Game Recap: Knicks @ Cavaliers

NYK @ CLE_2

New York Knickerbockers (109) – Cleveland Cavaliers (115)

Hmm, wie beginnt man eine Rückschau auf ein Spiel wie dieses am Besten? Niederschmetternde Kritik aufgrund der gezeigten Leistung oder eine besonnene Analyse der Situation. Ein bisschen von beidem kann nicht schaden. Die erhoffte Steigerung nach 4 gemeinsamen Trainingseinheiten trat bei den Knicks gestern in Cleveland leider nicht ein.
Die Mannschaft wirkte kopfloser als gegen die Bucks und konnte zu keiner Zeit die Intensität, Energie und Einsatzbereitschaft der Cavs erreichen. Klare Zahlen und Fakten sagen aus, dass die Knicks ein Rebounddefizit von 20(!) hatten und Cleveland eine Million 2nd Chance Points erlaubte.
Die Cavs standen 15 mal mehr an der Freiwurflinie, da ist es auch gleichgültig, dass die Quoten beider Teams aus dem Feld (insgesamt) fast identisch waren.

Muss man bei der aktuellen Situation also Nachsicht haben – immerhin benötigten die HEAT fast 17 Spiele, um irgendeinen Rhythmus zu finden – oder müssen viele Basics (Einsatz, Engagement) einfach vorausgesetzt werden, egal ob eine Mannschaft neu zusammengewürfelt ist oder nicht?
Die Knicks sind kein Overnight Express sondern ein Work-in-Progress, dies müssen wir geduldig akzeptieren solange sich die Spieler nicht dahinter verstecken. Und eines ist klar (auch angesichts der Leistungen von Gallo und Wil auf der anderen Seite des Landes), wir sind nun in einer Situation die ich mir persönlich sehr gewünscht habe. Aktuelle Saison hin, blamable Niederlage in Cleveland her, nun können wir zum ersten mal seit über 2 Jahren einschätzen, wie das System von Mike D’Antoni tatsächlich wirkt.
Der Blockbuster Trade mit den Nuggets gibt uns einen idealen Vergleich. Leistungsträger wurden über Nacht in andere Rollen gesteckt und auf die Strecke geschickt. Ein Melo … ein Billups, sie spiegeln nun wieder wie gut diese Philosophie tatsächlich ist.
Wilson Chandler, Danilo Gallinari … selbst Amar’e Stoudemire haben nie in einem anderen System agiert (ich klammere die den Terry Porter Stint in Phoenix mal aus). Immer dann, wenn die Knicks also eine Leistung wie diese hinlegten – ohne Defense, ohne Rebounding und ohne Engagement – dann standen wir recht ratlos da. Wir vermuteten dass es an der vorgegebenen Strategie liegt, aber wir konnten es nicht beweisen. Mike D’Antoni ist ab sofort auf dem Prüfstand. Natürlich bekommt er Zeit, diesen Kader voller neuer Gesichter zu formen. Sollten sich Auftritte wie dieser jedoch häufen, wird D’Antoni die Konsequenzen tragen müssen.
Die Knicks befinden sich in einer idealen und vielleicht nie da gewesenen Situation. Sie haben zwei der 10 besten Spieler der Liga. Sie haben junge, hoffnungsvolle Talente und können künftig punktuell agieren, statt auf die Free Agency zu hoffen bzw. massives Salary Dumping zu betreiben. Dieser Fakt kann Ihnen nicht genommen werden.
Sollte diese Mannschaft also keinen Erfolg haben, wird ein Wechsel auf dem Trainersessel stattfinden, nicht auf dem Parkett.

Trotz der haarsträubenden Partie gestern Nacht sah ich auch einige positive Dinge. Amar’e hin – Melo her, es war Mr. Big Shot, der im letzten Viertel entschied, die Kontrolle zu übernehmen. Seine Entscheidungen, seine Cleverness, seine Abgebrühtheit machen derzeit – in der Findungsphase – den größten Unterschied. Die Knicks kamen nie wirklich ins Spiel, dies lag an der frühen Foulproblematik Billups‘. Im 4. Viertel wirkte es fast so, also würde Chauncey dem Spiel seine eigene Strategie aufdrücken.
Lassen wir uns zudem nicht täuschen, dass die Mannschaft mit Chandler, Felton und Gallo gestern Nacht besser gespielt, ja sogar gewonnen hätte. Natürlich wären diese immensen Abstimmungsprobleme in der Verteidigung nicht vorhanden gewesen (manche Switches verursachten kurzzeitigen grauen Starr bei mir), aber keiner der drei Genannten hätte in Anbetracht des ersten Viertels so dagegen gehalten wie Melo. Stoudemire fand in den ersten 12 Minuten nicht ins Spiel, was No. 7 auf den Plan rief.
Hier sieht man die individuelle und somit auf kollektive Verbesserung der Mannschaft. Der alte Knicks Kern hätte sich angesichts STATs Schwierigkeiten auf dem Boden zusammengerollt. Melo hielt mit 16 Punkten im ersten Abschnitt dagegen. Warum er dann erst 5 Minuten vor Ende der Halbzeit wieder aufs Feld kam weiß nur der Coach … ab da lief es für Melo aber nicht mehr. In diesem Moment übernahm dann Stoudemire, der ab Viertel 2 aufdrehte und mit 31 Punkten der Top Scorer der Knicks war.
Ebenfalls positiv war die seltene Sichtung von Renaldo Balkman. Balkman machte in der Defense einen ziemlich guten Job wie ich fand. Er zwang nichts in der Offense und versuchte, J.J. Hickson zumindest ein wenig zu drosseln .. nachdem dieser Amar’e im ersten Viertel fast missbrauchte. War ich der einzige, der in dieser Situation gebetsmühlenartig den Namen „Shelden Williams“ wiederholte? Shawne Williams kam aufs Parkett, konnte gegen die Energie der Cavs jedoch nichts ausrichten.
Die Knicks haben nicht viel Zeit, um sich zu finden. Am Sonntag geht es nach Miami, anschließend nach Orlando. Carmelo Anthony stellte nach dem Spiel fest, „man hätte diesen Sieg holen müssen, egal wie kurz man erst zusammenspielt!“ Da spricht er allen enttäuschten Fans aus der Seele, die nun einen emotionalen Dämpfer hinnehmen müssen, nachdem man in den letzten Tagen schon die 5th Avenue für eine Meisterschaftsparade reservierte.
Zum Abschluss noch das Statement des Tages vom Mann des Tages auf Seiten der Knicks:

„Offensively, we’ll probably be fine,“ Billups said. “ Mike’s system is awesome offensively. Defensively, the pick-and-roll hurt us tonight and rebounding destroyed us tonight. It’s more chemistry than anything because everyone is playing hard [on defense].“

Ich hoffe, dass Chauncey – wie man ihn eben kennt – immer mehr Einfluss auf seine Teamkollegen nehmen wird, je mehr Spiele man bestreitet. Die Frage ist nur, ob D’Antoni ihn auch lässt.

*** Notes: Corey Brewer war gestern aus bisher noch nicht bekannten Gründen inactive, genauso wie Kelenna Azubuike, der laut Berichten näher an einem Comeback dran ist, als jemals zuvor. In einem Interview verriet er sogar, er hätte bereits gegen Milwaukee spielen können … Jared Jeffries wurde gestern offiziell ge-waved und kann den Knicks frühestens Dienstag zur Verfügung stehen. Eine Verpflichtung scheint mehr als wahrscheinlich … Neben Jeffries beobachtet das Management wohl auch die Entwicklung in Indiana bezüglich T.J. Ford. Toney Douglas konnte gestern keinerlei positive Akzente setzen, was die Backup PG Frage wieder zurück auf die To-Do Liste bringt.
Seit gestern bin ich ein kleiner Nuggets Fan. Die old Knicks Gallo, Chandler, Felton und Moz fanden sich glücklicherweise gut in Denver ein und sind wichtige Bestandteile der Rotation. Gallo machte gestern 30 Punkte und holte 9 Rebounds (sayyy whaaaat!?). Meine Unterstützung erhalten ab sofort im Westen die Nuggets … ***

Februar 26th, 2011

6 Responses to “Game Recap: Knicks @ Cavaliers”

  1. Jan Schaknowski sagt:

    letzten Endes wird viel davon abhängen mit welcher Einstellung verteidigt wird und was für ne Quote Melo ausm Feld hat. Das kann man nun positiv oder negativ sehen, von der Wurfquote eines Top 5 bis Top Ten Spielers abhängig zu sein…



  2. Timo sagt:

    Und Rob ist dein Balkman Jersey jetzt aus dem Schrank!?!!?!?! 😉

    Bin ja sehr enttäuscht über die Niederlage aber heute werden die Heat dafür weggehauen!! 😉

    Über die Entwicklung „unserer“ Jungs in Denver freue ich mich auch!



  3. razah sagt:

    Naja, die Clevland-Niederlage ist verdaut. Jetzt kommt es drauf an, die nächsten zwei Game ordentlich zu spielen. Ich bin gespannt.



  4. George sagt:

    Mal eine rein technische Frage: ich wollte heute, da ich das WE über nicht zu hause war, zunächst das Cavs spiel schauen, aber der League Pass macht mit den Spielen vomk Freitag Probleme. Ist das bei euch auch so?



  5. Robert sagt:

    Hey George,

    also ich hatte auch mal meine Anfangsschwierigkeiten damit. Geklappt hat es dann mit dem Kalender oben rechts. du musst den Tag auswählen an dem das Spiel war … erst dann springt er zurück auf dieses Datum.

    Hoffe es klappt!



  6. George sagt:

    Rob,
    das mit dem Kalender ist schon klar. Dennoch danke. Problem hat sich behoben. Gleich welches Spiel ich von diesem einen Tag ausgewählt habe, hat der Player zwar geladen und unten alles angezeigt, aber immer nur „The game has ended“ gezeigt. Naja, jetzt gehts wieder.



Leave a Reply