Ich liebe Summer League, SummerKnicks sind die besten der Welt

SummerKnicks

Eine der beiden Aussagen ist leicht übertrieben. Aber Spaß beiseite, ich genieße die Summer League derzeit viel zu sehr. Entweder morgens beim Frühstück oder Abends auf der Couch. Die Spiele sind sehr unterhaltsam, fast jedes Team besitzt ein interessantes Talent und die Auszeiten sind wesentlich kürzer und einfacher zu verdauen, als herkömmliche NBA-Spiele. Vielleicht liegt’s aber auch nur an der Uhrzeit und ich werde alt, wer weiß das schon.

Anyway, eine Woche lang durften wir die SummerKnicks nun in insgesamt drei Spielen begutachten. Was auffällt (bevor wir in selektive Einzelkritik gehen) — die Knicks wirken spritziger, jünger, agiler. Fisher lässt schneller spielen (siehe Artikel von Chris Herring, geteilt auf der Facebook Seite) und implementiert mehr Pick & Roll / Pop. Die Triple-Post-Offense ist keinesfalls tot, allerdings sind die Akteure nun wacher, beweglicher und dynamischer im besetzen der Positionen. Schaut euch eine Situation mal an: Der Entry-Pass auf den High-Post stehenden Spieler. In der Saison war dieses Zusammenspiel viel zu statisch. Der Big Man stand und erlaubte dem Gegenspieler, das Anspiel zu erschweren. Durch das höhere Tempo und P’&’R ist das Team nicht mehr so leicht ausrechenbar. 

Auch wenn das Potenzial für überschwängliche Analysen derzeit gefährlich hoch ist, so geben die Partien dennoch einige Einblicke zur Entwicklung bzw. zum Stand der Spieler, die für einen Kaderplatz der kommenden Saison in Frage kommen. Dies bringt uns auch geschwind zum einzigen, noch offenen Thema: Die abschließende Kaderplanung der Knicks:

Die gesetzten Positionen

Auch wenn ich mich wiederhole. Die Tatsache, dass Phil Jackson & Co. es geschafft haben, eine längst vakante Position via Draft komplett auf den Kopf zu stellen, ist ein Coup. Jerian Grant sieht in seinen Summer League Einsätzen gut aus. Weiter gehe ich bisher noch nicht, da Grant in der Saison die wohl schwierigste Position zu bekleiden hat. Einerseits offensiv (wie kann er diese führen), andererseits defensiv. Zwei Drittel aller Teams besitzen einen starken, schnellen Point Guard. Die Saison wird die richtige Reifeprüfung für ihn sein. Trotz alledem ist es schön zu sehen, dass Grant schon jetzt sein Potenzial aufblitzen lässt. 

Spielt Arron Afflalo auf seiner angestammten Shooting Guard Position, dann sollte auch diese gesetzt sein. Zusammen mit Langston Galloway (und Grant in Teilzeit) hat New York einen stabilen Kern, der untereinander rotieren kann. Derzeit kristallisieren sich José Calderon, Jerian Grant, Arron Afflalo sowie Langston Galloway heraus. 

Last but not least, der Power Forward Spot. Ich denke wir sind uns alle einig, dass Kristaps unser Herz erobert hat. In limitierter Spielzeit zeigt Pozzy folgende, sehr verheißungsvolle Ansätze:

1. Er ist schnell auf den Füßen
2. Ist stets in Bewegung, was für die teilweise tranig gespielte Triangle sehr wichtig ist
3. Er setzt jetzt schon die besten Screens im Team
4. Seine Wurfform ist zu jeder Zeit sauber
5. Bereits jetzt realisiert er Spacing für seine Teamkollegen. Eine Eigenart guter Spieler: Sie machen das Team ohne Touches und Würfe besser
6. Er hängt sich rein, ist kritisch mit sich selbst und ist in der Lage, Schwächen innerhalb einer Partie abzustellen (siehe Defense gegen Okafor)

Geduld ist oberste Priorität für Kristaps, dennoch zeigt er schon jetzt, dass seine Produktion offensiv wie defensiv vielseitig sein kann. Startet Kristaps im Season Opener? Ich bin mir derzeit nicht so sicher. Vieles hängt davon ab, wie Fisher Carmelo Anthony einsetzen wird. Unser Traum wäre die Power Forward Position, allerdings sind die Knicks gerade da noch recht dünn beseelt (mehr dazu gleich). Zudem können sowohl Derrick Williams, als auch Kyle O’Quinn die 4 bekleiden. Aber keine Frage, auf PF ist NYK derzeit gut aufgestellt. 

Die offenen Positionen

Phil Jackson gab zu, gern noch einen Backup Center verpflichten zu wollen. Auf dem Papier können derzeit Kyle O’Quinn und Lou Amundson die Position hinter Robin Lopez einnehmen. Ausgehend von der Liste der verfügbaren Spieler (bis auf Kevin Seraphin niemand) und der Zusammensetzung des Kaders, widerspreche ich Onkel Phil jedoch in diesem Punkt und setze den Fokus lieber auf die Small Forward Position.

In den Draft hineingehend war die 3 immer ganz oben auf meiner Liste. Einerseits aufgrund der Tendenz der Liga (gute Teams besitzen einen 3-and-D-Guy), andererseits hätte ein wirklich guter Small Forward Melo auf die 4 geschoben, wo er eh besser aufgehoben ist. Abgefahren ist der Zug noch nicht. Zwar habe ich angesichts des Perry Jones Trades nach Boston kurz geweint, dennoch sind andere Optionen verfügbar. Sollte New York noch die $2.8m Room Exception besitzen (ist noch nicht ganz klar aufgrund der Verträge für Lance Thomas und Lou), dass sollte New York nun die Fühler nach Dorell Wright ausstrecken, der als einziger veritabler Small Forward nicht nur nötiges Spacing ermöglicht, sondern auch die Chance besitzt, der Kader zu komplettieren. 

Intern besitzen die Knicks mit Cleanthony Early (gleich mehr) und Derrick Williams sowie natürlich Melo ausreichend Spieler, die die 3 spielen können. Dazu ist auch die Summer League gut. Der Kader besteht aus etlichen Spielern, die à la Travis Wear und Langston Galloway über einen Umweg zu den Knicks finden wollen. Viele Namen werden immer wieder gehandelt, gehen wir also mal in die Einzelkritik der Wackelkandidaten und Überraschungen:

Langston Gallloway

Sein Shooting ist derzeit nicht besonders herausragend. Langston nimmt offene wie fragwürdige Würfe und trifft derzeit nicht so zuverlässig, wie in der Saison. Diese Schwäche kompensiert er allerdings mit Hustle. Ein Combo-Guard mit starken Reboundqualitäten und Passspiel. Langston wird im kommenden Jahr Teil des Kaders sein und kann beide Guard-Spots bekleiden. No-brainer. 

Cleanthony Early

Derek Fisher und ich wollen das gleiche — wir wollen Cle zu einem 3-&-D-Spieler entwickeln. In den ersten Partien war er zwei Mal der Top-Scorer und punktete variantenreich. Selten zwang Early seine Offense, bewegte sich sehr gut (vor allem in der Triangle) und hat Vertrauen in seinen Wurf. Er wirkt wesentlich athletischer und stärker als letztes Jahr. Early hat definitiv gearbeitet in der Off-Season. 

Defensiv musst er allerdings zulegen, wenn er Minuten will (O-Ton Fish). Ein Punkt, über den ich in der Free Agency gesprochen habe. Anstatt einen DeMarre Carroll für x Mio. zu verpflichten, sollten die Knicks lieber den Carroll-Weg gehen … genug Zeit und Energie in Early investieren, der a) jung und b) sehr günstig ist. Bisher zeit Cle tolle Ansätze und ich hoffe, dass er über kurz oder lang ein fester Teil der Knicks Rotation ist. 

Maurice Ndour

Kurz vor der Summer League habe ich Lobpreisungen über den Power Forward gelesen. NDour wirkt wie ein Kenneth Faried-Light. Ein Hustler und Energizer, der sein Team ansteckt, stark verteidigt und reboundet sowie in der Lage ist, den Jumper zu versenken. Zumindest eine Einladung zum Training Camp hat der Senegalese verdient … allein schon weil er japanisch spricht. Scherz …. seine Position ist zwar gefüllt (PF), solch einen Power-Spieler für wenig Geld im Kader zu haben, tut allerdings nie weh. 

Allerdings sind es nur drei Spiele gewesen, es ist also Vorsicht geboten. 

Ricky Ledo

Aufgrund des harmonischen Backcourts Grant/Galloway ist Ledo derzeit ein wenig der Odd-Man-Out. Ledos Vertrag ist nicht garantiert, was seine Situation unklar erscheinen lässt. Sein Spiel ist enigmatisch und hat sich gegenüber der Saison nicht wirklich verändert. Er ist explosiv, verliert in den Dribblings allerdings ab und an den Ball bzw. forciert einen schlechten Wurf. 

Ich bin immer noch dafür, Ledo ins Camp einzuladen. Gegenüber der Konkurrenz hat er derzeit allerdings Nachsicht.

Thanasis Antetokounmpo

Kein Spieler besitzt größere Vorschusslorbeeren als Thanasis. Vor dem Beginn der Summer League setzte sein Agent ein Ultimatum: Entweder Vertrag oder Europa. Die Hoffnungen waren groß, dass der G/F einige seiner Schwächen ausgemerzt hat und kompletter ist. Leider wirkt er noch immer als Projekt. Seine Offense ist kaum vorhanden – der Wurf ist shaky. In der Defense ist er zwar ein unermüdlicher Hustler, allerdings auch foul-prone, da er oft unbedarft reinhackt und manchmal das richtige Maß vermissen lässt. 

Derzeit ist er für mich leider kein Kandidat für die Knicks. Selbst wenn argumentiert wird, dass seine Energie und Defense dem Team etwas bringt – seine teils überhasteten Aktionen würden ihn nach wenigen Minuten in der NBA sofort wieder auf die Bank befördern, da er in Foul-Trouble ist. 

Sucht New York noch nach einem Shooting Guard, ist Ledo vor ihm. Und wenn er nach Plätzen und nicht Positionen geht, dann ist Ndour meilenweit vor ihm. 

Travis Wear

Hatte ein gutes erstes Spiel, danach fand er allerdings nicht wirklich statt. Meine Meinung zu Wear hat sich seit der letzten Summer League nicht geändert. Ich sehe keine Zukunft für ihn bei den Knicks, vor allem mit einem besseren Early an Bord. 

Alex Kirk

Ein okay Big Man mit funktionierendem Wurf und schneller Fußarbeit. Er ist kleiner als Cole Aldrich, dafür offensiv abgerundeter. Defensiv ist Kirk jedoch kein Rim Protector, vor allem nicht in der NBA. Sollte man ihn für die Westchester Knicks halten können, super. Einen Platz bei den Knicks sehe ich jedoch derzeit nicht.

So sieht’s derzeit aus, Freunde. Die Knicks spielen heute Abend gegen die Warriors. Die Mannschaft sieht toll aus, es macht Spaß Kristaps spielen zu sehen und vor allem die leicht veränderte Offense macht Mut für die kommende Saison. 

Stay tuned.

Juli 16th, 2015

20 Responses to “Ich liebe Summer League, SummerKnicks sind die besten der Welt”

  1. Jan sagt:

    Die erste Niederlage in der summer league…verbuche ich mal unter „brural shooting“. 15 von 69 aus dem Feld…!…sind 21,7%…3 von 19 Dreier…21 von 26 an der Linie waren überraschend gut.
    Dazu kam dass die defense etwas schlechter war als in den ersten 3 Spielen, es gab mehr „Aussetzer“ und Missverständnisse wie man sie bei einem uneingespielten Team erwarten könnte.

    Grant, Gallo & Kritaps haben mir trotzdem gefallen, dass werden ja die 3 sein die (hoffentlich) genügend Rotations-Minuten sehen werden. Ndour & Kirk mit der Relativierung ihrer bisherigen Leistungen…Kirk war defensiv für mich nicht schlecht, aber einfach nicht gut genug. Ndour war defensiv ok bis gut, war offensiv aber n Komplettausfall, immerhin ist er ja nach wie vor Starter. Sieht so aus als hätten wir jetzt kurz nacheinander von ihm beide Enden seines Leistungs-Spektrums gesehen, sehr gut und sehr schlecht. 😉 Die Wahrheit liegt wie immer irgendwo dazwischen. 🙂
    Cle…hatte n schlechtes Spiel. War zwar 4-6 an der Linie, das wars aber auch an positivem. Er wirkte für mich manchmal ansatzweise Überheblich, das kannte ich noch nicht von ihm. Seh ich GAR NICHT gerne sowas. Gaaanz schnell wieder abstellen, sonst sieht er GAR KEINE Minuten in der Saison.
    Alle anderen konnten für mich ihre wenige Spielzeit nicht nutzen um zu überzeugen. Thanasis sehe ich btw. nicht ganz so schlecht wie die meisten hier auf der Seite, defensiv ist er schon ne Pest. Offensiv kann er aber eben so gut wie gar nix…wenn er wenigstens den offenen 3er halbwegs treffen würde wäre ich sofort dabei, wobei man werfen eigentlich auch noch lernen kan…unterm Strich würde ich ihn trotz seiner summer league Leistungen ins vet camp einladen, seine Chancen auf einen der 15 roster spots sind unter 5%.

    Heute Nacht gehts gegen Milwaukee, Kristaps wird wohl ein Spiel Pause bekommen. Mal sehen wer die Spielzeit Innen bekommt und wie die PF und C in der defense aussehen. Danach würde ich an Phil´s Stelle zuerst schauen, ob einer fürs vet camp in Frage kommt der gut verteidigen kann.



  2. ZachariasFox sagt:

    Quincy Acy geht zu den Kings



  3. Andreas sagt:

    Naja, den Acy hätte ich schon gern behalten… aber was nicht ist… Mir macht die Tatsache etwas zu schaffen, dass die Knicks mit nur einem Center da stehen. RoLo ist schon gut, bis sehr gut würde ich sagen, allein wird er das jedoch nicht wuppen können. Gibt’s da was an Info? Weiß einer von euch etwas über die Planungen? Gibt’s eigentlich noch einen verfügbaren guten Center auf dem Markt? Für einen Trade reicht es ja wohl nicht mehr. Sind ja keine Spieler da! 😀



  4. thortsch-mann sagt:

    NDour unterschreibt bei den Mavs. Die Knicks hatten wohl auch Interesse, aber das Angebot der Mavs wohl zu gut. Schade eigentlich.



  5. durant35 sagt:

    @Andreas

    Denke O`Quinn wird auch oft als C auflaufen. Hat er in Orlando auch häufig getan. Und er war auf der Position auch deutlich effektiver.



  6. Andreas sagt:

    @Durant… Danke für die Rückmeldung, zumindest bringt er mal Masse mit… Die Erfahrung kann man ihm aber nicht antrainieren. Sehen wir es positiv, bei einem System wie der konsequent gespielten Triangle braucht es im Grunde auch gar keinen Center… Da rennen sie eh nur alle wie blöd auf dem Hartholz rum… 😀 also was soll’s… Schönes Wochenende allerseits. Grüße aus der Hauptstadt.



  7. Jan sagt:

    Auf tkb gibts grad nen Artikel wo Clarence Gaines Alex Kirk Hinweise gibt wie er sich denn verbessern könne, und gibt Bill Cartwright´s defense gegen Pat Ewing als Beispiel. In den tweet ist ein youtube-link eingearbeitet, der die ECF 1993 Spiel 5 zeigt. Obwohl ich das Spiel bestimmt schon 10 mal gesehen habe konnte ich nicht wiederstehen… 😉 ..übrigens sitzt Gaines in dem Spiel glaube als Ass Coach für Phil auf der Bank. Heute sein „wichtigster“ Scout. Von ihm kommt ja auch der Porzingis-Tip, er hätte ihn auch an eins genommen hat er wohl gesagt.

    Nach gut ner halben Stunde im Spiel konnte ich jetzt nicht anders (ich bin auch grad fertig mit essen, vielleicht liegt ja auch daran?) als mich ranzusetzten und diese Zeilen zu tippen. Diese alten spiele zu sehen ist ja grundsätzlich immer etwas komisch, man fühlt sich an seine teenager-Zeit erinnert, amn sieht die alten Idole spielen, und in dem Fall sogar auch Michael Jordan…immer wieder schön. Im Spiel zuvor in der Serie hatte Michael 54… 😉
    Warum es diesmal anders ist dieses Spiel zu schauen…ich kann´s nicht geau sagen, ich hatte bestimmt schon 6-7 Momente wo ich dachte: „…verdammt ist das alles strange, früher spielte der Erzfeind die Triangle, heute wir…“. Es geht nicht um die Triangle, nur darum dass sich vieles im Grunde um 180 Grad gedreht hat bzw. eben genau andersrum ist. Nur die Liebe der Fans ist noch genauso stark wie früher…wenn man den Garden damals (im o.g. Spiel) sieht…einfach nur GEIL! Das kurze Interview von Amad Rashad (hoffe hab ihn richtig geschrieben) mit Bill Murry…einfach nur genial! Egal, zurück zum strangen Part der Geschichte… Früher coachte Phil den Erzfeind, heute ist er im Front Office, und nicht auf der Bank des Gegners…bei dem spiel war Pat Riley noch Coach der Knicks…heute hat er 3 Meisterschaften und 2 Finals Teilnahmen in Miami erreicht…war vielleicht doch keine so gute Entscheidung ihn nicht am Team zu beteiligen, denn darum ging es mMn damals als er dann überraschend ging.
    Anthony Mason spielt in dem Spiel mit…R.I.P. Mase! Einer der komplettesten Spieler seiner Zeit…für mich fast auf einer Stufe mit Scottie, zumindest vom Skillset her, Stat-wise vielleicht nicht so…müsste ich auch nachschauen. Mehr range hatte pip… Bei dem Spiel hatte Mase nicht nur das „übliche“ Frisur-Tattoo, sondern sogar noch n M für Mase in der linken Augenbraue…verrückt für die damalige Zeit, heute nix besonderes mehr.
    Noch so ein stranger Moment war: damals war unsere Verteidigung gefürchtet, letzte Saison…reden wir nicht drüber. War im Grunde auch typisch Riley, er hatte nicht einen vorgefertigten Plan im Kopf, sondern formte ein Team um Ewing & seine Stärken. Er kam ja von den Lakers, da kannte man in den 80ern (zumindest in der Saison) keine Defense. 🙂 Riley hatte also vor den Knicks keine defensive Mannschaft trainiert, da war es schon fast verwunderlich dass er mit Defense in NY so erfolgreich war…und in Miami hat er dann beides schön gemixt…

    Bei Minute 52 in dem Spiel wird eine Sequenz gezeigt wo Cartwright Ewing verteidigt…bin nicht sicher ob Gaines genau DAS im Sinn hatte, wenn ja bin ich nicht ganz seiner Meinung. In der Sequenz würde man heute 2 Offensiv-Fouls und 3 Verteidiger-Fouls pfeifen, in etwa 6-7 Sekunden Spielzeit. Aber die D insgesamt von Bill gegen Pat ist schon sehr gut…direkt danach wird kurz drüber gesprochen dass im Spiel zuvor Scott Williams und MJ (beide North Carolina) zusammen 55 Punkte erziehlt haben…fand Williams wohl nicht so witzig, MJ hatte ja wie gesagt 54… 😉
    Kurz darauf kommt der Poster-Dunk von Scottie über John Starks…bin immernoch der Meinung dass es ein Offensiv-Foul ist! 😉 …btw, in der nächsten Unterbrechung wird kein replay davon gezeigt, sondern Ewing & Cartwright im post up Kampf…sowas gäbe es heute wohl nicht mehr! Bis zur Halbzeit nicht ein replay von diesem Monster Dunk!

    Naja, hab dann zur Halbzeit Schluss gemacht…wie das Spiel endet weiss ja jeder der damals Fan war nur ZU genau…Smith, Smith, stopped again…auch das wäre heute 5x Foul gewesen, damals hätts wenigstens für einen Pfiff reichen müssen.

    Nicht dass mich einer falsch versteht, ich finde Phil macht derzeit vieles richtig, ob er uns am Ende zum Titel führen kann wird sich zeigen, aber zumindest wird eine Sache zum Saisonstart zurück sein in NY – die Begeisterung im Garden! Da bin ich mir recht sicher dass die Crowd dieses Team unterstützen wird! Das strange Gefühl bezog sich insgesant auch nicht darauf wie es sich gerade entwickelt bei den Knicks, sondern eher darauf dass es schon ne Umstellung der Perspektive ist heute nochmal die alten Spiele mit der Brille von damals zu schauen, mit dem ganzen Wissen was seitdem passiert ist. Da kann ein Knicks Fan der 90er schonmal kurz schizo werden… 😉



  8. Sheed sagt:

    Die Knicks waiven Ledo!?



  9. Lufti sagt:

    Dafür ist Vujacic da….



  10. ZachariasFox sagt:

    Washingtons Kevin Seraphin wechselt zu den Knicks (1J. / 2,8 Mio. $).

    damit dürfte das team komplett sein



  11. durant35 sagt:

    Thanis bekommt wohl auch einen teilweise garantierten Zweijahresvertrag



  12. thortsch-mann sagt:

    Sehr gute Offseason, wie ich finde. Seraphin macht auch sehr viel Sinn. Thanasis dann als 15. Mann zu nehmen finde ich ok. Obwohl er eine Menge Arbeit vor sich hat. Im letzten Spiel der Summer League hat er aber angedeutet, was er kann.



  13. Jan sagt:

    Wenn der Artikel unten stimmt gibt mir das doch ein wenig zu denken…Aldridge wäre also nicht abgeneigt gewesen nach NY zu kommen. Dass Phil & Co. sich also im Grunde für Porzingis und gegen Aldridge entschieden haben…lässt mich eben etwas ins grübekn kommen. Mit Melo & Aldrige hätte man durchaus ein schlagkräftiges duo gehabt, dann im Draft einen Winslow plus Jerian Grant, oder man hätte trotzdem Porzingis genommen und hätte ihn als ersten Big von der Bank gebracht…wie auch immer, alleine die (offensichtliche?!) Entscheidung gegen Aldridge lässt mich grübeln, wüsste zu gern was Phil sich DABEI gedacht hat!

    http://theknicksblog.com/knicks/commitment-to-porzingis-turned-aldridge-away-from-knicks/

    …oder es ist mal wieder so ne sommer-Ente, aber Aldridge wird ja zitiert, da musses ja quasi stimmen…?!



  14. durant35 sagt:

    Ich trau diesen Meldungen nicht wirklich.
    Monroe zu den Knicks war ja angeblich auch fix.
    Laut Bostoner Medien waren die Cs noch vor ein paar Monaten ein heißer Kandidat. Man hatte nicht einmal ein meetig vereinbart.
    LMA hat sich relativ schnell auf SA und Phönix konzentriert. Beide teams sin sportlich einfach interessanter gewesen. Deshalb bezweifle ich, dass man wirklich gute Chancen hatte.

    Auftakt wird wierder mal richtig hart. Bucks, Hawks, Wizards, Spurs, Cavs und Bucks gleich zu Beginn, bevor mit den Lakers dann erstmals ein „leichter“Gegner kommt.
    Hab da gemischte Gefühle. Spielt man in den Spielen gut und holt zumindest 2 S könnte gleich eine Euphorie entbrennen. Aber wehe der neu zusammengestellte Kader startet gleich mit 0-6 oder 1-5, dann könnte es in NY gleich ungemütlich werden.



  15. Andreas sagt:

    Sagt mal, wenn Morris so dringend aus Phoenix weg möchte, wäre der was? Ich meine, er ist ein forward der besseren Sorte… Also? Ideen? Lehnen wir den ab? Mögen wir den? 😀



  16. durant35 sagt:

    Ich wäre kein Freund einesMorris-Trades. Mit Melo, Zinger, Williams und O`Quinn hat man bereits 4 Spieler, die auf der 4 Einsatzzeit bekommen könnten.
    Dazu gefällt mir seine derzeitige Einstellung nicht. Kann seine Enttäuschung über den Trade seines Bruders verstehen (gerade unter den Umständen der Vertragsverlängerung mit beiden). Trotzdem ist sein Verhalten derzeit sehr unproffessionell. Die Suns hatten eine Chance auf LMA. Deshalb kann ich den Deal in Phönix gut verstehen. Ich möchte solch einen potenziellen „Problemfall“ nicht unbedingt bei den Knicks haben.



  17. Chazz79 sagt:

    Moin liebe Knickscommunity,

    so war ja lange Schreibpause hier. Ich breche mal die Phalanx:-)

    Man kanns kaum glauben, aber in gut 2 Wochen gibts täglich ne Fülle von akutellen Knicksnews, wenn das Trainingcamp losgeht, Interviews und auch schon mal ein kleiner Ausblick wie die Stimmung ist.

    Was interessiert euch am meisten, wenn es los geht im Trainingscamp. Ich bin total gespannt wie sich Melo auf dem Court bewegt und ob er wirklich wirklich Beschwerdefrei ist?!? Man liest ja nur ansatzweise hier und da, dass es zu 5-5 Spielen in seiner neuen Halle gekommen ist. Aber nichts genaueres, keine Statements. Melo hält sich da sehr bedeckt. Ob das was auszusagen hat?!?

    Was sagt ihr zu den 3 neuen, die Verträge für das Trainingscamp bekommen haben?

    GO NY GO NY



  18. thortsch-mann sagt:

    Ich kann es auch kaum noch erwarten, dass es endlich losgeht! Besonders gespannt bin ich auf die beiden Rookies. Wieviel Minuten bekommen sie in der Pre-Season?

    Aber auch auf die anderen Neuen. Spannend wird auch sein, wer auf der 4 anfangen wird. Ein starting Rolle kommt für Porzingis noch zu früh. (Apropos Porzingis. Er hat schon ein paar Kilo zugelegt. Der Junge hat auf jeden Fall die richtige Einstellung.) Erhält O’Quinn das Vertrauen von Fish? Ich denke, Kyle wird starten. Oder Williams? eher nicht… Was denkt Ihr?

    Die drei Neuen fürs Trainingscamp kann ich noch so gar nicht einschätzen. Atkins ist wohl ein guter Verteidiger. Saunders war ein guter Ivy-League-Spieler. Ich denke, alle drei sind Optionen für die D-League Truppe. Mehr aber wohl nicht.



  19. Chazz79 sagt:

    @ tortsch-mann

    ja stimmt, wie wird im Endeffekt die Strating Five aussehen? Ich denke, wovon ich nicht so ein grosser Fan, dass je nach Gegener verschiedene Lineups in Frage kommen. Schoener ist es ja, wnen sich der Gegener nach uns richten muesste, da sind wir aber noch milenweit von entfernt. Kann auch Vorteile habe eine gewisse Flexibilaetet, man kann einfach nur abwarten…

    Ich bin in erster Linie gespannt, was fuer ein Melo wir sehen werden, irgendwie noch mal den Melo von 12-13 waere geil. Und ich bin sehr sehr gespannt, was Williams macht..wir brauchen ja noch mindesten 2 ordentliche Scoringoptions, da kommen doch fast nur Wiliams, Afflalo in Frage oder meint ihr Grant und oder Calderon sind fuer 10-15 Points gut? Porzingis, ja da bin ich auch gespannt, ehrlich gesagt, erwarte ich nicht all zu viel in dieser Saison, er wird rangefuehrt. Also ich fande die D in der Summer League ganz gut von Porzi:-) vielleicht machen wir nen Center aus dem!!!



  20. durant35 sagt:

    Denke Fish wird sich vor dem Camp und der Preseason noch nicht auf eine St5 festlegen. Dafür sind einige Positionen zu stark umkämpft. Gesunde Konkurrenz kann da nur helfen.

    Ich freu mich neben einem gesunden Melo am meisten auf Grant.

    Wenn Zinger langfristig auf PF und C spielen könnte wäre das großartig. Denke er würde gerade auf der 5 seine Gegner vor immense Probleme stellen(sobald er kräftig genug ist um die 5er zu verteidigen). Ein C moit der Größe und der Reichweite wäre kaum zu verteidigen.



Leave a Reply