NYKJ PODCAST EPISODE #37

NYKJ_Podcast

Episode 37 blickt zurück auf die vergangenen Partien (2-1), nimmt sich dem Thema der Woche (Derrick Rose Verlängerungsgerüchte) an und wagt eine Vorausschau auf die kommenden Spiele. 

Wie immer könnt ihr die Episode direkt hier anhören, herunterladen (via „Ziel speichern“) oder im iTunes Store abonnieren (einfach nach „NYKJ Podcast“ suchen).

***Copyright Music Jingle***:

The theme music is provided by podcastthemes.com. Many thanks for this great Jazz jingle.

Dezember 4th, 2016

10 Responses to “NYKJ PODCAST EPISODE #37”

  1. Jan sagt:

    Danke erstmal an Robert für den konstanten output in den letzten Wochen! Bevor ich es vergesse: halte uns (die nicht bei fb sind) bitte hier auf der Seite über das geplante Fan-Treffen auf dem Laufenden, das wäre nett.
    Ich stimme deinen Einschätzungen der Spieler im Grunde komplett zu, auch was Jeff Hornacek angeht, das war ein sehr guter Griff von Phil. Auch teile ich Roberts Ansicht das man jetzt nicht wieder den typischen alten Knicks-Tehler machen sollte und „alternde Stars“ überbezahlen sollte. Dennoch würde ich D-Rose doch etwas mehr zahlen als 9 Mille, immer vorausgesetzt er bleibt von groben Verletzungen verschont und stabilisiert seine derzeitigen Leistungen. Seine Assists werden mMn noch geringfügig ansteigen, aber nicht wesentlich, er ist eben nicht der „Playmaker-PG“ und wird es auch nicht mehr in DEM Ausmaße werden das man seine Beurteilung dazu ändern müsste. Um auf die Zahlen zurück zu kommen…ich denke mindestens 12-13 Mille werden ihm viele Teams bieten die einen PG suchen, will man ihn halten wird man ihm das wohl zahlen müssen, ich ziehe meine persönliche Schmerzgrenze bei 15-16 Mille für 2 Jahre. Aber immer vorausgesetzt er hat bis dahin nix gravierendes gesundheitliches. Das dritte Jahr gerne mit Team-Option, muss aber nicht. Ne Spieler-Option würde ich fürs dritte nicht geben.
    Ich hab die cap-Situation gerade nicht aufm Schirm, das vorweg, aber die 8-9 Mille wird mMn etwa das sein was ein Brandon Jennings nach dieser Saison angeboten werden wird, auch hier gröbere Verletzungen aussen vor. Weiss jetzt nicht ob die Knicks sich dann beide leisten könnten, aber so „teuer werden beide wohl werden.
    Zu Joakim Noah vielleicht noch soviel…ich persönlich gebe ihm guten Gewissens noch Zeit um in bessere körperliche Verfassung zu kommen. Wenn er die hat wird er mMn auch konstante 25+ min bekommen, je nach matchups wird das auch weiterhin variieren. Ich denke sportlich ist er es Wert ihm diese Zeit zu geben, wichtig wird sein das er nachm ASG lange streches hat wo er 15 Spiele ohne Probleme bestreiten kann, und das er zu den (eventuellen) Playoffs fit ist/wäre. Momentan sieht es im Hinblick darauf ja nicht soo schlecht aus, ist aber natürlich noch viiel zu früh…

    Soweit erstmal mein output…ein richtiges Zwischen-Fazit war das natürlich noch nicht. 😉



  2. Big Time sagt:

    Danke Robert, dass du wieder regelmäßig da bist !!!

    Ich teile deine Einstellung, dass man Rose nicht überbezahlen sollte. Ich finde auch das Rose gute Ansätze zeigt und sich bestimmt noch stabilisieren wird. Meiner Meinung nach sollte man mit Rose jetzt schon über eine Verlängerung sprechen. Im Sommer werden andere Teams den Preis hoch treiben…

    Aber meiner Meinung nach sollte er nicht mehr als 12 Mio. bekommen. Um einen Contender aufzubauen, darf man Geld nicht einfach so rauswerfen. Rose hat selbst gesagt, dass er seine Zukunft in New York sieht. Dann soll er dies auch beweisen und auf Geld verzichten. Wenn das Geld nicht reicht, dann sollte man einfach mit Jennings verhandeln. Wenn Jennings max. für 8 Mio. unterschreibt, setzt man Rose unter Druck. Man kann ihn dann auch gehen lassen, denn ich denke Jennings würde sich als Starter auch noch entwickeln.

    Zum Trainergespann… Hornacek finde ich gut, aber das er manchmal die komplette erste Fünf auswechselt muss er abstellen. Was mir gar nicht gefällt, dass Rambis der Chef für die Defense ist! Keine Ahnung ob es stimmt, dass dies Hornauers Idee war, oder nicht… es ist eine dumme Entscheidung !

    Grundsätzlich steht der Kader, aber man sollte in der Trade-Phase seine Möglichkeiten ausloten. Wenn man Angebote für Lee, Noah, Thomas, O’Quinn und N’dour bekommt, sollte man es sich genau ansehen. Mit Lee war ich schon bei der Verpflichtung nicht ganz zufrieden und ein Batum hätte uns mehr geholfen. Vielleicht hat ja Minnesota Interesse an Noah, da Tibs noch nach Erfahrung sucht. Wenn Noah bleibt, dann sollte man schauen, ob man für O’Quinn und Thomas einen Gegenwert bekommt.



  3. kdurant35 sagt:

    Ich bin bei der DRose Frage ehrlich gesagt hin- und hergerissen. Wobei ich die 8-9 Mio (gerade für einen 2 Jahresvertrag mit Jahr zwei ungarantiert) oder auch die 12 von dir BigTime für vollkommen unrealistisch halte. Gerade wenn man bedenkt das Jianlian bei den Lakers, Rodriguez bei den 76ers oder Zeller (der letztes Jahr kaum Teil der Rotation war) bei den Celtics 8 für einen Kurzläufer bekommen haben.

    Gemessen am Cap ist derzeit 14-15 Mio (also der Rondo-Vertrag) das Durchschnittsgehalt eines soliden Starters. Und der Cap steigt 2017 nochmal um 10%. Also reden wir von ca. 16. Das finde ich auch eine faire Summe. Ich sehe Rose bei weitem nicht auf All-Star-Niveau, aber als soliden Starter darf man ihn wohl schon bezeichnen. Die Verletzungshistorie bringt zwar etwas Risiko mit sich. Aber er ist was das Knie angeht im Frühjahr 2 Jahre verletzungsfrei. SOLLTE dies im Saisoverlauf so bleiben wird das nicht mehr die Rolle spielen wie zu Saisonbeginn. Auf der anderen Seite hat er deshalb auch noch ein wenig Upgradepotenzial. Mir gefällt er im Saisonverlauf immer besser. Quoten werden nach und nach besser. Abschlüsse am Brett vom Gefühl her sicherer und zuletzt zog er auch immer wieder Freiwürfe. Dinge die zu Saisonbeginn fehlten. Ich habe das Gefühl, dass das Selbstvertrauen zuletzt mächtig gestiegen ist.Deshalb glaube ich noch lange nicht, dass er annähernd der Alte wird. Aber vielleicht wieder ein Top15 PG der Liga? Damit wäre ein Gehalt über 15 Mio aufwärts schon gerechtfertigt.

    Grundsätzlich finde ich es jedoch gut, dass die Knicks noch abwarten wollen. Für die Entscheidung sehe ich die Entwicklung von DRose als sehr wichtig an. Ebenso die des gesamten Teams und von Jennings. Denn letzterer wird ja ebenfalls FA und hat keine Birdrechte. Verpflichtet man Rose langfristig für die angedeuteten 70 Mio bleibt nur die MLE für Jennings.

    Warum ich dennoch auch Punkte pro Vertragsverlängerung sehe (selbst wenn man ihn überbezahlt) liegt an der Capsituation. Der Vertrag von Gallo wurde ja angeblich deshalb nicht verlängert, da die Knicks 2017 einen Maxvertrag für einen Spieler mit unter 1ß Jahren NBA-Erfahrung haben wollten. Da die Prognose von 107 auf derzeit 103 Mio zurückging ist dies derzeit ja nicht der Fall. Es müsste eh ein kleinerer Vertrag getradet werden um Maxcap zu haben. Dazu bin ich persönlich überzeugt, dass RWes das große Ziel der Knicks war. Auch der ist sufgrund der Extension vom FA-Markt. Curry, KD, Paul, Lowry und Griffin halte ich für sehr unrealistisch. Und auf der 4 und 5 ist man mit dem Trio Noah/KP6 und Melo gut aufgestellt. Was bleibt also zu Verfügung, das NY deutlich besser macht (also wofür sich das warten wirklich lohnt)?

    Mich überzeugt da nur Hayward. Der würde super passen, da er sowohl die 2 in der großen wie auch die 3 in der kleinen Aufstellung spielen kann. Meine persönliche Meinung ist jedoch, dass der in Utah bleibt oder nach Boston geht. Dazu wäre mit seiner Verpflichtung weder Rose noch Jennings realistisch zu halten, da die MLE dann auch fehlen würde und nur die room-exception zu Verfügung stände. Glaube kaum das Jennings dafür unterschreibt. Für mich also ebenfalls kein überzeugendes Szenario.

    Besser als DRose würden mir noch George Hill und Holiday (Teague?) gefallen. Beide jedoch ebenfalls verletzungsgeplagt und Hill ist angeblich ein Wunschkandidat der Jazz um den Vertrag bis März a la Westbrook vorzeitig zu verlängern. Dazu sehe ich NY mit dem Wechsel auf der PG nicht so viel weiter als mit Rose.

    Die Personalie Rose hängt deshalb für mich mit der von melo zusammen. Denn 2018 hat NY wohl nur Maxcap wenn Melo wechselt oder für DEUTLICH unter Max neu unterschreibt. Wenn nicht bringt der Cap ebenfalls kaum Spielraum. 2019 eh nicht, da Zingers Zahltag dann kommt.

    Deshalb halte ich es durchaus für eine interessante Option mit Rose bis 2020 vorzeitig zu verlängern. Knackpunkt ist da die Laufzeit. Denn im Sommer könnte er 4 (bei anderen Teams) oder 5 Jahre (bei NY) bekommen. Verlängert er vorzeitig darf der Vertrag nur um 4 inkulive des laufenden Jahres – also bis 2020 – verlängert werden. Das würde dann genau mit den Ablaufjahren von Noah, Lee und Thomas übereinstimmen. Wenn man also eh nur einen minimale Chance hat in den nächsten 3 Jahren einen Titel zu holen könnte man mal auf Kontinuität setzten und schauen das die POs immer erreicht werden. Denn nach den letzten 15 Jahren hat NY einiges an Ansehen verloren. Scheitert man Jahr für Jahr immer wieder am FA Markt schadet das wohl eher. 2020 solle KP6 dann in der Prime sein und endgültig dauerhaft auf C spielen können. Dann stände massig Capspace zur Verfügung um ein Team auf ihn zuzuschneiden. Für mich wäre dies eventuell langfristig sogar die sinnvollere Lösung.

    Was dann Rose bekommt fände ich sogar fast nebensächlich (also ob 15 oder 20). Klingt zwar blöd, ist aber aufgrunde der Caprules so. Bekommt er 16 hat NY wohl weniger oder in etwa Capspace in Höhe der MLE. Dazu dann die Room-Exception. Bleibt man mit den Vertragsverlängerungen über dem Cap steht die MLE und die Bi-Annulal zu Verfügung. Der Unterschied ist maginal. Natürlich weiß man nie wie ein Trade die Capsituation in 1-2 Jahren ändert. Aber Stand derzeit müsste Rose sehr weit unter Marktpreis gehalten werden um da einen großen Unterschied im Sommer 2017 zu haben.



  4. Big Time sagt:

    Da gebe ich dir recht. Klar ist es egal, da wir durch den Anthony-Vertrag sowieso wenig Spielraum haben. Aber schon aus Prinzip sollte man Rose keinen Max-Vertrag geben. Allein die Geschichte mit Stoudemire sollte doch zum Nachdenken anregen.

    Ich bin auch sportlich echt überrascht… Rose gefällt mir ziemlich gut. Man muss sich halt genau überlegen, wie man im Osten mal in die Finals kommen will. Solange LeBron spielt, werden wir dort zwar nicht gewinnen, aber immer in der 1. Runde ausscheiden, sollte auch nicht das Ziel sein.

    Wenn man Rose überbezahlt, kann man ihn dann auch schwerer traden. Rose und Anthony müssen sich eh hinterfragen, ob Ihnen das Geld wichtiger ist, als auf Geld zu verzichten und ein Angriff auf den Ring zu starten. Auch muss man bedenken, dass Rose und Anthony sich altersbedingt zurück entwickeln werden. Man sollte einfach das Team langfristig auf Porzingis zuschneiden. Und da würde mir Jennings bei einem guten Deal mehr Sinn machen. Als jetzt nach Anthony einen zweiten Spieler mit Geld zu überschütten.

    Vielleicht ist es einfach besser, wenn Rose geht. Wenn er wirklich für uns spielen will, dann sollte er auch ein Signal setzen. Vor allem, da er in New York noch genügend verdienen kann…



  5. Jan sagt:

    Das man sich trade Angebote genau anschauen sollte…ja, schon. Derzeit sehe ich aber KEINEN bei uns im Team den ich traden wollen würde, weder Lee noch Thomas noch O´Quinn, und auch sonst niemand. Alle drei haben mMn Verträge die vertretbar sind, und ihre Leistungen stimmen auch immer mehr je länger die Saison dauert. Thomas muss man eh noch ein paar Spiele geben, aber er gefiehl mir z.B. letzte Nacht gegen Miami schonwieder sehr gut.
    Ich würde Rose nur dann schon während der Saison verlängern wenn er wirklich auf Kohle verzichtet, sprich um die 12 Mille für zwei weitere Jahre, und selbst das ist schon entgegen meiner ursprüglichen Meinung ihn auf jeden Fall erstmal die Saison beenden zu lassen…was aber hauptsächlich auf seine verletzungs-Historie zurück ging. Bisher sieht er ja körperlich seehr stabil aus, auch wenn er gegem Miami wegen back spasms in Q4 nicht mehr spielen konnte. Nur weil ich bisher absolut nicht das Gefühl habe er würde bald wieder „zerbrechen“ würde ich ihm schon früher überhaupt irgendwas anbieten…wenn er denn auf Kohle verzichtet, und max +2 Jahre…

    Sonst (die letzten Jahre) hatte ich immer 2,3-4 Spieler wo ich der Meinung war das man sie traden könnte. Diese Saison habe ich dieses Gefühl NULL, Phil hat da mMn nen super Job gemacht bei der Zusammenstellung des Teams. Gerade menschlich passen ALLE super zusammen…soweit man das von Berlin, Germany aus beurteilen kann… 😉



  6. thortsch-mann sagt:

    Ich bin da bei Durant. 8-12 Mio sind völlig unrealistisch. Ich denke die Knicks werden sich erstmal angucken, wie er sich körperlich und gesundheitlich durch die Saison macht. Besteht er diese Prüfung (wie schwer sind eigentlich die aktuellen Rückenprobleme) stehen die Chancen meiner Meinung sehr Hoch, dass sie verlängern werden.

    Spielerisch sehe ich Rose nicht so kritisch wie einige hier. Gerade in den letzten Spielen hat er gezeigt, dass er vermehrt den Mitspieler bei Drives sucht.

    Generell werden die Knicks immer gefestigter. Das hat das letzte Spiel in Miami gezeigt. Trotz schwachem Start haben sie sich in der 2.Hälfte durchgesetzt.

    Mir machen die Knicks im Moment sehr viel Spaß und ich kann eine deutliche Steigerung zur letzten Saison erkennen. Dies nicht zuletzt dank Coach Hornacek. Kompliment an Jackson für seine Wahl.



  7. Chazz79 sagt:

    Clutch, unteregangen, was nun, wo stehen wir wirklich?!?!?

    Es sah ja recht gut aus in den letzten 10 Spielen wuerde ich mal sagen…aber das wir da gegen die Cavs so brutal wieder untergegangen sind, kann ich jetzt ech nicht einordnen. Muss man noch schauen wie es gegen SA und die Dubs ausgehen wird?!?!? Das kann ja nicht an Rose liegen, das man fast unseren heiligen MSG demontiert hat?!?!?

    Ich sehe das wir ein etwas ueberdurschnittliches Mittelmass sind, das hier und da mal kraeftig einen verpasst bekommt. Ein gefestigtes Team, ich dachte wir waren da so unmittelbar bevor, laesst sich nicht so wegklatschten.

    GO NY GO NY

    Mal schauen was das jetzt bei unserem Westerntrip gibt, 2-4 waere schon ne gute Ausbeute.



  8. kdurant35 sagt:

    Schon mal ein erfolgreicher Beginn des Westcoast-Trips. Wieder Licht und Schatten. Dazu hätten die zwei Fehlwürfe von der Linie von Melo nicht sein müssen.

    Aber wirklich frustrierend waren vor allem die zwei TOs von Jennings im dritten V innerhalb zwei Angriffen. Zwei einfache Körbe brauchten die Kings zurück. Insgesamt war die D wieder nicht berauschend. Da hat man etwas Glück gehabt. Cousins zum Schluss so leicht zu Korbleger kommen lassen und auch Gay nach einem einfachen Screen kurz zuvor ein solch offenen Mitteldistanzwurf zu geben war bitter. Zum Glück haben beide nicht getroffen.

    Offensiv gefiel mir das oft gut. Viele freie 3er rausgespielt und auch immer wieder gute Durchstecker. Dazu O`Quinn weiterhin ein Tier. Jetzt gegen LA und Phoenix nicht nachlassen. Gerade in der Verteidigung muss man da disziplinierter sein. Beide sind schlagbar, können aber heiß laufen wen man da hinten halbherzig spielt.



  9. Big Time sagt:

    Um so länger ich darüber nachdenke, ist für mich eine Verlängerung von Rose ein Fehler. Wenn er nicht max. 12 Mio. bekommt, schadet er dem Team mehr als er hilft.

    Klar ist, wir werden mit diesem Team nicht mehr als oberes Mittelfeld sein. Ja und auch im so schwachen Osten! Wir haben jetzt nicht mehr als eine gute Basis, aber jetzt sollte man an die Zukunft denken und ein Team um Porzingis aufbauen. Alle übrigen Starter werden nicht mehr besser, eher stetig aubbauen!

    Ich finde man sollte eher die Fehler des Sommers bereinigen und die Verträge von Noah und Lee loswerden. Ich könnte mit gut vorstellen, dass Noah in Minnesota willkommen ist. Der nächste Sommer kann uns wieder auf Jahre fesseln. Mit Anthony, Noah, Lee und Thomas ist ein großer Teil des Caps verbraucht. Rose, Jennings und Holiday sind dann wieder ohne Vertrag, müssen verlängert werden oder Ersatz geholt werden. Noch ein paar dumme Fehlentscheidungen von Jackson und wir sind wieder 3-4 Jahre handlungsunfähig…

    Und ich bleibe dabei, solange Anthony bei uns ist, werden wir nicht in die Nähe eines Titels kommen !!!



  10. kdurant35 sagt:

    @BigTime

    Grundsätzlich stimme ich ja mit dir überein. Aber ich glaube nicht an deine Alternative. So gut Zinger sein kann, derzeit halte ich ihn noch nicht für den Spieler, der interessant für FAs ist. Die meisten uFAs – wovon erfahrungsgemäß wenige Topspieler überhaupt das Team wechseln – sind 25 Jahre aufwärts und wollen JETZT gewinnen. Und da sehe ich NY nicht einmal in den Top3 bei den interessanten Teams in der FA und halte den Capspace deshalb nicht für so wertvoll wie du, sondern eher als Gefahr.
    Deshalb tendiere ich persönlich immer mehr dazu das derzeitige Team etwas zusammenzuhalten und ein paar Jahre später um KP in der Prime auf FA-Jagd zu gehen. Mit Capspace 2017 oder 2018 hab ich eher Angst davor, dass man in FA-Poker wieder den kürzeren zieht und einen „zweiklassigen“ FA dann langfristig – also über 2020 hinaus – überbezahlt. Deshalb sehe ich darin eine größere Gefahr alte Fehler zu wiederholen als den derzeitigen Kern über weniger Jahre überzubezahlen.



Leave a Reply