NYKJ PODCAST EPISODE #73

NYKJ_Podcast

Episode #73 mit Lucas (@kicktherim) und Max (urboimacks) vom Scooper’s Blog. Wir reden über den derzeitigen Zustand der Knicks, warum Rob skeptisch ist und viele Zielsetzungen der Organisation (abseits Siege/Niederlagen) nicht erfüllt wurden. Dazu werden Prognosen zum Sommer für alle Atlantic Division-Teams abgegeben. Ab 1:40 Std. geht es um die Mavericks und deren Zukunft.

Wie immer könnt ihr die Episode direkt hier anhören, herunterladen (via „Ziel speichern“) oder im iTunes Store abonnieren (einfach nach „NYKJ Podcast“ suchen).

***Copyright Music Jingle***:

The theme music is provided by podcastthemes.com. 

April 1st, 2019

One Response to “NYKJ PODCAST EPISODE #73”

  1. seso sagt:

    Hey Rob,

    eine leicht verspätete Meldung zum Pod. Bin froh endlich wieder was euch gehört zu haben.

    Ich muss aber sagen, dass ich den negativen Unterton und die Frustration überhaupt nicht mag.

    Diese Saison ist genau das, was alle wollten. Jahre lang hat, vor allem die deutsche knicks community, nach dem Tank und Rebuild geschrien. Jetzt sind alle sauer weil Coach die Rotationen durcheinander wirft und und lineups switched. Wie soll man sonst Spiele verlieren?

    Das wollten doch alle. Zu der Kritik an Fiz muss ich auch sagen, dass ich ganz und gar nicht mit Euch bin diesbezüglich. Fiz hat Mudiay zurück zu den lebenden geholt, Trier und Mitchel hervorragend entwickelt, wenn man bedenkt wann die beiden gedrafted wurden bzw. nicht gedrafted wurden. Dotson, den alle spielen sehen wollten, hat seine minuten fast verdreifacht und sich garnicht so schlecht gemacht.

    Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass diese Saison absolut nicht auf Xs and Os ausgelegt war. Der Spirit der Knicks ist auch nicht so schlecht wie ihr den darstellt. Die Jungen spieler hatten spass und halten zusammen, das ist zumindest das was ich aus den interviews und social media entnehme.

    Persönlich war ich immer derjenige, der absolut GEGEN tanken war und habe viele Diskussionen darüber geführt in meinem engsten kreis. Lustig ist, dass diejenigen die tanken wollten nun total enttäuscht sind und ich der Zukunft recht zuversichtlich entgegen blicke und zufrieden mit coach bin. Das nur als lustige anekdote aus meinem Leben 😀

    Zu DSj kann ich nur sagen, ich hoffe dass wir den loswerden. Athletische point guards ohne Wurf sind einfach nicht mehr zeitgemäß (bestes Beispiel Dame vs Westbrook). Wall, Rose, Westbrook die ganzen super athleten ohne Wurf gewinnen nicht.

    Ich kann natürlich nicht auf alles eingehen, ich würde mir einfach wünschen dass wir in Zukunft weniger pessimistisch über die Knicks sprechen können, auch wenn es schwer ist bei den Erfahrungen, die wir gemacht haben. Ich habe nur das Gefühl, viele verlieren den Blick für Positives bei den Knicks.

    Ich liste an dieser Stelle nur ein paar positive Dinge die mir spontan einfallen:

    1. Dolan mischt sich nicht mehr ein
    2. Perry macht einen unglaublich guten Job und is well respected unter Spielern und anderen Front Offices
    3. Dieses Jahr war der Reset den wir alle wollten
    4. Mitch DA GAWD (potenzieller DPOY Kandidat)
    5. Fizdale ist ein guter Coach und ich bin mir sicher, wir werden das sehen sobald wir richtige NBA spieler im Team haben
    6. mindestens 5 junge Spieler sind besser als letztes Jahr
    7. wir sind nicht mehr hostage von irgendwelchen möchtegern Rich Pauls (jannis porzingis) – kristaps hat einfach nicht die Value die wir ihm vorher zugeschrieben haben. Ich bin ehrlich gesagt froh, dass er weg ist. Ich hätte Probleme damit KP nen Max Deal zu geben.
    8. unterschätzer punkt – die mainstream medien in den USA werden zuversichtlich und sehen die Situation nicht mehr als totale katastrophe

    Naja ich verabschiede mich mal und freue mich schon auf den nächsten Podcast, der hoffentlich nicht all zu lange auf sich warten lässt.

    Viele Grüße



Leave a Reply