From a Basketball Standpoint …

tyson

Immer dann, wenn du als Liga in der Lage bist, wrestling-ähnliche Züge anzunehmen, musst du es tun! Innerhalb eines Tages hat die NBA es geschafft:

  • den Fans zu zeigen, dass sie noch die Alte ist … plus eben der ganzen Show, die vor der eigentlichen Show heute Nachmittag zur Öffnung des Marktes abläuft
  • die Besitzer daran zu erinnern, warum sie das bestehende System eigentlich abschaffen wollten und bereit waren, die ganze Saison zu opfern … mission accomplished … WAIT!
  • den Spielern ein hochachtungsvolles „F U“ zu schicken … die einzige Möglichkeit, Chris Paul noch schlimmer zu erzürnen, wäre ein golden-violetter Briefumschlag mit David Stern’s Poop in seinem Briefkasten

Doch was ist gestern passiert? In einem sicher zu scheinenden Deal schickten die (von der NBA kontrollierten) New Orleans Hornets ihren Franchise Player Chris Paul in einem 3-Team-Trade nach Los Angeles. Involviert war ebenfalls Houston, welches das Gros der Spieler bereitstellten, die den Weggang Paul’s kompensieren sollten.
Der Deal (von vielen Experten als „fair“ bezeichnet) verursachte unter den Besitzern schiere Wut und spontane Selbstentzündung. Lebron’s Ex-Freundin Dan Gilbert sandte kurzerhand eine Beschwerde und Protest an Commissioner David Stern, diesen Deal durchzusetzen. Durch die besondere Situation der Hornets hat dieser Protest Nährboden und Bewandtnis. Die Liga ist derzeit der Inhaber der Hornets, für die sich im letzten Jahr kein Käufer fand, als George Shinn das sinkende Schiff verließ. Seitdem – so sagen es die Statuten – ist die Entscheidungsgewalt bei der Liga bzw. den anderen 29 Besitzern – und genau diese wurden beim Trade nicht befragt, so Gilbert. Anstoß des wütenden Protests ist – laut Gilbert – die Tatsache, dass nicht nur ein Superstar von einem Small zu einem Big Market geht, sondern dass die Lakers aufgrund des Trades mehrere Millionen an Salary (Gasol’s & Odom’s) sowie Luxury Tax sparen. Dieser Trade sei ein Paradebeispiel für die mangelnde „competitive balance“ die die Besitzer der kleinen Märkte immer wieder forderten.

David Stern gab dem Widerstand ungewohnt unpatriarchisch nach und erklärte den Trade für ungültig. Was zunächst allerdings nur aus Sicht der drei involvierten Teams als totales Desaster erscheint, ist in Wirklichkeit ein tiefer Riss zwischen der Liga und den Spielern (bzw. den Stars unter den Spielern) bzw. unter den Besitzern selbst.
Der Blutdurst von Gilbert und Co. scheint noch nicht gestillt und der Besitzer der Cavs sieht in jedem Spieler seinen Ex – ihr wisst schon, wie diese Frauen, die nach einer schlechten Beziehung jeden Mann als Teufel ansehen. Das neue CBA – zwar ratifiziert – steht dennoch auf wackeligen Beinen und Spieler wir Chris Paul proben den Aufstand. Letzte Berichte sagen sogar aus, dass weder Paul noch Howard bei der Eröffnung des Training Camps anwesend sein werden. Der Spieler bekommt dass was er will und wenn er es nicht bekommt, dann ist – sportlich gesehen – Polen offen.

Schwer involviert in diese Tragödie sind seit Anbeginn auch die New York Knicks, die als Wunschverein für den Point Guard galten. Seitdem die Gerüchteküche wieder brodelt und die internen Planungen der Teams anliefen, waren die Berichte über die potenziellen Spielerverpflichtungen der Knicks ein Indikator dafür, was aus dem Wedding Toast Chris Pauls‘ wird.
Spart New York Geld dann sind sie selbstbewusst, Paul im Sommer zu bekommen – schmeißen sie die Farm nach einem Spieler, dann ist das Thema CP3 durch. Und was ist passiert? Mavericks Center Tyson Chandler kriegt die Farm wohl voll vorn Latz geknallt. Die Knicks wussten also vom Paul Deal und gingen auf Plan B. Allerdings überrascht die Konsequenz, mit der die Knicks Chandler – einen der gefragtesten Free Agents – an Land ziehen (werden … vielleicht).
Während Pauls Wandschrank also schon den „Goin‘ to L.A.“ Aufkleber erhielt, brachen die Knicks ihr Team auf, tauschen Chandler für Turiaf (für den ein Team via Trade gefunden werden soll) und Billups, den einzigen Point Guard mit Erfahrung im Kader. Während Turiaf wohl woanders unterkommt und unter Umständen ein Pick zurück nach NY fließt, ist die Trennung von Billups nach nur kurzer Zeit extrem bitter und kühl. Die Knicks, in Ermangelung eines Tradepakets, wollen Billups amnestieren um so genug Geld für Chandler freizumachen.

Im Zuge der Trade-Anullierung nahm das Knicks Front Office jedoch auf ein mal wieder Witterung auf und warf eine Hail Mary, in Form von Amar’e Stoudemire.
Das war unsere gemeinsame Nacht …. fühlt sich ein wenig an wie der Morgen danach in Hangover … und irgendwann werden wir per Videobeweis sehen, wer den Tiger … egal.
Aus Sicht der Knicks ist diese Entwicklung facettenreich. Derzeit ist nicht klar, ob der Paul-Deal stattfinden wird oder nicht, sollte Tyson Chandler allerdings heute Nachmittag in New York in die Kameras grinsen, dann ist klar, dass kein Geld für den New Orleans Point Guard übrig ist.
Des weiteren spielen die Knicks gerade mit Ihrer Teamchemie und dem Support der Fans, da die Tradegerüchte um Amar’e – der Spieler, der New York wiederbelebte – STAT selbst und natürlich die Fans erzürnen. Warum gehen die Knicks dann diesen Weg?

From a Basketball Standpoint:

Melo – Amar’e – Chandler ist eine der besten Frontcourt-Lineups der Liga – leider ist das System des aktuellen Coaches jedoch auf einen Point Guard ausgelegt. Die Chance, die Kumpel Paul und Chandler mit Melo in New York zu vereinen war also ein Planspiel des Managements. Des weiteren müssen STAT und Melo in dieser Saison beweisen, dass sie zusammenspielen können und eben kein Konzept gefunden werden muss (wie in Miami), bei dem die Stars separat und einzeln auf dem Feld stehen um sich erst mal einzuspielen – bevor sie dann im 4. Viertel gemeinsam auflaufen und alle hoffen, dass es klappt.
Chris Paul ist ein Star, der die Mitspieler besser macht. Eine Koexistenz mit Melo wäre aus basketballerischer Sicht einfacher gewesen.

Dieses Planspiel scheint jedoch entweder eine Totgeburt oder eine Phantasie der Medien gewesen zu sein. Vielmehr sieht es tatsächlich danach aus, dass die Knicks aus Billups und Turiaf Tyson Chandler machen. Was bringt der Ex-Maverick Center nach New York:

From a Basketball Standpoint:

Tyson Chandler hat in den Playoffs bewiesen, zu was er im Stande ist:

  • Er ist die Insidepräsenz nach der alle Teams suchen – in fact, alle Teams die in den letzten Jahren die Meisterschaft gewonnen haben, hatten (offensiv/defensiv) gute Center (prüft es nach). Aus diesem Grund ist/war Chandler auch ein so begehrter Free Agent.
  • Tyson kaschierte Dirk’s Schwächen in der Defense besser als das Makeupteam die Gesichtsfurchen von Snooki und Deena. Er ist präsent, dirigierte die Defense und bringt sportlich genau das mit, was die Knicks benötigen.
  • Chandler besitzt eine Winning Mentality, etwas was ein Team entweder selbst entwickeln muss oder was eingeimpft wird. Und er hat die HEAT bereits geschlagen.

Auf Basis all dieser Fakten ist die Verpflichtung von Chandler ein Kluge, außerdem war es klar, dass diese Free Agent Klasse mehr Geld bekommt als sie eigentlich verdienen – $55-$58 Mio. für 4 Jahre stehen im Raum.

Kommt diese Verpflichtung heute Nachmittag zu Stande, dann muss man das Fundament des Knicks-Kaders neu bewerten. Zum einen … hätten wir jemals gedacht, dass ein D’Antoni Team den Starting Point Guard für einen Defensive Center aufgibt?  Zum anderen, wer soll die PG Position der Knicks übernehmen. Auch darüber sind sich die Medien bereits einig. Baron Davis soll nach Angaben von Experten amnestiert werden und ist mit einem Bein schon in New York. Er könnte sich die Position mit Toney Douglas und Iman Shumpert teilen, die beide definitiv noch nicht in der Lage sind, die Rolle zu übernehmen.

Sollten die Annahmen stimmen, tauscht man im Endeffekt Billups und Turiaf für Baron und Chandler. Mit der Erkenntnis, dass das Modell eines dritten Stars in New York endgültig ad acta gelegt ist.
Die New York Knicks stellen dieser Tage ihr Weichen und diese sehen anders aus als von vielen gedacht. Man hat eine konservative Free Agent-Periode vorausgesagt – doch die Knicks gehen All-In und terminieren damit jegliche Diskussion um die Free Agency 2012 – die ohnehin durch das neuen CBA an Brisanz verloren hat.

Ich kann es nachher gar nicht abwarten, Mike D’Antoni’s Gesicht zu sehen, wenn er die Verpflichtung Chandler’s rechtfertigt. Dieser Move schreit förmlich nach der Triangle Offense von Phil Jackson, welcher nie mit einem starken Point Guard auskommen musste, sondern mit einem ballverteilenden Center und gutem Inside-Outside-Game.
Die Knicks stellen die Weichen, und aus einem Basketball-Standpoint bedeutet die Verpflichtung Chandler’s ein Ende aller Träumereien von den Big Apple Three. Gegen 14:00h beginnt die Free Agency-Periode, gegen 15:00h öffnen die Training Camps.

In other News: Keyon Dooling wird eine Celtic …. Shelden Williams ein Net. Anybody interested???? ….

 

 

 

Dezember 9th, 2011

37 Responses to “From a Basketball Standpoint …”

  1. razah sagt:

    Ich finds wie gesagt sehr gut was die Knicks gemacht haben. Mit ein Schlag endlich mal wieder ein ordentliches Defenseteam. Die Sache um Chauncey ist zwar ein bissel scheiße aber ich bin ganz ehrlich mich wurmt vor allen Dingen das wir die Amnesty-Klausel für ihn ziehen müssen, ich kann aber auch verstehen das einige traurig sind das er jetzt so einfach abgeschoben wird. Aber mal ehrlich erstens er kriegt seine 14 Millionen und so ist nun mal das Buisness.
    Zurück zur AC muß man aber auch sagen, vorm neuen CBA-Deal gab es so eine Klausel auch nicht und wenn dann Paul gekommen wäre hätte man auch 2 Injuryprone player, da muß man jetzt halt einfach gambeln. Ich zitier hier auch gerne mal nen comment von einen aus dem TKB auf deutsch:“ irgendwie ist doch jeder NBA-Spieler injury-prone, das bringt das Spiel und die Strapazen in der NBa einfach mit sich. Auf jedenfall finde ich es sehr genial das man mit Start des Camps so ziemlich den KErn zusammen hat. Ich hoffe wir finden noch ne solide Lösung für PG, da bin ich Robs Meinung das die Position TD oder Shump in dieser Saison sicher noch nicht alleine bewältigen können. Bin mal gespannt was da durch die Amnesty so auf den Makrt gespült wird und vor allem dann noch für die Knicks zu haben sein wird.
    Ich bin sehr optimistisch und hoffe Ihr alle auch. Boston wird zerstört am 25. hoff ich;)



  2. Lence Laroo sagt:

    „Ich bin sehr optimistisch und hoffe Ihr alle auch. Boston wird zerstört am 25.“

    Word! (das hoffe hab ich jetzt optimistischer Weise mal weggenommen 😉 )

    Ach siehste an Jackson hab ich noch garnicht gedacht, ja das wär natürlich was für ihn und für uns natürlich. Wäre ja sehr geil für ihn nochmal den „Coming Home“ Track im Garden anzustimmen!
    Aber ich denke D’Antoni kann auch sehr viel mit Chandler anfangen, denn neben der überragenden Defense bringt er ja auch ne Menge Schnelligkeit und Leadership mit … 2 Dinge die Chandlers mangelnde offensive Potenz in diesem System wett machen sollten. Ansonsten hab ich ja meine Meinung zu Chandler bei den Knicks schon im letzten Artikel kund getan. Ich freu mich und denke, dass wir was Passendes für die 1 finden werden, jedenfalls eher als umgekehrt da sind wir uns denke mal alle einig.



  3. sebastian s sagt:

    Wenn die Knicks jetzt Amare shoppen, ist das wie ein Faustschalg ins Gesicht von Amare. Das können sie nicht machen. Amare ist das alles zu verdanken… das wäre so also würde man… mir fällt dafür ni chtmal ein Vergleich ein.

    Das kann und will ich nicht wahr haben und wenn das passiert… dann… ja dann… Keine Ahnung, dann bin ich ganz schön Sauer auf diesen interim GM, das hätte Donnie niemals gemacht und Donnie ist der GOTTVATER.. Amare ist ein Knick weil er ein Knicks sein wollte… Paul will ein Knick sein, weil seine Freunde da spielen. Er würde genauso zu den Timberwolves, Raptors oder Bobcats gehen.

    Ich will KNICKPRIDE und würde niemals CP3 gegen Amare tauschen, niemals.. nicht in der Situation!

    unmöööglich, echt!



  4. Doug sagt:

    Kann jemand mal bissch klar machen was Captechnisch das genau bedeutet die Amnesty-Klausel für Billups… ?

    PS: NY ist STATs Team Punkt!



  5. Grandma sagt:

    die Hill-Geschichte ist aus! Er bleibt in Phoenix!

    CP3 wird sein glück dieses Jahr woanders finden.

    Tyson wird uns helfen,helfen,helfen.

    Und Amare….ja was wird. Ich hab kein wirkliches Vertrauen in den GM. Donnie hätte es nie getan, aber was dieser GM macht….ich weiss es nicht.

    Ich hoffe er hat ein Gewissen! Ich denke aber auch, dass die City ihm zeig wird was sie wollen. Amare ist für mich das Gesicht der Knicks. Da kommt auch Melo (noch) nicht ran.



  6. Grandma sagt:

    Ich denke das ist ein ja….

    „It just really happened over the last, like, 48 hours,“ Chandler said. „I just think the future of the team, being able to play alongside Amare Stoudemire, Carmelo Anthony and the young talent that we have, I feel like puts us in
    contention over the next four or five years.“



  7. ZachariasFox sagt:

    rob dein wortwitz ist echt von feinsten lebron’s ex-freundin ^^

    sieht so aus als ob Phil Jackson schon jetzt seine finger im spiel hat …. mal sehen was noch so passiert
    schade das hill nicht kommt 🙁



  8. razah sagt:

    @doug amnesty-klausel ist eine einmalige Sache die jedes Team nach dem neuen CBA einsetzen darf um einen Spieler zu entlassen. Das Team bezahlt den Spieler weiter aber der Vertrag wird nicht mehr gegen den Salarycup gerechnet. Sobald der Spieler entlassen wird, können Teams die Salary Cap room haben den Spieler verplfichten(höchstes Gebot gewinnt) das heisst jetzt bei Billups er kriegt 14 Millionen und paar Zerquetschte und wird entlassen, ein anderes Team ist dann höchstbietender mit wir sagen mal 4 Millionen also müssen die Knicks dann noch 10 Millionen bezahlen, aber den Knicks sind Millionen eh wayne und wichtig ist nur der Room den sie dann mit der Entlassung schaffen können, hier im speziellen Fall Platz für Chandlers Vertrag.
    Genial wäre halt gewesen wenn man Billups seinen Vertrag hätte traden können weil man dann die Möglichkeit hätte einen unseren injury-prone(ich hasse das Wort) Spielern Stat, Chandler oder so zu einen späteren Zeitpunkt entlassen zu können. So müssen wir halt hoffen das die Jungs gesund bleiben damit es nicht zu so einen Ersntfall kommen, tschaka!



  9. Sven S. sagt:

    Ähm… irgendwie bin ich jetzt etwas verwirrt – IST Chandler jetzt ein Knick oder fehlt noch die Bestätigung, das der Deal in Sack und Tüten ist???



  10. Robert sagt:

    Sven, die Knicks sind in einer Situation, in welcher sie eine wenig tricksen müssen (wie sollte es auch anders sein).

    Um den Chandler Deal durchzuziehen, benötigen die Knicks Cap Space, da sie mit dem Bestandskader bereits über dem Cap waren. Hierfür haben sie Billups (im Mangel an einem Trade) amnestiert – von razah richtig erklärt bekommt Billups sein Geld, wird jedoch nicht mehr gegen das Cap gerechnet.
    Darüberhinaus muss jedoch auch Turiaf abgegeben werden, vorher kann Tyson nicht unterschreiben.
    Laut Medien wird Ronny zu den Wizards getradet, im Austausch für entweder eine Traded Player Exception oder einen 2nd Round Pick. Somit sind die Knicks unterm Cap und könne den Deal machen. Anschließend können dann auch die Rookies unter Vertrag genommen werden. Deswegen waren auch weder Shumpert noch Harrelson beim Training Camp.

    Letzte Infos besagen, dass die Mavs wohl Chandler den Vertrag geben und im Gegenzug für den Trade nach NY eine TPE bekommen – mit der könnten sie DH12 oder Deron Williams angehen.
    Vorteil dieses Deals ist vielleicht(!) dass die Mavs zusätzlich als Gefälligkeit einen weiteren Spieler der Knicks nehmen müssen (Balkman und seinen $1.4 Mio Vertrag).

    Vollzug wird heute erwartet.



  11. Sven S. sagt:

    Hey Rob, danke für die schnelle Antwort…
    Die Details waren mir schon klar – hab mich die Tage durch die AC und andere Neuigkeiten schon reingefuchst – ich war jetzt nur verwirrt, weil du oben geschrieben hattest, das es 14h erst losgeht. Die Kommentare hier – unter anderem das Zitat von Chandler – so klangen, als ob schon alles fertig wäre und Chandler SCHON ein Knick wäre.

    Schaun wa ma 😉



  12. George sagt:

    Chandler gefällt mir natürlich schon sehr gut als Center und ich hoffe, dass wir mit ihm endlich wieder eine schicke Defence bekommen (es sei denn Pringles drückt ihm gleich den Ball in die Hand und will dass er erstmal einen ordentlichen Trey lernt).

    Die 1 macht jetzt Sorgen. Ich hoffe, dass Toney und Shamrock mit dem potentiellen Druck umgehen können. Aber es gibt ja zum Glück immer noch einiges an Gerüchten, z.B. Baron Davis oder Mike Bibby als PG zu bekommen. Gute Idee?

    Die Sache mit Chauncey hätte etwas schöner laufen können, aber naja. Was mit ihm geschieht interessiert mich sehr. Zwischen seinem Retirement und den Wizzards bis hin zu den HEAT (bitte nicht) scheint ja derzeit viel möglich.



  13. Thomas sagt:

    Mal kurz OT:

    Seit wann nutzen die Knicks eigentlich dieses (alte) Logo wieder? Ist dies auch auf dem Court zu sehen?

    Danke im Voraus…



  14. Jan sagt:

    Hey Guys… auch wenn ich lange nicht meinen Senf dazugegeben habe, gelesen habe ich immer alles. Rob scheint ja auch etwas aus seiner Lethargie erwacht zu sein…freut mich auf jeden Fall wieder was zum lesen zu haben.

    Der Chandler Deal hat für mich positive wie negative Aspekte, wobei die positiven leicht überwiegen. Tyson ist defensiv einer der besten (wenn nicht der Beste) Center der Liga, und er ist ein natural C. Das macht viel aus, solche sind rar. Er ist natürlich mit 58 Mios für 4 Jahre etwas überbezahlt, aber das muss man in dieser Situation tun um ihn zu bekommen. Offensiv ist er Jahr für Jahr immer besser geworden, auch da ist er ein harter Arbeiter. Sehr negativ ist natürlich der Umgang mit Chauncey. Erst zieht man die Option (war noch Donnie!) und verlängert, dann schiebt man ihn quasi ab…iss nich grad die feine Englische. Aber unterm Strich bleibt Chandler für Chauncey, Rautins und Ronny Turiaf. Wobei wir wie ich gelesen habe evtl. sogar noch Balkman loswerden, auch nicht verkehrt.

    Wir haben alle die Center Position als größtes Manko ausgemacht – jetzt haben wir einen richtig guten. Kann also keiner meckern. Als Backup wird wohl Jerome Jordan gesignt, Harrelson ist auch noch in der Pipeline und unsere Giraffe JJ ist wohl auch weiter an Bord. Damit ist man auf Center gut bis sehr gut gerüstet.

    Das Grant Hill nun wohl doch nicht kommt iss super schade, hätte ihn sehr gerne in orange & blue gesehen. Er ist so ein Spieler von dem alle anderen profitieren, die Mitspieler auf dem Feld aber auch die Rookies die viel von ihm hätten lernen können. Schade schade.

    Die Geschichte mit CP3 iss natürlich super hart…“for basketball reasons…“ wers glaubt… So aber seh ich sogar noch ne Möglichkeit wie er doch nach NY kommen könnte. Und zwar nicht für STAT (wenn das passiert versteh ich gar nix mehr und muss erstmal überlegen ob ich noch Stolz auf meine Knicks sein kann), sondern als FA nach der Saison. Wie soll denn das gehen werden jetzt die Meisten denken – möglich ist es. STAT, Melo und Chandler haben die Möglichkeit freiwillig auf etwas Kohle zu verzichten um genug Cap Space zu haben, und wenn CP3 wirklich will wird er auch ohne Max-Contract nach NY kommen. Iss momentan relativ unwarscheinlich, geb ich zu, aber immerhin möglich.

    Wenn man davon ausgeht das Chandler kommt bleibt die Frage offen – was tun on the Point. Toney und Iman sind da zu wenig, auch wenn ich beiden einiges zutraue dieses Jahr. Mike Bibby ist ein interessanter Kandidat, sicher ist er langsamer geworden, aber er ist ein überdruchschnittlicher 3er Schütze und da Mike die Offense wohl über Melo laufen lassen wird ist Mike´s Aufgabe quasi nur den Ball über die Mittellinie bringen. Weiter für ihn spricht seine Erfahrung, gerade in den Playoffs. Ich erinnere mich da an Spiele wo er noch in Sactown war, gegen die Lakers… Big Shot Bob und so… ihr kennt die Story. Auf jeden Fall würde ich Bibby vielen anderen vorziehen, einem Baron Davis oder Gilbert Arenas (Arenas wurde wohl gewaved und Davis soll amnestiert werden).

    Ich freu mich auf jeden Fall dermaßen auf den besten Front Court der Liga, geht gar nich! Chandler, Stat und Melo sind da schon unglaublich gut!



  15. Grandma sagt:

    http://www.nypost.com/p/sports/knicks/knicks_set_to_announce_chandler_jtAxUrFtg975ROsNBrUwAM

    ein schönes bild! Macht Vorfreude.

    Ich muss sagen, ich war skeptisch einen TC für viel geld zu holen. Aber mittlerweile hat sich das gelegt, ich freu mich auf ihn. Leider waren die Knicks nicht so gut besetzt um ohne Verluste diesen deal durch zu ziehen. Egal….es ist passiert. Nun schau ich gespannt auf die PG-Position. Bibby und davis sind im gespräch. Und irgendwie ja auch arenas!?! da sollte man wohl die finger von lassen. In NY wirst du geliebt oder gehasst. Da sollte er eher die clippers vorziehen…..



  16. ZachariasFox sagt:

    man man wer hätte vor ein zwei jahren gedacht das die starting five mal so aussieht

    Bibby, Fields
    Melo, Amar’e
    Chandler

    nicht mal bei 2k würde mal sowas hinbekommen 😀 also danke donnie!



  17. sebastian s sagt:

    Mike Bibby wirds also wohl sein, wird im laufe des abends introduced wenn ichs richtig verstanden habe.

    Weiss nicht, da hätte es vielleicht bessere Optionen gegeben.. Bibby ist halt ein reiner Spot Up shooter geworden und er verteidigt nicht.



  18. Jan sagt:

    …ok, dann siehts wohl momentan so aus:

    PG Toney Douglas
    SG Landry Fields
    SF Carmelo Anthony
    PF Amare Stoudemire
    C Tyson Chandler

    Mike Bibby
    Iman Shumpert
    Bill Walker
    Renaldo Balkman (?)
    Josh Harrellson
    Jared Jeffries
    Jerome James (noch nix unterschrieben, aber fast sicher)
    Shawne Williams (auch nix sicher, aber noch in der Pipeline)

    …also auf SF/PF könnte man noch was fürs veteran minimum einkaufen, aber sonst schauts doch schon ganz gut aus, oder Guys? Was sagt ihr?



  19. Grandma sagt:

    Die knicks wollen jetzt noch crawford holen und dafür Douglas abgeben.



  20. Robert sagt:

    Jamal Crawford ist in der Tat im Gespräch, allerdings in einem 3-team-sign-and-trade. Toney Douglas ist aber wohl nicht zu haben, so Ken Berger.
    Bliebe nur noch Landry, da Iman 30 Tage lang nicht getradet werden kann.



  21. Robert sagt:

    Update: Laut Alan Hahn ist das Crawford Szenario sehr unwahrscheinlich. Knicks sind zwar interessiert, ein Paket gibt es aber nicht.



  22. Jan sagt:

    …habe mich auch schon gefragt wer da überhaupt noch für nen Trade in Frage kommt wenn man Crawford per Trade holen will, da bleiben ja wirklich nur Landry oder Balkman falls der noch da iss… Crawford wäre offensiv sicher n upgrade gegenüber Landry, aber die neue Richtung soll doch Defense verbessern sein, oder? Da wäre Crawford für Landry n Rückschritt. Abgesehen davon wäre Landry für mich Tabu, der MUUSSSS bleiben!



  23. Jan sagt:

    Auf theknicksblog.com sind grad interessante Infos zu Ahmad Nivins, für den die Knicks die Rechte im Chandler Deal bekommen haben. Seine Stärken hören sich seeeehr vielversprechend an…
    Auch der zweite für den die Knicks die Rechte erhalten haben wird vorgestellt: Georgios Printezis



  24. George sagt:

    From no Basketball Standpoint at all:

    Bibby ist eine Mischung aus Michael Cera und Mike D (von den Beastie Boys), mir damit schon immer irgendwie latent grundsympathisch (glücklicher Weise war er nicht lang bei den HEAT, so dass ich mich hass-technsich noch nicht zu arg auf ihn eingeschossen habe) und ich freue mich auf ihn. Es ist glaube ich gut auf der 1 jemanden mit Erfahrung zu haben, der Toney und Shamrock unter die Arme greift.

    Das kurze Interview mit Chandler ist schlichtweg schön anzusehen. Ich mag seine Ruhe und seine Unüberheblichkeit als Person, aber seine Beastness unterm Korb. Auf ihn freue ich mich sehr.

    Es hätte alles irgendwie auch anders laufen können, aber so ist es derzeit und ich ich bin gespannt und sehr vorfreudig und kann es kaum erwarten mir das Spiel am 26. morgens gemütlich beim Kaffee anzuschauen und bei der Introduction eine Wagenladung voll Gänsehaut zu bekommen.



  25. razah sagt:

    Ich freue mich wie ein kleines Kind auf Weihnachten! 🙂 Endlich mal eine Saisonbeginn, wo es von anfang an nur um Basketball geht, so langsam müssen sich die Jungs jetzt die Contenderkappe aufsetzen, es gibt jetzt kaum noch Ausreden aber das brauchen die auch nicht. Die Jungs sehen richtig motiviert aus: http://www.theknicksblog.com/2011/12/12/video-knicks-practice/#disqus_thread 0:56 min, geiler Dunk von Landry, so richtig easy aus. Ich hab irgendwie so das Gefühl, das Landry und TD uns dieses Jahr viel Freude bereiten werden. Sie bekommen beide wenn sie tatsächlich Starter sind jede Menge Verantwortung, haben aber trotzdem ihren Edel-Frontcourt, der dann wieder Druck von ihnen nimmt. Ich glaube das ist so mit das beste Umfeld um vom jungen Talent Richtung solidem Starter zu wachsen. Gerade Toney kann ja richtig gut von Chandler profitieren, da er viel aggressiver den Perimeter verteidigen kann und Landry wird die Trümmer der Rookiewall vom letzten Jahr beiseite schaffen und uns wieder viel Freude machen. Ich freu mich wenn es endlich losgeht…*hibbel*



  26. Jan sagt:

    Melo hats am Knie…MikeD spielts etwas runter, hoffen wir das es nichts ernstes ist…



  27. Maximilian sagt:

    Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich vor einer Saison immer skeptisch bin, aber:
    Chandler ist schon genau das, was die Knicks brauchten! Einen Defensiv-Center. Und okay, er ist nach D12 momentan der Beste in der Kategorie und dann muss man auch mal mehr bezahlen. Verletzen kann sich auch jeder, das will ich mal nich anführen.
    Allerdings war er auch nur in Nola und Big D gut. Ohne einen richtigen PG (Chicago, Charlotte) hat er wenig angerichtet.. offensic und dann auch defensiv durch beschränkte Minuten.
    Einen richtigen PG haben wir nun ja nicht. Mike Bibby ist das nicht mehr. Der trägt den Ball nach vorn und nimmt nen offenen (udn hoffentlch nur den!!!) Dreier! Ich bete, dass D`Antoni ihm nicht wie Toney einredet mmer und andauernd von überall drauf zu halten.. Sonst hat Tyson in der Defense mehr und öfter zu tun, als ihm lieb ist- Er muss nämlich die Fehler von Melo, Amar`e und Bibby auffangen… Alles schlechte Verteidiger.. Weiß nicht, ob das wie in Dallas gelingt, wo ausser Dirk alle doch noch etwas D konnten….
    Tja, und Chaauncey wird wohl nach Miami gehen und freut sich, die Knicks in den Play Offs zu schlagen.. 🙁 Das is echt nur traurig!! Hoffe echt, dass das den Knicks nicht auf die Füße fällt.
    Denn jetzt haben wir ausser unserem tollen frontcourt kaum ne Bank und was anderes.. Tut mir leid, Shawne Williams und JJ machen keine Tiefe auf der Bank aus! Und Rookies und Sophs sind erstmal auch nicht verlässlich… Um ehrlich zu sein, ich sehe keinen tiefen Play Offlauf für die Knicks dieses Jahr..:(



  28. Lence Laroo sagt:

    Puh, Chauncey wird ein Clipper, zum Glück kann ich da nur sagen, hätte nur ungern gesehen, dass er nach Miami geht, da den restlichen Nulpen zur Meisterschaft verhilft 🙂 und wir ihn auch noch zum größten Teil dafür bezahlen.
    Die Clips find ich richtig gut für Chauncey und er kann dieser jungen Truppe wirklich weiterhelfen, die Playoffs sollten nun Pflicht sein, dazu L.A. Sonne, Strand und nach Denver isses auch nicht so weit … freu mich für ihn.



  29. George sagt:

    Nur mal so: der League Pass ist jetzt zu haben und es gibt auch die Option einen Team Pass zu kaufen. Klicke-di-klick.

    Kann es sein, dass trotz kürzer Saison die Preise hier gestiegen sind? Ich glaube letztes Jahr kam Saison plus Play-offs/Finals Ticket nicht 220$, oder?



  30. Lence Laroo sagt:

    Ja is monatlich teurer George, aber du hast natürlich mehr Spiele in kürzerer Zeit und zahlst ja im Endeffekt zwei Monate weniger, als bei einer normalen Saison. Overall isses glaube ich sogar etwas weniger.
    Hab mir den ILP schon besorgt mit den anfgebotenen 10% fan discount, aber Preseason is diesmal wohl nicht dabei, oder war sie das auch letztes Jahr nicht?, ich weiß es nicht mehr genau.



  31. George sagt:

    10% fan discount? Wo? Wie?



  32. razah sagt:

    Ich würde an Euer Stelle noch warten bis die Zeit abgelaufen ist in der man umsonst schauen kann. Letztes Jahr gab es da nochmal bessere Angebote. Vom 25.12.-1.1. ist ja eh erstmal alles für umme. Nehmt Ihr einen Teampass oder alles. Ich glaube mir reicht ein Teampass, die anderen Teams jucken mich eh nicht.

    Ansonsten hoffe ich das es mal paar mehr Videos vom Camp gibt.



  33. razah sagt:

    Ich meinte vom 25.12.-9.1.
    @ George : „Visit http://www.NBA.tv and enter the code „EMAILCOL2011″ to receive a 10% discount. This offer expires on January 9, 2012. Sign up today! “ aus einer Mail an mich.



  34. George sagt:

    Razah, Danke! Es könnte sein, dass ich die Mail ausversehen gelöscht habe. Letztes Jahr hatte ich den League Pass ja auch und hatte mich auch eingetragen, um eine Benachrichtigung zu bekommen und ich schätze, der Code war da dabei, oder?

    Eigentlich wollte ich auch den Team Pass haben, aber beim Preisverglich dachte ich dann, dass die 30 Euro den Unterschied auch nicht machen. Bei den anderen Spielen schaue ich auch nur hin und wieder mal kurz rein (keine Zeit für sowas!), aber mit dem League Pass könnte ich am Ende ja auch die Finals schauen. (Also mal angenommen, dass unsere Jungs da dieses Jahr noch nicht mitmischen. 😉 Das habe ich mir letztes Jahr schon gegönnt. Und unter 30 Euro waren die Angebote letzte Saison auch nicht, die dir die Playoffs und das Finals Package geboten haben.



  35. Lence Laroo sagt:

    Bei mir wars „INTLUSER2011“ dabei hab ich nen AMD-Rechner 🙂

    Also für mich gibts nur den vollen Pass, möchte ja auch schauen wie sich die Konkurrenten so machen und Spiele wie z.B. Miami vs Lakers möchte ich mir nicht entgehen lassen.
    Gibt ja auch trotz des vollgepackten Spielkalendars Tage an denen die Knicks nicht spielen, da pick ich mir dann das interessanteste raus.
    Das deutsche Fernsehprogramm ist eh zum vergessen und meine Frau blockt eh die ganze Zeit den Fernseher mit CSI Miami, NY, Tokio, Buxtehude, Navy CIS, Criminal Intent, Criminal Minds, Crossing Jordan, Tatort etc. & haste nich gesehen. Das ganze gespickt mit Voice of Germany und sonstigen furchtbaren Musik- und Castingshows, wenn das alles nicht gerade nicht läuft dann gibts ja noch Assi-TV ala Dinner, Auswanderer, Heimkehrer, Messies, Mieten, Kaufen etc. … muss ich noch mehr sagen !!!
    Mein Programm ist dann halt 2K12, BBall, NBA TV und gelegentlich mal ein Film auf den man sich einigen kann und wenn ich mal sturmfrei habe ESPN, Planet, National Geographic etc. … .
    Aber jetzt kein Mitleid, ich komm schon klar und liebe sie trotzdem 😀



  36. razah sagt:

    Hehe, ich muß sagen ich hab den gleichen TV-Geschmack wie Deine Frau, ich steh auch auf Trash-TV;) Aber trotzdem bin ich froh wenn ich statt „scher verliebt“ mal wieder meine Knicks sehen kann. Aber wie gesagt, letztes Jahr gab es ziemlich günstige Angebote in Verbindung mit so einem Gutscheinportal. Ich halte Euch auf den laufenden wenn ich was höre.



Leave a Reply