NYKJ PODCAST EPISODE #39

NYKJ_Podcast

Episode 39 blickt im Detail zurück auf die vergangenen Partien (1-3), analysiert den neuerlichen Slump sowie die Probleme der Knicks und schaut auf die kommende Woche. 

Wie immer könnt ihr die Episode direkt hier anhören, herunterladen (via „Ziel speichern“) oder im iTunes Store abonnieren (einfach nach „NYKJ Podcast“ suchen).

***Copyright Music Jingle***:

The theme music is provided by podcastthemes.com. Many thanks for this great Jazz jingle.

Dezember 18th, 2016

6 Responses to “NYKJ PODCAST EPISODE #39”

  1. Chazz79 sagt:

    Also gegen Phoenix und Denver sah es wirklich nicht gut aus, der slump ist back. Und wir sind wirklich mehr auf Rose angwiesen als auf Melo. Also ohne eine fitten Rose, Melo und einem guten KP haben wir wirklich kaum Chancen. Für mich sah dass auch so aus, also ob wir schon auf dem Zahnfleisch gehen. Ja fast schon ausgebrannt sind. Aber wir können es uns kaum leisten eine Melo neben Rose hier und du da Spiele aussetzen zu lassen. Obowhl es ihm sichtlich gut getan hat. Ich meine wir können uns es kaum leisten, wenn wir in die PO wollen! Nur wenn wir da humpelnd in die erste Runde gehen, bringt das auch nichts!

    Schauen wir wie es gegen die Pacers wird, nach ein paar Tagen Erholung.

    Wir stehen einigermaßen respektabel da, doch einen Sieg mehr wäre schon super gewesen vom Trip. Aber die Spiele waren ja auch kräftezehrend, selbst verschuldet.

    Insgesamt müssen wir aus komfortablen Spielen es uns einfacher machen, das ist wirklich zu anstrengend, wie wir dann doch viele Spiele nach +15 bis + 20 Führungen noch haben knapp werden lassen.

    Ich hoffe nur, dass wir nicht physisch und psychisch einbrechen.

    Bin jetzt auch gespannt wie das Jahr noch zu Ende geht so um 0.500 wirds wohl werden ohne dass wir in eine minus oder plus Bilanz großartig rutschen.

    GO NY GO NY



  2. Big Time sagt:

    Zuerst nein Robert, ich würd dich an Weihnachten gern hören 🙂

    Ich für meinen Teil, hab schon mit der Saison abgeschlossen. Viele sehen das Team zu positiv. Es gibt einige Problemstellen im Kader, aber auch ein paar Lichtblicke. Trotzdem möchte ich dieses Team nur aus einem Grund in den Playoffs sehen… und das ist wegen der wichtigen Erfahrung für Porzingis !

    Auch wenn einige Spieler einen guten Charakter besitzen, gibt es einen miesen Einfluss auf die Teamchemie.
    Meiner Meinung nach ist das Anthony. Mit ihm steht und fällt das Team. Wenn er wieder seine Egoshow abliefert und dann nicht trifft, funktioniert dann auch die Defense gar nicht mehr.

    Ich habe es vor Wochen schon geschrieben und ich sehe das immer noch so, mit diesem Team werden wir niemals in die Nähe der Conference-Finals kommen! Und genau aus diesem Grund sollte man alles daran setzen, jetzt die Fehler der letzten Monate zu bereinigen.

    Für mich gibt es mit Porzingis und Hernangomez nur 2 Spieler die 100% safe sind und die mit einem Trade nichts zu tun haben dürfen. Dann gibt es die Problemstelle Noah und O’Quinn. Ich würde mir wünschen, dass man Noah irgendwie tradet, dann kann man O’Quinn verdient halten. Aber beide in Zusammenhang mit Porzingis und Hernangomez ist einer zuviel.

    Justin Holiday würde ich sehr gern halten und auch gern viel mehr sehen, aber ist im Sommer vertragslos und könnte teuer werden. Er wäre aber ein mögliches Puzzleteil für einen smarten Trade. Jennings und Rose werden im Sommer ein definitives Problem. Man sollte lieber jetzt sehen, ob man einen von beiden traden kann. Genauso sollte Lee nicht als unantastbar gesehen werden.



  3. Chazz79 sagt:

    @ Big Time!

    Ob das jetzt nur an Melo liegt, weiss ich nicht. Porzingis hatte in den letzten Spielen fast genauso so einen miesen Wurfquotienten. Das Team struggelt in der Defenese generell, wenn penetriert wird oder Pick & Roll gespielt wird. Anscheindend wird auch überhaupt nicht umgesetzt, was Jeff (der für mich auch unantastbar ist im Moment) angibt, das war doch das Spiel gegen die Nuggets wor er das Board bei einem Timeout auf den Boden geworfen hat.

    Ich finde wir können viele Spieler behalten in unserem Rooster. Am problematischsten sehe ich leider einfach Noah. Ihm noch Zeit geben hin oder her. Es ist nun mal so, dass es sich so entwickelt hat, das er zur Diskussion steht, da ich von ihm keine großen Leistungsexplosionssprünge erwarte, wird es ein Thema bleiben und kann auch noch zusätzlich dann für Stress sorgen. Ewig wird der nicht sagen ich arbeite hart an mir.

    Ich finde Jennings als Backup gar nicht so schlecht. Ich denke es ist mental ein Problem wenn der Startet, dann will er es zu gut machen oder so keine Ahnung. Wenn man Rose für 3 Jahre bekommt, würde ich ihn nehmen. Du brauchst heutzutage einen guten Pointgurad, das einzige was er echt noch lernen kann ist halt duch drives zwei Spieler oder gar mehr auf sich zuziehen unter dem Korb und dann den klugen pass nach aussen Spielen. Er versucht es zum Teil nur dann unter inmens schwierigen Umständen wo er in der Luft schon fast hinter der Auslinie ist.

    Für mich ist im Moment, einfach auf diese Saison bezogen, Rose unser Guy. Porzingis bekommt mit ihm die freien einfacheren Würfe, Melo auch.

    Melo muss man richtig coachen, ich fande es sehr gut, wie Jeff ihn gegen Phoenix im 4ten Quater sehr spät gebracht hat. Ihn hätte man sogar ganz draussen lassen können. Das Spiel war schon ein Knackpunkt. Die Energie die man da dran gesetzt hat, hat einfach zu viel gekostet und es hat dann nicht zu einem Sieg gereicht.

    O Quinn würde ich auch behalten und Lee auch. Ich habe etliche Spiele gesehen mit seiner Offense bin ich zufrieden, die Defense kann ich ehrlich gesagt gar nicht richtig beurteilen.

    Ich würde Randell auf jeden Fall hochziehen. Von dem Baker halte ich einfach nicht viel! Thomas ist einer den man z.B. traden könnte, aber den würde ich gerne sehen, wenn der wieder richtig im Rhytmus ist.

    Bei Porzingis bin ich mir nicht sicher wie es um ihn aussieht, wenn er der Star im Team sein soll und die ganze Attention auf ihn zieht? Entweder hat man dann gute Spieler die dann frei sind um ihn herum, oder andere wie Rose und Melo und dann hat er mehr Platz zum werfen. Ob er der Spiele ist, der auch Spiele an sich reissen kann, wenn es sein muss, das bezweifele ich im Moment!

    Erstmal in die PO kommen. Dann ist das Conferense Semifinal drin, mehr wohlt nicht, gegen Cleveland oder Toronto oder wohl auch Boston wird man die Serien verlieren, bei den anderen Teams sehe ich gute Chancen!

    GO NY GO NY



  4. kdurant35 sagt:

    Puh. Nach den 3 N ein ganz wichtiger S gegen den direkten Konkurrenten. Tolles Schlussviertel mit 32 P der „Big Three“. Vor allem die 3 Dreier in Folge non Melo, KP6 und wieder Melo kurz vor Schluss sehr wichtig. Auch wenn man im Gegenzug Young zweimal ganz weit offen lies (was zum Glück nur einmal bestraft wurde). Jetzt gegen Orlando nachlegen und nicht wieder einen Rückschlag erleben.

    Ich halte ebenfalls nicht viel davon den Kader neu auseinanderzureißen. Was soll das bringen? Ich hätte kein Problem damit wenn Melo gehen wollte und man junges Talent/Picks aus Gegenleistung bekommt. Das halte ich aber derzeit für unrealistisch. Vielleicht nach einem schwachen auftreten in den POs (oder schlimmstenfalls dem verpassen dieser) im Sommer. Doch mit der PO 2018 ist der Tradewert dann auch nicht mehr top. Ich nehme gern jeden Erfolg mit der kommt und hoffe das sich KP6 weiter so entwickelt. Mittelfristig kann man dann gern an einigen Stellschrauben drehen und den Kader etwas verjüngern. Aber bei einem ständigen Umbruch und ohne Kostanz weiß man gar nicht was man an den Leuten hat (siehe O`Quinn im Vorjahr, den man in einer Kurzschlussreaktion ja auch schon hätte abschieben können). Dazu hilft dies nicht unbedingt Vertrauen bei potenziellen FAs zu schaffen.



  5. Chazz79 sagt:

    Das Spiel hat klar gezeigt, dass, was alle „Experten“ auf ESPN etc. vor der Saison gesagt haben, die Knicks sind einfach davon abhängig, dass alle Fit sind, alle 3 KP, Melo und Rose, wobei Rose für mich doch der Schlüsselspieler geworden ist. Man kann eher nen Melo als nen Rose ausfall verkraften, genauso KP ist zu ersetzen. Stark sind wir aber nur, wenn alle an Board sind! Und zwar soweit es geht Beschwerdefrei.

    So passt auch Jenningsrolle, as Backup würde ich ihn unbedingt halten wollen!!!

    Ich finde in der Offensive sind wir richtig gut aufgestellt. Ich persönlich beglückwunsche uns, was das sportliche betrifft, zu dem Rosetrade und Lee finde ich auch sehr gut, vorallem bei Lee, das finanzielle für so einen Spieler!!!

    KP wird uns durch das neue Agreement richtig den Geldbeutel leer machen. Bei KP bleibe ich bei der Meinung, dass er sich echt erst noch beweisen muss, ob er wirlich der Spieler ist, um dem man ein Team he, 1rum aufbaut! Er lernt ja die NBA kennen, wo andere Starplayer platz für ihn schaffen. Wenn er alleine auf dem Spiel steht von der Starting Five, sah das nur in ein paar begrenzten Spielen sehr gut aus!

    Nur mit der Defense, ob da wirklich was zu machen ist, verbersserungtechnisch. Es sieht wohl danach aus, dass wir einfach immer punktemässig einen drauflegen müssen, als der Gegner, das ist zwar klar um zu gewinnen, aber man kann einfach nicht mit 90-100 Punkte auf unserer haben Seite mal nen Spielgewinnen, wenn es in der offense nicht läuft, dann verlieren wir, wir können keine Spiele aufgrund guter D gewinnen. Das reicht gegen alle Team im Osten aus, bis auf Cleveland, Toronto und wohl auch Boston, gegen den Rest sollten in der Regularsaison als Sieger in den Series vom Platz gehen und in den PO auch. Also, dass muss einfach das Ziel sein. Alles andere ist ne Entäuschung, sorry!!!!

    Was ich auch schon mal sagte, das unsere TOP 3 mehr Pausen benötigen, 35+ jedes Spiel ist über die ganze Saison zu viel! Aber ohne die Spielzeiten, siehts auch wieder schlecht mit dem gewinnen aus!

    GO NY GO NY



  6. Jan sagt:

    Ich denke der Sieg gegen Indi, und auch die aktuelle Situation, lassen sich sehr gut mit der (Ur-!)alten Basketball-Weisheit zusammenfassen: offense wins games, but DEFENSE wins Championships. (Ich zahl auch 5€ ins Phrasen-Schwein! 🙂 )
    Offensiv haben wir das Potential (aber noch nicht die Konstanz!) um gegen jeden Gegner mithalten zu können. Solange die Defense nicht besser wird werden wir aber in den Playoffs nicht weit kommen, wobei aber auf der anderen Seite das erreichen der Playoffs schon als Erfolg verkauft werden kann. Die Frage ist immer welche Perspektive man hat…schaut man aus der Perspektive wie schlecht die Franchise seit 2000 ist, dann sind Playoffs schon was geiles. Schaut man aber aus der Perspektive das man zu Lebzeiten noch ne Championship miterleben möchte, dann ist man vielleicht gerade mal auf halber Strecke…
    Nach wie vor hab ich nicht einen Spieler den ich zum derzeitigen Zeitpunkt abgeben wollen würde…wenn überhaupt würde ich drüber nachdenken Randle aus Westchester hochzuholen, bleit die Frage wer dafür gehen muss…selbst da könnte ich mich kaum entscheiden…in Frage würden Plumlee, Ndour und Vujacic kommen, aktuell würde ich wohl Plumlee nach Westchester schicken. Und Porzingis…ich denke schon das er zum Franchise-Player werden wird, alleine die Entwicklung die er bisher gezeigt hat sagt mir das er das Zeug dazu hat. Ich hoffe das er Gesund bleibt und seine komplette Karriere in NY bleibt.



Leave a Reply