News Around the Web

News around the web

Willkommen zur ungeliebtesten Jahreszeit der NBA, die in diesem Jahr mit einem Lockout noch die Cherry on top of the regular Cherry liefert. Knapp eine Woche nach dem Draft fühlen wir uns alle wie am letzten Tag der Klassenfahrt und die gesamte Liga leidet unter einer massiven Katerstimmung.
Bringen wir die Situation mal ein wenig auf den Punkt.

Draft 2011

Wie in jedem Jahr wird auch seit der letzten Woche die aktuelle Draft Wahl der Knicks kontrovers diskutiert. Befürworter sehen Iman Shumpert als soliden, talentierten Pick, der eine der Nöte New Yorks adressieren kann – die Perimeter Defense. Andere nutzen den Georgia Tech Guard allerdings, um erneut konspirative Theorien aufzustellen. Man habe mit diesem Pick den Agenten Stoudemire’s, Happy Walters zufrieden stellen wollen. Hmm, ich dachte $100 Mio. für seinen Schützling und die Reinkarnation seines anderen Klienten Shawne Williams seien genug …
Niemand weiß wie gut Shumpert sein wird bis man ihn im Training Camp sieht. Dies hält manche Berichterstatter jedoch auch nicht davon ab zu spekulieren, dass Iman ein Trade Asset für einen potenziellen Steve Nash Deal ist.

Einhellig positiv sieht man hingegen die Wahl von Josh „Jorts“ Harrellson … wäre da nicht die Vermutung, dass CAA Klient John Calipari seinen Kentucky Center nach New York propagiert hat. Nun wissen wir dass die Hälfte der Journalisten paranoid ist. So verschwörerisch wie alle glauben kann niemand sein. Harrellson selbst äußerte sich erst kürzlich sehr kämpferisch und könnte zum neuen Enforcer der Knicks werden, der „Publikumsliebling“ auf der Stirn zu stehen hat.

Beide Rookies wurden allerdings gut in New York empfangen und sahen erst kürzlich gemeinsam ein Spiel der New York Liberty.

Collective Bargaining Agreement

Bald hätten wir Gewissheit, wie gut die Entscheidung der Knicks im Draft war … wäre da nicht das neue CBA und der drohende Lockout mangels einer Einigung. Ohne tief in die Materie einsteigen zu wollen – Besitzer und Spielergewerkschaft sind weit voneinander entfernt. Sollte sich bis zum Ende der Woche keine Einigung finden lassen, wird wohl der böse Streik ausgerufen. Ab da dürfen Spieler auch nicht mehr offizielle Hallen oder Gebäude Ihrer Vereine betreten – heißt also auch „keine Workouts“.
Der Lockout könnte sich bis Oktober hinziehen, würde allerdings keinen Ausfall an Spielen bedeuten. Derzeit verhärten sich die Fronten jedoch eher, als dass sie sich entspannen. Die Besitzer fordern demnach wohl wieder das als längst abgeschrieben gedachte Hard Cap, kürze Vertragslaufzeiten und ein niedrigeres Max Salary für Spieler.

Wegen der Verhandlungen fällt in diesem Jahr auch die Summer League aus … worüber ich sehr traurig bin.

Coaching Staff

Vom CBA nicht betroffen ist der Coaching Staff und das Management. Heute ist Donnie Walsh’s letzter Arbeitstag. Trotz seines Abgangs sollen jedoch noch einige seiner Vorhaben umgesetzt werden – u.a. die Verpflichtung eines neuen Assistant Coaches, der sich komplett um die Defense Strategie kümmern soll.
Als heißer Kandidat gilt – laut TKB.com – Celtics Assistant Lawrence Frank. Frank hat Head Coaching Erfahrung mit den Nets, war im letzten Jahr jedoch maßgeblich der Grund, warum Boston der Abgang von Thibbodeau fast gar nicht bemerkte.

Der Bericht (von Newsday’s Alan Hahn) nennt ebenfalls die Vorteile, die Frank hieraus hätte, u.U. D’Antoni’s Nachfolger in NY zu werden.

WÄRE DA NICHT JOHN CALIPARI … ich hoffe ich habe die ausreichend angemessene Dramatik in dieses „Big, hairy BUT“ gelegt. Trotz seiner Vertragsverlängerung um 8(!) Jahre könnte Calipari in der kommenden Saison der Cheftrainerposten erben …. sagt zumindest Marc Berman, der auf eine mögliche Unterwanderung des Clubs durch CAA hinweist … wie gesagt … Paranoia grassiert.

Ob das Knicks Management – nach Walsh’s Abgang –  tatsächlich über die Personalie Head Coach nachdenkt ist fraglich, da nicht zu letzt auch einige Fachblätter berichteten, dass D’Antoni in Inhaber James Dolan einen großen Fan hat.
Ein Wechsel auf der Bank würde das Schiff M.S. Knickerbocker auch in noch unruhigere Gewässer katapultieren.

Free Agency

Kwame Brown … Kurt Thomas … Sam Dalembert … Theo Ratliff … Tony Battie … liest sich doch toll. Die Optionen für die Knicks im diesjährigen Free Agent Sommer sind klein. Alte, erfahrene Center im Veteran Minimum Bereich werden aufgrund der angestrengten Cap Situation des Vereins bevorzugt.
Zumindest die Gerüchte um Ex-Knick Kurt Thomas scheinen der Wahrheit zu entsprechen. In der letzen Saison spielte Thomas eine tolle und nützliche Rolle für die Chicago Bulls. Außerdem wäre es eine tolle Story, Kurt zurück nach Hause zu holen.

Solange die CBA Situation nicht geklärt ist, wird es auch keine Free Agent Signings geben. Teams nutzen momentan noch die Chance, Qualifying Offer auszugeben bzw. die Vertragsoptionen ihrer eher jüngeren Spieler zu ziehen. Erst nach den Verhandlungen bzw. einem Lockout kann man sich mit den Optionen der Knicks beschäftigen. Die Mid Level Exception für Teams über dem Cap könnte eine Rückkehr feiern, was Spieler wie DeAndre Jordan oder andere in den Fokus rücken „könnte“.

Eine Ära geht heute zu Ende. Donnie Walsh war einst die Hoffnung aller Knicks Fans auf eine bessere Zeit. Innerhalb von 3 Jahren kehrte er den Schreckenskurs des Clubs um und machte New York zu einem Ort, an den Spieler wieder gern kommen. Mittlerweile haben wir zwei Stars, einen Finals MVP und einige junge Spieler mit Talent. Die Hoffnung dass die Mannschaft in den kommenden Jahren weiter ausgebaut wird und titelreif ist, scheint nicht mehr utopisch.

Donnie Walsh hat sich in der schwersten Umgebung der NBA stets zu Recht gefunden, hat dabei nie seine Prinzipien außer Acht gelassen und tat alles für den Verein und seine Fans … für uns. Im professionellen Sport gibt es kaum Menschen mit seiner Integrität, seinem Stil und Klasse.
Ihn zu verlieren schmerzt, ihn gehen zu sehen macht mich unsicher … unsicher, ob alte Gepflogenheiten den Weg zurück in den Garden finden. Wer er die letzte Bastion gegen die neue Welt im Basketball. Eine neue Welt di von Beratern, Marketern und Lobbyisten geprägt ist? Dies werden wir wohl erst erfahren, wenn Donnie Walsh ein Teil der Knicks Historie ist.

 

Juni 30th, 2011

13 Responses to “News Around the Web”

  1. Grandma sagt:

    Früher wurde der Bote für schlechte Nachrichten geköpft!!!!^^



  2. Lence Laroo sagt:

    Frank würde ich sehr begrüßen, hoffe das klappt auch mit Dickkopf-D’Antoni.

    Ansonsten ist nun spätestens durch David Stern die Saure-Gurken-Zeit eingeläutet … Zeit um noch intensiver an meiner Freiplatzform zu feilen, mehr Zeit mit meiner Baldfrau zu verbringen, Baden gehen, Bierchen am Weissensee zischen … hmm die sollten sich mal nicht zu viel Zeit mit dem Lockout lassen, sonst entwöhn ich mich noch 🙂

    ALSO IHR GEIER TEILT DIE MILLIONEN SCHNELLSTENS UNTER EUCH AUF UND DENKT WIEDER AN DIE FANS, DENN OHNE DIE HÄTTET IHR NÄMLICH KEINE MILLIONEN ZUM VERTEILEN!!! … musste ja mal gesagt werden 🙂

    GO CBA !



  3. razah sagt:

    „Donnie Walsh hat sich in der schwersten Umgebung der NBA stets zu Recht gefunden, hat dabei nie seine Prinzipien außer Acht gelassen und tat alles für den Verein und seine Fans … für uns. Im professionellen Sport gibt es kaum Menschen mit seiner Integrität, seinem Stil und Klasse.“
    Den Satz wollte ich nochmal hervorheben, klasse geschrieben Robert! Ich werde Donnie vermissen, der hatte neben seinen krassen Managmentskills einfach auch sowas nettes großväterliches an sich!



  4. grandma sagt:

    Donnie gehört zu New York. Er ist der Oldschool Businessman like Gordon Gecko^^. Ich werd Ihn vermissen!! Aber……the show must go on! Ich hoffe die Tradepolitik ist auf ein langjähriges Ziel geeicht.

    New York Knicks….where James Dolan happens!



  5. Jan Schaknowski sagt:

    Junge Junge, treibt schon komische Blüten, der Lockout…

    http://www.nypost.com/p/sports/knicks/web_of_deceit_SZ6fnYOkZ21Y9L0XbRlGDO



  6. Timo sagt:

    Hey Rob,

    habe heute morgen deinen Artikel in der Basket gelesen. Echt gut geschrieben muss ich sagen!!!

    Und dann hab ich mal ne Frage an ale in der Runde… Hat irgendwer eine Idee was die Knicks mit Casspi wollen…??? Vorallem wen wollen sie für ihn traden…?



  7. Grandma sagt:

    Die Knicks haben eigentlich nur Toney, den Sie traden können und wollen. Ob Casspi dafür der richtige Tausch ist? I don´t know. Würde aber bedeuten, dass man I-man Shumpert oder Rautins als Backup für Chauncey vertraut.

    Meiner Meinung nach würden die Knicks daran gut tun, jetzt junge Spieler versuchen zu integrieren. Man hat jetzt 3 Anführer in der Mannschaft von denen man lernen kann und die das Spiel leiten. Daneben junge Leute agieren zu lassen, ist für die Franchise ist so von Risiko, als hätte man nur einen Anführer.

    Casspi würde weitere Größe ins Team bringen (2,06 m) und mehr Interesse für Defense als Melo.
    Für mich ist es kein attraktiver Name, aber wohl ein guter Rollenspieler für das Team und mit 23 Jahren noch lernfähig.

    Ich hoffe das sich noch was auf der 2 tut. Ich traue Landry viel zu, aber der Backup stimmt nicht.
    Ich könnte jetzt wieder Namen aufzählen……^^

    Aber als erstes hoffe ich das der NBA-Teil in der Five wieder größer wird….also einigt euch!!!!



  8. Robert sagt:

    @ Timo: Vielen Dank für’s Lob zu meinem Basket Artikel!! Zum Thema Casspi … er ist ein D’Antoni Guy, den die Knicks aufgrund der von Grandma genannten Attribute gern hätten. Leider wird er Cleveland so schnell nicht verlassen.

    Die Cavs wollten ihn – haben selbst ja ein Loch auf der SF Position. Was die Knicks betrifft, ich stimme Grandma zu … hinter Melo muss nicht sonderlich viel sein. Auch Fields hat dort gespielt. Die Guard Positionen sind nun aber auch gut besetzt mit Chauncey, Toney, Iman und Landry.
    Sollte man einen SF in der Free Agency bekommen und den Fokus auf C legen wäre man ganz stattlich vertreten. Weiterhin plädiere ich dafür, Derrick Brown nicht aus den Augen zu verlieren.



  9. Timo sagt:

    Also die Vorzüge von Casspi habe ich auch schon gesehen, aber ich meinte halt warum will man ihn holen, da Melo und Amare ja viele Minuten in Anspruch nehmen und man dann als Backups Brown, Walker, Fields und Balkman hat…
    Ich finde man sollte dann eher wenn man tradet in richtung Center oder „richtiger“ PF (noch größer als Casspi) gehen.

    @Grandma: Toney und I-Man sind doch brauchbare Back-Ups auch auf SG. Die Anspielung auf die FIVE haste nett verpackt! 😉



  10. Grandma sagt:

    @Timo..thanks! Ich weiss nicht ob man I-man als SG einsetzen soll. In der Preaseason hiess es, dass er Offensiv seine Schwierigkeiten hat. Meiner Meinung nach ist er für den Anfang besser auf der 1 zu gebrauchen. Da er dort auch einen Lehrer der Extraklasse hat.

    Toney….Wahrscheinlich hast du recht. Mich persönlich haut er nicht um. Sorry

    Rob hat die Free Agency schon schön eingeleitet. NY wird sich einen alten Haudeken holen, der sich unter den Brettern wohlfühlt. Kurt Thomas wäre für mich ideal. Er kennt New York und dürfte mittlerweile in seinem Nervensystem keinen Platz mehr für Schmerzenrezeptoren haben^^ (wie damals, als Kevin Johnson zu Charles Barkley meinte :“ey man du blutest“ und Charles erwiderte: “ Ich habe keine Zeit zu bluten…“

    Ich würde mich auch freuen, wenn man für Balkman und Jeffries einen Ersatz findet. Aber man kann wohl nicht alles haben.

    Ist dieses Jahr nicht auch Aaron Affalo und J.r. Smith auf dem Markt?^^ Wohl nicht zu bezahlen…



  11. Jan Schaknowski sagt:

    ….its a little to quiet in here…

    …just an idea…

    http://bleacherreport.com/articles/762700-new-york-knicks-2011-4-reasons-why-jeff-van-gundy-should-replace-mike-dantoni

    Ich hab ja immer nach Pat Ewing Sr. als Head Coach gerufen, oder wenigstens als Ass Coach, aber Jeff als Head und Pat als Assi wäre ja wohl mal ne mörder-combo… Aus dem aktuellen Team können die beiden sicher was raus holen!

    your thougts…?



  12. Grandma sagt:

    I´m with you!

    Mike für diese Truppe nicht mehr der richtige Coach. Ich plädiere für Isiah Thomas……wer hat das gesagt???? ^^

    Jeff und Pat wären schon ein tolles Team. Wie lange ist Jeff aus dem Trainerjob raus?



  13. Thomas H. sagt:

    Maaaan der Lockout nervt mich echt gewaltig, es gibt nichts gescheites zu lesen, keine neuen Verpflichtungen und einfach NICHTS.. ich langweilie mich in der Hinsicht zu Tode!

    Ich hab mittlerweile die Theorie entwickelt, dass Donnie im Vorfeld schon spitz bekommen hat, dass es definitiv zu diesem ganzen Schnick Schnack kommen wird, sich gesagt „Ich bin zu alt für den Scheiss, darauf verzichte ich dankend“ und die Reisleine gezogen.. hmpf :-/



Leave a Reply