Earl Joseph #BEAST Smith

20130327

Ich scheue mich, J.R. und „Reifungsprozess“ im selben Satz zu nennen … so sehr wie man vorsichtig sein sollte, David Hasselhoff zu glauben, dass er trocken sei. Dafür hat Smith zu viel Talent, im kommenden Spiel wieder 7-23 zu sein.
Was gestern jedoch den Erfolg in Boston ausmachte war ein gereifter Earl Joseph, der auf dem Road Trip anscheinend auf die Meta-Ebene wechselte und sein Spiel besser verstand … seine Stärken, aber auch seine Schwächen. Es ist kein Zufall, dass der Knicks Winning Streak einher geht mit dem neuen J.R., der seinen Wandel gestern Abend krönte und die Celtics minus KG am Brett zerstörte. Smith erster Versuch aus der Distanz kam hierbei im dritten Viertel aus freier Situation heraus.

Smith’s Leistung führte die Knicks zum zweiten Sieg im TD Garden in dieser Saison. Eine Leistung, die die Mannschaft knapp 4 Wochen vor den Playoffs zurück in den November katapultieren kann.

In der Übertragung sprach Matt Devlin über den Einfluss von Jason Kidd, indem er die mentale Situation beschrieb, in der sich die Knicks noch vor 10 Tagen befanden. Blowouts out West und ein J.R., der im Interview zugab, dass die Niederlagen an ihm kratzen.
Kidd habe sich einiger Spieler angenommen und unterstrichen, dass man mit der richtigen Einstellung und einer Siegermentalität jeden Losing Streak auffangen kann. Dies hat nicht nur bei Smith, sondern auch bei Shumpert gefruchtet. Beide Spieler besetzen derzeit ihre Rollen in der Mannschaft und bringen konstant Leistung in wichtigen Bereichen.

Sprachen wir von Smith’s Scoring und Rebounding, so war es oftmals Iman Shumpert, der All Star Paul Pierce nie ins Spiel kommen ließ und grandiose Defense spielte. Pierce beendete die Partie mit 10 FGA für 16 Punkte.

Die Knicks gewannen gestern jedoch nicht nur aufgrund von individueller Produktion, sondern auch kollektiver Stärke. Kudos an Mike Woodson, der das Team perfekt auf das Small Man Game in Boston einstellte und so 50 der 100 Punkte in der Zone entstanden.
Die Knicks waren speziell beim Offensiv Rebound überlegen (K-Mart = Tallest Dude) und produzierten 27 Second Chance Points aus 15 Rebounds. Hieraus ergaben sich +21 Versuche aus dem Feld.

Neben den Second Chance Points war es jedoch vor allem die Defense, die Boston recht früh in den Rückstand brachte. Alles begann in Viertel 2, in welchem die Knicks 5 Turnover forcierten und selbst dank Steve Novak’s Triples auf einen 14-0 Run gingen.
Zur Halbzeit konnte der gediegene Knicks Fan begründet in den Uh-Oh-Modus gehen angesichts der Tatsache, dass die Knicks eine dicke Führung zur Halbzeit immer schwer verkraften. Trotz eines horrenden dritten Viertels von Carmelo Anthony spürte ich jedoch nie dieses familiäre ungute Gefühl, dass die Mannschaft den Gegner wieder zurück in die Partie lässt.
Entering Jason Kidd, der in der zweiten Halbzeit einen fulminanten Job an beiden Enden des Feldes machte. Rebounds, Defense, Charges, Punkte, Steals und das Passing Game, z.B. auf einen Off-Melo, der dank Kidd’s Pässe dann langsam wieder das Ziel traf und mehr an die FT Linie ging. Und Kidd hatte nicht mal einen Assist in diesem Spiel.

Der Rest ist Geschichte. Die Knicks rannten zur Halbzeit mit einer Führung davon und konnten von diesem Celtics Team nicht mehr eingeholt werden. Seitdem Mike Woodson zu seiner 2-Point-Guard-Starting-Lineup zurückgekehrt ist, wirken die Knicks langsam wieder wie die November Cinderella Story.
Auf dem Parkett wirkt man ruhiger, geordneter und disziplinierter. J.R. Smith selbst glaubt, mit zwei der 2-Point-Guard-Strategie am besten zu fahren. Vor allem Pablo Prigioni beweist eine unglaublich positive Wirkung wenn er auf dem Feld steht. Aus diesem Grund sollten wir vielleicht nicht unbedingt erwarten, dass Kenyon Martin in der Starting Lineup verbleibt, wenn Tyson zurückkehrt.

New York findet sch langsam wieder. Natürlich kann man immer Kritikpunkte finden, wie Carmelo Anthony, der gestern nicht an seine Production aus den vorigen Spielen anknüpfen konnte oder der stille Tod von Chris Copeland, ab dem Moment, in welchem er das Parkett betrat. Copeland spielte unglaublich schlecht und nahm diesmal Steve Novak’s Platz als Least-Productive-Knick einnahm.

Die Veteranen in der Mannschaft beginnen langsam mit ihrer Arbeit. Jason Kidd, Kenyon Martin und auch Pablo (trotz seines Rookie-Status) legen die Mentalität der Mannschaft fest. Mit diesem Sieg sind die Knicks wieder auf dem zweiten Platz der Eastern Conference Standings und empfangen bereits heute Nacht die Memphis Grizzlies im Madison Square Garden.

Eure Stimmen bitte.

 

März 27th, 2013

7 Responses to “Earl Joseph #BEAST Smith”

  1. Jan sagt:

    Jup, seitdem wir mit Ray & Pablo anfangen funktioniert es wieder. Und sieht auch in Ansätzen aus wie Nov/Dez. Ich glaube Woodys Idee dahinter ist das Pablo mehr Minuten in der ersten Hälfte bekommt, und Kidd mehr in der zweiten. Das würde auch erklären warum Pablo in den letzten Spielen in der zweiten Hälfte so wenig gesichtet wurde. Scheint zu funktionieren…

    Die „D“ steht wieder. Wichtigste Erkenntniss aus dem aktuellen winning streak. Großen Anteil daran haben K-Mart, Pablo und nicht zuletzt Shump, der glaube wirklich noch ne min restriction hat… Ich hatte ja vor ein paar Spielen gesagt das man evtl erst „rock bottom“ erreicht haben muss um wieder nach oben zu kommen, sieht fast so aus als wäre genau das der Fall. Nach 4 L ist man gezwungen ALLES zu hinterfragen, das ist offensichtlich passiert. Kudos an Woody für das drehen der richtigen Stellschrauben!

    Earl ist diese Saison als Spieler erwachsen geworden (bzw gerade auf dem Weg dahin!). Haben ihm bestimmt nicht viele „Experten“ zugetraut so eine Wandlung durchzumachen, aber er ist aufm richtigen Weg. Auch dafür Kudos an Woody!

    Auch wenn wir grad n streak reiten, Memphis bitte nicht unterschätzen heute. Die kommen quasi genau zum richtigen Zeitpunkt, man hat sich gefangen und gegen etwas schwächere Gegner die Konstanz wiedergefunden. Nun ist die Frage ob man auch gegen die richtig guten Teams das Level halten kann… dazu werden wir in den nächsten Spielen reichlich Gelegenheit haben… 😉

    Ab in den Playoff-Mode und lets go!!!

    btw, bis wann fallen eigentlich Kurt, Sheed & STAT definitiv aus? Gibts da ne timetable? STAT & Sheed wohl bis inne Playoffs wenn ichs richtig im Kopf habe…?



  2. Andreas sagt:

    TC steht auf daily return, Sheed ist mit 3 Wochen angesetzt und Amare steht bei min 4 Wochen till return. Sheed wird auf der Bank Platz nehmen, meine Hoffnung ist das Stat in Runde 2 eingreifen kann… habt Ihr’s gelesen…?? 🙂 Runde 2! 🙂 Runde 2!!



  3. Erol sagt:

    Treffend auf den Punkt gebracht, Robert, wie immer ein sehr guter Bericht.
    Wie im Bericht schon erwähnt war der Sieg nie gefährdet. 1. HZ gefiel mir sehr gut, 3. viertel der obligatorische durchhänger aber zum Glück haben wir uns am Ende des 3. Viertels wieder gefangen. Hatte das Gefühl das im 4. Viertel das Spiel, clever, verwaltet wurde und so kamen wir zu einem verdienten Sieg in der verbotenen Stadt. Memphis ist schlagbar und ich denke auch das wir Memphis klar schlagen werden. Wir haben das Momentum auf unserer Seite. Meine Prognose bis zum Knaller gegen Miami, wir bleiben ungeschlagen und dann kommt es zum Mega Kracher. Da ist dann alles möglich.



  4. Knickson sagt:

    Wir führen mit 28 zur Pause gegen Memphis?? Was ist denn jetzt los?? Da bin ich mal auf die zweite Hälfte gespannt…………



  5. Andreas sagt:

    …die zweite Hälfte wurde unnötig spannend! 🙂 Aber Memphis war auch keine 0815 Aufbautruppe. Ein schöner, verdienter und rausgespielter Sieg gegen einen gleichwertigen Gegner aus der Western Conference. Schön. Punkt! Und JR ist seit gestern Nacht Rekordträger. Keiner vor ihm hat in zwei Spielen so viele Punkte gemacht wie er. Der letzte war wohl Al Harrington aus Indiana vor drei Jahren. Da kann sich der JR ein Bienchen aus der Kiste nehmen…! 🙂 Großer Sport.

    Schöne Osterfeiertage für Euch alle und bis denn! Liebe Grüße aus dem Berliner Speckgürtel… Andreas



  6. Andreas sagt:

    Zusatz: JR hat als BANKSPIELER in zwei Partien so viele Punkte gemacht wie vorher keiner als 6th man!



  7. Knickson sagt:

    Danke! Auch euch allen schöne Ostern!



Leave a Reply