Game Recap: Toronto @ New York

TOR @ NY

Toronto Raptors (110) – New York Knickerbockers (113)

Mit keinem anderen Recap habe ich mich derart schwer getan. Nicht, weil mir die Sammlung der Fakten Probleme bereitete …. es war eher die emotionale Seite. Da sitzt ein 31-jähriger Mann auf seiner Couch (unter seiner Bettdecke vergraben) und hat beim Anblick seines Teams, der Fans im Garden und dem Clutch Shot von Ray Ray feuchte Augen.
Wie lange sehnte man sich nach einem Moment wie diesem? Als damals die Free Agency näher rückte, da schloss ich einen Pakt mit mir selbst:

Sollte LeBron James nach New York, dann sehe ich seine erstes Heimspiel … egal was es kostet

Ich wollte damals einer der vielen Fans sein, die die Stimmung in sich aufnehmen und fühlen, dass der Madison Square Garden wieder zu neuem Leben erwacht ist. Ich war der festen Überzeugung dass nur LeBron den Garden derart elektrifizieren kann.
Als ich heute morgen dieses Spiel als Replay sah, traf mich die selbe Emotionswelle. LeBron ist längst aus dem Teil des Kopfes verschwunden, der sich nicht mit Fantasy Basketball beschäftigt (ca. 60% .. shocking isn’t it?!).
Seinen Platz hat dieser Mann eingenommen:

Amar’e Stoudemire erhielt gestern (erneut) MVP Chants … Amar’e erhielt gestern (erneut) das Vertrauen der Mannschaft und den Ball im 4. Viertel … und Amar’e kämpfte die Knickerbockers zum Sieg … erneut!

Man könnte viele Fakten nennen, die den Ausgang der Partie beeinflusst haben – das stetig gute Spiel von Wilson Chandler, ein aggressiver Danilo Gallinari oder ein Landry Fields, der zu Beginn des 4. Viertels zunächst einen Steal holt und im Angriff darauf den 3er swisht.
Man kann den Fakt nennen, dass die Mannschaft sich als Kollektiv zurück ins Spiel gekämpft hat – dass man wie gegen die Wolves hinterher rannte und auf der Zielgerade den Turbo einschaltete.

Man kann aber auch mit Fug und Recht behaupten, dass die Raptors einen großen Anteil an diesem Ergebnis hatten. Erneut verschenkten die Kanadier wichtige Punkte von der Freiwurfline (23-31). Und auch der Run wenige Minuten vor dem Ende der Partie, angeführt von Andrea Bargnani hätte das bessere Ende für Toronto bringen können.

All diese Dinge lassen wir heute jedoch mal beiseite und vergewissern uns, dass die New York Knicks nicht nur das Glück wiedergefunden, sondern auch einen Franchise Player und extrem guten Sidekick haben. Denn in den Momenten, in denen Amar’e glücklos schien, in denen er aufgrund der Foulproblematik auf der Bank saß, in den Momenten übernahm Raymond Felton das Kommando und brachte die Knicks in der ersten Halbzeit fast im Alleingang wieder zurück in die Partie.
Und als Ray im 4. Viertel sieben Würfe in Folge nicht traf, da war es der Mann mit der Nummer 1, der die Führung übernahm.

Pick& Roll (mit Ray), Pick&Pop (mit Ray), Mid Range Jumper, Slam, Fadeawy Jumper, Layup … es gab keine Waffe, die STAT gegen die Raptors nicht auspackte. Sollte diese Leistung gehalten werden sind Amar’e und Ray mit das explosivste Duo der gesamten NBA. Nicht verwunderlich, dass beide dann beim Spielstand von 110-110 im Rampenlicht standen … und strahlten. Number 1 and Number 2!!
Mit Sicherheit hatte Orange & Blue gestern Nacht Glück, doch die Tatsache, dass weder Mike D’Antoni noch Felton einen Gedanken an eine Auszeit verschwendeten beweist, auf welchem Niveau man gerade spielt.

Dieses Niveau lässt die Fans jubeln, den Garden beben und die Gegner wieder mit leeren Händen abreisen … New York Basketball is back! Und (derzeit) so gewaltig, dass man es auch auf einer Coach in Berlin spüren kann.

LetsGoKnicks!!

Dezember 9th, 2010

12 Responses to “Game Recap: Toronto @ New York”

  1. Burki sagt:

    Habs leider nicht gesehen.
    Was ist den mit in Kanada angestellten Europäer gewesen? „Aus dem wird nix mehr“ kann man wohl jetzt nicht mehr sagen.



  2. derSkipp sagt:

    dir liefen die Tränen? …mir auch man, mir auch und ich werd Sonntag 40 sch** drauf!!!! sie sind einfach der Wahnsinn!!!!!! 1 2 3 KNICKS!!!!



  3. Knickson sagt:

    Amareeeeeeeeee!!!! Washington – check!



  4. Knickson sagt:

    Wir sind das beste Auswärtsteam der Liga!!



  5. razah sagt:

    Geile Videos vor allem das zweite!*Gänsehaut inklusive* Washington wurde nun auch abehakt, jetzt dürfte der Selbstbewusstseins-Tank randvoll sein. Wichtig ist es gut zu spielen die nächsten drei Spiele, egal ob man gewinnt oder nicht. Ich gebe dennoch mal ne Tipp ab, 2:1!



  6. Lorenz sagt:

    denver – check!



  7. Timo sagt:

    Unglaublich!!! Der nächste Sieg und STAT wieder 30 Pkt.!!! Einfach nur MVP würdig obwohl ich das Spiel nicht gesehen habe!! Und Landry ist ja wohl einfach ein Glücksgriff!! Rookie of the Year.. ;-)))
    Ich bin echt geflasht von unseren Jungs!!!



  8. Rookie sagt:

    Einen haben sie auf jeden Fall schon mal im Sack!
    Es war schön, den Garden mal wieder so laut zu sehen. Schon nahezu beängstigende Serie! Gegen Denver hat man ein Team gesehen, was vor Selbstbewusstsein nur so strotzt, da fallen halt auch die 3er. Auch schön zu sehen, dass Amare Abend für Abend seine Leaderqualitäten zeigt, er macht nicht nur 30, sondern er macht 80% davon in den entscheidenden Phasen. Mal schauen, wie lange die nahezu perfekt laufende Offense die Schwächen in der Defense kaschieren kann. Aber momentan macht es einfach nur Spaß zuzuschauen!



  9. Jan Schaknowski sagt:

    Yeeeaaaahhh BOY, thats a BIG one! Da bewahrheitet sich wieder einer meiner Lieblings-Phrasenschwein-Sprüche: Kein Ref kann das Spiel so schlecht pfeifen das man es nicht trotzdem gewinnen kann! Und nun kommt die Woche der Wahrheit…



  10. Lence Laroo sagt:

    Is das geil! Kaum ein Knick, schon fester Bestandteil der History mit 8 30+ Games 😀 … vor allem 6 Punkte zur Halbzeit und dann mit 5 Fouls (wir brauchen echt mehr Unterstützung in the paint) lange auf der Bank im 4. und trotzdem kratzt der sich die 30 recht leicht zusammen! Und Raymond iwas 18 Punkte, 17 Assists … einfach ein Traum! Melo wär wohl lieber schon auf der anderen Seite :-), die Knicksfans haben heut auch alles getan, um Anthony davon zu überzeugen, dass der MSG „the place to be“ ist … Gänsehaut.

    Wie Jan schon sagt, nächste Woche … we will see, obwohl man die Nuggets schon zählen kann find ich. Ansonsten, zwickt mich ma jemand, hab Angst aus diesem schönen Traum wieder aufzuwachen 😉



  11. razah sagt:

    Yeeehaa, Amare arbeitet weiter an seinem Ruf als Franchise-Retter! Wenn man mal bedenkt wie oft er in den letzten Spielen mit Fouldrouble zu kämpfen hatte und dennoch immer locker flockig im letzten Viertel das Ding mit seinem Jungs nachhause schaukelt, einfach genial.
    Ist ja kaum zum aushalten, wie einen unsere Knicks gerade ein richtig gutes Gefühl geben.
    Ich will jedenfalls nicht das mich jemand zwickt falls das alles doch nur ein Traum sein soll.^^



  12. Sebastian S. sagt:

    rooobert!!!

    wo biiiiiiiist du? 🙂



Leave a Reply