Ein Geniestreich in vier Akten

20140703

Warum nicht mal mit einer Metapher beginnen …

Carlos Boozer ist ein Teller Nudeln mit kaltem Ketchup. Unter normalen Bedingungen keine Verzehrwahl, außer man ist mein Kumpel Max (love you) oder minderjährig. Wird man allerdings von plagendem Hunger befallen, wirkt dieser Teller plötzlich recht ansprechend. „Vielleicht ist es ja Gewürzketchup.“ Spätestens nach diesem Gedankengang ist jedem klar, dass man sich schon zu sehr in die Sache ‚reingeredet hat, um da wieder heraus zu kommen.

Im Poker um Carmelo Anthony hören wir derzeit viele Gerüchte, Vermutungen und Analysen. Seit der All Star seine Free Agency Tour durch die NBA Landschaft begonnen hat offeriert man uns Varianten. Melo bleibt in New York – da die Knicks ihm informell das Super-Max angeboten haben (via Brian Windhorst, ESPN), Melo war sehr von den Bulls und Derrick Rose’s Gesundheitszustand beeindruckt, will jedoch, dass der integrale Kern des Kaders bestehen bleibt während Houston und Dallas ebenfalls Chancen eingeräumt werden. Nach jetzigem Stand liegen die Knicks und Bulls wohl mit einer Radlänge vor allen anderen Teams. Finanziell und transaktionell (ist dies ein Wort … ich weiß es nicht …) sind all diese Mannschaften und darüber hinaus die Lakers in der Lage, Melo an Land zu ziehen. Nebenbei, ist euch mal aufgefallen, dass niemand wirklich über die L.A. redet? Bin ich der einzige, der dies befremdlich findet? Könnte es passieren, dass Lebron aufgrund der bisher ungünstigen Free Agency der HEAT mit Melo bei Kobe einzieht und darüber hinaus den Coach auswählt?

Anyway, rund um den Chicago-Termin hörte man aus dem New Yorker Lager, dass man nicht daran interessiert sei, Carlos Boozer in einem Sign-&-Trade anzunehmen. *Pause* …. Folgende Frage stellte ich mir selbst: Warum wird dies bereits vehement ausgeschlossen wenn es doch noch gar nicht thematisiert wurde? Der Beweis, dass dies der erste Akt eines fulminanten Phil Jackson Geniestreichs ist? Meines Erachtens nach ‚ja‘ und hier kommt meine Begründung. Alle Aussagen Jackson’s lassen das Gefühl aufkommen, er werde Melo das Super-Max nicht anbieten. Vielmehr nutzt er Melo’s Bedürfnis nach Geld und Erfolg, um die New York Knicks zu sanieren.

Lasst mich kurz die Rahmenbedingungen eines S/T Modells skizzieren. Um Melo das Super-Max zu geben und ihn anschließend nach Chicago zu senden müssen auf beiden Seiten der Waage fast identische Geldbeträge liegen. Die Knicks sind über dem Cap, die Bulls längst nicht so weit darunter, dass sie Melo straight up unter Vertrag nehmen können. Hinzu kommen ja die besonderen Umstände des CBA die lediglich New York erlauben, Anthony $129 Millionen (*heul*) über fünf Jahre anzubieten. Chicago wäre mit genügend Cap Space in der Lage, vier Jahre und $96 Mio. anzubieten. Insofern befinden sie alle drei Parteien in einer Situation, in der einzig ein S/T alle Bedürfnisse befriedigt. Wie sähe der aus? Ich freue mich dass ihr fragt:

Carmelo Anthony geht für $22.457 Millionen nach Chicago im Austausch für Carlos Boozer (~$16m), Mike Dunleavy (~$4m auslaufend) und Jimmy Butler (~$2m).

Ausgehend von den Regularien des CBA wäre dies machbar. Chicago müsste das Paket sicherlich versüßen, wäre in der Lage einen 2015 1st Rounder anzubieten und (eventuell) einen 2016, da sie den 2015 der Kings besitzen, dieser jedoch Lottery geschützt ist. Und *Peng* Chicago bekommt Melo (und behält Taj Gibson sowie Mirotic), Melo erhält seine Kohle und eine rosige Zukunft (*Wortspiel*) während die New York Knickerbockers Treibgut, einen wirklich guten Spieler (Jimmy Buckets) und Draft Picks erhalten ….

Als Fan guter Scripts stelle ich mir das Jackson’sche Strippen ziehen hinter den Kulissen folgend vor:

1. Akt – Desinteresse

Die Knicks mischen sich in Melo’s Road Trip derzeit keinen Deut ein. Vielmehr wird über die Medien das Gerücht lanciert, dass man den Vertrag und Körper von Carlos Boozer unter keinen Umständen in New York sichten möchte.

Unterschwellige Botschaft: Hey Chicago, wir sind an einem Sign-&-Trade interessiert.

2. Akt – Begierde

Gerücht verbreiten, dass man Melo das Super-Max anbieten werde. Phil geht hierbei aus, dass die Bulls a) Melo den Fleischzartmacher unter die Haut geschoben haben und b) Melo auch wirklich haben wollen. Anthony selbst hingegen ist nun hin und her gerissen. Super-Max oder Instant Winning … oder vielleicht beides (!!).

3. Akt – Macht

Nach Abschluss seiner Tour wird Melo dem Moment der Entscheidung ins Auge fassen müssen. Ab diesem Zeitpunkt wird Phil ihm seinen Plan pitchen, der auf Unterstützung, Kompromiss und Verantwortung beruht, nicht aber auf dem Super-Max. Phil entzieht Melo somit eines seiner Bedürfnisse, setzt ihn jedoch umso mehr unter Druck, sich selbst hinten anzustellen.

Dies manipuliert Melo in der Form, dass er sich an Chicago wendet. „Ich komme zu euch, aber nur via S/T.“

4. Akt – Kontrolle

Ab diesem Zeitpunkt halten die Knicks die Zügel in der Hand. Phil der zuvor proklamierte, Boozer’s Vertrag nicht haben zu wollen, wird diesen „Kompromiss“ nur dann eingehen, wenn die Bulls Butler plus Picks mitschicken. Da Chicago bereits mit einer Hand an Melo dran ist, werden sie anbeißen. New York wird mit einem bald entschlackten Kader, zwei 2015 Draft Picks und ner Menge junger Spieler in die neue Saison gehen. Melo wird Chicago hingegen zu einem wahren Contender machen. Alle sind glücklich.

Wo befindet wir uns also derzeit in diesem Spiel? Heute Morgen erfuhren wir, dass die Bulls Boozer informiert haben, ihn amnestieren oder traden zu wollen. Ein letztes Powerplay der Bulls in Richtung Lösung ohne S/T für Melo. Ein Unterfangen, welches u.U. zu spät kommt, da Phil bereits die Saat in Anthony’s Kopf gepflanzt hat. Alles hängt nun noch vom Termin mit den Knicks ab, die als letztes mit Melo sprechen werden. Die große Frage ist allerdings, warum sich so viele gegen Boozer aussprechen? Ziehen wir die Metapher von vorhin heran, dann sind die Knicks derzeit sehr hungrig und Booz ist garniert mit Gewürzketchup. Ihn für ein Jahr zu holen ist kein Beinbruch, da Carlos per se kein schlechter Spieler ist zumal am Ende seines Vertrags. Die Knicks befinden sich endlich auf der anderen Seite des Tisches und können neben Boozer wichtige Puzzlestücke für die kommenden Monate ansammeln. Selbst ein spielender Boozer wäre kein Untergang für die Knicks, wenn man nebenher noch Butler, Shumpert, José, Hardaway, Cleanthony und Larkin zu laufen hat. Die Knicks befinden sich in der Situation, in der ein Boozer Expiring Contract ein Segen für die Zukunft ist. Lasst euch also nicht anstecken von dieser Carlos-Antipathie. Was wir derzeit erleben ist vielleicht ein einmaliger Geniestreich unseres neuen Chefs, der erkannt hat, dass Melo nicht die Zukunft dieser Organisation ist. Wie erreicht man seine Ziele? Man macht die Gegenseite glücklich. Sowohl Melo, als auch Chicago.

Free Agency Gedanken

Kyle Lowry

Bei allem Leid, was uns in den letzten 12 Monaten widerfuhr zeigt sich nunmehr, dass einige Dinge auch äußerst gut für die Knicks liefen. Erinnert ihr euch noch an das Buhlen um Lowry? Fast hätte man die Farm nach TOR geschickt um den Point Guard zu bekommen. Dieser hat nunmehr einen neuen Vertrag über $12M pro Jahr unterschrieben. Dies hätte er mindestens auch von den Knicks gefordert, was die Zukunft zerschossen hätte. Lowry passt nach Toronto und der Vertrag ist nicht der schlimmste. Allein in NY wäre dieses Preisschild ein falsches gewesen. 

Paul Pierce

Nach dem Jason Kidd Fiasko in Brooklyn scheinen die Nets am Scheideweg zu sein. Da passen die Gerüchte um ein Interesse der Clippers an Pierce perfekt. L.A. wäre der perfekte Ort, da es Paul’s Heimat ist, er mit Rivers vereint wäre und zudem Schwächen der Clips adressieren würde. Ein interessante Entwicklung die eine Kettenreaktion im Borough auslösen könnte. 

Jarrett Jack <> Marcus Thornton 

Nachdem man Shaun Livingston verlor und Pierce nun die nächste fragliche Personalie ist, könnte ein Trade von Thornton für Jack die erste richtig gute Nachricht für die Nets sein. Jack wäre der stabilisierende Faktor neben Deron (wie einst in GState) und ein weiterer Scorer im System. Wie dieses unter Lionel Hollins aussehen wird ist noch nicht klar. 

Marcin Gortat

Oh Washington. Eine gute Saison und ihr reißt alle Hoffnung wieder ein. Gortat war ein wichtiger Faktor für den Erfolg. Anstatt jedoch den Ball flach zu halten, werden die Zombie-Bullets neben dem Hammer wohl auch Ariza überbezahlen und damit die gleichen Fehler begehen, die sie bereits in der Vergangenheit getätigt haben. Ich bin kein Fan von Gortat’s Vertrag, der in seinem letzten Jahr 35 Jahre alt sein wird. 

Patty Mills

Erneutes Glück für die Knicks. Mills ist nicht nur lange verletzt, er hat nun auch einen neuen Vertrag bei den Spurs unterschrieben. Er wäre der falsche Mann in New York gewesen, allerdings der richtige in San Antonio.  

*** Photo Credit: Keith Allison via flickr.com ***

 

Juli 3rd, 2014

63 Responses to “Ein Geniestreich in vier Akten”

  1. Lufti sagt:

    So, langsam wird’s ernst. Anscheinend noch 24 h bis zu einer Melo Entscheidung. Und auch für ihn gilt hoffentlich: in Phil I trust
    Hoffe er bleibt und wünsche mir genauso wie Derek, dass Le Queen nicht und niemals in NY unterschreibt. Er hatte seine Chance jetzt soll er bleiben wo der Pfeffer wächst. Finde es so lächerlich, wenn er woanders als in Miami oder den Cavs zusagt.
    Zum Kader: Phil will alles rausholen und nichts unversucht lassen. Das finde ich gut. Allerdings bin ich der Meinung, dass wir kein Talent wie Shump oder Tim weggeben sollen. Unabhängig davon, dass ich Bargs die Triangel durchaus zutraue und ich Stat gerne als Sixth Man of the Year sehen würde, denke ich dass es sinnlos ist nun zwanghaft was zu ändern, nur das man etwas getan hat.
    Ich stehe voll dahinter, wenn Fisher sagt, dass er mit einem Spieler nicht kann und dieser getradet wird. Aber dann junges Talent noch mitzugeben ist falsch. Natürlich lechzt in NY alles nach Stars, aber wie wir alle Wissen kommen die nur sehr selten. Und deshalb sehe ich die Chace auf Pau auch als nicht existent an.

    Wie gesagt, ich hoffe Melo bleibt und evt.passiert dies ja in den Nächten Stunden.

    Ich hoffe auch, dass der „Jansche Satz“ weiterhin Bestand hat und wir nächste Woche alle jubelnd hier sitzen weil sowohl die FA als auch die Summer League gut für uns laufen…

    Go Knicks



  2. Jan sagt:

    @Harp: ich respektiere deine Meinung, ich hatte sie ja auch lange. Aber manchmal ändern sich die Dinge auch, die Zeit bleibt nicht stehen und Entwicklungen bringen auch immer Veränderungen mit sich. Wie gesagt, leider sind wohl die Zeiten wo die Superstars ihre gesamte Karriere bei einem Verein bleiben vorbei, obwohl es natürlich noch genügend Beispiele dafür gibt. Ich meine nur die Zeit hat sich geändert, und auch ein D-Rose, ein Rondo, ein Westbrook, ein Wall, ein Love, ein Lillard… alle würden sie mMn die Franchise verlassen wenn sie dadurch Vorteile haben. Einfach aus Prinzip seiner Franchise treu bleiben gibts heute wohl kaum noch, würde es so spontan höchstens Durant zutrauen. Also sowas wie Dirk es gemacht hat bzw. noch tut. Oder Reggie Miller damals, Hakeem…

    Ich seh´s so: wenn ich den Satz „In Phil we trust!“ wirklich ernst meine, muss ich logischerweise auch davon ausgehen das er die bestmöglichen Spieler holen will. Und muss das gutheissen. …mein Spitzname für LeBron war ja auch mal LePussy, aber er ist nunmal der Beste zurzeit. Da gibts auch Weltweit keine zwei Meinungen. Klar hat er Momente in seiner Karriere gehabt wo er sich meinen Spitznamen verdient hat, aber soweit ich es weiss sind die Dinger alle lange her. Daher bin ich der Meinung LBJ hat eine Entwicklung durchlaufen, und er ist (wie Melo) an einem Punkt wo es in erster Linie wirklich nur um das gewinnen geht. Im Grunde respektiere ich einfach nur was er erreicht hat, was er sich erarbeitet hat. Aber es ist eben nicht so das ich sagen könnte das ich ihn auf keinen Fall im Knicks Trikot sehen will. Aber das ist nunmal persönliches empfinden und bei jedem anders. Das Garnett auf deiner nogo-Liste steht kann ich z.B. auch nicht nachempfinden, dafür habe ich seine Arbeitseinstellung (gerade zur D) immer viel zu sehr gemocht. Und er ist ein absoluter Teamspieler.

    Wenn man es auf folgende Frage zuspitzt bin ich im Grunde bei dir: Wenn ich wählen könnte zwischen einem Titel mit „nur“ Melo und super supporting cast, und einem Titel mit der combo Melo & LBJ, dann würde ich mich immer für den Melo-Solo-Titel entscheiden.

    Wenn ich mit einer ungewissen Zukunft wählen soll für den Kader zum Saisonstart, ob ich lieber Melo, STAT, Shump, THJr. und alle anderen sehen will, oder ob ich die combo Melo & LBJ sehen will, dann nehm ich lieber den Kader so wie er jetzt ist (mit den minor upgrades die Phil noch bringt um den roster zu komplettieren).

    Es ist im Grunde nur so das ich es verstehe das Phil sich um LBJ bemüht wenn der denn zu haben ist. Sonst würde er seinen Job grob fahrlässig vernachlässigen. Und ich würde es akzeptieren wenn Phil die Entscheidung treffen würde Melo & LBJ zu signen. Und ja, ich würde mich über einen Titel mit der combo freuen können.

    Heute (Donnerstag) solls ja laut Post & Berman eine Entscheidung geben…in dem Artikel steht auch das Melo NICHT auf LeBrons Entscheidung warten will…soviel dazu. Warten wir es ab… 🙂



  3. durant35 sagt:

    Bin da ganz auf Jans Seite.

    Mal ganz abgesehen davon, dass die Chancen auf James ja wohl nur sehr gerin sind MUSS Phil ihn holen wenn er nach nY kommen will.
    Und sind wir mal ehrlich, NY wäre für James nicht der leichteste Weg. Wenn James, wie man es ihm wegen 2010 immer noch vorwirft, den leichten Weg gehen will müßte er in Chicago, Houston unterschreiben, einen Trade zu den Clippers focieren oder hätte in Miami für weniger Geld unterschrieben damit man dort cap space hat.
    Wähle er Cleveland (wie es derzeit aussieht) oder NY hat er für diesen Weg einen gewissen Respekt verdient. Denn in beiden Städten wäre der Erfolsdruck immens. In NY mit James/Melo wäre alles als der Titel ein Desaster. Und in Cleveland müßte das Team wohl für das Titelfenster all in gehen und die langfristige Zukunft dafür opfern. Wenns schief geht könnte er wieder der dumme sein.

    Ich persönlich kann auch keinen greul auf James empfinden. Hat er in der Vergangenheit schlechte und komplett unverständliche Entscheidungen getroffen, DEFINITIV.
    Fand ich die Art des Wechsels 2010 wiederwertig, JA. Wirkt er teils arrogant, ebenfalls JA.
    Aber man sollte solche Dinge auch mal hinterfragen. James ist seit seiner Jugend, also bevor er in die NBA kam, ein Star und wurde ohne Ende gehypt. Keine Ahnung ob es im Sport so etwas in dieser Art schon mal vorher gab. Spätestens seit seiner NBA-Zeit wohl werden alle Dinge abseits des courts von Agenten, Freunden etc. geregelt. Auch die Decison wurde ihm wohl als tolle PR-Aktion vom Umfeld verkauft. Und James hatte sich danach ja auch für diese Aktion entschuldigt.
    Ganz wird man das sicher nie vergessen, aber ich persönlich finde es unter diesen Umständen sehr unfair seine Person auf so wenige Dinge, die durch die Medien ja gesucht werden, zu beurteilen.
    Ich kenne keinen dieser Spieler persönlich, habe keine Ahnung wie sie privat sind und kann einfach nur sehen wie sie sich öffentlich präsentieren. Ob geheuchelt oder nicht weiß ich nicht.
    Natürlich beeinflussen solche Außendarstellungen mein Bild von einer Person. Aber überbewerten sollte man sie nicht.
    Dinge die ich besser beurteilen und sehen kann ist das was auf dem Platz passiert. Und da arbeitet er ständig an seinem Spiel, entwickelt sich von Jahr zu Jahr weiter und ist ein echter Teamplayer.
    Und solch eine Einstellung respektiere ich.

    Und wenn wir über die guten alten Zeiten sprechen und diesen wegen der Treue der Spieler teils hinterhertrauern dürfen wir auch nicht vergessen, dass sich die Zeiten geändert haben.
    Durch Medien, Internet etc. stehen die Sportler wie nie zuvor in der Öffentlichkeit.
    Fast wöchentlich liest man über Spieler, die nie den Titel geholt haben und darüber wie man „nur“ daran gemessen wird. Gibt sogar All-Time-Rankings NUR über Spieler ohne Titel, komplett bescheuert. Will sagen, der Titeldruck ist immens.
    Deshalb gibt es heute solche Wechselgerüchte wie wohl nie zuvor. Es wird von außen vermittelt, dass nur der titel zählt. James viel dem zum Opfer, Melo auch und nicht umsonst gibt es die Diskussionen um Love und Co (und gewinnt OKC keinen Titel WEIL das Team nicht in die Luxussteuer gehen will bald womöglich auch über KD).
    Und selbst die in dieser Hinsicht Vorzeigeprofis wie Dirk und Duncan sind bereits ins wanken geraten. Duncan wäre 2000 um ein Haar in Orlando gelandet und Dirk hat selbst gesagt, dass er 2010 wohl auch nach Miami gegangen wäre wenn man ihn statt Bosh gefragt hätte.
    Und diese Änderung im Verhalten ist ja nicht nur bei den Spielern zu beobachten. Auch Teams treffen ihre Entscheidungen deutlich profesioneller und nicht NUR aufgrunde der Vergangenheit.
    Trades wie der von KG und Pierce im letzten Sommer hätte es vor 20 Jahren noch nicht gegeben.
    Aber für die Zukunft und einem Neuaufbau der Celtics war er genau richtig. Und an solchen Entscheidungen hängen Jobs. Denn GMs, Trainer etc. werden bei mangelnder Perspektive schnell entlassen. Wir müssen uns einfach daran gewöhnen, dass viele Entscheidungen halt Buisnessentscheidungen sind. Und das sind Dinge, die jeder von uns in seinem täglichen Alltag auch treffen muss. Deshalb ist es für mich schwer, Spielern/Teams solche Dinge langfristig vorzuwerfen.



  4. Knickson sagt:

    @durant35: Sehr sehr sehr treffender und reflektierter Kommentar! Entspricht zu 100% meiner Meinung.

    Bin einfach immer wieder begeistert auf welchem Niveau hier diskutiert wird. Macht mein Alltag mehr blau als grau!



  5. Sheed sagt:

    Es scheint langsam los zu gehen… Die Twitter-Welt steht gerade Kopf!
    Angeblich soll sich James heute für Cleveland entscheiden, der Tweet ist keine halbe Stunde alt und schon ist die Seite von James down. ;D

    Es bleibt spannend… 😉



  6. Jan sagt:

    LeBron geht nach Hause…Respekt! Hätte ich ihm ehrlich gesagt fast nicht zugetraut. I think home is were the heart is… 😉

    Bosh hat wohl gerade nen five year max deal in miami unterschrieben…nachdem LeBron seit einigen Stunden in Cleveland unterschrieben hat hätte ich ihn eher in Houston oder Dallas erwartet…wobei Dallas, mit Dirk & Tyson…macht wohl nicht so viel Sinn. Also auch ne kleine Überraschung für mich.

    Das erste summer league game gegen Dallas ist „in the books“, Timmy auf dem Papier mit nich so toller Quote, aber insgesamt doch mit nem sehr guten Spiel. Shane Larkin mag ich jetzt schon. Mehr sag ich jetzt noch nicht, hoffe nur er bekommt Minuten in der Saison. Cleanthony Early auch mit nem guten Spiel, gute Wurfquote von draußen und ein seehr schöner Dunk… 🙂 …hätte von ihm gerne noch ab und an nen drive gesehen, lag aber evtl. an den offensiven Vorgaben wegen der Triangle…die schon recht gut zu erkennen war!!! 🙂 🙂 🙂 Teilweise noch zu stagnierend, teilweise wurden die 1-1 Möglichkeiten im low post nicht genutzt. Aber gerade die wichtigen cuts auf den weak side high post kamen schon recht gut. Von dort ist man (ein guter Spieler) immer beides: eine wichtige und gute Passstation und auch selber kann man von dort gut scoren. Oft erwartet die defense dort den hand off aussen, und der auf den high post gecuttete big kann selber zum Korb gehen…aaahhh ich verquatsch mich schon wieder… 🙂

    Cole Aldrich mehr als solide, gute D streckenweise. Brown mit recht wenig Minuten, da aber sehr solide. AT (unser greek freak 2.0) noch sehr roh, zeigte im Grunde warum ich gelesen habe das er wohl n long term project ist, und warscheinlich nichtmal im vet-camp. Tyler nur in Hälfte 2 aufm Feld, 5 Fouls in 13:44… 🙂 ansonsten wie gewohnt, angagiert und arbeitend. Da ich erst in Q2 zugeschaltet habe kann ich zu dem Moore gar nichts sagen, da muss er wohl viele seiner 20 starter-minuten bekommen haben.

    Insgesamt ne ordentliche Leistung von dem was ich gesehen habe. Ich konnte den Lernprozess des Teams gut sehen…bin gespannt auf morgen gegen Portland.

    Ach ja, und immer noch nichts definitives von Melo…? Komm aus de puschen Junge!!!



  7. Misterm. sagt:

    Toller Post von dir Jan, sowohl zu Lebrons Entscheidung als auch unserem erstem Auftritt in der Summer League. Wäre schön, wenn du auch zu den anderen Spielen ein paar Sätze schreibst.

    Lamar Odom wurde gewaived.

    Phil hat sich gestern zu Melo und anderen Themen geäußert. Es ist nicht nur Was Phil sagt, sondern wie er auftritt: Gelassen und in sich ruhend und sehr humorvoll!
    Es wird erstmal kein Bargs oder STAT Trade kommen. Wir haben wohl Gespräche mit mehreren Teams geführt, aber Phil ist nicht bereit (zu viele) junge Spieler/Assets mitzuschicken. Gute Entscheidung.
    Jetzt versuchen wir Pau mit der kleinen MLE zu bekommen. Phils Pitch für Pau war einfach genial, ihr müsst euch das Interview ansehen.
    Pau hat heute gesagt, dass seine Entscheidung bevorsteht. Die Lakers sind aus dem Spiel (er hat eine +10 Mio per Anno Offer abgelehnt) und Bulls und Spurs gelten als Favoriten. Aber ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben, dass Pau auf Melos Zusage an die Knicks wartet und dann auch nach NY kommt. Oder gibt es andere Gründe warum er seine Entscheidung heute noch nicht bekannt gegeben hat? Wäre natürlich krass, wenn er sich gegen LA & Kobe & 10 Mio per Anno entscheidet und dann bei uns landet. Aber warum eigentlich nicht?

    Zum Cap. Diese Seite kennt ihr bestimmt auch.
    http://www.sheridanhoops.com/2014/06/30/new-york-knicks-salaries-and-analysis/

    „Ach ja, und immer noch nichts definitives von Melo…? Komm aus de puschen Junge!!!“
    Amen!
    Laut Phil ist Melo Plan A, aber wir haben auch einen Plan B, C, D, E und F.
    Schön zu wissen, dass die Knicks auf alle Eventualitäten vorbereitet sind.



  8. Lufti sagt:

    Lebron nach Cleveland war meines Erachtens die einzige und richtige Entscheidung für einen Wechsel. Die haben jetzt natürlich ne klasse Mannschaft und sind meiner Meinung nach jetzt schon, zumindest im Osten, die Favoriten. Wenn Sie jetzt noch Love holen ist das nochmals ein Update.
    Bosh bleibt für Max. Ist für mich ein gewagter Move. Und Bosh ist, bzw..wird überbezahlt.
    Allerdings denke ich die 2 Sachen sind für uns und Melo gut gelaufen. Er wollte mit James spiele, das hat sich erledigt. Deshalb fallen die Lakers und die Suns raus. Chicago kommt in Zugzwang und denkt laut über andere Spieler nach (Pau). Miami ohne James wäre für mich keine Option.
    Pau sehe ich allerdings immer noch nicht als Alternative. Denke nicht dass er auf soviel Geld verzichtet.

    In Phil we trust

    Ps: dass Cleveland den Heat First Pick im nächsten Jahr haben ist krass. Hab gedacht sowas passiert nur den Knicks….



  9. Andreas sagt:

    LeBron geht nach Cleveland… Das ist ein Erdbeben. Ich hätte mit allem gerechnet, aber damit nicht. Wenigstens hat er nicht dieses „the decision“ Theater aufgeführt. Vielleicht ist er aus dem Alter raus… Irving, James und die zwei top Picks… Auf Jahre gut aufgestellt. Damit ist Cleveland von 0 auf contender.

    @alle… Schönen Urlaub allerseits…, und nur weil ich nichts zu sagen oder zu schreiben habe heißt das nicht das ich euch und eure Meinungen nicht verfolge. 😀

    Übrigens… Melo wird nicht bleiben. Mein Tip. Und ich habe ein 5:1 für die DFB Elf vs. Brasilien getippt! 😀



  10. durant35 sagt:

    @Lufti

    Der Pick ist Top 10 protectet. Aber da Bosh und Wade wohl bleiben ist er ziemlich sicher 2013 weg.

    Was Melo angeht bin ich mir recht unsicher. Viel spricht derzeit für NY. Aber bis Gasols Deal nicht durch ist oder Melo sich äußert bin ich mir echt nicht sicher.
    Mit Cleveland als neue LANGFRISTIGE Macht im Osten (was Miami mit den Big3 wohl nicht mehr so lange gewesen wäre) könnte ein Wechsel von Melo zu den Bulls noch lukrativer werden.
    Denn bis NY einen titelfähigen basteln kann könnten die Cavs in ihre besten Jahre kommen.
    Die Bulls hätten vorher eine Chance. Aber ich hoffe er vertraut Phil ähnlich wie wir.



  11. dirk45 sagt:

    Neueste Gerüchte: Melo 120 Mio/5 Jahre. Damit würde Phil sein Wort halten und kein Max geben, mehr aber auch nicht. Und Robs schönes Powerplay von Phil wäre daneben gegangen.



  12. dirk45 sagt:

    Und gerade noch aus einem Tweet von @TommyBeer
    2014-15 season: $22.5 MM
    15-16: $20.8
    16-17: $22.5
    17-18: $24.2
    18-19: $25.9

    Gäbe den Knicks genau einen Schuß, einen Big Name zu verpflichten.



  13. Jan sagt:

    Pau geht nach Chicago, kann ich verstehen. Sportlich die etwas bessere perspektive und seehr viel mehr Geld…da fällt es schwer sich dagegen zu entscheiden. Trotzdem schade!

    Aldrich hat wohl gestern für zwei Jahre unterschrieben…denke Phil sieht in ihm viel von sich selber als Junger Spieler. Er ist eben wirklich ein Arbeiter. Ist mehr als ok für mich ihn zu signen, gerade was die Pass-Qualitäten und die „Entscheidungsquote“ dabei anbelangt gefällt er mir gut. Dazu seine gute defense und sein gutes rebounding – passt.

    Melo ist wohl mittlerweile recht save in NY…soweit man das sagen kann. Wenn die Zahlen von Dirk45 da stimmen bin ich trotzdem der Meinung das es etwas zuviel Geld ist, gerade die letzten beiden Jahre sind einfach zu fett. Muss man aber wohl leider so machen um Spieler dieses Kalibers zu haben. Ich hätte es gerne von Melo gesehen wenn er gesagt hätte: Phil, ganz einfache Rechnung, 20 mille per anno für fünf Jahre. Thats it. Mit Werbung und allem anderen macht er doch sowieso mehr Kohle als mit seinem Vertrag bei den Knicks…naja, was solls. Freu mich jedenfalls das er bleibt, trotzdem mit einem kleinen bitteren Beigeschmack.

    summer league vs portland…

    Erste Hälfte wesentlich schlechter als gestern, man hats etwas gesehen das es back2back ist. Weniger flow in der offense, Timmy mit einigen unnötigen Würfen, aber er hat wohl der Freifahrtsschein und ist ja auch die erste oder zweite Option im Angriff in diesem Team…hat mich trotzdem teilweise an J.R. 2.0 erinnert. Zweite Hälfte war das Team etwas besser, aber auch nicht konstant genug. Die Blazers haben schon etwas mitgeholfen das die Knicks das Spiel gewonnen haben.

    Cleanthony Early im Grunde so gut wie gestern, vielleicht ne Spur schwächer. Trotzdem sieht man das er im Grunde ein Erstrundenpick ist. Jeremy Tyler bekam den starting Spot, gestern war er wohl gesundheitlich noch etwas eingeschränkt. Heute dann Aldrich mit Zipperlein draussen, dafür Tyler drin. Insgesamt ganz ordentlich, defensiv und beim Rebound hat mir Aldrich gestern etwas besser gefallen, aber war auch ok. Tyler hatte auch etwas Pech mit den Refs…die hatten ihn wohl etwas aufm Kieker. Henriquez…starter…naja. Im Grunde nicht brauchbar. Etwas Rebounding, das wars. Auch die Stats sagen das Timmy ausser werfen im Grunde gar nichts gemacht hat. Da will ich einfach mehr von ihm sehen. In 25:37 nichts ausser Würfen, 1 To, 1 Block. Shane Larkin… 🙂 nice game. Nicht nur wegen dem game winning floater, sondern weil er zeigt das er das Spiel im Grunde verstanden hat, und auch vorausahnen kann. Ich hoffe er bekommt Minuten in der Rotation…!!! Moore…invisible. AT insgesamt besser als gestern & mit nem schönen kraftvollen Tip Dunk. Zeigt ne gute Aggressivität in der D, da muss er noch lernen wann er sich etwas zurücknehmen muss um nicht ständig am Rande eines Fouls zu sein. Lernt er aber noch, bin ich recht sicher. Shannon Brown ist in guter Form, körperlich wie auch geistig. Wieder recht wenige Minuten, die nutzt er aber! 12 Punkte in 14:23, 4-7 FG und 4-5 FW. Dazu das gewohnt gute timing in der offense, man sieht einfach das er die Triangle im Schlaf läuft. In der Form ein Kandidat fürs vet camp & den Kader! Brandon Triche…auf ihn war ich ja recht gespannt. War leider etwas zu kurz um ihn wirklich beurteilen zu können, leider 0-5 3er…ist eigentlich n Schütze bzw. scorer. Eher was dürs D-League Team, da könnte er „einschlagen“. Als Team 34,3% ausm Feld (zu 39,3) und trotzdem gewonnen…muss man auch erstmal schaffen. 😉 Nur 8 Ass und 17 To sprechen eine deutliche Sprache…

    Auch die Trangle lief nicht ganz so rund wie gestern, das timing war teilweise mies und die offense zu statisch. Die Jungs haben zwar die „richtigen“ Positionen, scheinen aber noch nicht davon gehört zu haben das man den Ball IN DER BEWEGUNG bekommen soll damit der Verteidiger nicht rankommen kann. Das ist wirklich U-16 Niveau, eigentlich noch darunter. C´mon guys, das geht besser! Montag dann wieder 22:00 unserer Zeit gegen die Bobcats…



Leave a Reply