Knicks Free Agency Update

Quick Shots

Medien proklamieren, Fans hoffen. Der Trade für Andrea Bargnani soll lediglich der Beginn einer produktiven Off-Season Strategie für die Knicks sein. Der Kader, speziell nach Jason Kidds und Rasheed Wallaces Abtritt bedarf diverser Verbesserungen, um in der kommenden Saison auch nur annähernd konkurrenzfähig zu sein.

New York ist in dieser Woche Teil vieler Spekulationen, Gerüchten, aber auch Fakten. Grund genug, um diese Neuigkeiten aufzuarbeiten und als Muster über die „Needs“ der Knicks zu legen.

Nach einigen Tagen und Nächten wirft der Bargnani-Deal neue Fragen und neue Fakten auf. Anscheinend waren die Knicks seit einiger Zeit am Italiener interessiert. Der Fokus des Front Office lag hierbei auf der Karriere Bargnanis, nicht alleinig der letzten Saison. Grunwald & Co. glauben, dass der 7-Footer seine Karriere im Woodson-System revitalisieren kann und zu dem Scorer wird, der die Vertragsverlängerung in Toronto erhielt.
Andrea Bargnani soll zudem als Versicherung fungieren, im Falle dass Amar’e Stoudemire erneut verletzt fehlen wird. Derzeit analysiert der Ärztestab der Knicks eine Spielzeitbegrenzung für den oft verletzten All Star. Insofern könnte Bargnani – falls gesund – diese Lücke füllen.

Ungeachtet dieser Planungen und Hoffnungen ist die des 2016 First Round Pick weiterhin suspekt. Medien und Fans argumentieren, dass der Deal ein absoluter Panic-Move war, um auf den Trade der Nets zu antworten. Die Strategie der Knicks ist mittlerweile ziemlich klar. Günstige Veteranen mit einem Namen holen. Hierbei muss jedoch beachtet werden, welche Lücken der Kader derzeit aufweist:

Point Guard

Die Knicks waren in der letzten Saison extrem anfällig in der Defense gegen Point Guards. Jede Mannschaft mit einer guten Eins zerstörte New York im Pick & Roll bzw. der Dribble Drive Penetration. Dies lag zum einen am unsäglichen Switchen, zum anderen aber auch am Personal.
Ray Felton ist derzeit der einzige nominelle Aufbau im Kader. Somit muss New York den Fokus auf die Eins setzen.

Pablo Prigioni soll nach Berichten eine Angebot über zwei Jahre erhalten haben. Dieser Move ist in meinen Augen einer der wichtigsten. Pablo ist essentiell für die kommende Saison. Ob nun als Starter oder Bankspieler, sein IQ, seine Spielweise und sein Charakter ist in New York dringend notwendig. Zwei Jahre ist ein super Zeitraum und ich hoffe, dass PP dieses Angebot bald annimmt.

Neben Prigioni schauen die Knicks auf einen anderen Euro-Import. Ex-ALBA & Hornet Spieler Bobby Brown, der zuletzt rund 18 Punkte in der EuroLeague für Siena erzielte. Neben der Knicks sind auch andere Teams interessiert. Fraglich wird sein, ob Brown der Spieler ist, den die Knicks auf der Eins benötigen.

Die letzte Personalie ist Nate Robinson. Spieler und Verein nähern sich langsam einander an. Würde Nate wenig Geld nehmen? Nutzen die Knicks einen Teil ihrer Mini-Midlevel? Auch wenn in den Playoffs alle auf den Nate-Bandwaggon aufgesprungen sind – diese Leistungen – auch wenn gut, letztendlich Berg -und Talfahrt – gelangen unter einem Coach, der zu den besten der Liga gehört.
Möchten wir wirklich Nate Robinson zurück in New York? Mit Melo …. vielleicht J.R.? Ich will es nicht. Die Aussicht auf das Talent rechtfertigt nicht die Gefahr, dass Nate den Garden anzündet.

Shooting Guard

Breaking News: J.R. Smith ist keine Garantie. Insider gehen zwar davon aus, dass Smith in New York bleiben will. Kommt jedoch ein attraktives Team um die Ecke, dann wird J.R. schon überlegen. Shooting Guards wie Tyreke Evans, Kevin Martin oder JJ Redick geben den Marktwert gerade vor.

Die Knicks haben mit Tim Hardaway bereits ein Versicherung im Falle eines J.R. Abgangs abgeschlossen. Da ich jedoch glaube, dass Woodson den Rookie sowohl auf der 2 als auch der 3 sieht (deswegen wohl nicht Reggie Bullock, der ein reiner SF ist), sind die Knicks im Markt für einen SG.
Enter Rip Hamilton, der gestern von den Bulls ge-waved wurde. Hamilton würde in das Konzept „alter Spieler mit Namen“ passen. Sein Einsatz bei den Bulls war im letzten Jahr limitiert, genau wie seine Leistung. Auch aus diesem Grund sollten die Knicks überlegen, ob sie den Weg der alte Veteranen gehen wollen.

Ein weiterer Name ist Francisco Garcia, der zur Trading Deadline von Sacramento nach Houston ging und nun ge-waved wurde. Garcia hatte eine gute Saison, erhielt damals einen dicken Vertrag von en Kings und war fortan einer dieser überbezahlten, Bad Contracts. Für ein Minimum Deal könnte man ihn in Erwägung ziehen. Ist er allerdings ein Spieler, der Probleme löst? Ich denke nicht.

Der Fokus sollte weiterhin auf Smith liegen. Für den avisierten Preis bekommt man kein besseres Talent.

Small Forward

Der Bargnani-Deal wirft auch die Frage auf, wo wir Melo in der kommenden Saison sehen werden. Sind sowohl Bargs als auch STAT fit, ist die 4 ausreichend besetzt. Hinter Melo sollten die Knicks nach einem Small Forward schauen, der verteidigen kann und den Jumper trifft.
Das Interesse an Matt Barnes gefällt mir. Barnes ist eine „3-and-D“ Option für die Knicks, der in der zweiten Fünf genug Spielzeit finden sollte.um Akzente zu setzen. Gibt man für ihn die Mini-Midlevel auf? Barnes steht auf meiner Liste weiter oben als alle bisher genannten Free Agency Optionen.

Chris Copeland hingegen ist derzeit in allen Unterhaltungen involviert. Bleibt er für einen Discount? Macht ein anderes Team ihm ein Angebot? Ich war stets ein Verfechter davon, Cope ziehen zu lassen, sofern er einen Long-Term Deal unterschreiben kann. Es ist gut für ihn, aber auch gut für die Knicks. CC hatte in der letzten Saison immense Probleme, in der Rotation zu bleiben – dies aufgrund mangelndem Engagements, die Anforderungen des Coaching Staffs zu erfüllen.
Diesem Spieler will man einen neuen Vertrag geben? Es würde zu den Knicks passen …

Power Forward/Center

Kenyon Martin, und da sind wir uns alle einig, war im letzten Jahr eine grandiose Hilfe. Ich liebe K-Mart und würde mich freuen, wenn er in NY bleibt. Mit den Berichten, dass die Knicks sich an Elton Brand annähern dürfte das Kapitel Kenyon dann aber leider wohl beendet sein.
Chandler, Stoudemire, Bargnani, Brand – in meinen Augen würde Martin dort hineinpassen. Kann man seine gezeigte Leistung allerdings über eine gesamte Saison lang erwarten? Ich glaube nein.

Brand auf der anderen Seite wäre in der Lage, 20 Minuten auf beiden Positionen zu spielen. Sein Mid-Range Game ist weit besser als das von Martin. Pick & Roll Basketball, Post-up Play und Rebounding. Brand brachte in allen Kategorien stets Werte. Auch seine Fähigkeit als Shot Blocker (1.8 Karriereschnitt) ist unterschätzt. Mit 6’9 und 34 Jahren ist Brand ein Upgrade über Martin.

Dürfte ich wählen, ich hätte gern beide hinter dem Trio Chandler, Bargs & Stoudemire.

Die Knicks stehen derzeit bei siegen Spielern und müssen weiterhin kreativ handeln, wollen sie den Kader mit halbwegs gutem Material füllen. Pablo und J.R. wären Nummer Acht und Neun. Brand und Barnes wären Zehn und Elf.
Dürfte ich mir was wünschen, ich würde Odom und DeJuan Blair anrufen.

Und die Frage nach weiteren Trades …. ich gehe derzeit davon aus, dass die Knicks weiterhin den Weg der Kontinuität verfolgen und stur die Schwächen ausmerzen wollen, die seit dem Playoff-Ausscheiden auf dem Zettel stehen. Rebounding, Shooting, Defense, Gesundheit.
Ich habe gehört, dass die Knicks Tyson Chandler nicht anbieten. Sollte jedoch ein interessantes Angebot kommen, wären die Knicks gesprächsbereit.

Dies sind die aktuellen News aus der Free Agency.

Juli 3rd, 2013

9 Responses to “Knicks Free Agency Update”

  1. Konni sagt:

    Gemoie Knickerbockers,

    meint ihr in diese von dir geschrieben Strategie „günstige Veteranen mit Namen holen“, würde nicht Mr. BigShot passen? Billups ist doch auch UFA und meine sein letztes Gehalt wären 3 mille gewesen? Was würdet ihr davon halten? Von den Clippers hört man ja weitesgehend nichts, dass sie ihn unbedingt halten wollen oder?
    Bitte Glen, mit PP und K-Mart in 13/14!



  2. ZachariasFox sagt:

    klasse danke für die übersieht bin gespand wie das team am ende aussieht

    übrigen hab ich grade euren pod mal angehört … und wow klasse arbeit! kann ich jedem empfehlen die knicks kommen zum schluß 😉



  3. Lence_Laroo sagt:

    Danke auch nochmal für die Übersicht + Meinung!

    Ja wie Zacharias schon sagt der Pod ist wirklich Klasse, aber ich habe bis jetzt nur ca. 1 Drittel geschafft, denn ich muss immer vorm PC sitzen zum Hören und hab dazu nicht wirklich Lust. Bietet doch bitte die Möglichkeit eines mp3-Downloads Rob, dann kann ich mir das wie gotnexxt schön aufn Weg zur Arbeit (oder zurück) anhören.



  4. Robert sagt:

    Hallo Jungs,

    vielen Dank für euer Lob. In der Tat bieten wir ab heute Abend dann die Podcasts (auch die neue Folge die gleich aufgenommen wird) dann über MediaFire zum Download an.

    Ich werkel noch an der Option, den Pod künftig auch via RSS in iTunes anzubieten. Damit sollten wir dann auch alle mobilen Plattformen abdecken (Android als direkten Download, iOS via iTunes).



  5. Sheed sagt:

    Laut Spox ist JR save.



  6. Lence_Laroo sagt:

    coole Sache 🙂 dann warte ich mal vorfreudig auf heut abend !



  7. Sheed sagt:

    Prigs soll wohl auch „sicher“ sein.



  8. Lence_Laroo sagt:

    @ Sheed – Ja bei NY daily news hab ich auch sowas gelesen *daumendrück*



  9. Lence_Laroo sagt:

    Und da haben wir es schon „J.R. Smith agrees to $24.7M contract with Knicks, agent says“

    http://www.nypost.com/p/sports/knicks/smith_agrees_to_contract_with_knicks_grd6NiUchVGalxF6wf3mMN

    Da fällt mir ein kleiner Stein vom Herzen (hab ich das gesagt?) Angebote waren aber wohl auch nicht so berauschend, da kann man ja richtig froh über seine PO-Performance sein, wenn sie denn einmalig schlecht war natürlich 😀



Leave a Reply