Eine Debatte und Eure Meinung

Carmare

Die New York Knicks befinden sich kurz vor dem Ende der verkürzten Saison 2011-2012 im Playoff Run um den 8. Platz und spielen den besten Basketball der letzten zig Jahre. Eine Kuriosität, die durch das Fehlen von All Star Amar’e Stoudemire und Jungstar Jeremy Lin noch unterstrichen wird.
Trotz (oder vielleicht gerade wegen) dieser Ausfälle und der vielen Dramen, die ohne weiteres auch 3 Spielzeiten gefüllt hätten, scheint die Mannschaft einen Mentalitäts- und Philosophiewechsel vorgenommen zu haben. Dies lässt sich im Großen und Ganzen am Trainerwechsel festmachen. Mike Woodson hat den Knicks eine neue Identität gegeben, welche vom ersten bis zum letzten Spieler verinnerlicht wird.
Mit dem derzeit grandiosen Basketball und der Rückkehr Carmelo Anthony’s zu alter Form ist es natürlich Zeit, dass alle die Rolle Amar’e Stoudemire’s neu bewerten und die Frage stellen: Sollte STAT von nun an von der Bank kommen?

Die Statistiken, gepaart mit unseren Beobachtungen bestätigen, dass Melo in seiner Rolle auf der Power Forward Position derzeit auf Top Niveau agiert. Sowohl in der Offense als auch in der Defense ist No. 7 in allen Partien der beste Spieler auf dem Parkett.
Fans der Advanced Statistics legen gern die Beweise vor, dass Melo in der Defense durch seine schnellen Hände viele Würfe stört bzw. den Ball oft aus des Gegners Besitz stealt. Wie oft sahen wir einen Steal Melo’s, welcher dann in einen schnellen Fast Break übergeht. Mit ein Teil der derzeit grandiosen Team Defense sind die Steals der Herren Shumpert, Smith und eben auch Anthony. Körperlich stark genug ist dieser eben auch in der Lage, das für PF’s so typische Post-Up Play zu verteidigen. Laut Synergy Sports trafen Gegner im Post gegen Anthony lediglich 7 von 28 Versuchen in dieser Saison.

Carmelo’s Statur gepaart mit Schnelligkeit und Kraft macht ihn somit zu einem exzellenten Spieler auf der 4 … warum also etwas ändern, wenn Amar’e zurückkehrt? Warum etwas ändern, wenn der Spieler, der zurückkommt nicht gerade für seine Defense bekannt ist?
Die Wahrnehmung und Erinnerung ist bei uns allen selektiv und subjektiv. Können sich manche nur an die defensiven Fehler Stoudemire’s erinnern, haben andere Partien wie in Philly oder gegen Detroit im Gedächtnis. Unser aller Stolperstein ist die Tatsache, dass diese Mannschaft im Zusammenspiel miteinander und der vorgegebenen Philosophie keinerlei Kontinuität besitzt.
Alle drei Schlüsselspieler – STAT, Melo und Lin – waren zu unterschiedlichen Zeiten verletzt. In diesen Zeiten des Fehlens, trugen die gesunden Spieler die gesamte Mannschaft. Etwas, was man dem fast beschwerdefreien Tyson Chandler zu Gute halten muss. Chandler ist die Konstante und der MVP der Knicks.

Den Verletzungen zum Trotz spielte die Mannschaft sowohl im Februar (ohne Melo) als nun auch jetzt ohne Amar’e und JLin erfolgreichen Basketball. Automatisch setzt der Verstand alles auf die Karte „Never change a winning team“.
Zu glauben, dass die Rückkehr eines All Stars (STAT) keinen Leistungsschub nach sich ziehen würde ist gleichwohl ein Mistrauen in die Fähigkeiten der Spieler und vor allem des Coaching Staffs.
Mike Woodson hat uns Lüge gestraft. Die Befürchtungen, wir würden nach seinem Amtsantritt Hawks Iso Ball 2.0 sehen, ist unbegründet. Natürlich setzt Woodson im Gegensatz zu seinem Vorgänger Mike D’Antoni viel mehr wert auf die Isolation von Carmelo Anthony. Dennoch hat die Mannschaft die Ballbewegung und das Zusammenspiel nicht vernachlässigt.

Wer es also schafft, JR Smith dazu zu bringen, wiederholt den extra Pass auf den freien Mann zu spielen, schafft derjenige es nicht auch, eine offensive Waffe wie Amar’e Stoudemire zu integrieren? Wäre ein Amar’e nicht der fehlende Baustein gewesen, der den HEAT in der Offense etwas entgegenzusetzen hätte können? Erinnern wir uns zurück an die Playoffserie gegen Boston im letzten Jahr. In Spiel 1 waren es STAT & Melo gleichermaßen, die den Celtics keine Chance in der Defense ließen. Diese Mannschaft wirkte in Spiel 1 nicht wie ein Mike D’Antoni Team. Das Tempo war niedriger, die Defense stärker und das Spiel floss durch die Hände der beiden Stars – natürlich koordiniert von Chauncey Billups.
Beide Stars hatten ihre Touches und Phasen, in denen sie den Ball dominierten und Punkte lieferten – Inside-Outside Game par excelence.

Durch die Abkehr des absoluten Free Floating Basketballs und den Fokus auf das Nutzen von Matchups ist die Einbettung eines Amar’e bei seiner Rückkehr keine Frage des „Ob“ sondern des „Wann“. Bedeutet die Rückkehr Melo’s auf seine angestammte Small Forward Position einen Rückfall in die Zeit, in der Melo als Fremdkörper agierte? Nein.
Denn obwohl Melo derzeit PF’s verteidigt ist sein Spiel in der Offense nicht sonderlich anders. Seine Post-Ups, sein Spot-Up Shooting und Isolation Plays sind nicht gebunden an die Position 4 auf dem Feld.
Seine Fähigkeiten als Passer sind vielmehr ein Indiz dafür, dass beide Stars zurückfinden können, zu diesem One-Two-Punch, den sie gegen Boston darstellten.

Offensive ist nicht Defensive – wer garantiert uns, dass STAT nicht wie gewohnt zur Schwachstelle der intakten, funktionierenden Defense wird?

Kommen wir zurück zu der kurzen Phase, in der beide Stars unter Woodson spielten – die Partie in Philly und zu Hause gegen Detroit. In diesen Partien konnte man bei STAT bereits erste Verbesserungen in der Defense erkennen. Schenkte ihm Elton Brand in der 1. Halbzeit noch gut ein, machte Amar’e es sich zur Aufgabe, Brand abzustellen – was funktionierte und den Knicks den Sieg brachte. Gegen die Pistons war es ebenfalls die defensive Geschlossenheit mit No. 1 in der Mitte, die dem PF in der Offense genügend Feuer gab, um STAT-typisch zu punkten.
Leider war diese Partie dann der Auslöser seiner Rückenverletzung.

Es sind kleine Proben die wir derzeit analysieren – neben den vielen Jahren unter Mike D’Antoni, in denen STAT für seine Defense nicht zur Verantwortung gezogen wurde. Gleiches galt auch für Anthony und vor allem JR Smith in Denver.
Derzeit können wir also keinerlei Aussage anhand von Statistiken treffen, die belegen, dass eine Rückkehr Stoudemire’s für die Mannschaft von Nachteil ist. Erneut müssen wir Geduld beweisen und sehen, ob die defensive Mentalität des Teams auch auf ihn überspringt.
Eines ist jedoch klar, zumindest in der Offense hätte Amar’e im Spiel gegen die HEAT und auch die Bulls den Unterschied gemacht.

Ich möchte Eure Meinung zu diesem Thema! Was erwartet ihr von Amar’e Stoudmire’s Rückkehr? Freue mich auf Eure Kommentare!

April 17th, 2012

11 Responses to “Eine Debatte und Eure Meinung”

  1. Knickson sagt:

    Robert, ich finde du hast perfekt und objektiv alle Gesichtspunkte aufgezeigt bezüglich einer Rückehr von STAT! Was es für mich sehr einfach macht eine Meinung zu bilden:

    Ich schliesse mich Aussagen von Anthony und Wade an: Alleine die Präsenz und Führungsqualitäten von STAT würden die Knicks zu einem besseren Team machen. Gerade die Playoffs kann ich mir ohne ihn nicht vorstellen. Und wie du auch schon geschrieben hast hätten wir mit ihm gegen die Firepower von Wade und Lebron bis zum Schluss mithalten können.
    Zu seinen defensiven Defiziten: Inzwischen glaube ich, dass Woodson jedem Defense beibringen kann, denn ich hätte zB Melo nicht als „verteidigungsfähiger“ als STAT eingestuft. Zumal er den Körper und die Kraft für beinharte Defense besitzt. Ich bin überzeugt er wird gut verteidigen. So ist es für mich eindeutig: Pro STAT!

    Ne kleine Randbemerkung aus nicht sportlicher Sicht: Würde es nicht auch ein wenig weh tun einen „100MioDollar“-Mann auf die Bank zu setzen? 😉 Von Ökonomie könnte auf jeden Fall nicht die Rede sein…



  2. Legend_Frido sagt:

    Also was ich mir von einer STAT-Rückkehr erwarte?…Dass sie hoffentlich nicht so schnell statfindet!!
    Auch wenn Woodsen ihm evtl die Bedeutung von Defense erklären könnte und Stoudemire sich dazu bequemen würde auch ab und zu mal für sein geld ein wenig mehr zu leisten, glaube ich, dass er bessere Werte auflegen wird als Anthony als PF.

    Aber die Lösung STAT von der Bank kommen zu lassen halte ich auch für wenig sinnvoll, denn:
    1. er verdient für einen Bankspieler eindeutig zu viel….aber da die Spielerverträge der Knicks ja ab und zu mal zu gut bezahlt ausfallen ist das wohl eher Nebensache 😉 (aber wie viel müssen denn die Putzfrauen dann verdienen)
    2. wenn ein Ich-Denke-Ich-Bin-Ein-Star-Spieler wie er dauerhaft von der Bank kommt wird sich das auf Dauer eher negativ auf das Teamklima auswirken

    Ich wäre dafür, ihn er wieder fit sein sollte solange NY noch in den Playoffs spielt -was wrsl nicht lange sein wird- erst einmal von der Bank kommen zu lassen und ihm dann im Sommer wegzutraden. Das würde ich alleine schon deswegen machen, weil ich ihn einfach nicht mehr spielen sehen kann…jedes mal wenn ich ihn dribbeln sehe dann denke ich, dass da ein Bobcatsspieler auf dem Parkett stehen muss.Nicht mal Noah dribbel so untalenlos wie er.

    Und zum Schluss will ich mich noch einmal für die Rettung Kemba Walkers von den Bobcatts einsetzen auch wenns nicht ganz zum Thema passt 😀



  3. Legend_Frido sagt:

    *glaube ich NICHT, dass er bessere Werte auflegen wird als Anthony als PF.



  4. Lence Laroo sagt:

    „Ne kleine Randbemerkung aus nicht sportlicher Sicht: Würde es nicht auch ein wenig weh tun einen “100MioDollar”-Mann auf die Bank zu setzen? 😉 Von Ökonomie könnte auf jeden Fall nicht die Rede sein…“

    Genau das habe ich auch schon die ganze Zeit bei dieser Debatte gedacht 🙂

    Ansonsten seh ich das absolut wie du Rob, Amar’e wird das Knicksspiel offensiv bereichern und defensiv NICHT zerstören … da mach ich mir dank Woody & Tyson eigentlich überhaupt keine Sorgen, zumal Amar’e auch immer wieder betont hat, dass er Defense spielen will und auch weiß, dass Titel nur mit D zu holen sind.
    Eine Mannschaft die in der Offense nur von Melo lebt kann 1. nicht gesund und zielführend sein, ist 2. mit dem Kader / Talent einfach nicht notwendig und 3. zu eindimensional, zu leicht auszurechnen, zu einfach zu verteidigen … zumal der Rest des Teams dann oft dazu tendiert in den spectator mode zu schalten.
    Auch ganz richtig von dir auf die Partien vor der bulging disc und der ersten PO-Partie im letzten Jahr gegen Boston zu verweisen, da hat man einfach gesehen was dieser 1-2 punch anrichten kann, wenn der Fokus und die körperliche Verfassung zusammen passen.
    Und mal ganz grundsätzlich, die Beiden MÜSSEN einfach einen Weg zur Zweisamkeit finden, alles Andere wird meiner Meinung nach nicht zu einem Titel führen können.

    Die Frage ist natürlich wie Amar’e zurückkommen wird, ob er dahin geht wo es auch weh tun kann und die Verfassung vor der Verletzung hat, oder ob ihn sein Rücken limitiert auf den rusty Amar’e der ersten Saisonhälfte. Ich hoffe und erwarte aber eher die erste Version und eine absolute Stärkung für das Team vor allem offensiv, aber auch ohne defensiv ein Abstrich machen zu müssen 😉



  5. Henry sagt:

    Wenn Amare bei ca 90% ist, wird er der Mannschaft weiterhelfen. Melo würde von der 4 auf die 3 rutschen, doch dürfte das seinem Iso-play und der überragenden Defense nicht schaden. Passen kann er und wenn er im Ballbesitz gedoppelt wird ergibt das Räume für Stat und wenn der seine Midrange-Jumper trifft, dann können die Knicks nur davon profitieren. Darüber hinaus bringt uns Stat die Size, die wir im Reboundspiel so dringend brauchen (auch wenn er selbst nicht der beste Rebounder ist). Darüber hinaus hat er ja in den beiden angesprochenen Partien gegen Philly und Detroid gezeigt, dass er verteidigen kann und ich traue Woodson zu, dass er noch mehr aus dem Knaben rausholt.

    Stat und Melo harmonieren mit Sicherheit um einiges besser als Lin und Melo. Also wenn nur einer der beiden zu den Playoffs fit ist, dann bitte Stat. Das System, das zur Zeit gespielt wird braucht eigentlich keinen PG Marke Lin und ich bin echt gespannt ob(!) ihm überhaupt eine extension angeboten wird.



  6. Jan sagt:

    Die allesentscheidende Frage ist ob STAT 100%ig fit wiederkommt, und wie schnell ist er in game-shape. Aber Woody hat sich doch schon festgelegt das Amare, sobald er zurückkommt, sofort in der Starting 5 ist!!?!! Daher müsste doch die Frage lauten: wie hättet ihr als Head Coach entschieden (nach unserem völlig unkompletten Wissensstand – fehlende Teaminterna etc…)? Oder Rob? 😉

    Für mich gibts 2 Varianten – je nach Fitnessstatus.
    Ist STAT bei annähernd 100% gibts keine 2 Meinungen: er MUSS in die erste Fünf. (Dabei spielt die Payroll für nen Trainer sicher gar keine Rolle, wenns sportlich funktioniert STAT von der Bank zu bringen und unterm Strich Siege dabei rumkommen würden wären sicher alle einverstanden…)
    Ist er aber nicht in Top Form sondern muss sich so langsam rantasten (wie Baron), dann sollte er die ersten Spiele von der Bank kommen. Ich würde das übrigens für gar keine so große Sache halten wenn er erstmal von der Bank kommt. Wenn Woody von vorne herein gesagt hätte: naja, mal schauen, evtl kommt er dann die ersten Spiele erstmal von der Bank, aber FIT ist er klar in der ersten fünf. Ist ja auch nicht unüblich für Spieler die von ner Verletzung zurückkommen. So oder so ähnlich hätt ichs jedenfalls gemacht. Was man dann intern zu STAT sagt iss ja ne andere Sache… egal.

    Ich denke Mike ist in der Lage STAT Defense beizubringen, und Tyson ist ja auch noch da. Die beiden werden das schon hinbekommen. Ich hätte übrigens vor der Saison auf folgende Fragen wie folgt geantwortet: Wer von beiden (STAT & Melo) ist der bessere Verteidiger bzw wer hat schon gezeigt das er besser verteidigen kann bzw. ist von seinen körperlichen Vorrausetzungen in der Lage gute D zu spielen? Vor der Saison hätte ich Melo für den besseren Verteidiger gehalten, wenn auch für keinen wirklich guten. (Momentan spielt er so gute D wie noch nie!) Beide hatten in meinen Augen schon gezeigt das sie gut verteidigen können wenns drauf ankommt. Und beide haben ohne Frage die körperlichen Voraussetzungen um gute bis sehr gute Verteidiger sein zu können (theoretisch!).
    Heisst unterm Strich wenn beide fit sind, beide committed sind (dürfte der Fall sein denke ich 😉 ) und beide vom Coach richtig eingestellt sind muss es möglich sein das beide zusammen auf dem Feld funktionieren. Man kann natürlich über die Wechsel-Strategie n bischen Zeit schaffen wo nur einer von beiden aufm Feld ist, aber das halte ich für garn nicht so wichtig bzw gut, denn in den wichtigen Phasen in den Playoffs werden sie (hoffentlich!) beide zusammen auf dem Parkett stehen! Und da ist vorher jede Minute zusammen auf dem Feld wichtig um das blinde Zusammenspiel zu entwickeln. Den Basketball-IQ dafür haben beide…

    Übrigens, @Legend_Frido: ich glaube die Meinung das STAT weg muss hast du ziemlich exklusiv… aber auch die Meinung respektiere ich! 😉

    Eigentlich müsste die Frage ja insgesamt lauten: Können Melo, STAT & J-Lin coexistieren? Wäre n Artikel wert… Ich gehe übrigens fest davon aus das die Franchise ALLES tun wird um Lin zu halten… oder was sagt ihr?!???!!!!??!!!!!!!!!!!!



  7. Lence Laroo sagt:

    @Jan – Lin wird gehalten komme was wolle. Wenn Dolan Jeremy aka cash cow Lin ziehen lässt, dann falle ich vom Glauben ab. Da die anderen Teams nicht mehr als ein Gehalt in Höhe der MLE anbieten können, gehe ich auch ganz stark davon aus.

    Die Frage ist ob Lin seinem Kumpel Landry n bißchen Geld übrig lässt. Lin wird auch soviel Kohle mit endorsements machen eigentlich braucht der doch garkein Gehalt 🙂 Ich weiß garnicht, ob es da vielleicht ne Möglichkeit gibt Landry mehr als ne Bi-Annual Exception anzubieten, immerhin haben wir ihn ja gepickt – Rob?

    @Legend_Frido – STAT muss nicht weg, er muss nur korrekt eingesetzt werden … und das was du vielleicht meinst, sind die kläglichen Versuche in der D’Antoni Ära Amar’e als Iso-1vs1-Spieler und Stretch4 einzusetzen und dafür hat er sicher nicht das Ballhandling, ich glaube Noah würde in solch einem Szenario keinen Deut besser aussehen 😉 STAT ist nicht umsonst mehrfacher All-Star, es müssen halt seine Stärken genutzt werden und nicht wie Mike D’Antoni versuchen die Spieler in ein System zu biegen, in dem sie sich dann nicht wohl fühlen können.

    @letzte Nacht – Yeah nettes Spielchen 😀 aber ich hatte echt die ganze Zeit Angst dass der Vorsprung nicht reicht, gerade gegen die steinalten Hasen aus Beantown, aber wir haben die Kobolde ins Erdreich zurückgeschickt … Glückwunsch an Melo fürs Triple Double, genial seine Form zur Zeit, hoffe dass bleibt so nach Stats Rückkehr!

    Chandler for DPOY !



  8. Knickson sagt:

    Ich habe Angst. Und zwar Angst davor, dass unsere JR’s mit den 19/32 im Rücken wieder zu altem Muster zurückfinden und nur noch von „behind the arc“ agieren. Solche Nächte gibt es sporadisch, diese können nicht regelmässig produziert werden. So funktioniert Basketball einfach nicht. Die Waffe Novak kann natürlich immer geladen werden, aber mehr als 15-20 Würfe pro Spiel sollten es nicht sein.

    Und Anthony… nothing more to say. Kritiker werden verballert. Und das ist auch richtig so.



  9. Old Pat sagt:

    Also ich glaube, dass Woodson bewusst Stat in die starting 5 redet. Damit hat er den Vorteil, dass falls es nicht so gut läuft, er ihn ohne Probleme von der Bank kommen lassen kann und damit Spannungen im Team umgeht. Er muss ja dann nur sagen, dass es doch noch nicht für die erste 5 reicht, wie man dann ja evtl. hat sehen können. Falls Amare jedoch gleich wie die Feuerwehr loslegt, haben auch alle gewonnen.



  10. George sagt:

    „Falls Amar’e jedoch gleich wie die Feuerwehr loslegt, haben auch alle gewonnen.“
    Das lasse ich mir auf den Oberschenkel tätowieren, Old Pat.

    Als die Saison begann und wir alle noch nicht ahnen konnten, welche Dramen uns begegnen würden, hielten es hier viele für eine gute Idee Melo und Amar’e zu starten, sie dann abwechselnd im Spiel zu halten und dann erst wieder in der Crunch Time beide zu featuren. Das halte ich weiterhin für eine gute Idee. Natürlich hängt viel davon ab, wie STAT drauf sein wird und ich könnte mir vorstellen, dass er in den letzten Spielen vor den Play offs eher dezent eingesetzt wird. Das halte ich sogar für sinnvoll.

    Ansonsten halte ich die Fahne für STAT weiterhin hoch. Nicht nur, dass ich ihn on/off court einfach unglaublich mag, ich habe auch immer noch die Bilder im Kopf, die ihn anfang letzter Saison für viele Wochen als ernsthaften MVP Kandiaten erscheinen ließen. Was seine überwiegnd magnelnde D angeht (vgl. „Stoudemire is on the sideline, defending a trash can“), so habe ich eigentlich große Hoffnung. Nicht nur, weil Woody Woody ist. Bedenkt man, dass STAT den überwiegenden Teil seiner gesamten Karriere unter einem Trainer gespielt hat, der Defense für einen Song von ABBA hält, ist da sicherlich noch viel zu holen.



  11. Jan sagt:

    Jungs, ihr seid einfach nur geil!

    Hab mir grad das Boston Spiel reingezogen, ein Spiel zum einrahmen. Ich hoffe ich schätze Woody richtig ein wenn ich sage das er wohl nochmal daran erinnern wird das man nicht jeden Tag so trifft, und man in manchen Spielen die D mehr braucht als die Offense.

    Auf gehts gegen die 2. Mannschaft aus dem Einzugsgebiet um NY… 😉



Leave a Reply