NYKJ PODCAST EPISODE #20

NYKJ_Podcast

Episode 20 resümiert den Zustand der Knicks seit der Rückkehr aus London, geht genauer auf die „Neuen“ Amundson, Thomas und Galloway ein und serviert zum Ende Audio-Mitschnitte aus den Interviews mit Langston Galloway, Jason Smith und Knicks Headcoach Derek Fisher.

Wie im Pod angesprochen, hier die Trade-Idee mit den Pistons:

Screen Shot 2015-01-30 at 11.54.51

Wie immer könnt ihr die Episode direkt hier anhören, herunterladen (via „Ziel speichern“) oder im iTunes Store abonnieren (einfach nach „NYKJ Podcast“ suchen).

***Copyright Music Jingle***:

H_Gully (https://soundcloud.com/h_gully) – Song: Musblove Freestyle (https://soundcloud.com/h_gully/musblove-freestyle)

Januar 30th, 2015

15 Responses to “NYKJ PODCAST EPISODE #20”

  1. Robert sagt:

    Ich denke, JRs Aussage ist schon fast ein Armutszeugnis. Und ich glaube auch, dass sein Turnaround nur eine Momentaufnahme ist. Schickt ihn nach L.A. und er wird wieder der „Alte“ sein. Für den Moment lässt sich nur zusammenfassen das dieser Trade für beide Seiten, die Knicks und JR, eine Win-Win-Situation ist. Spieler von seinem Schlag gab’s in den letzten Jahren genug im MSG (weshalb ich auch einen Russel Westbrook nicht im Knicksdress sehen will).
    Ansonsten bleibt zu konstatieren: Es macht wieder Spaß, die Jungs spielen zu sehen. Die 10-Day-Clique tut dem Team wirklich gut. Bleibt sicher abzuarten, wie lange die Jungs diese Pace halten können. Ich wünsche ihnen, dass es so bleibt und sie in 2015-16 wichtige Bausteine für ein „richtiges“ Team bilden können.



  2. durant35 sagt:

    Danke für den Pod. Hat meine Stunde auf dem Hometrainer doch deutlich versüßt :-).

    Macht derzeit wirklich Spass den Jungs zuzuschauen. Ganz anderes Auftreten wie vor einigen Wochen.
    Deshalb lasst sie von der Leine und wenn möglich das ein oder andere Spiel zu „viel“ gewinnen.
    Dann sieht man besser mit wem man zukünftig planen kann. Denke aber schon, dass Melo ab März zumindest häufiger geschont wird. Blick geht ganz klar in die Zukunft.

    Ein Calderon Trade sollte mMn ganz oben auf der Liste von Phil stehen. Waiven wäre soboptimal. Denke das wird wenn überhaupt nach der Saison passieren wenn man das die FA kennt die in NY unterschreiben wollen und dazu noch Gehalt nötig ist. Gut möglich, dass man eher Hardaway miit in einen Calderon Trade packt um das ganze dem Tradepartner zu versüssen (ähnlich wie Shump bei Smith). Wäre aber wohl absoluter Notfall.
    Bei Calderon nach detroit bin ich leider nicht so optimistisch. Zumindest sehe ich den langfristigen Sinn für Detroit nicht. Dann hätte man nächstes Jahr Jennings, Augustin und Calderon. Und Jose mit zunehmenden Alter plus dem Vertrag weiter zu traden wird nicht einfacher.
    Denke eher an Pablo. Und da sehe ich auch Tradetechnisch kein Problem. Gegen Datome müsste 1-1 gehen. Anthony gegen Pablo geht auch wenn NY dann eine Trade Exeptionfür Anthony benutzt.
    Denke ein Zweitrundenpick könnte dann vielleicht noch rausspringen.

    Bei der Diskussion KD oder RWes bin ich natürlich klar bei KD. OK, ganz objektiv bin ich da auch nicht. Und mit RWes könnte ich auch sehr gut leben. Aber KD kann 16 wechseln. RWes erst 17. Allein das spricht gegen den PG. Denn ich denke schon, dass Phil sehr auf die Jahre 15 und 16 fixiert ist. Melo wird ja auch nicht jünger.



  3. Jan sagt:

    Danke für den tollen pod Robert! Und genauso für die Interview-snippets. Sind eben nicht die gewöhnlichen Fragen, und auch mal Antworten die mehr als einen Satz beinhalten. 😉

    Analog zum „point of no return“ denke ich das wir den „point of turn“ hinter uns haben. Man kann den J.R.-Trade im Rückblick philosophisch mittlerweile als das Abnabeln der „neuen“ Knicks von der alten Zeit ansehen. STAT, Bargs und wer da noch so übrig ist – sie spielen im Grunde alle keine Rolle mehr. Ausser Melo natürlich. Phil ist voll im Experimentiermodus, und das ist auch gut so. Und das wird auch noch bis zur trade-deadline so weiter gehen, ich denke danach will er dann auch bis zum Saisonende sehen was die, die grad neu dazugekommen sind, und die, die noch kommen werden, so zu leisten im Stande sind. Der Tagtraum von Tobias Harris war ganz witzig… 🙂 hast ja selber gesagt das es unrealistisch ist. Zum trade-machine-deal … weiss nicht, kenn den Martin nicht, den muss man dann ja n Jahr mit rumschleppen, oder?

    Ich hab mittlerweile n recht gutes Gefühl was die Entwicklung anbelangt. Selbst wenn es am Ende der fünf Jahre von Phil & Fish nicht für einen Titel reichen sollte, eines weiss ich jetzt schon: wir werden wieder stolz auf die Knicks sein können.



  4. Razah sagt:

    Wie immer genialer Podcast. Hab den entspannt am Sonntag zu Frühstück gehört. Übrigens finde ich es überragend wie Deine Entwicklung weiter geht. Interviews mit Knicksspielern und Coach, sehr genial. Das freut mich echt für Dich. Die sollen den hässlichen Berman rausschmeissen und Dir den Job geben.:)
    Zu den Fragen, ich mag Mathe, deshalb möchte ich das die Knicks ihre Outs auf Okofar nicht unbedingt durch viele Siege verringern, auch wenn mich natürlich die jungen hungrigen old new York style spieler sehr erfreuen. Jetzt habe ich die anderen Fragen vergessen, aber vielleicht lese ich es ja hier aus den comments noch raus. Wir sind jedenfalls auf dem richtigen Weg. In Phil we trust! 🙂



  5. Andreas sagt:

    Bye Bye Amare Stoudemire…!

    Der Umbruch in NY muss sein und er muss auch konsequent sein. Das betrifft auch den Abschied von Spielern. Ich muss aber sagen das es mir leid tut, STAT nicht mehr in Orange und Blau zu sehen. Als er kam wurde es mal kurz besser. Ich weiß er ist viel zu teuer, ich weiß er ist am Ende seiner Karriere. Und doch, es tut mir leid. Ich werde ihn als einen der guten, wirklich guten Knicks in Erinnerung behalten.



  6. durant35 sagt:

    Schließe mich Andreas an. Echt taurig, aber notwendig.
    Sollte er doch nach Phönix gehen können wir ihn aber weiter in Orange-Blau sehen :-).
    Bin gespannt wo es ihn hinverschlägt. Hoffe er bleibt halbwegs fit und kann noch eine Nebenrolle spielen.



  7. ZacharaisFox sagt:

    alles gute stats!!



  8. thortsch-mann sagt:

    Stat geht wohl zu den Maveriks. Bin mal gespannt, wie er sich da schlägt. Würde es ihm wünschen, wenn er was in den PO mit Dallas reißen würde.

    Was ist da mit Dragic dran? Laut Medienberichten will er ja nach NY. Phoenix will wohl Timmi und den 2018er First Rounder…



  9. durant35 sagt:

    Sollen 7-8 Teams auf der Liste von Dragic stehen. Dieser will in Phönix laut Berichten definitiv nicht verlängern. Lakers, NY und Miami sollen seine Favoriten sein.
    Bin persönlich kein großer Dragic Fan. Sollte er aber bleiben wollen und man für z.B. Timmy und den 18ner Pick plus Capfiller (am besten wäre Jose, dann geb würd ich auch den 19ner Zweitrundenpick aus dem Shump Trade drauf packen) angeben müssen würde ich dies tun.
    Denn Dragic ist aus meiner Sicht aus zwei Gründen interessant. Zum einen kann er beide G-Positionen spielen und hat in Phönix gezeigt, dass er auch ohne Ball effektiv sein kann. In der Triangle, die ja ohne klassischen PG gespielt wird, ist das deutlich besser als ein balldominanter PG a la Rondo. Zum zweiten ist seine Vertragssituation spitze. Er hat einen cap hold von 11,25 Mio. Bedeutet: bevor er einen Max unterschreibt (den will er wohl haben) zählt er „nur“ zu 11,25 Mio gegen den Cap. Phil könnte also erst den freien Caproom nutzen und danach Dragic den max (ca. 18,x Mio geben). Die 7 Mio. Differenz zählt dann erst nach der Unterschrift zusätzlich aufs Gehalt.
    Holt man Dragic z.B. im Sommer für 18 Mio zählen das volle Gehalt sofort gegen den Cap und kann nicht für andere Spieler genutz werden.
    Denke auch, dass NY mit einer Basis Melo, Dragic und Pick sportlich deutlich interessanter für FAs wäre. Da wäre eine echte Perspektive vorhanden.
    Leider bin ich mir nicht sicher, ob ein potenzieller schwacher 18ner Pick (so hoffen wir zumindest) und Timmy reicht. Bin gespannt was die anderen Teams bieten.



  10. ZacharaisFox sagt:

    so camelo ist jetzt auch out … es geht richtung nr 1 pick



  11. Thortsch-mann sagt:

    Knicks geben Pablo Prigioni an die Rockets ab und bekommen Alexey Shevd und 2 Second Picks (2017 und 2019).



  12. Sheed sagt:

    Was will man denn mit Shved?!
    Komischer Trade oder?



  13. durant35 sagt:

    Find den Trade super. Shevd hat einen auslaufenden Vertrag und wird über das Jahr hinaus keine Rolle spielen. Pablo war eh auf dem Abstellgleis und hatte einen Teil seines Vertrages 15/16 garantiert. Däfür zwei Zweitrundenpicks ist doch klasse. Kann man in trades packen oder spieler entwickeln. Und die Picks haben keine garantierten Verträge.
    Größter Wehrmutstropfen: Jose ist man nicht los geworden. Vielleicht im Sommer



  14. Sheed sagt:

    Auslaufenden Vertrag?! Na gut, da gehe ich mit! 🙂



  15. thortsch-mann sagt:

    Irgendwie auch schade wegen Pablo. Ich mochte immer seinen Einsatz und seine Einstellung. Aber leider ist er auch schon 37. Perspektive sieht anders aus. Und meine irgendwo gelesen zu haben, dass er im Sommer wohl zurück nach Spanien geht.

    Was Shevd angeht wollen die Knicks wohl auch testen, ob er als Role Player für die nächste Saison in Frage kommt.

    Ich finde es gut, dass die Knicks im Rennen um Dragic keine First Round Picks rausgeschmissen haben. Ich frage mich nur, ob die Knicks sich vielleicht um Reggie Jackson hätten bemühen sollen.



Leave a Reply