Marcus Camby kehrt heim, Novak und Smith verlängern

camby

Toney Douglas, Josh Harrellson, Jerome Jordan, Secound Round Picks der Jahre 2014 und 2015 sowie das Einverständnis der Knicks, Toney’s Salär im kommenden Jahr zu zahlen. Packt man all dies in ein Paket, erhält man retour einen 38-jährigen Center für die Summer von $13.2 Mio. über die nächsten 3 Jahre.

Die Rückkehr Camby’s nach New York besitzt mehrere Facetten und ist ein absolutes Merkmal der Front Office Bemühungen, in den kommenden 3 Jahren eine Meisterschaft in den Big Apple zu holen.
Ob die Verpflichtung zweier knapp 40-jähriger Veteranen hierfür das richtige Mittel ist, muss noch bewiesen werden. Eines ist jedoch schon jetzt klar – das Management geht mit diesem Kader All-In und will’s wissen.

Kontinuität. Etwas, was man in New York lediglich in grausam negativer Form unter Beweis stellen konnte. Was Donnie Walsh im Jahr 2008 begann endet nun hier und jetzt, in diesem Sommer 2012. Die Knickerbockers verpfänden ihre Jugend für den schnellen Erfolg. Und wer will es ihnen verdenken, hat man nach der Verpflichtung von Stoudemire, Anthony und final Chandler doch diesen Weg bereitwillig eingeschlagen.

Die NBA tickt ein wenig anders als wir Fans uns dies (emotional) immer ausmalen. „Fields könnte eine junge Stütze des Teams sein“ …. „Shumpert bald ein 1a Verteidiger, wenn er dann noch nen Jumpshot hat“ …. „Harrellson hatte gute Spiele, ein netter Kerl“ ….
Die Wertschätzung dessen könnte in unserer und der Welt des Business NBA diametraler nicht sein. Shumpert hätte man für Nash abgegeben (ein weiterer End-30er der für unmittelbaren Erfolg steht), Fields hat man gedanklich schon in der letzten Saison fallen lassen, da haben wir noch gehofft, dass er die Kurve kriegt und Harrellson ist lediglich ein Roster Spot, von dem es viele in der NBA gibt.

Was uns, die Fans doch ewig beschäftigte war die Frage nach der Strategie des Vereins …. seiner Ausrichtung. Wo soll es hingehen? Hat mal jemand vor dem Trade darüber nachgedacht, ob STAT & MELO zusammenpassen … und dass die Zone für Chandler und Amar’e unter Umständen zu klein ist.
Diese Fragen haben wir uns gestellt und gleichzeitig gehofft, dass Kontinuität und Sachverstand einkehrt. Zumindest eines ist nun da …. die Kontinuität, unterstrichen durch die Vertragsverlängerungen für Steve Novak (4 Jahre, $15 Mio.) und J.R. Smith (2 Jahre, $5.6 Mio. inkl. der Player Option für Jahr 2). Mit Landry Fields bereits an der kanadischen Grenze war Smith eine der Prioritäten für den Spot, der nun noch ausgepolstert  werden muss – die Shooting Guard Position.

Es ist eine Kontinuität vorhanden, samt einem Verständnis für den Bereich des Spiels, der unter Mike D’Antoni immer vernachlässigt wurde – die Defense. Wäre Camby mit einem MDA auf der Bank die Option gewesen? Wahrscheinlich nicht. Nun starren wir jedoch auf ein Center-Duo bestehend aus Tyson Chandler und Marcus Camby … defensiver und tougher kann man nicht sein.
Trotz allem gehen die Knicks mit Kidd und Camby ein hohes Risiko ein. Die Gefahr der Verletzungen ist mit Ende 30 nun mal gegeben, auch wenn beide Spieler nie ernsthafte Verletzungen in ihrer Karriere hatten.
Beide Spieler stehen jedoch auch für Erfahrung, Härte und Leistungsvermögen … in Bereichen, die den Knicks in der letzten Saison fehlte. Dass New York nun regelmäßig im Rebound unterliegt sollte der Vergangenheit angehören. Auch die teilweise vorhandene Unordnung in der Offense muss mit Kidd und einem lernenden J-Lin ad acta gelegt werden. Während Kidd aufgrund aufgrund seiner Beteuerungen, nach NY kommen zu wollen, schnell zum Publikumsliebling avanciert, ist die Camby-Rückkehr eine ganz andere Geschichte. Die Knicks holen zum ersten Mal seit langem einen ehemalig verbannten Spieler zurück in den Garden. Camby wurde vor 10 Jahren von Dolan aus der Stadt gejagt, hat sich aufgrund der Freundschaften zu Allan Houston und Larry Johnson jedoch dazu entschieden, nach New York zurückzukehren.

3 Jahre … 3 Jahre werden wir diesen Zustand und Kader nun haben. Mit dem Ablauf des Moratoriums morgen wird das Angebot der Rockets für Jeremy Lin ge-matched. Dieser Zeitraum von 36 Monaten ist die Maßgabe und Halbwertszeit des gesamten Kaders. Sollte man scheitern, wird er aufgebrochen, ähnlich wie die Hawks es bereits getan haben.
In gewisser Weise ist der Club aus Georgia auch ein Vorläufer der jetzigen Knicks. Talentiert, jedoch derzeit nicht auf Leistungsniveau. Mehr als 3 Jahre lang hat Atlanta mit den Stars Joe Johnson, Josh Smith und Al Horford den Versuch unternommen, den Osten zu knacken. Lediglich Halbfinalteilnahmen sprangen hierbei heraus.

Die Knicks gehen nun den gleichen Weg und unternehmen den Versuch, mit ihrem Kadermodell Erfolg zu haben … und dies sogar mit dem gleichen Coach. Dass die Knicks mal ein Verein werden, der sich nach dem Modell der Thunder oder Timberwolves (mit besseren Entscheidungen im Draft) ausrichtet, habe ich längst aufgegeben. Aus diesem Grund ist es zumindest beachtenswert, welche Erfolge das Front Office im Bereich der Spielerverpflichtung mit den wenigen Mitteln erzielt hat.
$2 Mio. kann man nun noch ausgeben und hoffen, einen qualitativen SG in den Big Apple zu holen – nebenbei auch unterstützend die Signings von Kidd & Camby. Denn auch Spieler möchten zu einer Franchise, die den Erfolg im Auge hat und daraufhin plant (Boston, San Antonio, Miami).

Seien wir also nicht allzu enttäuscht oder frustriert. Die Knicks zielen nun auf ein Big Play und haben Entscheidungen au eigener Kraft getroffen, die in den Augen des Management Erfolg bringen soll. Daran können wir die New York Knicks nun messen. Wir besitzen Klarheit und der Verein die ewig herbeigesehnte Kontinuität. Eine bessere Hit-or-Miss Situation kann es nicht geben.

*** Bildrechte liegen bei Vedia ***

Juli 10th, 2012

30 Responses to “Marcus Camby kehrt heim, Novak und Smith verlängern”

  1. Grandma sagt:

    Gutes Ding Rob! Wir haben jetzt also noch 2 Mio um einen SG zu holen?! Bräuchten wir nicht auch noch einen PF? Oder spielt JJ für lau bei uns nächstes Jahr? Ich finde dieses Modell der Knicks sehr riskant und auch unbedacht. Ich freu mich genau wie alle anderen einen Camby bei uns zu sehen, aber dafür haben wir die breite des Kaders mal wieder ausgeschöpft!

    Für einen 38 Jährigen Rollenspieler haben wir 3 junge Rollenspieler abgegeben! Das steht unterm Strich, bisher. Ich bin sehr gespannt was passieren wird, wenn das Knicks-Modell schief geht.

    Deinen Vergleich mit den Atlanta-Hawks finde ich auch Klasse!

    Wenn man bedenkt, dass NY den Titel will und zwar so schnell wie möglich, hat man als Voraussetzung einen Coach, welcher mit einer jüngeren und talentierteren Mannschaft nicht mal ins Conference-Final gekommen ist.

    Ich bin gespannt! 😉



  2. Sven S. sagt:

    All-In, du sagst es Rob… und um es bildlich zu halten, wir stehen am River mit nem Vierling und die Frage ist, wer am Tisch zeigt uns in den Playoffs (die sollten nun wirklich drin sein) den Royal Flush?

    Ich habs gestern schon im Kommentar gesagt und ich sage es passend zum Artikel noch einmal – Cambyman Yeah, but overpayed!

    Irgendwie frage ich mich bei unserem FO immer wieder ob die vielleicht einen Vertrag mit den New Yorker Apotheken haben, damit die Fans wie wild Antidepressiva kaufen, wenn das FO mal wieder aktiv geworden ist… Aber gut, so wie Rob schon gesagt hat, das Fenster steht für die nächsten 3 Jahre, danach können wir immer noch meckern!

    Go Knicks!!!



  3. Derek Harper sagt:

    Sorry, mit nem Vierling gehen wir definitiv nicht in dieses so schön von Rob beschriebene All-In. Ich denke jedem Knicks-Fan ist klar, dass es mit dem Team über eine 7-Spiele-Serie gegen Miami (oder wohl irgendwann auch Brooklyn) nicht klappen wird. Das macht mir aber nichts, denn das war schon seit einem Jahr klar, dass Stat & Melo nicht geht und wir die beiden am Hals haben. Inzwischen habe ich mich damit abgefunden und hoffe auf einige schöne Spiele und dass man in Einzelsituationen MIA/BRO doch ärgert.
    Ein Bärencharakter wie der von Camby (großes YEAH!!!) hilft dabei enorm. Ich mag dieses Team (bis auf Melo) und werde ihm gerne zusehen, aber ich weiß, dass das nicht für die Chip reicht.
    Das Gute an Grunwald’s Arbeit: 2015 laufen fast alle Verträge aus (Melo, Stat, Lin, Camby, Kidd? Kann mir jmd. auf die Schnelle sagen, ob das bei Tyson auch so ist?), dann ist man wieder handlungsfähig und kann rebuilden bzw. das Team mit neuen (hoffentlich echten) Max-Playern umkrempeln.

    PS: Ich freu mich schon darauf, wie die Pussy D12 von TC und Camby in die Mangel genommen werden wird! Groooßes YEAH!!!!



  4. Andreas sagt:

    Ich neige generell nicht zum teeren und federn, aber den Genossen Camby aus NY City zu verbannen habe ich damals allen Beteiligten schwer übel genommen. Aber… ich habe ein 2000er Knicks Player Shirt mit seinem Namen! Ha! Ich bin nach all den Jahren wieder sowas von Hip! 🙂

    Bei allem spannendem, erklärungswürdigem und aufsehenerregendem rund um die Franchise unserer Wahl… wir bewegen uns back to the good old NYC Aktionismus!

    Ich mag diese Entwicklung nicht… in 1 Jahr sind Camby und Kidd 40. Dann gehts inklusive des Ablaufs der Veträge einiger anderer wieder von vorne los. Die neue Saison wird sicher spannend. Ich denke der kader ist breit und die Aussichten gut, aber mehr auch nicht. Konzept ist anders!



  5. Lence Laroo sagt:

    Ja das ist bei Tyson auch so, die enden alle in 3 Jahren 😉

    „Seien wir also nicht allzu enttäuscht oder frustriert. Die Knicks zielen nun auf ein Big Play und haben Entscheidungen au eigener Kraft getroffen, die in den Augen des Management Erfolg bringen soll. Daran können wir die New York Knicks nun messen. Wir besitzen Klarheit und der Verein die ewig herbeigesehnte Kontinuität. Eine bessere Hit-or-Miss Situation kann es nicht geben.“

    Hast ja recht 🙂 Versteh nur nicht warum man da keinen Mittelweg finden kann (vielleicht nur einen Draftpick und nur einen Rookie …), dass man den Weg von OKC nicht geht ist okay, dafür hat man ja den Vorteil des big markets und kommt besser an gute FAs ran, aber nebenbei noch ein paar Rookies ranzüchten wäre doch nicht verkehrt. Aber da geht man immer lieber den leichteren und schnelleren Weg, der dann aber auch schneller ins Verderben führen kann.



  6. Lence Laroo sagt:

    Hier is noch ein sehr guter Post von TKB der die Sache eigentlich für mich gut erklärt und auch milde stimmt:

    „Let’s be real, calling TD, Jerome Jordan, and Jorts „prospects“ is a bit of a stretch. TD and JJ didn’t sniff the court last year and we’ve already established on other threads that Jorts is a fan favorite but not the most skilled player. The 2 draft picks were 2nd rounders that we can easily buy back from another team in 2014 and 2015. I know it seems like the Knicks gave up a lot for Camby in terms of number of players/picks but in terms of actual useable assets, it’s not bad at all. „



  7. Henry sagt:

    Mal ne Frage hier in die Runde; warum denkt zur Zeit eigentlich (fast) jeder, dass die Nets nächstes Jahr das Team sind, das es zu schlagen gilt? Warum ist jeder der Meinung, dass Billy King ein Genie ist? Mal im Ernst, das Einzige, das die Nets bisher gemacht haben ist es, den worst contract der NBA gegen ihre halbe Bank zu traden (und Gott weiß, dass die JJ wahrscheinlich auch für weniger hätten gehen lassen). Ein Mann, der in seiner Karriere im Schnitt 18 PPG, 4 APG und 4 RPG machte, ist zwar solide, doch kein Superstar (wie er die letzten Tage oft bezeichnet wird) – Darüber hinaus verdient der eben angesprochene Mann in den nächsten 4 Jahren 90 Millionen Dollar. Warum ist Gerald Wallace plötzlich ein Star? Klar weil er eben auch seine 10 Millionen im Jahr abgreift, aber leistungsmäßig? LOL die Nets waren letztes Jahr mit DWill, Hump, Brooks, Wallace usw ein Team, das auf 22 Siege kam und jetzt sollen sie bloß mit JJ, laut SAS sogar ohne Howard, besser sein als die Knicks. Das ist lächerlich! Auch DWill, dem man nachsagt er könne seine Mitspieler besser machen – mit überschaubarem Erfolg wenn man bedenkt, dass die Nets seit seiner Ankunft einen Record von 29-56 haben – kann man getrost einen max-contract offerieren (98 Millionen über 5 Jahre) ohne gleich als Reinkarnation des Allmächtigen gepriesen zu werden. Bevor jetzt ein Aufschrei erfolgt; Melo zB hat als Rookie ein Team mit einem vorjahres-record von 17-65 in die Playoffs geführt. Ich finde das zur Zeit einfach nur lachhaft, dass man die so in den Himmel hebt, denn selbst wenn Howard (ich mochte ihn früher mal aber dieses Theater um ihn nervt einfach nur noch – ein 27 jähriges Baby mMn) kommt, ist das dessen eigenem Sturkopf zuzuschreiben und weniger der Verhandlungsfähigkeit des Herrn King. Wenn ich dann noch lesen muss, dass sich Knicks-Fans mal die „smarten moves“ der Nets ansehen sollen, bekomme ich einen Brechreiz. Welche moves? Einen überbezahlten leicht-über-Mittelklassespieler zu holen, bei welchem sein bisheriger Arbeitgeber mit Sicherheit drei Kreuze schlägt diesen Vertrag losgeworden zu sein. Oder Gerald Wallace 40 Millionen über 4 Jahre zu geben? Ich hoffe echt, dass die Nets von den Magic noch so richtig ausgenommen werden…

    Nun zu den Knicks; ich bin mit der Offseason bis jetzt sehr zufrieden. Ich hoffe, dass Amare wieder zu alter Form findet und dass das Traingscamp ihm und Melo eine Möglichkeit bietet zueinander zu finden. Wenn die beiden harmonieren, man sah die vorletzte Saison ja schon Ansätze, dass es ohne weiters möglich ist, wenn JLin ansatzweise die selbe Leistung abruft wie letztes Jahr, wenn Shump stark zurückkommt, und wir verletzungsfrei bleiben, dann sind die Knicks das Team, das es nächstes Jahr zu schlagen gilt und nicht die Teams der Tunten Lebron und Howard. Wir haben den tiefsten Kader, wir haben 2 DPOY im Roster (Tyson 11/12, Camby 05/06), wir haben zwei Elite-Scorer (Stat & Melo), wir haben einen der Top-3 Perimeter-defender (Shump), wir haben Novakaine & JR, die wenn sie heiß laufen nicht zu stoppen sind und wir haben Altmeister Kidd und seinen „Zögling“ Lin auf der 1… I believe. Go Knicks!



  8. SE SO sagt:

    wer sind die nyets?! Ich weiss wer die größten – entschuldigt den ausdruck- eier in der Hose hat in New York.. und der typ fängt mit M an und endet mit elo 😉

    Dwight ist overrated als Basketballspieler, er ist einfach nur ein überathlet sonst nichts und Chandler und Camby bekommen den in den Griff.

    wir haben ein gutes Lineup und ein volles trainingcamp, Melo wird die Saison seines Lebens spielen, ich leg mich jetzt schon drauf fest!

    Ich hab keine Angst vor den Neu New Yorkern



  9. Jan sagt:

    @Henry: seh ich genauso mit den nets. Die werden nicht viel reißen. Punkt.

    Nochmal kurz zur Franchise-Philosophie, habs ja grad im Artikel davor getippt: ich liebe die Knicks aber ich bin nicht einverstanden mit der Philosophie. Und ich seh auch nicht ein warum man, nur weil man ein big market ist, nicht trotzdem auf das sog. OKC Modell bauen kann? Auf junge, talentierte Spieler zusetzen ist doch keine Idee aus diesem Jahrtausend, das gabs schon lange vorher…und ist eben auf lange Sicht Erfolgreicher. Und das sollte es sein worum es für diese Franchise geht: der langfristige Erfolg. Nicht den besten hype oder die meisten Linsanity-Shirts zu verkaufen (damit sage ich nichts gegen Jeremy!). Das Rob es aufgegeben hat darauf zu hoffen das es eine Änderung der Philosophie gibt ist schade, aber auch Dolan ist nicht unsterblich… btw, wie alt iss der eigentlich?… 😉

    Das gute ist – wie Rob schon gesagt hat – wir haben jetzt Klarheit. In den nächsten 3 Jahren soll der Titel da sein, daran muss man sich dann aber auch messen lassen. (Nur zu dumm das man James Dolan nicht feuern kann…) Ich denke das es möglich ist mit diesen Korsettstangen für die nächsten 3 Jahre um den Ring mitzuspielen. Die Chemie sollte recht schnell da sein, ein großteil kennt sich und die neuen sind alte Hasen… Ich hoffe das Melo im Team USA den leader „markieren“ kann, damit er mit dem richtigen mind set in die nächste Saison geht. Es ist bestimmt gut das er nicht die komplette Offseason „Pause“ hat, sondern auch da gefordert ist, so kommt er hoffentlich topfit in die Saison.

    Das Hauptproblem letzte Saison war offensichtlich die PG-Position, da sollten wir mit Lin & Kidd gut aufgestellt sein, und der Front Court ist definitiv Contender-Potential. Bekommen wir noch den Schützen von aussen sehe ich keine Schwäche mehr (ja, wir haben Novak, aber der kann keine SG´s verteidigen). Das gute ist es gibt wirklich keine Ausreden mehr, und ich bete zu allen Göttern wo es helfen könnte das wir nicht wieder son Verletzungspech haben wie letzte Saison. Dann wird es eine gute Saison werden…ob wir dann in einer Playoffserie gegen south beach, bausten oder windy city ne Chance haben kann jetzt noch keiner sagen, aber nach 82 spielen gebe ich gerne meinen Senf dazu für was es reichen könnte… 😉

    GO NY, GO NY GO!!!



  10. Razah sagt:

    „aber auch Dolan ist nicht unsterblich… btw, wie alt iss der eigentlich?… ;)“ 😀 Leider nicht so alt, als das wir geduldig auf eine biologische Lösung warten könnten;) Naja wollen wir mal nicht fies sein und die Mordphantasien mal schnell beiseite schieben, mir würde einfach reichen wenn er irgendwann die Lust an den Knicks verliert und wir mal nen gescheiten Besitzer bekommen würden.



  11. Derek Harper sagt:

    @Henry: Emotional bin ich ganz bei dir. Ich rechne mit den Nets auch dieses Jahr nicht ganz vorne und JJ wird in der Tat noch zum Problem für sie werden. Billy King sehe ich auch keineswegs als Genie, mit einer Portion Pech würden die Nets ohne Deron und D12 dastehen. Trotzdem rechne ich ab 2012/14 stark damit, dass sie es schaffen, das Gerüst um Deron, D12 und JJ so zu verstärken, dass sie ein gewichtiges Wörtchen in der EC mitreden dürften. Ganz vorne sehe ich im Osten aber leider über die nächsten Jahre nur die heat. Im Westen können ihnen höchstens LAL, OKC und SAS gefährlich werden.

    Aber nochmal: Ich mag das Team, so wie es jetzt Formen annimmt. Nicht ganz so wie die 94er oder 99er-Truppe und der Verlust von Landry schmerzt menschlich sehr (wegen dem Vertrag werden sich die Craptors spätestens jetzt in den Allerwertesten beißen), aber Lin, Shump, Tyson, Camby, Novak (und wenn er sich zusammenreißt auch Stat) sind coole Säue, denen ich gerne zusehen werde. Ein wirkliches Problem hab ich nur mit Melo, dessen Spielstil mir ebensowenig zusagt, wie sein öffentliches Auftreten.
    Championship? No way! Fun? Hell, Yeah!



  12. Knickson sagt:

    Wenn ich meine Meinung zum Camby auf Englisch schreiben müsste, würde diese exakt so aussehen:

    http://www.theknicksblog.com/2012/07/10/knicks-go-bargain-shopping-by-acquiring-camby/#disqus_thread

    😉



  13. Knickson sagt:

    Und bezüglicher der Nets: Die Spasstrube von New Jersey (ich akzeptiere ihren neuen Standort nicht!) macht mir gar keine Sorgen. JJ hat den überbezahltesten Vertrag der ganzen NBA Geschichte. Faktisch musste Billy King für Deron das Gehalt von Deron UND JJ bezahlen, was für mich wiederum heisst, dass Deron „überbezahlt“ wurde… Ein guter PG und ein solider SG machen noch lange keine Konkurrenz, alles andere brauchbare haben sie ja weggeben. Mit Howard sieht die Sache anders aus, aber auch nicht grundlegend.



  14. Knickson sagt:

    edit: „Spasstruppe“



  15. Grandma sagt:

    eine gut bezahlte Spasstruppe! Joe war immerhin von 2007 – 2011 AllStar, Deron und Dwight sind aktuelle Allstars, damit hat man schon keinen schlechten Mannschaftskern. Die Jungs sind mit sicherheit überbezahlt, aber würden in den kommenden Jahren bestimmt mehr FA in die Franchise locken als die Knicks es tun würden.

    In einem Schlagabtausch bin ich mir nicht so sicher des Sieges für uns! Rivalität hin oder her, die Blätter werden neu gemischt sein 2012-2013! Bin auch auf Mirza Teletović gespannt. Lewis heuert übrigens demnächst in South Beach an. Der ist noch weitaus mehr überbezahlt gewesen als Joe ****ing Johnson! 🙂



  16. Henry sagt:

    Zur Zeit sieht es eh nicht danach aus, dass Howard kommende Saison in BK spielen wird. Man hört ja, dass die Nets Broke Lopez einen Max contract über 5 Jahre und 78 Millionen anbieten (angeblich hätten dies sonst die Cavs gemacht). Die Magic wären demnach total bescheuert einen dauerverletzten Center zu holen, der zwar scoren, aber nicht rebounden kann. Dazu kämen dann noch eine Reihe später 1.Runde Draft Picks (denn Nets mit Howard wären sicher kein lottery pick). Alles in allem gibt es da mit Sicherheit bessere Optionen für Orlando.



  17. Grandma sagt:

    Dann gibt es nur noch die Lakers! Mit Nash, Kobe und Howard!



  18. Lufti sagt:

    So, ich melde mich auch mal wieder. Wobei eigentlich alles schon geschrieben wurde.

    Ich liebe Camby und fand es einen der ganz großen Fehler ihn jemals wegzugeben. Dass wir wieder so viele junge Spieler und Picks weggegeben haben ist typisch NY. Ich hoffe, dass sich von den 5 niemand zum Allstar entwickelt und wir uns wieder mal in den A….beissen (wäre ja nicht das erste Mal). Außerdem hat der Nash Deal gezeigt, dass es nicht für weniger geht.
    Sehr positiv ist das festhalten an Shump. Ich hoffe dass wir auch in Zukunft auf ihn bauen und ihn nicht bei nächster Gelegenheit doch hergeben…
    Genauso positiv sehe ich eine Verlängerung mit Lin. Endlich ein Junge, der sich bei den Knicks entwickelt hat und super Leistungen gebracht hat. Leider verletzte er sich dann, aber mich hat er überzeugt. Er hat mit seinen Leistungen andere Vereine auf sich aufmerksam gemacht und erst Leistung gebracht und dann T-Shirts verkauft. Bei vielen war das andersherum. Deshalb denke ich, dass er nicht überbezahlt ist. Natürlich muss er die Leistungen bestätigen, aber so wie er an sich in der Vergangenheit gearbeitet hat, wird er es auch jetzt machen.

    Mal sehen was jetzt noch mit den offenen Stellen gemacht wird. Hoffentlich kommt nochmals ein „Schnäppchen“.



  19. Lence Laroo sagt:

    Uh auf TKB wird die Möglichkeit aufgezeigt Dahntay Jones zu holen, wenn die Pacers ihn ausmustern natürlich (ich glaub ja nicht dran) das ist ein Spieler nach meinem Geschmack Hustle & Defense.
    Desweiteren haben wir Pablo Prigioni wohl ein Angebot gemacht knapp über Minimum (damit wäre auch die Bi-Annual Exception weg) auf RealGM steht noch Folgendes:

    “I’m pretty sure he’s better than a lot of young point guards in the NBA you get,’’ Walter Szczerbiak, the former U.S. Spanish League ambassador, said last month. “He’s really been through the wars. Spain is a real pressure cooker. Every game is playoff intensity. NBA, it’s just in the playoffs. He has great experience in tough situations and he’s a good leader.’’

    Also ich bin dabei 🙂 (werd ma auf YouTube schauen was man da so findet)

    Für die restlichen Rosterspots könnt ich mir folgende Spieler vorstellen:

    1. Jared Jeffries (Minimum) (DeJuan Blair wär auch geil, aber glaube nicht erschwinglichfür uns)
    2. Shawne Wiliams (Minimum)
    3. Pablo Prigioni (Bi-Annual)
    4. Dahntay Jones (knapp 3 Mio. im S&T für Gadzuric und Bibby)

    Anstatt Dahntay Jones (glaub immer noch nich dran) würde ich auch gerne einen Belinelli, Bogans, Green (Gerald) oder auch Willie Green sehen … die sollten alle evtl. in unserem Preisrahmen liegen und können die Stellung halten bis der Shump zurück kommt … hab ich schon erwähnt, dass ich mich riesig freue, dass er bei uns bleiben darf 🙂



  20. Derek Harper sagt:

    Wenn die BAE weg ist, bliebe nur ein Trade Bibby, Baron’s Vertrag (ist der tradebar? wie lange läuft der noch?) oder Jeffries + Gadzuric’s nicht-garantierter Vertrag für Jones. Jeffries würde ich dabei am ungernsten verlieren, fürchte aber, dass die Pacers den + Gadzuric (würde wohl gewaived werden) wollen. Aber wir wären dann quantitativ schon etwas dünn auf PF (eigtl. nur Stat). 🙁



  21. Arend sagt:

    ich hab nicht alle posts gelesen aber… Was ist den hier los mit den Pessimisten hier!? Das ist das beste NYK Team seit einer Ewigkeit. Es geht immer besser. (Außer in Miami – fuck u ray allen) Aber fast alle anderen offices der nba würden sich kloppen um so einen roster. stat und melo sind ein luxus-problem. wir jammern hier auf sehr hohem niveau.
    UND Ein Team steht und fällt in der offense mit dem PG. Und wir hatten keinen richtigen durchgehenden letztes Jahr. Das war eine Katastrophe. Dann noch der Trainer-wechsel und alles. Ich glaube wir haben noch gar nicht gesehen ob stat und melo wirklich zusammen spielen können oder nicht. MIt Kidd und einem wachsenden Lin wird sich das erst noch zeigen. ich finde das team super. und wir können 3 Jahre jetzt gas geben. Miami wird natürlich hart aber nichts ist unmöglich! Schaut euch an wie weit ein uraltes Boston gegen Miami gekommen ist, die haben das fast gepackt und hatten absolut KEINE Bank! Unsere bank ist der knaller!
    Ich sag wir holen den Titel mit diesem Team. BÄM. Who’s with me?
    Und bin ich der einzige der sich freut dass vielleicht die DEEEEFENSE wieder im garden angekommen ist?



  22. strucki sagt:

    Danke Arend!!
    Bin voll bei dir!
    Welches Team dass Meister werden will geht und ging nicht all inn(also 2-4 Jahresfenster und praktisch keinen Nachwuchs im Team)- mir fällt außer den Spurs und OKC nichts vergleichbares ein.
    Wie lange brauchten die Bulls, Lakers Celtics um wieder konkurrenzfähig zu werden und WIE sind sies geworden?
    War Chandler nicht mal Fallobst bei den Bulls- Billups bei den Celtics?
    Oder schaut mal nach Dallas? Wo spielte Kidd die besten Jahre?
    Die Knicks haben in den letzten 25!!! Jahren 2Spieler gezogen die überhaupt All Stars wurden(Lee und Mark Jackson)- die vielgelobte 99er Truppe war zusammengekauft dass es schlimmer nicht ging(Camby wurde von Toronto gedraftet).
    Jetzt haben wir die Tiefste Knicks Manschaft seit ´94 überhaupt einen eigenen Starter (Shump) mit Allstarpotential dazu hall of Fame Scorer und Hall Of Fame Verteidiger und wir jammern herum.

    des geht doch net!!!
    gooooo knicks!!



  23. Knickson sagt:

    Man muss den Cambyman einfach lieben:

    „To be honest, I always prided myself on being a Knick. I remember all of those rivalries and heated skirmishes (with the Heat) we had back in the day so I couldn’t see myself being a part of that team,“ Camby said in an interview Tuesday with the internet radio show Hard2Guard.

    „Especially coming back here … into the Garden. I didn’t want to be a villain. So this is a great situation for me.“



  24. Knickson sagt:

    @Arend: Du musst uns verstehen, wir sind geschädigte Knicks Fans… Wir sind in den letzten Jahren zu ner Selbsthilfegruppe gereift mit Hang zum Pessinis- und Zynismus. Selbst eine Mannschaft mit LeBron, Howard, Nash, Garnett & Kobe in der SFive würden wir skeptisch beäugen 😉 Wir vertrauen erst, wenn wirs mit eigenen Augen auf dem Parkett in den Playoffs gesehen haben…



  25. Henry sagt:

    Die Bulls haben haben ihre Option für Ronnie Brewer nicht gezogen, damit wird er zum UFA. Knicks haben angeblich Interesse. Wie geil wäre das denn? Neben Shumpert für die Playoffs einen zweiten Top-10 Perimeter-Defender im Roster zu haben. Aber würde der für die 2,1 Millionen aus einem etwaigen S&T kommen? Auch müssten ihn die Knicks dann gleich 3 Jahre unter Vertrag nehmen, oder? Und für 3 Jahre und geschätzten 7 Millionen würde der sicher nicht kommen, auch wenn sogar Amare eine höhere Dreierquote hat als Brewer als SG ;)…



  26. Jan sagt:

    Na das ist ja vielleicht ne Scheiße, das veränderte offer sheet von Houston! Lin bekommt demnach 5 im ersten, 5.225 im zweiten, und (jetzt kommts) 14.898 mios im dritten, ohne ein viertes Jahr mit Option. Damit sind wir dann für die Saison 2014-2015 mit bisher sieben Spielern (wenn man Shumps Option zieht, was passieren wird) bei einem Saldo von 86.108.913 US$. Das sind dann STAT, Melo, TC, Lin, Shump, Camby und Kidd. Das iss schonmal ne harte Nummer…! Da fällt dann auch jegliches nachdenken über ein „doch-noch-matchen“ bei Landry aus. Oder vielleicht jetzt erst recht? 😉

    Auf tkb klingt das dann so:

    „Moke and I (Tommy D) are talking and here’s the thing. Due to strict luxury tax penalties, matching Lin could cost approximately $42 million in the third year alone. No question the Knicks will match, but an interesting turn of events nonetheless.“

    Brewer seh ich auch als gute Option an, aber wieder kein Dreierschütze…ggrrr …ich will doch nur einen der n SG verteidigen kann und nen offenen Wurf auch mal trifft. Iss det echt zuviel verlangt?!????? Was wäre denn mit Mickael Pietrus? Der iss auch noch ne ecke größer, dafür klar langsamer…aber der haut auch mal einen rein. Iss der fürs minimum zu bekommen? Da werden die C´s wohl mehr bieten…



  27. Lence Laroo sagt:

    Naja die 15 Mio. in Lin’s drittem jahr sehe ich nicht so problematisch. Jan hats ja schon aufn Schirm 86 Mio. 2014/2015 da machen die 6 Mio. mehr auch nichts mehr aus. Ausserdem hat er ja jetzt nur noch das dritte Jahr und das ist ja dann auch schon ein expiring contract mit dem man im Notfall moves machen kann.



  28. strucki sagt:

    v.a kann man da schon STAT amnestysieren-kann durchaus sein bzw. ist er dann als Trade Partner durchaus für andere Teams von Interesse. (I Love Stat- aber in der NBA zählt das nicht : ) )



  29. Robert sagt:

    strucki, die Knicks können niemanden mehr amnestieren. hierzu hast du lediglich 1x die Möglichkeit, was die Knicks mit Billups gezogen haben.



  30. strucki sagt:

    Ahhh Danke Rob!
    Jetzt weiß ich woher das komische gefühl beim Schreiben kam :-/
    Im nachinein doch seltsam dass man die billups/ chandler Sache nicht irgendwie anders lösen konnte-ging doch recht schnell über die Bühne damals..
    Aber man kann Stat in seinem letzten Jahr sicherlich leicht traden das wäre dann doch das 3. Lin Jahr- Für Teams die im Jahr darauf sparen wollen sicherlich ne gute Sache



Leave a Reply