76ers kassieren. Und zwar einen richtigen. Von den zwei vorherigen Niederlagen natürlich ausgegangen…



  14. thortsch-mann sagt:

    Man sollte bei aller Kritik auch mal die positiven Sachen erwähnen: Felton mit ordentlichem Spiel. Der übliche Einbruch im 3.Quarter wurde abgewendet. Alle Starter in Double Figures. Und wann haben die Knicks das letzte mal 118 Punkte gemacht (ohne OT)? Endlich mal wieder ein Sieg!
    Ich zweifel allerdings an der Nachhaltigkeit und Konstanz der Knicks…



  15. Lufti sagt:

    Über die Trainersituation kann man sicherlich wie oben geschrieben denken.
    Wobei ich kein Freund bin, jemand alleine (Woody) den Schwarzen Peter zuzuschieben.
    Über was ich mich aber freue sind Punkte und Minuten für Stat. Meiner Meinung nach zeigt er die letzten beiden Spiele, dass er mit Melo harmonieren kann. Über seine Defese sprechen wir mal nicht.
    Zudem hat Rayray ein tolles Spiel gegen die Wolves gemacht. Vll.gibt ihm das etwas Selbstvertrauen und Sicherheit zurück. Weil egal wie wir über ihn reden, er wird nächstes Jähr noch ein Knick sein und als Backup Guard hätte ich ihn liebend gerne.
    Ansonsten bin ich zu 100% bei euch und hätte gerne mehr Minuten für die jungen Leute.
    Und über Knicks Siege freue ich mich trotzdem immer. Denn mit jeder Niederlage kann Denver einen noch besseren Pick bekommen.



  16. Erol D. sagt:

    @razah: schau dir das First Take Video von Stephen A. Smith an dann wirst du verstehen warum Woody mir leid tut. 😉
    Zu gestern muss ich sagen, dass ich wirklich überrascht war das wir gewonnen haben, dachte wir geben das noch im 3. Viertel noch aus der Hand.
    Naja W ist W 🙂



  17. nbafan05 sagt:

    solange amare mit dem vertrag in new york spielt kann man sowieso nichts machen ,keine draft picks,kein capspace,keine perspektive.

    man kann nur hoffen dass melo aussteigt,amare in rente geht und dann kann man langsam von ganz vorne anfangen.

    aber so wie ich die spezies kenne holen die dannach direkt wieder nen todesvertrag der die franchise die nächsten 5 jahre handlungsunfähig macht.
    knicks doesnt matter in bball 😀



  18. razah sagt:

    @ Erol hast Du einen Link zu dem Video, damit ich auch mit Woody Mitleid haben kann? 😀



  19. Andreas sagt:

    Ich weiß was ihr jetzt sagen werdet… Ich kann aber nicht anders. Phil Jackson hat sich mit Mills getroffen. Ja, wirklich. Und Phil denkt über ein Engagement nach. So wie Riley in Miami.

    Sagt mal einer was… kann das was werden?? Bitte, sagt ja. 😀



  20. Erol D. sagt:

    Wenn ich das hier hochladen darf kriegst du einen link 😉
    Zu Phil Jackson, nein, der wird nicht seinen Ruf ruinieren.
    So gern ich den hätte aber ich glaube es nicht.



  21. Dirk45 sagt:

    Phil wäre vermutlich ungefähr der einzige, dem Dolan nicht reinreden würde. Klar kann das was werden, ca. 2017. Solange braucht selbst der Zen-Master, um alle Trümmer wegzuräumen.

    Amare ist übrigens nicht mein größtes Problem bei diesen Knicks. Ja, er verdient viel zu viel, aber er zeigt doch immer mal wieder, warum er so viel Geld bekommt. Bei Spielern wie J.R. Smith und Bargnani sehe ich das nicht unbedingt.



  22. ZachariasFox sagt:

    Phil als GM/Präsident und JVG als Trainer wäre schon geil ….aber sind wir doch ehrlich wird ehr nicht passieren 🙁 leider

    vielleicht hat rob paar infos



  23. Knickson sagt:

    Wenn das passieren würde… OMG. OMG. Dran glauben tue ich jedoch nicht. Unser Freund Dolan wirds schon noch versauen.



  24. Derek Harper sagt:

    @Zach: Phil und JVG sollen eh nicht zusammen können.
    Phil als GM, der sich von Dolan nichts mehr reinreden lassen muss, wäre ein Traum, selbst wenn er als GM keine Erfahrung hat (hatte Riley auch nicht, als er bei uns ausstieg).



  25. nbafan05 sagt:

    Ist ja noch Zeit genug einen geeigneten Mann zu finden,bevor der Vertrag von Amare ausläuft geht sowieso nix, und Bargnani und co. sollten dann auch weg sein.



  26. nbafan05 sagt:

    Und rechnerisch sind die playoffs ja auch noch drin und ein zwei heimspiele gegen indiana oder miami tun den finanzen ja auch gut.



  27. Andreas sagt:

    Wie jetzt…? Zwei Heimspiele? Gegen Indiana? Weit gefehlt! Au contraire…! 😀 das wird ein Sweep! Für New York! Paul George? Tsss. Roy Hibbert? Who cares? Tsss. Spannend wird es erst im Conference finale gegen Chicago. 🙂

    By the way… Amare macht wirklich gute spiele zur Zeit. Es scheint als wäre der alte Mann das erste mal seit Jahren halbwegs gesund. Ich bin und bleibe ein Fan von ihm.



  28. Knickson sagt:

    Da bevorzugen Andreas und ich mal wieder die gleichen Rosen. Amare‘ ist einer, den ich so oder so in einem Knicks Jersey sehen möchte. No matter what.

    Schaue mir mal wieder ein Spiel in der nächsten Nacht live an. Da möchte ich mal ganz scheu ein Sieg ansagen gegen die Phillies.



  29. Andreas sagt:

    Unser Schweizer Bergorakel hat mal wieder Wahrheit kundgetan… Phillies vernichtet. Amare und Tim Junior haben das allein erledigt. Weiß Einer was die „personal reasons“ für TC waren nicht zu spielen? Müssen wir uns Sorgen machen? Musste er am Grand Central eine neue Waffe für Ray besorgen?

    So, Freunde der leichten Unterhaltung… was machen wir denn wenn dieses Team doch noch in die Saison einzieht? Das Engelchen auf meiner Schulter sagt…

    „Freu Dich Du Vollidiot, Du hast den kompletten League Pass bestellt Du Honk!“

    Und das Teufelchen meint…

    „Na super, dann werden sie den last minute Einzug bejubeln, sich die Taschen vollheucheln und Dolan wird gar nichts ändern, Play Off reicht doch… Du Honk!“

    Auf wen soll ich denn da hören? Kann das passieren, das mit den PO’s? Der Osten ist so schlecht, wundern würde es mich nicht.



  30. nbafan05 sagt:

    @Andreas:
    welchen sinn hätte es die playoffs nicht zu erreichen?
    lass sich bei indiana mal jmd verletzen..und dann ist vlt echt ein zweites heimspiel drin 😉



  31. Andreas sagt:

    @NBAfan05… da haste aber mal absolut Recht. Es hätte keinen Sinn sie zu verpassen. Natürlich würde man die erste Runde dankend mitnehmen und auf ein Wunder hoffen. Und ich selber würde nachts um halb drei angetrunken, im 33er Retro Shirt und auf den Nägeln kauend vor dem Bildschirm sitzen und mir die Knicks reinziehen. Klar.

    Aber ich hätte halt Schiß davor, ich hab mich nicht nur mit dem verpassen der PO’s abgefunden, ich fand das sogar gut. Nach einer solchen Saison fällt ein radikaler Schnitt leichter als nach einer, die noch halbwegs gut ausgeht. Und nach DIESEM Saisonverlauf wäre Runde 1 ein glattes Wunder.



  32. nbafan05 sagt:

    Aber Playoffs sind Playoffs ! 😀
    Lass sich echt mal jmd verletzen von Indiana,dann steht jr smith mitm falsch fuß auf spielt plötzlich solide und dann gewinnst du ein spiel,zwei spiele…und selbst wenn du dann 4:2 raus bist,ist dann auch egal.
    immerhin sind die jungs dann beschäftigt und kommen nicht auf krumme gedanken und zielen mit waffen auf ihre frauen,wenn sie soviel freizeit haben



Leave a Reply