NYKJ PODCAST EPISODE #36

NYKJ_Podcast

Episode 36 blickt zurück auf die vergangene Woche (4-1), nimmt eine Beurteilung aller Spieler in der Rotation vor und beantwortet eure Fragen (vielen Dank dafür!!). 

Wie immer könnt ihr die Episode direkt hier anhören, herunterladen (via „Ziel speichern“) oder im iTunes Store abonnieren (einfach nach „NYKJ Podcast“ suchen).

***Copyright Music Jingle***:

The theme music is provided by podcastthemes.com. Many thanks for this great Jazz jingle.

November 27th, 2016

7 Responses to “NYKJ PODCAST EPISODE #36”

  1. thortsch-mann sagt:

    Vielen Dank für den Podcast und Deiner Analyse! Bei Melo bin zu 100% bei Dir. Es ist auffällig, wie gut oder schlecht das Team spielt, je nachdem was Melo für Entscheidungen trifft. Selbst das Publikum im MSG wird mittlerweile immer unruhig, wenn Melo den Ball hält. Dabei sieht er im Endeffekt auch besser aus, wenn er das Spiel auf in zukommen lässt und dann nur noch in Phasen, wo er heiß läuft auch mal de Isos auspackt.

    Was mir auch aufgefallen ist, Melo ist gut im P&R Passing. Das hat er im Zusammenspiel mit Willy und einmal im Heimspiel gegen Charotte mit Noah gezeigt. Aus dem Doubleteam kann er eigentlich auch gut passen. Er muss nur gegen sein Ego ankämpfen.

    Ansonsten bin ich mit der Entwicklung eigentlich zufrieden. Man sollte nicht vergessen, es braucht seine Zeit. Noah abzuschreiben geht mir viel zu schnell. Die Post ist ja gerade kräftig gegen Noah am mobben. Denke, der wird noch sehr wichtig für uns. Auch bei Rose habe ich Hoffnung.

    Heute Nacht gegen OKC! Russ wird wieder sein Ding machen … Aber die Knicks sind jetzt wieder zuhause eine Macht. 🙂

    GO NY!



  2. thortsch-mann sagt:

    Gesagt – getan! Melo letzte Nacht gegen die OKC mit Iso-Ball bis zum umfallen. War schon von Anfang an darum bemüht das Ball-Movement zuverhindern. Als Melo Anfang des 4.Viertel draußen saß lief die Pille besser und die Knicks kamen ran. Dann Melo wieder … das Ende ist bekannt.

    Will jetzt kein Melo-Hater sein – es gab genügend andere Gründe warum die Knicks gestern verloren haben. Westbrook ist unglaublich. Aber das ist ein großes Problem!



  3. kdurant35 sagt:

    Wichtiger S.
    Aber auf das Herzschlagfinale hätte ich echt verzichten können :-(. 17 Punkte Führungen in wenigen Minuten fast hergeschenkt. Das wäre bitter gewesen



  4. Chazz79 sagt:

    Moinzzz Leudde,

    das Spiel gegen T-Wolves war tatächlich das erste, was ich verpasst habe diese Saison. Wenn man das vergeben hätte, das wäre echt peinlich gewesen. Leider haben wir in manchen Spielen so 3-5 Minuten, das geht gar nicht? Was ist da wieder passiert, wieso hat man nicht selbst wenigstens 5-8 Punkte gemacht, während die T-Wolves 17 aufgeholt haben? Melo Jumpshot einem nach dem anderen danenben!?!? Das Ding mit Melo ist, dass er, so wie er spielt, halt das schon durchziehen muss, er ist nun mal ein High Volume Shoot Taker, nennen wir es HVST lol:-) Und da kann man nicht sagen oh ich habe 1-7, ich höre jetzt auf…. In Spiele mit Hot Hands, denkt man jau so muss es sein, aber in Spielen wo er aus dem Rhytmus ist, da siehts dann oft bitter aus. Zum Korb ziehen, da hat er irgendwie nicht mehr die quickness, die power, die schnelligkeit auf den ersten Metern um richtig vorbei zukommen.

    Was am Anfang so bemängelt wurd, stellt sich jetzt bei der richtigen Aufstellung auf dem Court gar nicht so schlecht dar, das ist unsere Bench. Da sind immer 1-3 die da aufdrehen können, Jennings, Kuz, Holiday..O Quinn gefällt mir sehr gut diese Saison und Willy hat auch Potenzial!!!

    Das Ding ist, dass wir „plötzlich“ letzte Saison nach 22-22 oder so auf einmal völlig eingbrochen sind. So richtig kann man sich das ja bis heute nicht erklären, es sei denn intern ist was passiert?!?!??! Das Barnesding, das glaube ich nicht..

    Diese Saison ist das hoffentlich ausgeschlossen, so dass man vielleicht mal in 2-3 Wochen 2-4 Spiele über 0.500 liegt. Aber es kommt ja noch der Westerntrip in Kürze, das wird schwierig, ich weiss. Wir haben aber nicht gleich alle großen Brocken auf dem Trip. Lakers kann man aber schon fast als verdammt schwierigen Gegner sehen. Alle Achtung was da passiert, Walton scheint echt nen Trainertalent aller erster Güte zu sein!!!

    Was soll man eigentlich noch zu Porzingis sagen!?!?!?? Mir gefällt es, dass er jetzt auch dieses Selbstbewusstsein hat, vielleicht hat er es von Melo abgeschaut. Manchmal könnte er sogar noch ein paar Würfe mehr nehmen, wenn er mal doch 2-3 in Serie verzieht dann faket er oft nen 3er und versucht zu driven. Er hat wirklich sein Skillsreportoire gesteigert, gibt ja fast nichts, was er nicht macht. Ihn jetzt driven zu sehen, die hellste Freude:-) Nächstes ja noch Shootcamp mit Nowitzki.

    Ich sehe die Saison bisher positivi und man kann sich viele Spiele anschauen. Doch mir gefällt es nicht, dass man in einigen Spielen plötzlich nen Quater völlig zusammenbricht, vorne gar nichts trifft und hinten alles kassiert und schnell 15-25 Punkte Defizit aufgibt in 5 Minuten oder so. Man spührt das früh. Vielleicht sollte da, wenn es nötig ist auch 2 Timeouts nehmen. Hätte man da früher eingegriffen, so meine Sicht, hätte man 1-2 Niederlagen in Wins ummünzen können!

    Es sieht so aus, dass es wirklich von Platz 4-8 super Megaeng bleiben könnte bis zum Ende der Saison. Wenn nichtg sogar 2-8. Uns trennen ja von Toronto nur 3 Losses! Für mich ist es noch völlig offen wie das Tableaut hinter den Cavs aussehen könnte?

    Für mich wirken die Cavs sogar ne ganze Ecke Stärker und gereifeter als in der letzen Saison. Nicht nur wegen der Titelverteidigung, sind sie der TOP Favourite, mit Abstand!

    GO NY GO NY



  5. kdurant35 sagt:

    Die von dir angesprochenen Phasen sind natürlich nervig. Hier glaube ich, dass die fehlende Abstimmung in der D dafür verantwortlich ist. Das phasenweise Schüsse nicht fallen ist ja normal. Problematisch wirds halt wenn der Gegner gleichzeitig zu viel Punkten kann und sich dann in einen Rausch spielt.

    KP ist wirklich großartig. Die Aktion gegen Dieng gestern war sinnbildlich für seine Entwicklung dieses Jahr. Reißt ihm den Ball aus der Hand und schickt ihn auf die Bretter :-). Körperlich hat er immens zugelegt. Gefällt mir!!!!!

    Im Gegensatz zu letzter Saison habe ich (ohne Verletzungspech) keine solche Angst vor einem großen Einbruch. Tendenz geht ja eher nach oben. Dazu waren einige Stats bereits in der 50% Phase besorgniserregend. Die 3er Quote der Gegner lag unter derem Durchschnitt obwohl sie viele offenen 3er bekamen. Das wurde vor einem Jahr laufend angesprochen. Solche statistischen Ausreißer sind meist nicht von Dauer. Dazu spielte man mMn über den Möglichkeiten. Diese Saison sah ich sie bereits vor Beginn als 50% Team. Das traf letztes Jahr nicht zu.
    Hier glaube ich auch, dass Noah nicht unwichtig ist. In N-Serien die jedes Team irgendwann heimsucht braucht es einen emotionalen Leader der das Team mitreißt. Das ist Melo mMn nicht. Noah hat dies bei den Bulls schon oft bewiesen. Trotz den ständigen Ausfällen von Rose und dem Trade von Deng verhalf er Chicago immer in die POs. Auch wenn alle schon von Tankmodus sprachen. Einzige Ausnahme ist letzte Saison. Doch auch da ging es bei den Bulls erst den Bach runter als Noah selbst im Dezember für den Rest der Saison ausfiel.

    Nicht ganz so optimistisch bin ich bei deiner Range. Halte Platz 8 nicht als das unterste Seeling. Denke die POs alles andere als sicher. 4-10 würde ich da eher ansetzten.



  6. Chazz79 sagt:

    So back to back gegen T-Wolves eingefahren. Wobei man es am Ende wieder „spannend“ gemacht hat. Aber wichtig sind erstmal Siege. Mir hat Melo richtig gut gefallen. Er hat nicht die Würfe gleich von Anfang an forciert. Zu O’Quinn braucht man, was dieses Spiel betifft, nichts sagen. Er war Granate. Gut so einen Mann einfach in seinen Reihen zu haben. Die Offense Hustles sind der Hammer. Was ihn für mich im Gegensatz zu Noah so stark macht sind seine Offense Qualitäten und in der D braucht der sich nicht zu verstecken. Dennoch würde ich Noah als Starter weiter hin bringen und wie das Spiel läuft bzw. auch welche Spieler beim Gegner auf dem Platz stehen entscheiden lassen, wieviele Minuten es am Ende werden.

    Ja kann schon sein, bei dem engen Gelage in unserer Conference dass man vielleicht sogar mit 0.500 oder knapp darüber raus ist aus den POs. Das Gefühl, das nach oben noch gewaltig Potential ist habe ich auch. Die D muss nur noch feinjustiert werden. Vorne machen wir unsere Punkte. Das sieht zum Teil schon sehr gut, flüssig und eingespielt aus. Wenn Melo die Spiele nimmt wie dieses, ist er für ich nicht wegzudenken. Und so kann sich auch KP6 auch mal so ein Spiel leisten. Schön zu sehen ist, dass immer einer von 3,4 oder 5 Spielen hustlet, scored etc. egal wie schlecht oder gut er ist. Das macht uns doch sehr stark. Und mir gefällt die Bench und Rotation von Jeff immer besser. Das macht der Coach richtig gut! So jetzt zusehen, dass man mit einer Serie von 2-1 aus den nächsten 3 Spielen rausgeht, bevor es an die Westküste geht. Da sollte schon eine Tiedseries bei rumkommen, bevor man zurück kommt!

    GO NY GO NY



  7. thortsch-mann sagt:

    Yo Chazz, Melo viel besser. Hat das Spiel auf sich zukommen lassen. Sehr gut auch imP/R!



Leave a Reply