NYKJ PODCAST EPISODE #8

NYKJ_2

In der neuesten Ausgabe des NYKJ Podcast behandle ich die Neuigkeiten um Raymond Felton, ziehe ein Resumé aus der Trade Deadline und schaue auf den dunklen Teil der restlichen Saison. Hierbei sehe ich die Knicks als Rückfallpatient.

Wie immer Leute, lobt, beleidigt, kommentiert, widerlegt aber schweigt nicht.

***Copyright Music Jingle***:

H_Gully (https://soundcloud.com/h_gully) – Song: Musblove Freestyle (https://soundcloud.com/h_gully/musblove-freestyle)

Februar 25th, 2014

67 Responses to “NYKJ PODCAST EPISODE #8”

  1. Grandma sagt:

    Da macht es peng peng aus dem Schützengraben 🙂



  2. Grandma sagt:

    Lass die Jungs doch unkonstant sein. Sie sind ja auch noch jung. Jetzt können Sie aber Erfahrung sammeln…..ES GEHT UM NICHTS MEHR!



  3. Knickson sagt:

    Danke Andreas, für deinen Kommentar. Einfach nur Danke. Du schreibst mir aus der Seele. Mein Kommentar wäre da jetzt wohl überflüssig und nicht so geschmackvoll wie deiner, Andreas.



  4. Andreas sagt:

    @Knickson… nee mach ruhig! 🙂 Hier ist nix überflüssig, gar nichts. Trotzdem danke.

    @Grandma… PENG! PENG! 😀



  5. durant35 sagt:

    Kann Andreas nur zustimmen.
    Wenn ein Coach mit dieser Truppe in diesem Osten die Playoffs nicht schafft, ist Kritik erlaubt und notwendig.
    Und bei der Kritik um die Spielzeit der jungen geht es ja nicht um die zusaetzlichen Siege, sondern wie bereits erwähnt darum dass die Jungen Spielpraxis bekommen um sich weiter zu entwickeln. Wäre diese Saison erfolgreich wuerden wir hier den Knicks keinen Vorwurf daraus machen. Aber in der jetzigen Situation hat man die Moeglichkeiten zum testen. Aber da Woodson in NY wohl keine Zukunft mehr hat ist ihm die langfristige Perspektive halt egal.
    Ich glaube nicht, dass wir hier Woodson die Qualität als Chefcoach absprechen.
    Er hat sowohl in Atlanta wie auch in der letzten Saison als Knickschoach einen guten Job gemacht. Deryeit ist er jedoch eindeutig der falsche Mann fuer die Knicks.
    Deshalb finde ich die Kritik derzeit sehr gerechtfertigt. Hier wird nicht auf einen Trainer eingehauen, der mal ein paar miese Spiele hinter sich hat. Die ganze Saison ist eine reine Katastrophe und um ein Titelanwärter zu werden sollten bei den Spielern, im Coachingstab und bei der Vereinsfuehrung Veraenderungen vorgenommen werden. Eine Stellschraube reicht da nicht.



  6. Grandma sagt:

    Noch etwas zum Coach: woodson hatte nur Erfolg (max 2te Runde der Playoffs) wenn er viel Talent in der Mannschaft hatte. Das Talent hätte wahrscheinlich auch für mehr gereicht, wenn er anders gecoacht hätte.

    Iso mit joe oder melo reicht halt nicht aus. 😉

    Meine Meinung.



  7. Jan sagt:

    Yeah! 🙂 Leben inna Bude. Peng Peng und so… 😉

    @Andreas: schließe mich Knickson an, danke. Werd aber trotzdem meinen Senf dazu geben…wie immer.

    @nbafan05: ich geh mal etwas darauf ein was du so geschrieben hast.

    Deine Frage: Was sollte denn mit einem neuen Coach anders laufen?
    Meine Antwort: das was die Jungs hier schon gesagt haben. Er würde hoffentlich dem wenigen jungen Talent viel Spielzeit geben, um es zu entwickeln, oder schlimmstenfalls um festzustellen das es kein Talent ist. An dem Punkt ist aber noch keiner von unseren jungen Spieler, auch nicht Shump.
    Ein neuer Trainer bringt IMMER Veränderung, da solltest sogar du mir zustimmen. An dem Punkt, an dem sich das Team gerade befindet, kann jede Veränderung (im Punkto Coach) nur gut sein.

    Deine Aussage: kein PG
    Jup, das unterschreiben alle hier, glaube ich. Ist nichts neues das wir derzeit keinen PG im Kader haben der NBA-Starter-Kaliber hat.

    Deine Aussage: Melo guter Scorer,mehr aber auch nicht. Für einen Superstar viel zu limitiert.
    Meine Meinung: Melo ist einer der drei besten Offensivspieler in dieser Liga. Er hat in dieser Saison sehr an seinen Schwächen gearbeitet, seine Defense ist alleine durch eine höhere Intensität besser geworden. Er wird nie in einem All-Defensive-Team auftauchen, aber man kann ihn schon als überdurchschnittlich guten Verteidiger bezeichnen. Er Reboundet excellent, so gut wie noch nie. Das könnte man noch fortsetzten… Limitiert ist seine Zeit auf der Bank, das ist richtig, aber sonst seh ich da nicht viele Limitierungen.

    Deine Aussagen zu Tyson und STAT sind zwar nicht falsch, aber auch einseitig betrachtet.

    Deine Aussage zu Shump ist natürlich richtig, aber ein anderer Coach würde aus ihm mehr rausholen. Seine Defense war letzte Saison noch besser als sie dieses Jahr ist, aber ich denke da kann er (verletzungsfrei!) wieder hinkommen. Seine Quoten sind schlecht, keine Frage, genauso wie die von Ray. Weil beide im Kopf nicht frei sind. Aus unterschiedlichen Gründen, aber man sieht es ihnen auf dem Spielfeld an, und die Auswirkungen sind dieselben.

    Und J.R. haben wir hier schon hundertfach gesteinigt…verbal natürlich.

    Wieder zurück zum Coach, nein, der muss nicht zaubern können, der muss nur die Spielzeit anders verteilen und nicht Mike Woodson heissen. Das reicht mir schon.

    Das dieses derzeitige Team selbst im Optimalfall nur bis Runde zwei kommen würde, denkt glaube ich der grösste Teil hier seit Anfang Dezember. Korrigiert mich bitte Jungs wenn ich da falsch liege.

    Bei der Frage wen man in einer Playoffserie schlagen könnte (CHI, MIA, ATL, IND) gehen die Meinungen hier sicher weit auseinander. Meiner Meinung nach könnte man (in bestform, nicht derzeit!) Atlanta schlagen, Chicago würde sehr schwer werden, Indiana seh ich als das momentan beste TEAM an – also noch schwerer als Chicago, und gegen die heat würde ich uns sogar recht gute Chancen geben, so 40%. Weiss nicht warum, die liegen uns besser als Indy & Chicago.
    btw, dem Team ausm letzten Jahr hätte ich (rückblickend & verletzungsfrei, also Optimalfall) sogar das Finale zugetraut. Aber da hatte J.R. was dagegen…

    Kurz zu deinem zweiten Kommentar: was wir uns hier rausnehmen ist unsere Meinung pur & ungefiltert zu äussern. Nicht mehr & nicht weniger. Jeder der seine Meinung hier äussert ist willkommen, egal welche Meinung er hat. Viele verschiedene Meinungen bereichern diese Seite, solange sie human geäußert werden.

    Mich würde mal interessieren seit wann du die NBA verfolgst? Seit 2005 vielleicht? Ist nur ne Vermutung wegen deinem Namen. Einige hier waren 2005 schon 15 Jahre Knicks Fans. Vielleicht sogar einige noch länger? Korrigiert mich wieder, Jungs…
    Natürlich sieht keiner von uns die Trainingseinheiten. Aber wir sehen die Spiele…



  8. durant35 sagt:

    @Jan
    Stimme dir in vielen Dingen zu. Und Änderungsmöglichkeiten werden hier deshalb ja ständig diskutiert.
    Kann mich in den letzten Wochen nicht an einen hier erinnern, der die jetzige Truppe fuer annaehernt Titelreif hält.
    40 Prozent gegen die Heat in einer Serie find ich aber doch etwas gewagt. Mach 20 daraus und ich bin dabei.
    Die Knicks in Topform waeren diese Saison im Kampf um die Plätze hinter Miami und Indy dabei und in einer Serie zwischen diesen Teams waere alles möglich. Nicht mehr aber auch nicht weniger.

    Und um die Krise um Coach Woodson und die Knicks zu verstehen braeuchte man nicht mal so viele Knicksspiele zu sehen. Allein die Kommentare von Woodson und einigen Spielern sprechen Bände. Da fehlt als Team jegliches Selbstbewusstsein und in Teilbereichen auch das Feuer. Und wenn das ein Coach nicht mehr vermitteln kann muss ein neuer Trainer her. Ganz egal was ein Coach in der Vergangenheit geleistet oder nicht geleistet hat. Das Team muss an die Arbeit glauben. Und da hab ich derzeit nicht das Gefühl.



  9. Knickson sagt:

    Doch noch was:

    @nbafan05: „Da kann man auch nen Zauberer hinstellen der kann aus mittelguten Spielern keine Helden machen.“ -> Ich denke ein Zauberer könnte aus mittelguten Spielern Helden machen. Denn Zauberer können für gewöhnlich zaubern. Soweit gehen meine Gandalf-Kenntnisse noch. Sowieso mit sonem Stab oder so.
    Wahrscheinlich hast du deinen Satz nicht so gemeint, es amüsierte mich trotzdem, wesswegen ich es kurz kommentieren musste. Den Rest wurde schon von Andreas ausreichend kommentiert.



  10. Knickson sagt:

    … und natürlich von Jan.



  11. Theo sagt:

    Jungs, es ist doch alles zum heulen. 7 Niederlagen in Folge und Woodson ist immer noch da.
    Ich hab ja seit ca. 20 Spielen einen Gedanken. Melo ist so ein grosses Fan von Woody das er deshalb nicht gefeuert wird. Kann man das irgendwie bestätigen? Irgendwie kann das doch nicht wahr sein, das Woodson die Spieler nicht mehr erreicht hat man ja schon vor 20 Spielen gesehen.



  12. nbafan05 sagt:

    @Jan:
    Guter Kommentar.

    Ich bin zwar der Meinung,dass genau das was du ansprichst das Problem der Knicks ist.
    Melo ist KEIN Top3 Spieler. Offensiv nicht und defensiv nicht.Nirgendwo.
    Im 1v1 aufm Freiplatz vlt.
    Und solange die Knicks franchise das nicht einsieht,wirds nicht besser 😉

    Und ich sag euch auch warum ich denke,dass Coach Woodson noch da ist.
    Weil Melo ihn da haben will.
    Ihr glaubt doch nicht ernsthaft dass der Mann,für den die Knicks das halbe Team abgegeben haben kein Mitspracherecht hat?
    Melo denkt er ist so gut,dass er das Team alleine besser machen kann.
    Was dabei rauskommt sieht man Spieltag für Spieltag 🙂

    Und ob NY ne chance in ner Serie gegen die Heat hat? Ja wenn Lebron im Knicks Trikot spielt 🙂



  13. nbafan05 sagt:

    und der nickname hat nichts damit zutun wielange ich die nba verfolge,das ne beliebige zahl.
    und nebenbei was würde das ändern? wäre coach woodson besser oder schlechter,wenn ich die nba länger/kürzer verfolgt hätte?
    was ist das für eine sitte, gedanken nach der länge der „fan zugehörigkeit“ zu beurteilen ? 😀
    ( wenn man das überhaupt so nennen kann,da ja wie schon gesagt keiner die arbeit vom trainer beurteilen kann ohne die interna zu kennen )



  14. durant35 sagt:

    Glaube nicht, dass Melo an Woodson noch festhält. Bei solch einem Ergebnis und der Ratlosigkeit bei Team und Coach wuerde er einen Coachwechsel meiner Meinung nach ohne Schwierigkeiten überstehen.
    Ich denke Dolan hat den richtigen Zeitpunkt aus eigenen Eitelkeit (er hat Geduld versprochen, ja fast geschworen) verschlafen und sieht jetzt keinen Sinn mehr darin den Trainer zu wechseln. Denn da kaum noch Zeit in der Saison bleibt findet er keinen fuer diese Himmelfahrtsaktion. Und junge unerfahrene Interimscoaches sind halt gar nicht so das Ding der Knicks. Anstatt einer Chance sieht er eher ein Risiko darin. Denn er muss ja Melo bis Sommer noch bei Laune halten. Ihm jetzt einen Gruenschnabel vor die Nase zu setzen, der dass Team auf andere Weise fordert bringt halt gerade im menschlichen Bereich auch immer ein gewisses Risiko.
    Ich finde es traurig, denn wann gibt sich schon mal eine solche Chance, dass sich ein Neuling in NY beweisen kann. Und sollte Melo aufgrunde solch eines Experiments im Sommer gehen ist er eh nicht der richtige Spieler fuer die Knicks.

    PS- du kannst ja auch in einem angemessen Ton schreiben der die Meinung der anderen nicht NIEDER macht. So find ich das gut!



  15. Jan sagt:

    @nbafan05: Nenne mir doch bitte drei Spieler die (rein offensiv) besser sind als Melo. Bin gespannt. Ich seh da nur LeBron & Durant vorn.

    Beim coaching-Thema seh ichs wie DURANT35, Dolan will nichts riskieren.

    Schade das due die Frage nicht beantworten möchtest seit wann du die NBA verfolgst, aber ist auch ok. Ich beurteile niemanden danach wie lange er die NBA verfolgt, es gibt aber einen guten Anhaltspunkt um sein Wissen einschätzen zu können. Ich denke das ist eine legitime Frage, die nichts mit Sitten, Gebräuchen oder ähnlichem zu tun hat.

    Die meisten hier werden mir wohl zustimmen wenn ich sage das man nicht alle interna kennen muss um die Leistung vom Coach einschätzen zu können. Im Grunde würde da die Leistung der Spieler aufm Feld ausreichen. Darüber hinaus bekommt man ja heutzutage eh fast alles mit was so passiert & was die Beteiligten äussern, und das alles formt doch schon ein recht gutes Bild.

    So wirds was mit ner ordentlichen Diskussion. 😉



  16. nbafan05 sagt:

    offensiv bessere spieler als Anthony? Momentan?
    lebron
    durant
    james harden
    chris paul
    stephen curry

    wenn ich dann mal ganz Allgemein die Situation cf oder finals hinzuziehe…muss ich auch nem tony parker oder nowitzki ganz klar vorziehen.
    diese spieler haben bewiesen,dass sie wenns drauf ankommt da sind und nicht in miesen teams nur stats plündern.
    denn nichts anderes macht CA ( in meinen augen 😉 ) zumindest diese season.

    nicht falsch verstehen,melo ist sicher einer der besten scorer der liga,aber zum offensivspiel gehört in meinen augen mehr als nur scoring. vorallem im playoffs bball.



  17. durant35 sagt:

    Melo Statspluenderung vorzuwerfen finde ich doch etwas unfair. Da koennte man Love, Irving, Davis,Cousins oder gar Kobe und Jordan etc. in vielen Jahren ja auch mit ins Boot nehmen. In der NBA muss das Gesamtkonzept einfach passen. Und das ist in NY derzeit nicht der Fall. Denn wenn die 3er nicht fallen oder die Offensivrotationen nicht stimmen muss der Star der Truppe am Ende der Shotclock halt oft 1 gegen 1 gehen. Und das sieht dann halt oft nicht sehr toll aus fuer diesen Spieler.
    War auch lange Zeit sehr kritisch mit Melo. Finde aber, dass er in den letzten 2 Jahren einen geo-en Sprung gemacht hat. Klar, letzte Playoffs war die Quote mies und dementsprechend seine Leistungen ebenso (aber auch da lief bei den wichtigsten Nebenleuten Smith etc. kaum was zusammen, weshalb es fuer die Def. leicht ist sich auf Melo einzustellen). Aber in der sehr erfolgreichen Saison hat er gezeigt, dass er ein Team auch erfolgreich fuehren kann. Das Problem der Knicks in den letzten Jahren war halt die Abhaenigkeit von den 3ern. Diese Quote muss in den Playoffs passen, damit NY mal was reissen kann. Das kann wie in Orlando 09 oder Dallas 11 gut gehen, ist jedoch fatal wenn es mit deQuoten dann nicht passt.

    Ueber die besten Offensivspieler kann man sich sicher streiten. Deine 5 plus Love sind sicher auf einem Niveau mit Melo. Ob ein Spieler ein Team zum Titel tragen kann oder nicht find ich eh keine gute Diskussion. Das wurde ja schon Note und selbst LBJ abgesprochen. Fakt ist jedoch, dass das Team darum stimmen muss. Wenn das passt sind die Knicks auch mit Melo ein Contender.



Leave a Reply