NYKJ PODCAST EPISODE #28

NYKJ_Podcast

Episode 28 analysiert die ersten 15 Partien der Knicks anhand der Zahlen (via basketball-reference.com) und jedes einzelnen Spielers. Wie gut ist Kristaps bisher, warum ist Melo *fresh* und Derek Fisher absolut im Recht?

Wie immer könnt ihr die Episode direkt hier anhören, herunterladen (via „Ziel speichern“) oder im iTunes Store abonnieren (einfach nach „NYKJ Podcast“ suchen).

***Copyright Music Jingle***:

The theme music is provided by podcastthemes.com. Many thanks for this great Jazz jingle.

November 24th, 2015

3 Responses to “NYKJ PODCAST EPISODE #28”

  1. Jan sagt:

    Yiiihaaa! N neuer podcast! 🙂

    Miami verbuche ich mal unter „brutal shooting“, so schlecht war die Mannschaft offensiv bisher in noch keinem Spiel. Außerdem sind die Heat ja auch keine Laufkundschaft… 😉

    8-7 ist korrekt…was ich mit meiner geänderten Einstellung meine ist dass ich für dieses Team Fan sein kann wie ich es früher in den 90ern war, wie ich es damals empfunden habe. Es wird gearbeitet (das ist die Basis), es wird gekämpft, das Team steht über allem, keiner muckt rum. Und der Müll ist auf der Müllkippe… 😉

    Kurz zu KP…es gibt wohl noch keinen Spieler mit dem man ihn vergleichen kann. Selbst der Vergleich mit Dirk hinkt…da ist er schneller zu Fuß, agiler, defensiv um längen besser…im Grunde ein ganz anderer Spieler als Dirk. Wenn er den 3er trifft siehts schon etwas nach Dirk aus, allein wegen der Größe oder wenn er nen weak side pick bekommt, reinschneidet, angespielt wird und den Wurf nimmt…da siehts nach Dirk aus…aber sonst ist da vom Spiel her nicht viel gemein. Wo ich noch eine Gemeinsamkeit sehe ist vom Kopf her, die Arbeitseinstellung, die ist die gleiche. Auch Dirk ist ein akribischer Arbeiter, so soll KP wohl auch sein…ne gym-Ratte eben. Und für seine 20 ist er einfach unglaublich calm & mature…ist schon krass.
    …btw, ich glaube KP kann man nicht jinxen… 😉 …und sky is the limit! 🙂
    Muskelmasse…doch, wird er etwas zulegen, schon alleine weil die Franchise das will. Aber man wird, denke & hoffe ich, so weitsichtig sein (Phil kennt ja das Paradebeispiel – Pau Gasol sehr gut!) ihm nicht zuviel Masse mitzugeben, und ihm damit seine Wendigkeit, seine Athletik zu nehmen. Bei Pau haben damals die sog. Experten auch alle gesagt…jaa, der soll erstmal 1-2 Jahre Eisen fressen…hatta nich jemacht, und wa jut so! Und deshalb ist meine Sorge diesbezüglich sehr klein, Rob. 😉

    …jahrzehnte der Dunkelheit… 😉

    …Kudos an Mr Gaines fürs Scouting! Der Mann erkennt Potential!

    Lance Thomas…schöner sleeper! Den hatten wohl die wenigsten mit auf dem Schirm…ich schon. 😉 Da würde ich bei anderen eher nachdenken die für Cle mal draussen zu lassen. Gegen Miami hatte er sein schlechtestes Spiel, das wird wieder besser werden. Cle würd ich ja auch gerne sehen…dann musste aber auch sagen WER da Spielzeit hergeben muss…ich wüsste derzeit keinen der so schlecht spielt dass er für Cle raus müsste. Und Lance ist für die Rotation zu wichtig als das ER es sein könnte der Spielzeit für Cle hergeben müsste…meine Meinung.

    Das Minutenmanagement könnte auf die gesamte Saison gesehen die größte Aufgabe für Fisher & die Coaches sein. (Ich klopf ma auf Holz wegen Verletzungen! 😉 ) Das meine ich jetzt im Hinblick auf das was Robert zu O´Quinn, Seraphin und Derek Williams (Cle!) gesagt hat, aber das gilt im Grunde für fast alle Spieler im Kader. Robert hats gut erklärt – liegt eben auch an der Leistung der Spieler.

    Natürlich werden wir ups&downs haben in der Saison…aber, basierend auf dem was ich bisher gesehen haben, werden die Knicks auch im März noch um die Playoffs kämpfen. Word! 😉



  2. durant35 sagt:

    Danke Rob, interessanter Pod.

    Macht endlich mal wieder Spass Knicks-Fan zu sein :-). Selbst in den verlorenen Spielen zumeist einen guten Eindruck hinterlassen.

    Bei KP seh ich ähnlich wie Jan. Muskelmasse sollte definitiv zulegen. Aber halt nach und nach mit Schwerpunkt darauf, seine Stärken nicht zu verlieren. Ähnlich hat mans bei AD auch gemacht, seit er in der Liga ist. Sehe in seiner Physis derzeit aber noch eine große Schwäche. Gerade wenn es beim Abschluss zum Körperkontakt kommt verliert er etwas die Balnace und ist selten erfolgreich beim Abschluss. Das wird aber noch.
    Hoffe eigentlich, dass er zukünftig zwischen der 4 und 5 wechseln kann. Das wäre taktisch großartig und würde viele Gegner vor riesige Probleme stellen. Die Aufstellung KP, Melo, Afflalo, Gallo und Jose fand ich zuletzt (in der Schlußphase gegen Charlotte oder Houston?) schon recht interessant.
    Gut, dass du Jose angesprochen hast. Musste zu Beginn viel Kritik einstecken. Da viel halt der Wurf einfach nicht. Aber selbst defensiv hat er sich im Vergleich zum Vorjahr verbessert. Auch wenn er seine großen Schwächen hat find ich ihn da ganz akzeptabel (im Vergleich zu den Erwartungen 🙂 ). Hab gerade mal nachgeschaut: seine Gegenspieler treffen im Vergleich zu ihren üblichen Quoten 3,5% schwächer gegen Jose. Letzte Saison waren dies noch 11,1% besser. Respekt. Gäbs einen MIP-Defensiv-Award mein Favorit :-).
    Hoffe die Knicks machen uns weiter solch einen Spass. POs wären dann die Krönung. Bleibts bis zum Schluss spannend und das Team entwickelt sich weiter bin ich aber unabhänig vom Ausgang sehr zufrieden.



  3. durant35 sagt:

    Bittere N. Gerade gegen ein Team, dass auch am Ende ungefähr auf Augenhöhe sein könnte.
    Gefühlt ein in-and-out nach dem anderen im Schlussviertel :-).

    Gallo gerade in einem kleinen Loch. Nach dem Saisonstart kann man es ihm nicht übel nehmen.

    Highlight war der Doppelhändige Block von KP. Hammer. Nicht nur wegen des Blocks an sich. Sondern weil er Hibbert-like gerade nach oben springt. Echt angezockt für einen Rookie. Wird das zur Gewohnheit werden wir auch defensiv noch viel Freude an ihm haben.



Leave a Reply