Oh You Temptatious little Knicks Squad!

20130328

Flashbacks vom November kamen wie Wellen aus meinem Fernseher bei jedem freien 3er, jedem Steal und schnellen Ballvortrag und jedem Pass, der bereitwillig zum nächst stehenden Teamkollegen gegeben wurde.

Es war eine der besten Halbzeiten die wir seit langem gesehen haben. Und gebrandmarkt vom Heimspiel gegen die HEAT vor einigen Wochen war ich mir sicher, dass die Knicks nicht so weit sind, zwei ganze Halbzeiten so zu spielen. Aber wen stört es dann, dass Memphis tatsächlich noch mal entschied, Basketball zu spielen und die Knicks aus dem Rhythmus schubste.
Mich juckt’s nicht, denn auch in der zweiten – schlechteren – Halbzeit sah man, dass die Mannschaft alte Fehler nicht wiederholt und zu einem sehr wichtigen Sieg marschiert.

In einer Nacht, in der alle Conference Rivalen gewannen tut dieser Sieg gegen die Grizzlies doppelt gut. Es war ein Back-to-Back Spiel, die Knicks hatten Foul Trouble und Memphis ist dann eben doch keine Kirmesmannschaft. In den 6 Siegen ist nun fortwährend erkennbar, dass ein Großteil der Spieler in den unterschiedlichsten Situation gute Aktionen liefern, die den Sieg zu einem Teamerfolg machen:

Carmelo Anthony:

Seine Leistung war spotty und in meinen Augen eher von der Defense als der Offense geprägt. Mal machte Melo 2-3 Körbe in Folge, nur um dann wieder schreckliche Offense zu spielen. Seine Defense war gestern jedoch erstklassig gegen Zach Randolph und teilweise auch Marc Gasol.
3 Assists, lediglich zwei Versuche aus der Distanz und zwei Turnover. Dies bleibt bei mir hängen.

J.R. Smith:

In den letzten Partien seit dem Road Trip werden die Knicks immer mehr zu Earl’s Mannschaft. Sein Wandel ist für mich unerklärbar … also die Ursache. Auf dem Parkett sieht man einen J.R., der zunächst den Zug zum Korb sucht, sich hinter jeden Rebound schmeißt und gestern 13 mal an der Linie stand …. und 12 versenkte, was seine Mutter wieder wütend machen wird (laut seiner Aussage).
Die Knicks sind schwer zu schlagen, wenn Smith die Produktion an den Tag legt. Beten wir alle heute Abend mal kollektiv, dass dieset Trend anhält.

Ray Felton:

Ich mag Felton’s Spiel in letzter Zeit sehr. Er ist extrem unauffällig und lässt das Spiel auf sich zukommen. Gegen Boston und nun auch gegen die Grizzlies richtete Raymond einen Großteil seiner Zerstörung in Halbzeit Zwei an. Auch dieser Trend soll bitte bleiben.

Iman Shumpert:

Ach Shump, I love you! Großartige erste Halbzeit, ruhige zweite – auch aufgrund der Tatsachen, dass J.R. so abging und Mike Woodson sehr auf seine Point Guards vertraute. Sein Scoring in Habzeit Eins, vor allem die Corner 3’s waren entscheidend für die Führung. Iman war dann einfach im improvisierten Shuffle der Aufstellung gefangen nachdem Camby früher unter die Dusche wollte.

Marcus Camby:

Ging früher unter die Dusche. Gerade in dieser Partie hätte Marcus viel Spielzeit sehen können. Leider war er der Meinung, die Refs anschreien zu müssen.

Kenyon Martin:

Ruhig, dennoch mit einigen harten K-Mart Fouls und zur Stelle, wenn es denn notwendig war. Foul Trouble limitierte seine Production jedoch.

Jason Kidd:

>> Bitte anklicken << Kidd did what Kidd does. Seine einzigen Punkte kamen im 4. Viertel mittels 3er, der die Grizzlies auf Distanz hielt. Just another day at the office.

Pablo Prigioni:

Mir tat heute morgen prompt das Handgelenk weh, als Pablo auf der Bank behandelt wurde – so verschmolzen bin ich mit dem argentinischen Teufel schon. Wenn ich es jetzt noch schaffe, ihn dazu zu bringen, keine offenen Würfe zu verweigern …

Steve Novak:

Nützlich! Ich sage es gern. Steve Novak ist der Indikator guten Ball Movements. Denn macht er Punkte wissen wir, dass es in der Offense der Knicks gut läuft. Sein Step-Back-Fallaway-Dreier war nice. I give you that Steve!

Chris Copeland:

Hat gespielt …. Spaß beiseite, Cope wurde ins Spiel geworfen, als Marcus sich das Duschgel schnappte. Solide in seiner Spielzeit. Nicht mehr, nicht weniger.

Das war’s dann auch schon. Es war eine grandiose erste Halbzeit, gefolgt von einer unschönen zweiten Halbzeit, in der die Knicks allerdings nicht komplett kollabierten sondern den Sieg über die Linie retteten. Wichtig für die Division, wichtig für die Conference, wichtig für die Nuggets ….

… und ja, Kurt Thomas sah in seinem schwarzen Anzug und der Schiene aus wie ein Hitman mit Cyborg-Fuß.

In diesem Sinne, eure Stimmen bitte.

März 28th, 2013

5 Responses to “Oh You Temptatious little Knicks Squad!”

  1. Theo sagt:

    Hammer erste Halbzeit. Konnte meine Augen kaum glauben, da fiel ja alles rein. Das erinnerte mich schon etwas an November. Hoffentlich ruhen sich die Knicks nicht auf solchen Spielen aus und Ballern auch weiter wenn es nicht so läuft wie gestern. Wenn man so trifft läuft ja bekanntlich alles leichter.

    Was JR angeht kann man nur hoffen das er sein Spiel so behält. Ich frage mich schon seit Anfangs Saison wo der Zug zum Korb bleibt, jetzt endlich gefällt mir sein Spiel. JR, und auch Melo, sind nunmal viel effektiver wenn sie Freiwürfe rausholen und sich nicht nur auf den Wurf verlassen.

    Top Leistung. Langsam kommt meine Hoffnung zurück. Allerdings sollte man sich ja als Knicks Fan nie zu früh freuen.



  2. Jan sagt:

    Mit Abstand die beste Halbzeit seit Jahresbeginn, die Erinnerungen von Nov & Dez waren sofort wieder da. Schade das Camby sich für die frühe Dusche entschied, hätte ihn gerne länger aufm Feld gesehen, was wohl auch der Fall gewesen wäre. Dachte eigentlich das sowas bei unserer Rentnertruppe nich so oft vorkommt wie es der Fall ist… Wichtig war das Ding sauber nach Hause zu spielen, und nicht am Ende noch zusammenzubrechen. Statement W.



  3. Erol sagt:

    Der 7. Sieg in folge 🙂
    Earl ist der erste Knick ever der in 3 spielen 30+ Punkte gemacht hat ( Off the bench)
    1. Halbzeit war genau so göttlich wie das Spiel gegen Memphis.
    Neben Earl fand ich Shumpert und Felton richtig stark.
    2 Sachen gefielen mir überhaupt nicht, 1. die offence Reb. und die 2. Hälfte.
    Klar das man 1 Gang zurückfährt nach einer 30 Punkte Führung aber Charlotte so wieder rankommen zu lassen fand ich nicht so Dolle.
    Eins ist mir auch aufgefallen in den 7 W’s in tha Row, Melo hat wohl eine „kleine“ Schwäche Phase?!
    Irgendwie scheinen die Würfe nicht mehr so einfach zu fallen.
    Sonntag wird B****n besiegt und dann fahren wir als hottest Team der NBA nach Miami.



  4. strucki sagt:

    Sind echt gut drauf unsere Knicks!!
    Hab absolut kein Problem mit den 2. HZ- die Vets schaukeln das Ding halt heim-was solls.
    Zu Melo: Die Quoten sind schlecht und die Anzahl der Würfe hoch-mir kommts aber eher so vor als wär das im Gameplan(dass er soviel wirft-nicht die Quote)-da er dadurch sehr schnell im Spiel extrem „nervös“ verteidigt wird-was eben die Räume für Smith öffnet(und weil Chandler nicht spielt..) und er oft genug den Ball bewegt- er nimmt pro spiel vl 3-4 unnötige Würfe (die schlechten am Ende der Wurfuhr bekommt halt immer er-das drückt die Quote).
    Allgemein zieht er sehr viel zum Korb-verlegt aber dort recht viel-das könnte immer noch mit dem Knie zusammenhängen-fürchte ich…
    Aber er spielt mnM auf einem sehr hohen Level-bis auf die Quote!
    Sorgen macht mir immer noch Felton-der egal in welchem Spiel-immer der schlechtere starting PG ist. Er trifft zwar wichtige Würfe, aber er ist einfach gaaaaaaanz weit hinten und sicher einer der schlechtesten starting PG´s momentan in der NBA… bin mal auf die Playoffs gespannt.
    B****n NEXT!



  5. Jan sagt:

    @Strucki: so schlecht seh ich Felton aber nich, ich glaub die Meinung haste hier exklusiv…



Leave a Reply