Quo vadis, Andrea Bargnani

20150305

Einige Zahlen, die ich vorhin (aus welchem Grund auch immer) heraus gesucht habe. Nach der Niederlage in Indiana gestern Nacht, bleiben den Knicks noch exakt 22 Spiele in dieser Saison. Derzeit belegt New York Platz 30 in der Tabelle mit einer Bilanz von 12 Siegen und 58 Niederlagen. Von diesen 22 verbleibenden Spielen bestreiten die Knicks 11 Spiele daheim und 11 „on the road“. In 12 Partien warten Teams mit einer sub-.500 Bilanz auf. 

Was das alles soll? Zum einen soll jeder mal überlegen, wie viele Spiele die Knicks noch gewinnen können, zum anderen skizziert es den Zeitraum, in der die Organisation Spieler begutachten kann. Es ist völlig klar, dass mittlerweile einfach versucht wird, eine gute Stimmung im Team zu installieren und bis zum bitteren Ende an den verbleibenden Spielern zu arbeiten. Gestern gab es eine kurze Unterhaltung auf Twitter, bei der mehrere Leute fragten, warum die Knicks nicht zu 100% ihre jungen Spieler spielen lassen. Wir denken dabei an Cle Early, Tim Hardaway, Langston Galloway, Travis Wear, Shane Larkin … you get the point. 

Stattdessen sehen wir viel Spielzeit für Lou Amundson, Lance Thomas und Andrea Bargnani. Bargs … ausgerechnet. Was denken sich Fisher & Gang? Eine schnelle Übersicht der barganischen Statistiken in den letzen acht Spielen:

• 15,3 PPG – 5 Rebounds bei einer ‚OK‘ Wurfquote und vier Spielen mit drei Assists oder mehr

Ich bin noch vor dem All Star Break davon ausgegangen, dass Andrea spätestens jetzt ge-waived wird, um den Neuaufbau weiter voran zu treiben. Stattdessen startet er, erzielte jetzt schon zwei mal 25 Punkte und findet sich gut in das Konzept der Knicks ein … soweit Bargs das eben kann. Die große Befürchtung also (ich kann es in euren Augen sehen):

IS BARGS HERE TO STAY??

So weit würde ich nicht gehen, allerdings lasst uns das Szenario doch mal durchspielen:

Pro Bargs bleibt:

1. Mit Sicherheit billig zu haben
2. und angesichts der Kadersituation einfach ein weiterer lebender Organismus
3. Ein immer noch talentierter und nicht allzu alter Big Man mit gutem Skill-Set, der, sollte er jetzt gesund bleiben, die Triangle kennt

Es würde also etwas Sinn machen, Bargnani im Sommer einen Minimum-Vertrag anzubieten. Phil benötigt Spieler im Sommer. Derzeit werden die Knicks via Draft mindestens einen Spieler akquirieren (hoffentlich mehr), via Free Agency zwei, bzw. drei. Stand jetzt sind lediglich vier Spieler unter Vertrag – was die Zahl auf sieben erhöhen würde. 

No Bargs:

1. Das Sinnbild schlimmer Entscheidungen vergangener Tage
2. Oft verletzt und (anscheinend) nicht der netteste Typ
3. Defensiv kaum zu gebrauchen, Rebounding-Fähigkeiten marginal

Möchte man in New York tatsächlich einen Neuanfang, muss Bargnani als letztes Treibgut alter Zeiten verschwinden. 

Mit welchem Standpunkt ihr auch immer sympathisiert, ligaweit könnte die Behandlung von Bargnani einen positiven Effekt haben. Erinnern wir uns, die Knicks kauften Amar’e aus dem Vertrag, sodass dieser bei den Mavs anheuern kann. Nun halten sie an Bargs fest und lassen ihn spielen – entweder um sich für andere Teams zu präsentieren oder unter Beweis zu stellen, dass ein Minimum-Contract-Bargs u.U. vielleicht doch, maybe, effektiv ist. Zumindest als Spieler von der Bank. Free Agents nehmen diese Behandlung zur Kenntnis und setzen Ihr Vertrauen im Sommer vielleicht in die Knicks. 

Was würdet ihr mit Bargnani tun? Ist es gerechtfertigt, ihm die Spielzeit zu geben? Würdet ihr den Kaderplatz frei machen? Und vielmehr, was passiert in euch drinnen, wenn die Option auf mehr Bargs im kommenden Jahr genannt wird?

Live long and prosper!

*** Photo-Credits: Keith Allison (https://www.flickr.com/photos/keithallison/) ***

März 5th, 2015

50 Responses to “Quo vadis, Andrea Bargnani”

  1. Valero sagt:

    Ehrlich gesagt fand ich die letzten beiden Spiele von ihm richtig gut. Aber ich erinnere mich auch an das Spiel wo er bei 15 Sekunden auf der Uhr den Rebound bekommt und nen freien dreier danebensetzt anstatt den Ball zu halten und die Uhr runter zuspielen…. Wie du schon gesagt hast, wenn er günstig ist, definitiv zu gebrauchen von der Bank!



  2. Lufti sagt:

    Ich finde auch, dass man bei einem Min.Vertrag Bargs halten soll. Allerdings muss man sich vorher im Klaren sein, ob er das „ein-Paar-Minuten-von-der-Bank-Kommen-Spielchen“ auch mitmacht. Das ist denke ich der wichtigste Punkt. Wie Teamfähig ist er in einer viel kleineren Rolle ist das kann ich nicht beurteilen.
    Sehr positiv finde ich im Moment auch Alexey Sheved. Auch bei ihm bin ich für halten.
    Und Shane Larkin ist jung und schnell. Schon deswegen hat er bei mir einen Stein im Brett.
    Calderon finde ich als Typ einfach klasse. Das was ich bei Bargs negativ befürchte, wird bei ihm nicht eintreffen und irgendwie hoffe ich, dass er ein Team mit Melo, einem der zwei Top Draft Center und noch 2 weiteren Free Agent Stars als PG anführt, auf der anderen Seite muss ich aber sagen, dass wir, wenn wir José, Shane, Tim, Sheved und Gallo Halten, nicht besser werden.



  3. Andreas sagt:

    Wenn man sich das SetUp mit etwas Abstand betrachtet kann ich durchaus zu dem Schluß kommen das man Bargnani eine Bühne geben will um sich zu verkaufen. Ja, daran glaube ich.

    Bargani begleitet den geneigten NBA Fan jetzt seit 9 Jahren. Er hat leider noch nie wirklich konstant gute Leistungen abgerufen. Selbst während den Jahren in Kanada war es eher durchwachsen und einen echten Fan hat er, glaube ich… selbst dort nicht. Als Backup ist er sicher zu gebrauchen, das entspricht aber nicht seinem Selbstverständnis. Eine Rückkehr nach Europa würde mich nicht überraschen. Als Eckpfeiler oder auch nur Bestandteil eines neuen Teams ist er unbrauchbar. Ist aber nur MEINE Meinung.

    Calderon halten, Bargnani verabschieden. Klar Sache. Sheved überrascht mich auch sehr, die Konstanz wird sich zeigen müssen. Warum Acy inzwischen so gar keine Rolle mehr spielt, das erschließt sich mir gar nicht. Als Typ finde ich ihn super…



  4. durant35 sagt:

    Die Zukunft von Bargs ist mir ehrlic gesagt absolut zweitrangig.

    Ist er bereit fürs Minimum zu spielen oder max. für die room exception könnte ich gut damit leben. Denn gesund ist er sicher ein brauchbarer Bankspieler. Gerade gegen die zweite 5 des Gegners ist seine defensive Schwäche eher zu kompensieren. Sollte NY noch einen guten Defensiv-C holen (wäre viel wichtiger) könnte das auch ganz gut passen. Wenn er für ein solches Gehalt unterschreiben kennt er seine Rolle sicher auch ganz genau.
    Persönlich hege ich keinen Kroll gegen Bargs. Er kann ja nichts für die Fehler des Managments. Und seit er in NY ist war er leider häufig verletzt. In Toronto hatte er vor ein paar Jahren immerhin über 20 Punkte pro Spiel aufgelegt. Also offensiv ist er gesund sicher nicht ganz unbrauchbar. Wurde aber in Toronto auf C leider auch verheizt. Denn ein C war er mMn nie.

    Bitter ist dei Verletzung von Portlands Matthews. Neben dem persönlichen Rückschlag für den FA wäre er aus meiner Sicht eine sehr gute Option für die Knicks gewesen. Bulliger Defender mit Kämpferherz, starkem Dreien und guter Offense würde perfekt neben Melo passen. Jetzt wäre ich doch sehr vorsichtig was seine Verpflichtung angeht.



  5. thortsch-mann sagt:

    Ich persönlich habe auch nichts gegen Bargnani. Könnte sehr gut damit leben, wenn er bleibt. Aber es muss natürlich Sinn machen, also vor allen Dingen finanziell. Kann mir vorstellen, dass wenn er weiter so spielt auch andere Clubs auf ihn aufmerksam werden. Spielerisch bin ich da ganz der Meinung von Durant35. Die Reserve könnte er bei den Knicks schon sehr effektiv anführen. Scheint ja auch in der Traingle sehr gut zurecht zukommen.

    Ja, sehr bitter mit Matthews! Ist einer der schlimmsten Verletzungen, die man als Sportler haben kann. Ob wir ihn dieses Kalenderjahr nochmal auf dem Parkett sehen? Ich glaube nicht. Bitter für ihn, aber auch bitter für die Knicks. Hätten ihn auch gerne hier gesehen.

    Überrascht hat mich Shevd. Sehr agressiv zum Korb, trifft oft noch mutige Entscheidungen. Passt aber auch gut in die Traingle.

    Zu wenig kommt meiner Meinung immer noch von Larkin und Timmi. Hardway bekommt einfach keine Ruhe und Konstanz in sein Spiel. Larkin hat echte gute Stretches aber dazwischen immer viel Luft.

    Ich glaube Wear reicht es dann wahrscheinlich doch nicht für die NBA. Early braucht ein wenig Selbstvertrauen und warum Acy nicht mehr spielt? Keine Ahnung.

    Dass Lou und Thomas spielen halte ich für richtig. Wobei mir Lou deutlich besser gefällt als Thomas.



  6. Chazz79 sagt:

    So liebe Knickscommunity,

    so langsam geht die übelste Saison seit meinem Knicksdarseins zu Ende:-(

    Also ich kann dieser Saison absolut nicht positives abgewinnen. Rebuild ist auch nicht gleich Rebuild.

    Wie steht ihr denn jetzt zu Coach Fish. Es ist ja so ne Sache, nach so einer miserablen Saison. Man geht nicht total unvorbelastet in einen neue Saison und kann so tun, als wäre diese Saison nie dargewesen. Und ich befürchte auch, dass viele Free Agents sich das mehr als 3x überlegen ob zu den Knicks kommen soll. A – man weiss nicht wie es um Melo richtig bestellt ist. Wäre gut wenn er im Juni absolut positive signs von sich gibt, dass er komplett schmerzfrei ist! Ein unsicherer Gesundheitszustand von Melo ist ein dickes MINUS. B – Coach Fish hat einfach versagt- Punkt. Halbe Triangle eigene Version. So schlecht ist unser Talent auch nicht mit diesen Jungs jetzt. Wir sind die Knicks – NY lebt von Spirit und Emotion!! Siehe die Rangers!!! Die haben ja wohl nicht den Kader mit den Supereinzelhockeytalenten. Aber schaut euch die Games an. PURER FIGHT. PURES RANGERSGEFÜHL. A und B sind für mich wirklich bedenklich:-(

    Ich plädiere für Mark Jackson als trainer, immer noch!!! Der erreicht die Jungs im Herz und Fish wäre wohl ein sehr guter Co-Trainer! Rambis und Cleamons, da sage ich mal lieber nichts zu!!!!

    Ich würde irgendwie Patrin Ewing und Larry Johnson da installieren. Die können vielleicht mental, emotional was vermitteln! Da kahlkühl, was installieren, sowas kann man vielleicht irgendwo machen wo man da in Ruhe vor sich hinarbeitet wie in Charlotte oder New Orleans oder so. Aber nicht hier bei uns!!!

    Ich weiss auch gar nicht bei den Free Agents wen wir da holen sollen. Jetzt haben wir den Dragic verpasst, man man man!

    Calderon muss auch weg!!!! Bargs weiss ich nicht vielleicht für 2-4 Millionen sonst nicht!!!

    Ich wäre immer noch für Marc Gasol und nen PG im Draft Russel oder Muday auch China!!! und Dragic..wenn er Free Agent wird..aber der varscht doch auch nicht Miami und haut wieder ab, oder?

    Vielleicht holen ja die Cavs in diesem Jahr und im nächsten die Championchip, das wäre dann wohl wirklich die einzige Möglichkeit LBJ nach NY zu holen!!!

    Schauen wir mal… PHIL muss jetzt liefern, sonst hat er unsere Knicks komplett zerstört!!!

    GO NY GO NY



  7. durant35 sagt:

    Ich fand diese Saison jetzt nicht schlimmer wie vergangene. 2013 war man 2ter im Osten. Man hat einen Pick für Bargs abgegeben und wollte ganz oben mitspielen. Für HC hatte man definitiv genug Talent. Und dann solch eine Saison und ständigen Ärger ums Team. Für mich der absolute Tiefpunkt.

    Doese Saisonlief es sicher auch nicht wie erhofft. Trotzdem sehe ich eine Richtung. Hat Phil auch Fehler gemacht. Klar, aber er ist den falschen Weg nicht weiter gegangen sondern hat rechtzeitig die Reisleine gezogen. Die Jahre davor gabs das kaum. Da wurde einfach noch mehr Mist gemacht.

    Das Melos Gesundheit sehr wichtig für NY ist ist ja klar. Denke aber schon, dass die lange Pause ihm dort sehr gut tut.
    Fisher will ich derzeit noch gar nicht beurteilen. Der hatte wirklich kein leichtes Jahr und konnte sich nicht wirklich beweisen. Man darf nie vergessen, dass z.B. auch Rivers in Boston kurz vor der Entlassung war bevor er dann mit den Big3 durchstartete und den Clippers später sogar ein Erstrundenpick wert war. Pop war in SA auch schon umstritten. Oder Casey bei den Raptors vor dem Gay Trade. Jackson sehe ich persölich nicht in NY. Der ist in GS u.a. ersetzt worden, da er keine Hilfe annehmen mochte (ähnlich liefs bei Kidd in Brooklyn ja auch mit Assi-Coach Frank). Während Kerr sich die besten Co-Trainer holte wollte Jackson viel alleine regeln. So einer neben Phil, da ist Ärger vorprogrammiert.

    Bin sehr gespannt auf den Sommer. Die potenziell ersten 4 Rookies gefallen mir alle und es gibt einige FAs, die ich gern in NY sehen würde. Nur wenn der große Wurf nicht dabei sein sollte muss Phil mit Bedacht agieren. Denn 2016 gibts nichmal richtig Cap Space. Da muss eh nachjustiert werden. Denn egal wer kommt, ein Titelfavorit ist NY im nächsten Jahr eh nicht (vielleicht mit James). Tiefe UND Starpower bekommt man in einem Jahr nicht unter einen Hut gbracht.



  8. Erol D. sagt:

    So schlimm sehe ich das jetzt nicht, klar war/ist die Saison enttäuschend aber es wurde endlich mal ein Cut gemacht. Melo hat genügend Zeit sich zu erholen und der wird fit zurückkehren. Mein Wunsch wäre das wir den Pick behalten und mit etwas Glück bekommen wir Okafor oder Towns (Towns ist mein Favorit) Vom aktuellen Kader sollten wir Amundson, Early, Galloway, Shved, behalten. Wie Ledo einschlägt werden wir noch sehen dann haben wir ja noch Antetekuompo aus der D league. Wenn wir in der free agency einen Monroe oder Millsap bekommen auf der Big Position und einen Ellis oder Danny Green auf der Guard Position bekommen dann wäre ich mehr als zufrieden. Robin Lopez wäre einer für die Center Position. Klar muss sowas auch bezahlbar sein aber ich denke das Phil da was machen kann. Calderon müssten wir noch wegbekommen vielleicht mit Hardaway Jr. in einem Paket?! Trotz der Katastrophen Saison ist NY immer noch ein Ort wo jeder Basketballer gerne spielt. Die Stadt, die Halle, die Fans das sind alles Faktoren die für NY sprechen. Es kann nur noch aufwärts gehen bei uns, wir sind das schlechteste Team der Liga, also sehe ich die neue Saison wesentlich positiver als diese. Wenn alles glatt läuft dann würde unser Kader so aussehen. Auf der 5 Lopez, Okafor und Amundson. Auf der 4 Millsap oder Monroe, da muss aber noch was nachkommen. Auf der 3 hätten wir Melo, Antetekuompo auch da muss was nachkommen. Auf der 2 hätten wir Shved, Early, Hardaway Jr. (falls wir den nicht wegbekommen) und Ellis (wenn der natürlich kommt) und auf der 1 hätten wir dann Galloway, Calderon (falls wir den nicht wegbekommen) Wie ihr seht haben wir genug Möglichkeiten und ich denke mindestens einen oder gar zwei von den genannten können wir an Land ziehen. Wir müssen Phil Vertrauen, der weiß was der macht und der wird uns in 2-4 Jahren wieder in die Playoffs bringen. Immer positiv denken, dass wird schon.



  9. durant35 sagt:

    Positiv denken gefällt mir. Aber Lopez, Millsap/Monroe und Ellis kann man sich nicht leisten.
    Das ist des guten einer zu viel :-).
    Gerade Ellis seh ich auch gar nicht in NY. Neben Melo braucht man auf dem Flügel eher einen 3andD guy.



  10. Chazz79 sagt:

    Ich bin auch sehr gespannt, was der Sommer bringen wird. Aber ich habe das Gefuehl, bzw. es sieht so aus, als waere alles durchgescheuchter Huehnerhaufen, alles durcheinander.

    Ich meine auch vor allem Mental, irgendwie versuchen die es doch, in jedem Spiel. Sowas wie ne Konstanz, die aufgebaut werden konnte, also ein positives Sign. Sehe ich da nicht. Was ich meine, ist, ob FIsh nicht schon verbrannt ist. Der muss doch Triangle spielen lassen mit Phil oder?!? Ich bin da echt nicht von ueberzeugt…..

    Klar ist NY ein Place to be!!! Aber im Basketball sind wir den Umstaenden geschuldet halt nicht mehr erste Wahl. Sonst ware ien LBJ gekommen.

    Gerne lass ich mich da belehren. Na gut, hauen wir im Notfall auch die naechste Saison noch weg und dann?!?

    Man haette Melo dann ja auch ziehen lassen koennen, oder soll, wenn er 34-35, also Mittelpunkt eines Teams mal um ein Conferenc Seminfinal spielen?!? Dafuer haette man den nicht halten muessen und ihm was erzaehlen.

    Mein Wunsch waere es, wir bekommen ehe nen guten PG in der Draft und werden 3-4 in der Draftlotterie und bekommen Marc Gasol..sonst weiss ich nicht, mal schauen gibt es ja unzaehlige Moeglichkeiten, die Phil da aus dem Hut zaubern kann.

    Dennoch ich verstehe nicht, dass das Team so unfaehig ist, das ist mir nen Raetsel, was wir jetzt haben. Das kann nur am System liegen, was nicht passt zu denen, dann muessen da aber viele noch Weg. Hier und da sieht man mal nen gutes Spiel von Lou, Galloway, oder ansatzweise Bargs, oder auch Shved…

    Schade ist das Hardaway so durch ist….na ja ob beim Early sich noch was tut..Atem…..the Freak Greek:-) Den haette ich ja mal laengst aus der D hochgezogen…

    Das 12-13 Team hatte keine Zukunft, aber sie haettene den Big Shot landen koennen….in diese Saison, aber egal…ich weiss noch wie die losgelegt haben. Jungs erzaehlt mir keinen, das war geiler Basketball zum Teil!!! War schon fast langweilig wie die Bayern…

    Jetzt im Sommer wird der Grundstein gelegt und hey jetzt mal nicht so Tiefstapeln, bei dem schlechten Osten, muss ein Team da auf dem Parkett dann stehen, die in die Playoffs kommen man wird ja wohl so ne Saison um die 41-41 minimum hinlegen koennen…..



  11. Erol D. sagt:

    Wenn wir zwei von den genannten bekommen bin ich mehr als zufrieden. Was ich richtig geil fände wäre, Melo, Monroe und Lopez. Um die 3 dann mit role player den Kader auffüllen. Stellt euch vor, Calderon, Shved, Melo, Monroe und Lopez in der Starting 5. Von der Bank würde dann Galloway, Hardaway Jr., Antetekuompo, Amundson und Okafor oder Towns kommen. Dann kommt es noch darauf an wen wir noch in der free Agency bekommen. (role player). Man könnte dann je nach Belieben und spielsituation die line up rotieren, richtiges und vernünftiges Minutenmanagment kreieren und Zack haben wir eine schlagkräftige Mannschaft zusammen. Wenn dann die Triangle offence endlich funzt wie die soll dann sehe ich richtig Potenzial in der Mannschaft. Ich weiß, ich träume gerade ein wenig aber solange es theoretisch möglich ist, why not?!



  12. durant35 sagt:

    @Chazz
    Klar war das 12/13ner Team toll. Nur warum? Man hatte einen gesunden Chandler und mit Kidd einen Anführer im Team. Wie wir heute wissen hat er viel zusammengehalten. Etwas, was Woodson nicht konnte. Und richtig gut war man, wenn sie den Ball laufen liesen und ihre 3er getroffen haben.
    Das passte aber im letzten Jahr nicht mehr zusammen. Denn die letzjährige Truppe hätte im Osten nie die POs verpassen dürfen. Doch dieses ständige auf und ab und lame duck Woodson machten mich wahnsinnig. Viel schlimmer als in diesem Jahr.
    Wenn man sieht wer in NY derzeit aufläuft kann einen die Jahresbilanz doch nicht wundern. Shevd bekam sich selbst in Philly keine Starterrolle. Admundson, Thomas, Acy, etc sind in einem PO-Team max in der garbage time im Einsatz. Larkin sah in Dallas in der letzten Saison ebenfalls kein Land und auch Galloway, dem ich zumindest als Bankspieler eine Rolle zutraue, muss auch erst beweisen wie er mit einer kleineren Rolle in einem guten Team umgehen kann.
    Dazu waren die Eckpfeiler des Teams, Melo und Jose, lange angeschlagen bzw. verletzt.
    Kurz bevor Melo wegen seiner Rückenverletzung Ende November vom Platz musste sah das ganze System eigentlich recht vielversprechend aus. Nach schwachem Saisonstart und miesen Quoten traf er in den 7 Spielen vor seiner Verletzung immer zwischen 50 und gut 70% aus dem Feld und nahm nur ein einziges mal über 20 Schüsse. Auch wenn NY meist verlor war das der Melo den ich sehen wollte. Darauf lies sich aufbauen. Und neben einem solchen Melo hätte auch ein Jose aufblühen können. Denn er ist einfach kein Scorer. Er braucht offenen Schüsse (die Ellis in Dallas schaffte) um effektiv zu sein. Der Vertrag gefällt mit trotzdem nicht, aber unbrauchbar ist Jose nicht. Deshalb fällt es mir auch sehr schwer ein Urteil über Fish zu fällen. Schaut euch v.Gundy in Detroit an. Ohne jeden Zweifel ein Top Coach mit einem viel besseren Team als das der Knicks. Je nach Roster und Verletzungssorgen holte er dies auch entsprechend aus ihnen herraus. Passte dies aber nicht, spielten die Pistons nur etwas über dem derzeitigen Knicks.Niveau. Wenn Fish die Mannschaft noch erreicht (und das kann nur Phil und sein Umfeld wissen) sollte man definitiv mit ihm weitergehen und schauen wie er sich entwickelt.
    Zum place to be. NY allein lockt keine guten FAs. Die letzten jahre haben gezeigt, dass dazu auch eine Perspektive notwendig ist. Schaden tut NY aber sicher nicht. Deshalb war es auch so wichtig Smith Vertrag loszuwerden und das Shump (so leid es mir tut) den Cap nicht zusätzlich um rund 7 Mio belastet. Denn man hatte kein Geld für einen Max-FA. Und um einem guten FA eine Perspektive zu geben zählt ja auch das Gesamtpaket im Sommer. Wen kann man eventuell noch holen um ds Team dem neuen schmackhaft zu machen. Nehmen wir z.B. die Situation mit Love nach Cleveland im Sommer. Die Cavs wollten Love schon vor der Zusage James holen. Love hatte jedoch null Interesse an Cleveland. Mit James änderte sich dies. Man darf also nicht nur den jetztigen Knickskader betrachten, der ist z.T Müll und für FAs unattracktiv. Das Gesamtpaket im Sommer wird entscheidend sein.

    @Erol
    Lopez, Monroe, Melo, Shevd und Calderon fänd ich ehrlich gesagt nicht so toll. Besser als alles jetztige, klar. Aber wenn man auf Melo und Jose auf der 1 und 3 setzt braucht man einen zwei jemanden anderen um defensiv nicht unterzugehen. Denn Lopez und Monroe sind auch keine elitären Ringbeschützer. Und Melo, Shevd und Jose können die Guards und Flügelspieler mMn nicht halten.
    Mein persönliches Traumszenario ist sogar nicht mehr M.Gasol, leider jedoch ebenso unrealistischer. Calderon traden, Okafor draften und Draymond Green und Butler per FA holen. Denke jodoch, dass beide nicht zu haben sind. Alernativ fände ich zwei aus Millsap, Matthews (zumindest vor seiner Verletzung), Danny Green, Middleton oder Carroll (dann mit Melo auf 4) ganz interessant. Also Spieler mit guter Einstellung, guter D, Hustelplayer und einem guten Schuss.
    Draftet man einen der G anstatt Okafor/Towns braucht man natürlich einen guten C.



  13. Chazz79 sagt:

    @ Durant
    Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich denke auf jeden Fall, dass Fish smart ist, keine Frage. Ich habe mir auch viele Spiele dennoch angeschaut. Ich weiss nicht, mein Gefühl sagt mir, irgendwie hat der nicht den Drive, den er haben sollte. Was ich meine, vielleicht ist nen Rookiecoach einfach überfordert. Seien wir mal ehrlich, dass ist die schwerste Aufgabe in der NBA überhaupt, aus den NY, mit dem Druck mit Phil und Melo nen Contender aufzubauen – oder? Ich bin der Meinung, dass man NY generell mit Emotion, Herz, klingt nen bisschen Plump an der Ehre packen muss. Diese sogenannte Ehre haben wir in den 2000 verspielt, durch miserabelstes Missmanagement.

    Ich meinte es ja schon in meinem Beitrag. In diesem Sommer MUSS, das Grundgerüst stehen, so dass man dann in 16-17 soweit ist, um minimum in das CF einzuziehen. Das kann doch nur das Ziel sein mit Melo und Phil. Für mich ist halt eine Kombination aus @Durant35 Team aber mit Gasol und zwar mit Gasol, dedrafter Mudiay oder Russel (den würde ich bevorzugen) Butler und Green dazu und Melo:-))) mmmh wie hört sich das an! Das würde mir ein Lächeln auf meinem Gesicht zaubern. Ich bin keine Lopez und Monroefan und wenn wir Towns oder Okafor bekommen, dann weiss nicht ist Ellis FA in diesem Sommer? Aber wisst ihr was, ich glaube Phil hat da was vor, wovon wir überhaupt keine Ahnung haben können. Was wir niemals auf dem Zettel haben:-) Leute, ist doch schon krass, wenn der denkt den Draft abzugeben?
    @Erol
    Sorry wenn das dann das Team wird, wofür der ganzen Aufstand gemacht haben..lach, dafür bräuchte man keinen Jackson und Melo hätte nie unterschrieben, wenn man dem das so präsentiert hätte!



  14. Chazz79 sagt:

    Ah ja, eines noch zu Durant35! Wer macht denn den ersten Schritt, zu NY zukommen? Egal was die Medien schreiben, ich denke das Gasol eine realistische Option ist. Der war doch nur in Memphis bisher…!

    Der diesjährige Draft wird auf jeden Fall mal wirklich interessant für uns:-) Der interessanteste seit dem Pick von Ewing. Ich kenne Okafor und Towns nur so ein bisschen von Berichten. Wie gut sind die denn wirklich, werden die mit jemanden verglichen?



  15. Erol D. sagt:

    Ein Gasol oder Aldridge werden niemals nach NY kommen, Gasol hat schon Nein gesagt und bei Aldridge kann ich mir das beim besten Willen nicht vorstellen das der Portland verlässt. Der hat da ein funktionierendes Team, wieso soll der sich NY antun? Auf der Center Position sind nur Jordan und Lopez verfügbar und da finde ich persönlich Lopez besser. Auf der PF Position hättest du Aldridge (Der Portland nicht verlassen wird) Monroe und Millsap. Weiter oben hatte ich ja gesagt, wenn wir Monroe oder Millsap bekommen wäre ich zufrieden.



  16. durant35 sagt:

    @chazz
    Nicht falsch verstehen. Ob fish der richtige Coach ist weiß ich auch nicht. Aber da er mMn bisher keine echte Chance hatte kann ich da nur auf die verantwortlichen vertrauen. Nur wegen der Bilanz und den Ergebnissen werden ich ihn nicht abschreiben.
    Okafor und towns sind beide sehr talentiert und unterschiedlich. Okafor gilt als sehr spielintelligent, als guter passer und mit unglaublich guten postmoves. Seit Duncan wohl in dieser Hinsicht der Big. Dafür fehlt ihm die Athletik von timmy. Deshalb gilt seine def nur als solide. Rein sportlich würde ich ihn mit Al jefferson (aber etwas größer ) oder bynum vergleichen. Einstellung ist aber viel besser als bei letzterem.
    Towns ist etwas roher, aber athletischer. Ist größer und hat eine immense Spannweite. Kann deshalb ein def Anker werden. Offensiv bei weitem nicht die moves von okafor. Dafür einen respektablen Jumper. Insgesamt ist er auch wegen seiner Rolle in Kentucky schwer einzuschätzen. Spielt deutlich weniger und bei dem topteam eine deutlich kleinere Rolle. Interessant finde ich beide. Da ny aber wohler mittelfristig denkt favorisiere ich okafor. Der kann bereits deutlich früher einen großen Beitrag leisten.
    Den ganzen tradegerüchten um den pick traue ich nicht ganz. Das muss schon wirklich Sinn ergeben. Sollte z.b. gasol wirklich kommen kann man ja mal in Memphis anfragen ob die zbo plus x dann gegen den pick traden würden. Ist aber weit hergeholt. Gut möglich, dass man auch runtergeschraubt um noch einen weiteren Gegenwert zu bekommen oder den Vertrag von José damit los zu werden.



  17. Andreas sagt:

    Tja, wir sind also ganz offiziell Fans des schlechtesten Teams der NBA… Wer hätte das gedacht!? 🙂

    Bin mal gespannt wie viele hier aufschlagen wenn es eines Tages mal wieder besser läuft. Aber das kennt man ja. Egal, aber… der interessanteste Pick seit Ewing? Oha. Große Worte… The good old day’s… Und Patrick galt lange als echte Enttäuschung!

    Ich stehe dazu, ich halte vom Hype um den Draft nix. Echte Arbeiter sind selten geworden, eingeschlagen hat der Erstrundenkracher fast nie. Da muss man als geneigter Fan wohl eher Phil Jackson vertrauen und seinem Verständnis von Basketball.

    Die Sorge um den Ruf, um das Image der Knicks teile ich aber uneingeschränkt. Wer tut sich das an? Am Ende dann wohl doch wieder nur Söldner die des Geldes wegen kommen? Stars am Ende ihrer Karriere? Das hatten wir schon.

    In Phil we trust… Das bleibt. Ist nicht viel oder? In Phil we trust…



  18. Jan sagt:

    Wenn schon Andreas sich die Ehre gibt was zu tippen werd ich auch mal wieder… 😉

    Hört sich ja schon fast wie ein Abgesang an, Andreas, ich bin da ein kleines bischen optimistischer. Nicht viel, aber ein bischen…warum? Ganz einfach… was haben (hatten) die erfolgreichen Franchises alle gemein? Konstanz im Front Office & im Coaching Staff. Wann hatten die Knicks dass das letzte mal? Noch nicht dieses Jahrtausen, abzüglich der kurzen Zeit von Donnie Walsh.

    Phil & Derek bringen das erste Mal seit Ewigkeiten Konstanz in der Richtung & in der Philosophie nach NY. Schon das alleine sollte Verbesserungen bringen. NY ist immernoch ein guter Markt, und Phil hat Cap Space, plus Melo, plus ein guter bis sehr guter Pick. Das nenn ich Flexibilität, bleibt nur die Frage ob Phil diese nutzen kann. Melo´s Vertrag ist mit dem neuen Cap in 2016 auch nicht mehr sooo groß, ändert auch wieder die Rahmenbedingungen etwas.
    Ich würde die targets wie folgt setzten:
    nächste Saison 7ter bis 8ter, in die Playoffs kommen
    16-17 Heimrecht für die erste Runde der Playoffs, min die zweite Runde Runde erreichen, je nachdem wer bis dahin alles im Kader ist
    17-18 sollte man um einen top 3 Platz im Osten mitspielen können, das Conference Finale sollte dann schon das „inoffizielle Ziel“ sein. Das offizielle ist ja sowieso immer der Titel…abgesehen von dieser Saison 🙂

    Sollte Phil DAS annähernd hinbekommen hat er ordentliche Arbeit abgeliefert, und zumindest ein Fenster für einen run auf die Finals geöffnet. In Phil we trust…wieviele Ringe warens doch gleich? Der Mann weiss mMn einfach wie ein Team zusammengestellt sein muss. Ist nur die Frage ob er es vom Front Office aus genauso hinbekommt wie von der Bank aus. Ich denke es ist mit San Antonio vergleichbar, was Phil aufbauen will. Kontinuität haben, das Ziel nicht aus dem Auge verlieren und seinen Prinzipien treu bleiben. Sollte eigentlich ein gutes Konzept sein.

    Wem haltet Ihr diese Saison so die Daumen, also im Hinblick auf die Playoffs? Mich würde es freuen wenn Golden State wenigstens ins Conference Finale kommt. Curry & Thompson sind schon echt allerallererste Sahne, zumindest offensiv…



  19. durant35 sagt:

    Was die Knicks angeht seh ich das so wie du Jan. Step by step.

    Was mir bei der Diskussion um Phil etwas zu kurz kommt:
    klingt immer so als wäre hier jemand ohne front office Erfahrung allein für die Kadergestaltung der Knicks zuständig.
    Phil hat ein ganzes Team an seiner Seiter. Da sind sicher auch sehr erfahrene Leute dabei. Er macht das ja nicht alleine. MMn ist Phil vor allem für drei Bereiche ein Topmann:
    1) Dolan raushalten. Er hat das standing um sich auch gegen den Besitzer zu stellen. Selbst wenn es wie derzeit nicht gut läuft wird er hoffentlich den Teufel tun und wieder nur ein Team zusammenschustern. Dann lieber noch ein Jahr länger warten. Und wenn Phil eines Tages geht, da Dolan ihm ins Werk reinfuscht, ist der Ruf von Dolan entgültig am A…. Das kann der sich kaum leisten.
    2) Spielphilosophie: dafür ist er als ehemaliger Coach sicher besser geeignet als ein GM der sich über Positionen im front office hoch gearbeitet hat.
    3) Außendarstellung: wen gibt es da besseres als Phil in der Liga. Maximal Pat Riley. Und genau solche Leute sind dann beim werben um FAs verdammt wichtig. Die haben ansehen und Ahnung von dem was sie einem „verkaufen“. Sicher kann man da keine Wunderdinge erwarten. Aber die Chancen einen Gasol etc in der FA zu bekommen sind mMn viel höher wenn Phil oder Pat mit denen verhandelt als ein GM xy. Ich hätte z.B. letzten Sommer die Chancen auf einen Verbleib von Melo eher als sehr gering angesehen. Und ich glaube nicht, dass er ohne die Visionen von Phil geblieben wäre. Ich sah ihn eigentlich schon bei den Bulls.
    Was so etwas ausmacht sieht man z.B. auch bei den Lakers und Mavs. Das Cuban im Gespräch mit DWill nicht anwesend war soll dem guten Deron ja aufgestoßen sein. Glück für die Mavs muss man jetzt sagen. Und Gerüchten zufolge soll der junge Buss zuletzt auch nicht die Ausstrahlung gehabt haben wie der Senior. Der Abgang von Howard und eine Desaster FA im letzten Sommer waren die Folge. Das allein wirds sicher nicht sein. Aber gerade wenns eine knappe Entscheidung ist wird so etwas sicher nochmal das Zünglein an der Waage sein können.

    Zu den PO: Gesund setzte ich auf GS (wenn auch nicht ganz unpaarteiisch 🙂 ).
    Aber vor allem wegen der Defense, nicht der Offense. Die O hat sich im Vergleich zum letzten Jahr immens gesteigert und ist jetzt auch in der Ligaspitze. Aber die D ist herrausragend. Selbst wenn die Würfe mal nicht fallen hält die D GS im Spiel. Mit Bogut und Green hat man zwei Top5 Anwärter auf den DPoY-Award. Dazu mit Iggy und Thompson zwei bärenstarke Flügelverteidiger, die man beide auch gegen PGs ansetzten kann.
    Aber im Westen wird selbst für GS verdammt hart. Ein/zwei Spiele ohne Normalform und man kann jede Serie auch verlieren.

    Osten läuft mMn gut für die Cavs. Atlanta ist aber auch stark. Mit einem fitten Butler/Noah und halbwegs fitten Rose seh ich maximal Chicago als Stolperstein für diese Teams. Denn auf dem Papier sind die Bulls immer noch die beste Mannschaft im Osten. Aber nicht mit der derzeitigen Defense. Da muss man sich in den PO auf alte Stärken besinnen. Aber ich bin ommer eher skeptisch wenn das zum Saisonende hin nicht nach und nach besser wird. Glaube nicht daran, dass man wie auf Knopfdruck von einem Spiel zum anderen mehrere Gänge zulegen kann.



  20. Chazz79 sagt:

    Also wie es aussieht ist Gasol nicht abgeneigt die Knicks als Target in Betracht zu ziehen. Auf NBA.com gabs auch nen Artikel zu Love. Also Love wuerde mir schon gefallen und dann muss man schauen bekommt man Towns, dann braucht man Gasol nicht unbedingt, also als einer der Hauptfreeagencyziele…

    Ich bin auch der Step by Step Taktik aber uebernaechste Saison sollte schon das Ziel die CF zu erreichen…damit da auch Spannung in den Spielern reinkommt und nicht ach da haben wir ja noch ein paar Jahre..das macht schon nen unterschied…die Frage ist Love und Gasol, dann waeren wir auch 16-17 closed fuer einen weiteren Star? Ich denke wir haben dann sowas wie eine Big Three, vielleicht diesen Sommer moeglich. Vielleicht kommt Gasol wenn Love den ersten Schritt mach und bei uns signt. Und um die 3 herum 16-17 kann man schon echt zumindest einen CF anwaerter machen, wohl bemekrt wenn es so kommt. Ich finde, man sollte so schnell wie moeglich das geruest stellen…sinnvoll verstaendlich aller, aller spaetestens aber 16-17. Sonst haette aus meiner Sich tie Meloverlaengerung keinen Sinn gemacht..

    Es wid spannend. ich denke wir sollten den towns holen…wenn wir den bekommen halt..und wenn gasol auch zusagt, dann kann man towns ja traden….towns, love melo wuerde mich auch schon gefallen und wenn es eine triangle offense gibt, die getunt ist, also nicht als reine triangle offense ausgelegt ist, vielleicht ist ja doch platz fuer nen top PG?

    Ich denke dieser Sommer wird spannender als 2010. Ich denke, ich habe das schon mal geschrieben, es kommt ganz anders als wir hier alle denken……:-)



  21. durant35 sagt:

    Aber Love und Gasol sind captechnisch kaum machbar. Denke beide wollen nen Maxdeal. Das wären dann rund 38 Millionen im Jahr. Selbst wenn man den Pick für nichts verscherbeln würde und der somit kein Cap wegnimmt geht das nicht. Da müsste alles weg außer Melo und Minimalverträgen. Und selbst dann wird dies ganz eng werden. Da der cap noch nicht 100%tig feststeht könnte es selbst dann nicht reichen.

    Love wäre sicher besser als alle was man jetzt hat. Aber bei dem Duo Love/Melo seh ich persönlich defensiv schwarz. Dann wäre ein Defensiv-C zwíngend erforderlich. Und selbst dann tue ich mich mit der Paarung schwer. Das Forward-Duo Amare-Melo war Defensiv schon schwer zu verkraften. Love-Melo wird wohl nur unwesentlich besser. Bin mir auch nicht sicher ob beide sich offensiv optimal ergänzen. Grundsätzlich passt Love sicher ins System. Meine erste Wahl wäre er trotz aller individuellen Klasse aber nicht. Offensiv hat Melo alles was ein Topspieler braucht. ich will Spieler mit einer gewissen Klasse, die aber vor allem die nötige Def, Einstellung und Energie bringen. Dazu zumindest auf dem Flügel einen soliden 3er. Solche Typen braucht man neben einem Franchise Player um in den Playoffs eine gewichtige Rolle spielen zu können.

    Ansonsten bin ich bei dir. 2015 muss der grundstein gelegt werden. 2016 dann nachjustiert. Und dann sollte man einen Contender haben. Sonst wirds schwer mit Melo um den Titel zu spielen. Denn mMn sollte man zumindest ein Fenster von 2-3 Jahre haben. Ansonsten kann einem so etwas wie eine ärgerliche Verletzung alles kaputt machen.



  22. Chazz79 sagt:

    @durant
    Mmmh okay, wir bräuchten so ne Art Pippen neben Melo was? Wie siehts das mit Butler von den Bulls aus? Ist der nicht FA oder kann ne Option ziehen? Vielleicht wäre das ja nen Grundgerüst Melo, Butler dann als Center Towns oder Gasol? Und wie siehts mit nem PG, kann man da sich vorstellen, dass man sich nen hochkaräter holt? Sonst geht mir so langsam diese Triangle echt auf den Sack, lach. Die Westchester Knicks sind ja auch abgeschlagen letzter. Wie lange hat den Phil bei den Bulls gebraucht bis da mal ne positive Enwicklung stattfand bei den Bulls? oder wir haben gasol, okafor und melo das hört sich doch auch gut an oder? und den butler dazu, jau was sagt ihr zu den 4 Jungs in der Starting 5??? würde da noch der draymond Green reinpassen? Dann hätten wir 5 :-))) Ehrlich auf sowas habe ich keinen Bock mehr, wie in dieser Saison und das Geschweinere vor dem Amare sign 2010. Die ganzen Jahre…..Diesen Jordan von den Clips da wollt ihr den z.B. in NY sehen?? Daher ich hatte ja meine Bedenken schon geäußert. Phil und NY die Kombination könnte noch locken, Melo als Typ mag man wohl auch gerne um sich haben. Aber Fish und die Triangle, irgendwie gibts da null positives, wo man sagt ja da und da, da kann man schon gute Ansätze sehen, egal wieviel Talent das Team hat. Aber hey machen wir uns mal nichts vor. Da sind maximal Spieler im Team, die man vielleicht von der Bank kommen lassen kann. Dass da mal einer 20 Punkte macht ist ja klar…..Nur noch 9 oder 10 Games und vorbei ist es. Die Frage ist, was macht man mit Calderon und Hardaway. Ich denke Galloway, Lou, Thomas könnten ganz gut den Rooster auffüllen. Bei Bargs weiss ich nicht. Ich meine wenn man schon so aufgeräumt hat mit dem Shump, JR Deal, dann muss der doch auch weg. Ich würde es auch gerne sehen, wenn man Jose auch wegtradet. 2 gute 3 Point Shooter neben Melo bräuchten wir da auch, wer wäre denn da so im Angebot? Ich wäre ja echt mal gerne bei den Diksussion nen Mäuschen, was da Phil und Co zusammenschustern wollen? Mit dem Draft ist ja dann unsere spannende Zeit angebrochen 3 Monate……



  23. durant35 sagt:

    Einen c draft en und Green plus Butler holen wäre mein traumszenario aus Sicht der Knicks. Aber da sehe ich persönlich null Chancen. Beide sind restricted fas. Gs und Chicago kannst jedem Angebot gleichziehen. Und ich habe kaum Zweifel daran das beide dies tun werden.

    Pgs ist auch eher schwierig. Dragic wird wohl in Miami unterschreiben. Jackson müsste man massiv übergegangen. Rondo wohl auch. Dazu ist er derzeit wohl nicht der beste fit für die Knicks. Im draft gibt’s mit medial und russell zwei interessante pgs. Dann müsste man einen c per Fa suchen. Oder man versucht mit einem trade.

    Jordan wird mMn einen maxvertrag in la bekommen. Glaube auch nicht das er für 18 bis 19 Mio erste Wahl in ny ist.

    In Chicago hat die triangle schon schneller funktioniert. Aber mit Jordan pippen hatte man auch die perfekten Spieler. Beide hatten pg still. Triangle soll ja die stärken der einzelnen Spieler betonen. Nur die Truppe, die täglich aufläuft, ist einfach nicht nba tauglich. Die Starter spielten in po Teams nicht mal als bankspieler eine große Rolle. Gebt dem System eine faire Chance. Die hatte man bisher einfach nicht. Mit dem Kader könnte kerr seine Gs offense und defense laufen lassen und würde im Kampf um die po im Osten keine rolle spielen.

    Ich denke da öfters an die heat 2008. Die hatten dank des verletzungspechs von Wade die schlechteste Bilanz der Liga. Und obwohl man mit beasley mies draftete stand man ein Jahr später in den pos.



  24. Andreas sagt:

    Mensch, Jan! 🙂

    Das ich derjenige sein soll der dich zum Reden, respektive schreiben bringt… Toll. You made my day… 😀

    Und so negativ, so war das ja auch nicht. Ich denke noch immer das die Idee, nach allen Missverständnissen in der Managementebene, Phil das Ruder zu überlassen, die beste Idee der letzten 10 Jahre war. Nur noch getoppt von der Entlassung Isiah Thomas’s…

    Ich finde halte schade das sie sich so herschenken. Ist das wirklich nur Tanking? Es macht einfach keine Laune, den Knicks beim Spielen zu zusehen. Positiv hierbei… es kann nur besser werden. Negativ… das hinterlässt eben doch Spuren. Besonders im Gedächtnis von wechselwilligen Spielern. Es würde doch auch kein großer im Moment nach Philly, Orlando oder Charlotte gehen. Es dauert eben alles sehr lange.

    Und wenn Knicks Fans eines wirklich schon lange, sehr lange tun, dann ist es das warten auf bessere Zeiten! Ich bin alt… ich kann warten. Werde warten. 😀 wie immer. Und ich vertraue Phil. Er weiß was er tut. Und ich denke er wird alle noch mal überraschen. Er spielt das Spiel nicht so wie alle es denken. Er ist so still, da passiert noch was. Der zieht nicht den Spieler den die anderen gut finden, der nimmt den der IHM gefällt. Und darauf bin sehr gespannt.

    Wenn ich danach gefragt werden würde… ich hätte gern Melo, Love und Jordan in den ersten fünf. Ergänzt mit wem auch immer.



  25. Andreas sagt:

    Und bevor jemand stundenlang danach sucht, es ist kein Aprilscherz in meinem Kommentar! Nicht mal Jordan…

    Wem ich die Daumen halte in den Playoffs?

    Ich finde Chicago ziemlich gut, sollte Rose jetzt noch gesund bleiben sind sie im Osten ein klarer Favorit, dank einer meisterhaften Defense. Boston ist im Osten das Ü-Ei…, die Hawks werden die zweite Runde nicht überstehen. Wenn Miami es schafft sollten sich alle anderen warm anziehen und Milwaukee ist die große unbekannte. Für mich ein Geheimfavorit.

    Westen? Das non plus ultra zur Zeit. Meine Favoriten in ungeordneter Reihenfolge…

    Houston – kommt jemand an Harden UND Howard vorbei?
    San Antonio – never forget the Heart of a Champion
    Clippers – sie hätten es mal verdient, toller Basketball, Chris Paul ist die Hölle von einem PG
    Golden State – was haben die da nur für eine knattergeile Kapelle zusammen..!!??
    Dallas – als deutscher muss man ja Dirk schätzen, mache ich auch, aber mit der zweiten Runde wird es schon nichts mehr

    Noch jemand ohne Fahrkarte?? 😀



  26. Chazz79 sagt:

    @ Andras
    Du hast Cleveland vergessen. Ob Du sie magst oder nicht. Ich gehe davon aus, dass dass die Cavs in die Finals einziehen..also in die richtigen Finals ne:-) genen den Western Conference Champion. Ich bin bei Leibe kein Cavsfan und ich denke, dass das Finale gegen GSW ausgespielt wird in heissen Games…mein Tipp halt:-) – Mal grob überschlagen kommen im Osten nur Atlanta, die Bulls und halt Cleveland in Frage – und im Westen wirds ja schon schwieriger ob es da nun GSW, Houston, Portland, LAC, SAS (eher nicht) oder Memphis schaffen, steht offen, aber meine Tipp habe ich ja abgegeben…

    Es soll schon 2 Anfragen gegeben, wo man unseren Pick haben möchte? Ich bin mir da auch nicht mehr im klaren ob wir den behalten oder abgeben sollen???

    Wie es aussiehst scheint ja Greg Monroe uns C Nr. ein zu sein. So ne Art Monster wäre ja auch mal wieder ganz gut in unseren Reihen zu haben:-)



  27. durant35 sagt:

    Grundsätzlich bin ich klar dafür den Pick zu halten. Denn gerade das geringe Gehalt macht den in den ersten 4 Jahren so wertvoll.
    Abgesehen von den Pistons hat auch kein Team seit den 90ern eine Meisterschaft gewonnen ohne das ein eigener Pick ein Top 3 Spieler des Teams war.

    Den Pick würde ich nur unter wenigen Umständen traden.
    Einer davon wäre wenn jemand wie Cousins dafür zu haben wäre.
    Sollte sich wirklich ein M. Gasol für die Knicks entscheiden würd ich ebenfalls drüber nachdenken.
    Denn dann ist das Zeitfenster sicher gering. Würde den Grizzlies dann versuchen Conley und Z-Bo in einem Paket für den 15ner und vielleicht noch 18ner Pick abspenstig zu machen. Denn ohne Gasol müsste Memphis eigentlich in den Rebuilt.
    Zuletzt könnte man noch runtertraden. Also einen möglichen Toppick im Paket mit z.B. Calderon für einen niedrigeren Lotterypick und einer weiteren Verstärkung zu traden. Also z.B. in einem s&t nach Orlando gegen Harris und den 5ten/6ten Pick der Magics. Dann hätte man weiterhin einen jungen talentierten Pick, einen möglichen Wunsch-F neben Melo und noch etwas cap dank Calderon.

    Aber diese Szenarien werden schwer zu realisieren sein. Und nur gegen einen guten gestandenen NBA-Spieler würd ich ihn nicht abgeben.



  28. Andreas sagt:

    @chazz…

    Nee, mein lieber, ich hab Cleveland nur verdrängt, nicht vergessen. Sicher, du kommst an LeBron nicht vorbei. Aber ich mag sie nicht.

    Versteh mich jetzt einer richtig, LeBron ist ein Monster. Ein Spieler wie einer aus tausend. Ein Riesentalent, ein begnadeter Spieler. Aber ich mag sie nicht. Die Tüte aufmachen und aus Irving, Love und LeBron einen contender basteln… Ich mag sie nicht. Obwohl die Parallelen zu NY schon da sind. Nur, in Cleveland wollte man nicht mehr warten. Vielleicht ist es nur Neid, aber ich mag sie nicht. Also kommen Sie auch nicht vor… 😀

    Cleveland wird das Eastern Conference Finale gegen Chicago verlieren. Ende. Euch allen frohe Ostern!



  29. Chazz79 sagt:

    @Andreas

    Ja, jetzt habe ich es verstanden, es ist dein Wunsche:-) Wie gesagt, nach dieser Decisionaktion da 2010, hat LBJ wohl bei fast jedem einen schlechten Beigschmack hinterlassen. Und dass er nicht nach NY gegangen ist muss man wohl aus Schwanzeinziehen betrachten. Aber Du sagst es. Er ist der Monsterplayer in der NBA!!!! Daher in den Playoffs, können die Cavs noch einen drauflegen und haben einen Megakader Shump und Thompsen noch von der Bench und J.R. erlaubt sich da neben LBJ keine Eskpaden. Das ist woch auch so nen kleines Meloproblem. Er ist ein Monster an Scorer aber bei LBJ möchte man nicht gerne verägern. LBJ denkt dann doch mehr an die CAVS insgesamt. Bei Melo hat man doch immer das Gefühl, dass es erstmal persönlich um seine Belange geht. Sicher hat der schon ein Stückweit die Dollars und NY im Herzen. Denn will ich richtig battlen sehen jetzt!!! So wie in dieser Saison gegen Utah. LBJ battlet immer, habe zumindest das Gefühl! Vielleicht bräuchten wir auch sowas wie einen aggressive Leader im Team!!! Da war Chandler schon ganz geil. Nur das der überhaupt nicht werfen konnte, das hat mich schon immer an ihm genervt!!

    Ich denke insgesamt, könnten das ab den Conferenes Semifinals, eines der heissesten Playoffs seit Jahren werden!!!



  30. Andreas sagt:

    King James macht halt auch mal den Mund auf. Der Typ ist Autorität pur. Auf und neben dem Court. Wenn der Kuchen spricht halten die Krümel eben die Klappe… Selbst JR Smith. Du hast recht, mit ihm legt man sich einfach nicht an. Das ist schon echt bemerkenswert. Und auf dem Court gibt er fast immer alles was er zu geben hat. Ich hätte ihn schon gern im Team. Trotz dieser Chosen One Nummer. Er liefert. Er liefert immer. Und wenn der Wurf nicht fällt liefert er eben 19 Rebounds. Oder 14 Assists wie gegen Utah. Er IST ein Monster. Und ja, sie erreichen natürlich das C Finale. Mindestens.

    Und was die Einstellung angeht die du ansprichst… Da denke ich das Phil genau daran auch denkt. Der will einen Turm in der Mitte. Einen an dem sich die anderen orientieren und aufrichten. So das Melo sein Ding machen kann und auch weiß das er es kann ohne das alle nur ihn im Auge haben.

    Monroe, Drummond, Jordan, Gasol… Es gibt schon ein paar. Die Post season wird spannender als die die Liga! 🙂 also, für NY jedenfalls. Ich lege mich mal, HEUTE, auf Golden State fest. Was die liefern ist echt bockstark. Ich war echt beeindruckt gestern Nacht.



  31. Chazz79 sagt:

    Oh man, ich hatte SAS schon mehr oder weniger ausgegrenzt und dann hauen die die GSW gestern so weg!!!

    @Andreas
    Ich habe mal von Chauncey Billups ein Interview gelesen und er hat behauptet, Melo war nur so gut, weil er auch im Team war. Weil Melo sich nur aufs Scoring konzentrieren braucht, er bekam die Bäller, musste sich um nicht viel kümmern!

    Melo ist halt Melo und einfach kein Vocalleader. Der kann schon mit starkem physischen Spiel, brutal zum Rim knüppeln auch anspornen, aber mehr ist da nicht drin und er hat selbst gesagt, dass er selbst nicht der Redner ist. Ich finde man müsste Melo mehr coachen, da er noch zu oft überdreht und er hat halt Games wo er keinen Wurf hat und da erst ist er halt kein James mit 15 Rebounds und 12 Assists. Ich denke wenn Melo auf dem Court ist, dass muss da eine Five auf dem Platz steht, die ihm seine Kraft und Konzentration fast rein für die Offense erlaubt, so wie unter Woodson, daher auch so 2 Highscoringseasons!!

    Wir haben ja seit gestern unser eigenes D-MONSTER geschaffen! Es heisst Bargs lach……Bargs das Monster, witzig klingt es ja. Aber mal ehrlich, was ist mit dem. Es waren nur 76ers. Und die sahen irgendwie eh alle wie Hämpflinge aus, fande ich. Aber wenn der in 7-10 Spielen sowas abliefert, dann sollten wir denn doch behalten für 3-5 im Jahr oder. Was ist mit THJ??? Da werde ich nicht schlauch. Halten oder versuchen mit Calderon im Paket zu traden???

    Ja ich denke wir sind die einzigen Supporter eines NBA-Team die sofort auf die Playoffs verzichten könnten und mit dem Draft und der FA starten könnten. Sind noch knappe 3 Monate…

    Was ist eigentlich mit LBJ, nachher ist der auch noch auf dem Markt und ziehte seine Option, wie in Miami, aber der kann ja nicht aus Cleveland weg, höchstens er holt dieses und nächstes Jahr den Titel also nimmt den 2 Jahresvertrag wahr und sagt den Cavfans, er will jetzt Melo helfen oder was? Dieser 2 Jahresvertrag ist schon seltsam oder hat der echt auf mehr Geld durch den neuen TV-Vertrag gesignt???



  32. durant35 sagt:

    Bei James ging es wohl um zwei Dinge. Zum einem um einen Monstervertrag 2016 mit dem neuen Cap. Zum anderen kann er so auch Druck auf den Owner ausüben. Die könnten im nächsten Jahr sogar die Payrol der Nets aus dem letzten Jahr toppen. Und das tut wohl selbst Gilbert weh.



  33. Andreas sagt:

    @Chazz

    Ja, das was Billups da meint ist wohl genau meine Vermutung. Melo braucht Platz. Für sein Spiel und seinen Kopf. Ein Alphatier wird der in diesem Leben nicht mehr. Dafür müsste man jemanden holen.

    Und das Coaching solcher spezieller Spieler, das ist eben dass, von dem ich nicht weiss ob Fish das hinbekommt. Ob sie ihm zuhören. Weil ihm noch die Autorität fehlt. Das ist es was ich befürchte. schaltet sich Phil da noch mit ein? Gibt es da auch noch einen Plan B? Ich kann mir das zwar nicht vorstellen, aber Mann weiss ja in NY nie… 🙂

    Ich will Bargnani nicht. Ich will einfach nicht. Hat der Italiener einen Vertrag in der Tasche, schaltet er wieder ab. Da bin ich sicher. Und THJ? Ich denke langsam das ihm die Schuhe in NY noch zu groß sind. Zwei Jahre bei einem Team aus dem unteren Drittel, ein Coach der sich seiner annimmt, kleine Führungsposition, dann hat er auch das Zeug für einen echten contender. Tim spielt ohne Selbstbewusstsein, ohne Eier, wenn man so will. Als ob er sich ständig umsieht um zu fragen… „Darf ich so werfen? Ist das gut so? Coach, ich will nichts falsch machen…“ Aber dafür ist in NY keine Zeit. Nicht für ihn. Ich mag ihn, er ist fleißig, offenbar auch ein netter Typ, ich sehe auch große Chancen für ihn, aber einen Trade wäre er derzeit meine numero uno. Phoenix, Denver, Milwaukee, das wären gute Adressen für ihn.

    LeBron macht Politik in eigener Sache? Das ist ein interessanter Ansatz. Hab ich so noch nicht gesehen. Aber das klingt sehr sinnvoll.



  34. Chazz79 sagt:

    @Andreas

    Ich habe auch schon des öfteren angemerkt, dass ich mir da mit Fish nicht sicher bin. Wir werden sicher mit ihm in die nächste Saison gehen. Ich finde, wir sollten so wenig Spieler wie möglich von dieser Schweinesaison behalten. Mir kann keiner was erzählen. Das nagt zu heftig, das kann man nicht einfach abschütteln, was passiert ist. Ich weiss, dass es für Mark Jackson keine Chance gibt. Aber ich hatte schon betont, der ist ein Native, der vermittelt auch Aggressivität, Leidenschaft, Hustling. Das die Knicks da mehr oder weniger kühl nen System runterspielen, kann ich mir auch nicht vorstellen. Wir brauchen auf jeden Fall 2 Spieler mit richtig Erfahrung im Team, nicht nur so bis 26 Jahre alte Spieler.

    Bei Melo sah es irgendwie auch ein paar mal so aus wie bei Hardway fande ich:-) War das jetzt Triangleplay Coach, war das jetzt richtig geworfen zu haben, oder doch besser passen. Ich denke wenn ich Coach wäre, dann ist es wichtig, dass Melo da nicht auf dem Court steht und sich ständig gedanken machen muss. Das raubt ihm seine Stärke. Wichtig wäre es, dass man Melo gut coacht. Er hat hier und da Games da will er es erzwingen und trifft nichts, keine 3er keine Jumpshots und dann will er mit aller macht genau mit diesen Würfen es erzwingen. Da muss er dann wirklich passen oder halt zum Korb möbeln…

    Noch 2 einhalb Monate knapp, dann beginnt unser Spass:-)



  35. Knickstime sagt:

    Zur Triangle: Die Knicks spielen sie nur haben sie die Triangle zeitlich angepasst. Das sie nicht mehr funktioniert ist auch Quatsch. Guckt euch an zu welchen freien Würfen Galloway oder auch Shved gekommen sind. Das sind die ähnlichen wie Melo und Shump anfang der Saison. Wenn die Spieler sie verstehen, dann generiert man immer noch viele freie Würfe. Mark Jackson ist auch oberstes als Coach und wollt ihr dann wieder die Isos sehen? Er ist ein besserer Mike Woodson. Wenn die Knicks hoffentlich Towns ziehen, sollte man sich unbedingt um einen Wing bemühen. Ich habe schon von Reggie Jackson gelesen und Phil wollte ihn ja schon im Shump Trade. Jackson passt auch ins Anforderungsprofil. Sonst müssen die Knicks viele Offer Sheets abgeben, um die Preise hochzuhalten. An der Stelle der Knicks würde ich alles bei den Greens versuchen und Butler ein Max Offer Sheet geben. Ich würde Melo eh lieber auf der 4 sehen, denn da ist am effizientesten. Die Knicks brauchen Defender und Rimprotection. Ich freue mich schon wie ein kleines Kind auf die Lottery.



  36. Knickstime sagt:

    Fisher macht keinen schlechten Job! Die Dinge, die er vermittelt sind richtig und tragen in manchen Spielen Früchte. Die Knicks D wäre mit einem Rim Protector zb mindestens durchschnittlich. Zum Pick and Roll: Die Triangel wird komplett gespielt, die letzte Ausstiegsmöglichkeit ist jetzt das Pick and Roll anstatt einer Iso. Ich finde es richtig, da in der modernen NBA das Pick and Roll einfach effizienter ist. Mit Mark Jackson hätte man wieder den Mike Woodson Typ. Dass die Triangle immer noch klappt sieht man doch an Shved, Galloway und Ledo. Sie kriegen freie Würfe, weil sie das Set verstehen. Nur machen das nicht viele und das ist das Problem. Mit einem Post-up Spieler gibt es noch mehr Freiräume. In der FA würde ich Reggie Jackson nicht schlecht finden. Sonst müssen sie die Offer Sheets abgeben und hoffen, dass ein Team es nicht matcht. Jetzt für den 1st Pick beten und ich freue mich wie ein kleines Kind.



  37. thortsch-mann sagt:

    Wie es aussieht, teilen wir uns den letzten Platz mit den T-Wolves. Oder meint Ihr wir gewinnen gegen die Hawks oder gegen Detroit. Die Wolves haben noch die Pelicans und OKC zuhause.

    Weiß gar nicht mehr, wen ich favorisiere: Okafor oder Towns?



  38. Knickstime sagt:

    Ich würde Towns ziehen, weil er der bessere Verteidiger ist und ein guter Rim Protector werden kann. Außerdem Knicks Fan seit der Kindheit und sowas mag ich einfach.



  39. Andreas sagt:

    Okafor hat sich im March Madness nicht gerade mit Ruhm bekleckert… Das Finale war eine Riesenenttäuschung für alle um ihn. Gutes Potential, ganz sicher, aber es fehlt ihm doch noch einiges. In der Defense ist er noch sehr statisch, gegen schnelles Ball Movement sieht er offenbar kaum einen Stich. Seine Stat’s sind das eine, der Eindruck ein anderer. Ich wäre für Towns.



  40. Razah sagt:

    Oh Mann was sollen diese Siege jetzt kurz vor Schluss, völlig sinnlos. Ich denke auch das ich Towns nehmen würde, obwohl er wohl nicht so in die Triangle passen würde. Aber ich habe Gerüchte gehört, dass Phil auch drüber nachdenkt von der Triangle abzuweichen. Okofor ist Offensive ne Maschine aber wohl auch recht soft und defensive maximal durchschnitt. Ich hätte gerne neben Melo einen guten Defender wie Towns. Naja warten wir mal ab, welchen Pick wir haben werden, wenn wir den zweitschlechtesten Record haben, können wir glaube bis 5 fallen. Langsam aber sicher beginnt für uns Knicksfans die Saison. 😉



  41. durant35 sagt:

    Derzeit echt schwer zu sagen welcher Rookie der bessere wäre. War ja eigentlich immer pro Okafor. Towns hat mich die letzten Wochen auch überzeugt. Die Wochen vor dem Tunier und während der March Madness bekam er deutlich mehr SZ und Würfe. Hat dies toll genutzt.
    Denke wird viel davon abhängen wen man sonst noch bekommen kann. Okafor passt sicher gut ins System der Knicks, braucht aber dringend einen starken Defender auf der 4 (gerade wenn Melo auf 3 spielt). Mit einem Millsap oder Green hätte ich kein Problem mit ihm.
    Sollten die Gerüchte um Monroe und den Knicks stimmen geht das eigentlich eher mit Towns oder einem G. Denn Monroe ist eigentlich effektiver auf C. Als PF sollte der C-Partner zumindest einen solider Mitteldistanzwurf haben und ein guter Verteidiger sein. Da fällt Okafor eher aus.
    Wird ein echt spannender Sommer.



  42. thortsch-mann sagt:

    So, jetzt ist die Saison vorbei. Wir sind 2.schlechtesten Team und haben eine gute Ausgangsposition für einen guten Pick. Ich persönlich könnte sowohl mit Okafor, Towns, Mudiay oder Towns leben. Bei unsere Ausgangslage könnten wir aber den 5.Pick bekommen.

    Hier kann man schon mal den Draft simulieren: http://espn.go.com/nba/lottery2015/mockdraft



  43. durant35 sagt:

    Ich persönlich könnte sowohl mit Okafor, Towns, Mudiay oder Towns leben. Bei unsere Ausgangslage könnten wir aber den 5.Pick bekommen.

    Clever hier zweimal Towns zu nennen :-). Seh es aber grundsätzlich ähnlich. Mir gefallen auch alle vier. Und sogar Winslow würde sehr gut passen. Einen solche D Spieler auf die 3 und Melo auf 4, dazu einen guten C holen, hätte was. Trotzdem muss man nicht unbedingt auf 5 fallen. Dann lieber runtertraden und noch etwas zusätzlich bekommen.



  44. thortsch-mann sagt:

    Haha. War da Freud im Spiel? Meinte Russell! 🙂

    Auch Porzingis soll ein interessanter Spieler. Kenne ihn aber nicht. Kann jemand was zu dem sagen?



  45. Chazz79 sagt:

    So, unsere Offseason hat begonnen. Unser spannende Zeit. Ja okay diese Playoffs nerven noch bis es mit dem Draft richtig losgeht:-)

    Also, wenn man so Melo in seinem Seasonending Interview sieht, macht der keinen glücklichen Eindruck. Wer weiss wie es wirklich um sein Knie bestellt ist….die Gefahr ist einfach sehr groß, dass er da ständig Probleme mit haben wird. Ich ärgere mich, dass er jetzt nicht einfach schon sofort im November oder Anfang Dezember den Schlussstrich gezogen hat. Jetzt könnten wir dam ein Dilemma erleben!

    Es sind ja alles nur Spekulationen und Gerüchte. Aber wenn man so liest, wie es um Greg Monroe bestellst ist, wird der wohl zu so 70 % kommen. Aber sagt mal Leute, der spielt nicht Center sonder PF??? Wenn sollen wir denn behalten aus unserem jetzigen Scheiterhaufen??? THJ hat ja wirklich geil gespielt die letzen 3 Spiele. Eine Chance sollte er noch erhalten!!!!!! Die frage ist, wenn man den Monroe holt, der will ja auch 15 Mille oder so dann hat man noch 10 Mille, da kannst ja nicht noch auf große Shoppingtour gehen. Wisst ihr was, ich hoffe das Memphis ein Debakel erlebt in den Playoffs und Marc holen. Der kann auch als Center feinste Mid Range Jumper nehmen. Ich fidne, wenn das ein Center drauf hat, ist dass eine unheimlichhe Offensewaffe!!!! und dann doch einen richti guten PG, keine Ahnung Rondo oder, bin kein Fan von dem, aber der kann Space schaffen wenn er zum Korb zieht und wir dann mit Melo, Gasol und THJ und Gallo ganz gute Schützen haben!!! So da hätten wir doch schon mal ne gute Starting Five Melo, Rondo, Gasol, THJ und Gallo z.B. ich weiss nur nicht wie die Defenden werden???? so dann noch den Rest sinnvoll auffüllen und dann noch ein Shoot 2016 starten mit dem ganzen Capsace und 2016-2017 MUSS er dann stehen der Contender!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    GO NY GO NY



  46. durant35 sagt:

    Hab irgendwo gelesen, dass Monroe auf C dieses Jahr sehr starke Werte abliefert. Das ganze wird aber durch seine Zeit auf PF relativiert. Ich würde ihn lieber auf C in NY sehen. Kleine Ausnahme:
    wenn Towns wirklich gut den Midranger trifft und wie im College neben C-Stein auch in der NBA 4er verteidigen kann, würde dieses Duo in einer Triangle vielleicht auch ganz gut funktionieren.

    Neben Monroe und Melo würde ich sowieso gern einen guten Defender sehen. Sonst wird das schwierig. Defense soll ja laut Phil oberste Priorität im Sommer haben.



  47. Andreas sagt:

    Marc Berman of the New York Post listed LaMarcus Aldridge, Greg Monroe, Paul Millsap, Rajon Rondo, Wesley Matthews, DeAndre Jordan, Robin Lopez, Tobias Harris, DeMarre Carroll, Khris Middleton, Danny Green and Patrick Beverley as 12 realistic free-agent targets for the Knicks….

    Was man eben so realistisch nennt… 😀

    Aber müsste ich wählen, dann Matthews, Monroe und etwas Glück bei der lottery… Und ihr?

    Rondo ist auch in Dallas nicht der, der er sein sollte, Jordan unrealistisch, Lopez ziemlich cool und Green und Beverley zu inkonstant. Harris hab ich nicht verfolgt, Carroll fand ich bei den Hawks schon ziemlich interessant und Middleton ist mein Geheimfavorit. Also? Wortmeldungen?

    Beste Grüße aus dem Speckgürtel der Hauptstadt…



  48. durant35 sagt:

    Monroe/Matthews wäre vor Wes Verletzung sicher top gewesen. Jetzt hätte ich doch etwas Bauchschmerzen. Viele haben nach solch einer Verletzung nie wieder zur alten Klasse gefunden. Aber das kann ich nur schwer beurteilen.

    Monroe fänd ich wie gesagt sehr gut. Aber halt auf C. Eventuell noch neben Towns, die dort etwas rotieren. Neben Okafor sehe ich da viele Probleme.
    Meine Wunschkombi hängt sicher auch vom Draft ab. Zieht man dort einen C wäre ich für Millsap und einen Flügelspieler. Derzeit tendiere ich da aber eher zu Green als zu Matthews. Da ich die Spurs nicht leiden kann mag ich auch Green nicht besonders, halte ihn aber für unterbewertet. Seine D ist genial, da ist er echt eine Pest. Dazu ein guter Schütze mit viel Erfahrung, der an ein System mit viel Ballbewegung gewohnt ist. Neben Melo perfekt. Middelton würde mir aber auch gefallen, der wird aber wohl nicht zu haben sein. Rechne damit, dass die Bucks fast alles matchen werden.

    Holt man Monroe und Green wäre sogar ein etwas späterer Pick nicht so schlimm. Dann würde auch ein PG oder Winslow gut ins System passen. Monroe, Melo, Winslow, Green, Calderon/Gallo würde mir auch sehr gut gefallen. Starke D auf dem Flügel, dazu vier gute Schützen (wenn Winslow seinen 3er auf NBA-Niveau übertragen kann) und zwei vollkommen verschiedene Spielertypen auf der 1, die man je nach Notwendigkeit ein- und auswechseln kann.
    Wäre ein guter Anfang. Und dann mit massig Cap 2016 die Feinjustierung vornehmen.



  49. Chazz79 sagt:

    Moinsens Community,

    na was sagt ihr zu den Playoffs! WSH ist ne Überraschung, dass die schon so klar 3-0 führen. Zugetraut hätte ich denen das schon, aber vielleicht mit nem Sweep?

    Bei CLE zeigt sich in den Playoffs, was für ein Allroundmonster LBJ ist. Heftig finde ich. Ich bin auch kein Fan. Aber was der zeigt, ist mega!!!

    Ja unsere Knicks. Ich weiss auch nicht welches Szenario da, das Beste für uns ist. Ich fände es auch cooler, wenn wir einen Pick ziehen, den wir auch behalten. Und so überzeugend scheinen ja Towns und Okafor auch nicht zu sein. Und ich finde auch wie JAX, dass wir jemanden brauchen der immer wieder zum Rim zieht, also Russel oder Muday fände ich als Picks am besten….wenn wir dann Monroe als Center holen. Und dann wirklich gute Shooter und Defender! Da weiss ich aber nicht so recht. So nen Butler noch im Team wäre geil. Aber der bleibt in CHI…

    Ich möchte mal gerne wissen, warum Shump und JR bei uns so versagt haben. Für die Triangle sind die doch sehr gut einzusetzen, die können das!!! Ich bin mir bei Calderon nicht so sicher. Ich hoffe wirklich THJ bleibt und kann anküpfen an seine letzen 3 Spiele!!!! Vielleichts siehts ja so aus Melo, Monroe, Muday oder Russell, THJ und………für ein Kaliber reichts ja dann Aldrige da noch rein, was he he! Das ist dann schon ne Force die sich mächtig sehen lassen kann!!!



  50. Andreas sagt:

    Shumpert und Smith bereichern im Grunde jedes Team. Das sind wirklich, wirklich gute Spieler die nicht umsonst seit Jahren in der besten Liga der Welt spielen. JR ist eine Diva. Launisch, wankelmütig und talentiert. Passt halt nur dahin wo man ihm einen festen Rahmen gibt. Regeln und eine Hierarchie. Mit King James als Alleinherrscher. Und Shumpert liefert bei den Cav’s eine beendruckende +- Wertung. Nicht immer der Schütze vor dem Herrn, aber was er macht hat Hand und Fuß. Seine Defense wird stärker und stärker. Wird ewig schade drum sein das er kein Knick mehr ist…

    Golden State rollt durch die Play offs. Wahnsinn… Die Cavaliers sind für meinen Geschmack auch nicht mehr aufzuhalten. Zumindest bis in die Finals. Die Überraschung schlechthin ist für mich Washington. Wall ist die Hölle von einem Guard.

    Und niemals, wirklich niemals darf man offenbar die Spur’s abschreiben. Ich hatte einen Sweep gegen Chris Paul auf dem Zettel, aber da geht’s eben doch um mehr als nur Runde eins. San Antonio beeindruckt mich mal wieder schwer. Wie die das jedes Jahr wieder hinbekommen, irre. Tim Duncan… 38 Jahre und blockt Griffin weg als wäre er Prinzessin Lillyfee… WAHNSINN!! 😀

    So einen hätte ich gern in New York!



Leave a Reply