Ich kann wieder sehen!!!

20130111

Zumindest Kontraste … also entschuldigt bitte etwaig Tippfehler in diesem kurzen Recap eines Spiels, dass eigentlich nur verdient hat, jegliche Beweismittel für dessen Existenz zu verbrennen. Ein kleiner Rat von meiner Seite … versucht nicht, Eure Wohnung vom Blut zu befreien wenn es immer noch aus den Augen spritzt.
Wir hatten ja vor einigen Wochen das Gary Busey Game … bei diesem fiel mir wirklich kein passender Vergleich ein, der den Vergleich selbst nicht bodenlos beleidigt hätte. Gestern starb der Offensiv Basketball einen langsamen Tod. Man könnte natürlich in die kleine Falle tappen und sagen „ja ja, sie hatten halt nicht Melo.“ Dennoch, selbst ohne Melo wäre es schön gewesen, wenn Team Woodson sich vor dem Spiel nicht fest vorgenommen hätte, die Brickerbockers wieder auferstehen zu lassen.

Einige Notes folgen nun, also bitte klicken …

Generell hatte die Partie wenige Highlights bis auf diese Aktion:

  • J.R. … oh J.R. … wie Steffen es in den Kommentaren ansprach. Earl ist jederzeit in der Lage 0-6 oder 6-6 zu treffen. Seine 10-29 (bei insgesamt 89 Knicks Versuchen) sprechen eine deutliche Sprache. Er hat bereits so viele Spiele in dieser Saison gerettet, dass ich mit diesem Earl einfach kopfnickend auskomme und hoffe, dass es heute Nacht besser wird … ja, so weit bin ich schon.
  • Kleiner Nachtrag zu den Feldversuchen und der allgemeinen Offense der Knicks. Ohne es jemandem zu verraten hatte ich ja gehofft, dass der Coach, die Mannschaft und allen voran Amar’e dieses Spiel nutzen, um den All Star in den Fokus zu rücken.
    Zu Beginn gefiel mir, dass STAT die Partie auf sich zukommen ließ, später dann verstand ich nicht, warum er so selten involviert war. Ist es noch zu früh, Plays für ihn zu laufen oder einfach 700 Pick & Rolls zu initiieren? Immerhin holte er 8 Rebounds und war Turnover-frei..
  • Switching …. Switching, Switching, Switching. Ungezwungen … uninspiriert. Ich weiß dass der Box Score sagt, dass die Knicks die Pacers offensiv in Schach gehalten haben …. in Realität ist Indiana das schlechteste Offense Team der Liga und sah immer dann gut aus, wenn die Knicks am Block switchten. Mittlerweile vermute ich Vorsatz und kann dies nicht tolerieren.
  • Ich mochte jedes Big Men Tandem mit Kurt Thomas! Auch Camby hat mir gefallen bis sein Fuß erneut abfiel und Marcus wohl mal wieder Auszeit benötigt.
  • Ich muss Steffen in der Aussage über das Verhalten der Knicks recht geben. Auch mir fiel das ewige Lamentieren negativ auf, ich habe es wohl ge-jinxt, als ich den Abgesang dessen anstieß.
  • Erneute Richtigstellung: Ich habe mein Chris Copeland Trikot noch immer nicht im Warenkorb und muss auch kein Fan von ihm sein um Cope Respekt zu zollen. Dies war die erste Partie, in der er nicht wirklich viel aus seinen Möglichkeiten gemacht hat und es ein wenig zwang. Seine Aufstellung ist jedoch aufgrund seiner Arbeitseinstellung stets gerechtfertigt. Ich hoffe dies klärt auf.
  • Jason Kidd braucht Ray Felton …. so wie Felton Kidd benötigt. Der eine ohne den anderen geht ein. Kein gutes Spiel von Jason … was die Knicks allerdings in jeder Nacht bitte nötig haben. Kidd scheint dann am besten, wenn er off-ball spielt, zu sehen in einer Phase in Halbzeit 2, in der Coach Woodson ihn und Pablo spielen ließ. Der Ball kam nach Pick & Roll über Earl zu ihm auf dem Novak/Brewer Spot und Kidd versenkte den 3er.
  • Speaking of Brew ’n‘ Steve …. nowhere to be seen … so wie es jetzt aussieht hat Ronnie seine Spielzeit aufgrund offensiver Schwäche wohl ab dem Moment der Shump Rückkehr eingebüßt. Sehr schade und ich hoffe er kommt heraus aus dieser Krise.
  • Ich möchte eine Unterschriftensammlung starten, in der ich Coach Woodson anflehe, die Knicks nie wieder Zone spielen zu lassen …. wer ist dabei? Ja … okay … ich werde auch das Switching ansprechen …
  • Derzeit bin ich mir noch nicht sicher, woran die Offense stagniert. In den P&R Sets sehe ich, dass alle 3 nicht involvierten Spieler starr stehen und zuschauen. Die Bewegung ohne Ball und indirektem Block findet nicht mehr statt. In einer Situation hat Earl den Ball oben, initiiert ein Play und sieht dann jedoch Kidd in der Ecke, der schön von Kurt freigeblockt wurde. Neben dieser Aktion war es hauptsächlich Isolation Basketball.

Eine schrecklich Partie, die wir ja irgendwie erwarteten aber dennoch hofften, dass das Team sich zusammenreißt und die Basics spielt. Heute Nacht ist Chicago zu Gast und derzeit können wir nur auf Carmelo hoffen. Die Mannschaft hat den Hebel noch nicht gefunden. Kein Grund in Panik auszubrechen, allerdings ist auch klar, dass die Knicks inklusive Coaching Staff derzeit nicht auf Niveau agiert.

 

Januar 11th, 2013

5 Responses to “Ich kann wieder sehen!!!”

  1. Joe sagt:

    Am Donnerstag kannst du es Woody ja vielleicht persönlich sagen 😉



  2. Lence Laroo sagt:

    „Ich möchte eine Unterschriftensammlung starten, in der ich Coach Woodson anflehe, die Knicks nie wieder Zone spielen zu lassen …. wer ist dabei? Ja … okay … ich werde auch das Switching ansprechen …“

    signed 🙂 … und da ich in London leider auch nicht dabei bin, sprech bitte neben der Verbannung von bedingungslosem switching und Zonendefense (hab ich heut morgen garnicht mitbekommen, war ich wohl noch nicht ganz wach) auch an, ob sich unter Woodys mächtigem goatee eine Faust befindet, ich hab da so meine Vermutungen.



  3. knickerfanatiker sagt:

    Was war denn das bin schockiert ! Bin ein riesiger felton Fan aber das die Mannschaft ihn so dringend benötigt schockiert mich …! Die Quote mit und ohne ihm spricht in meinen Augen mehr als Bände und gestern hätte dieser sich nicht frustrieren lassen sondern wenigstens gebissen und gekämpft …
    Da macht das wach bleiben langsam echt kein Spaß mehr … 🙁



  4. Arend sagt:

    Ich wundere mich dass noch keiner den schrecklichen 5-8 record der letzten 13 Spiele Amare in die Strumpfhosen schiebt. Dass man seinen bisher bescheidenen Return nicht für die aktuelle Misere verantwortlich macht, ist momentan für mich das einzig erfreuliche. Ich hatte schlimmeres befürchtet, wenn das was passieren musste auch passiert: kaum ist Stat zurück, verlieren wir.
    Vielmehr scheinen die meisten den Slump an Felons kleinen Finger aufzuhängen. Und da ist ganz sicher was dran. Ich glaube es liegt aber nicht nur an Felton. Es liegt an der unglaublich instabilen Besetzung mit der Woody nun wirklich experimentieren muss (White starting lineup etc). Unser Team vom wunderschönen Start der Season ist banged up wie kaum ein anderes Team in der Liga. Wohl nur die Loveless Wolves hat es noch schlimmer erwischt. Und bei den Herren from the Dark Side of LA kann wohl auch verletzungsbedingt kaum ein Rhythmus in die Rotation kommen. Sowas wirft einen einfach aus der Bahn. Will ich die Knicks mit den Wolves oder den Lakers vergleichen. Hoffentlich nicht. Nun dass Wallace und Feltons Abwesenheit uns dermaßen aus der Bahnwerfen, hätte ich trotzdem nicht gedacht. Und ja ich wiederhole mich, Melo’s Hitzkopf hat in dieser Schwierigen Phase auch nicht gerade geholfen und er hat es nun auch zugegeben: „I hurt my team“. Apology accepted.
    Ich weiss nicht, es ist schon eine besondere Art von Knicks-Pain wenn man 20 Spiele lang sieht was diese Mannschaft drauf hat und dann drei so beschissenen Spiele in Folge sehen muss. Ich weiss auch nicht was das Spiel gegen die Bulls so unerträglich gemacht hat – Das dritte Spiel in Folge gegen einen potentiellen Playoff gegener zu verkacken? Das 0-3 gegen die Bulls in einem scheinbar defenseless Garden? Oder einfach ein Team zu sehen, dass kaum als das vom Saison-Start zuerkennen ist? Wahrscheinlich alles zusammen. Es war eines der wenigen Spiele, dass ich zur Halbzeit abgeschaltet habe. Ich habe mich mal wieder zu sehr aufgeregt. Nicht gut für die Wochenendstimmung. Was für ein katastrophales Gezocke on both ends! Und es lag meiner Meinung nach nicht an Melos bescheidener Quote in der ersten Hälfte. Das ganze Team stand neben sich. Und immer noch dieses unbegreifliche Switchen und unnötige Doppeln. Ich weiss mittlerweile nicht mehr was Woody da macht. Was zum Geier soll das? Es wird eher schlimmer als besser. Ich glaube der scout report für die Knicks sagt mittlerweile: „Just set some random blocks and keep the ball moving until they double for no reason (in that case pass for uncontestet shot or layup) or make a really weird switch that gives someone a laughable missmatch (in that case just put it in the hoop).“

    Ich weiss ehrlich gesagt nicht mehr was aus der Sicht der Knicks ein echter Slump ist. Denn bisher waren die Knicks irgendwie immer in einem Slump und dann ist es ja kein Slump mehr sondern der Ist-Zustand. Ich weiss daher eigentlich nur was ein Good Run ist. Ich hoffe jetzt dass wir wirklich gerade nur einen echten Slump erleben und es vorher nicht nur ein Good Run war. I am officially worried.

    Jetzt kommen wenigstens erstmal etwas schwächere Teams. Ich beruhige mich damit, dass die Celtics, Pacers und die Bulls alle gerade ziemlich gut drauf sind. Und wir eben nicht.



  5. Derek Harper sagt:

    Lustig, auch bei mir eins von 3 Spielen, dass ich zur HZ ausgemacht habe. Schlimmer: ist schon das 2. Mal in Folge!



Leave a Reply