Quo Vadis

Roadtrip

„Und gehen wir zurück in der Zeit, wie Schritte auf einem Pfad, dann begegnen uns die Fehler am Straßenrand, längst vergessen, dennoch wartend, empor zu steigen …“

Enttäuschungen und Niederlagen haben die unrühmliche Angewohnheit, alles Geschehene in Frage zu stellen. Während Kolumnisten vieler Orts ihre inneren Maya beschwören und und die Franchise New York Knicks für die kommenden 3 Jahre ins Wachkoma schreiben, ist die Erkenntnis nach Spiel 3 gestern Abend – so hart sie auch sein mag – wichtig.
Sie bedeutet einen Schritt in die richtige Richtung, markiert mit dem Wegweiser „Klarheit“.
Wait … sollte ich nicht lieber die 31.9% FG Quote (Franchise Low) herausstellen und jedes der 4 Viertel gesondert analysieren um dem Ursprung der neuerlichen Niederlage … der 13. in Folge für die Knicks, auf den Grund zu gehen?
Wenn wir ehrlich sind, spielt dies doch heute keine Rolle mehr. Vielmehr ist der Blick nach vorn gerichtet und weit weniger mit „Vielleicht“ und „Könnte sein“ behaftet, als in den letzten 4 Jahren.

Natürlich tappt man schnell in die mentale Falle sich vorzustellen, was passiert wäre, hätten die Knicks über die gesamte Saison gespielt wie in den Partien unter Mike Woodson, was geschehen wäre wenn New York statt Philadelphia gegen Chicago spielen würde.
Letztendlich ist dies jedoch nur eine Phantasie, die zudem im gleichen Kern münden würde wie die 0-3 Situation gegen die HEAT. Ob New York also nun (besser, bzw. in der Tat schlechter als Platz 7) in die zweite Runde eingezogen, dann jedoch gegen Miami verloren hätte ist trivial.
Das oberste Ziel der Franchise ist eine Meisterschaft, diese führt nur an Miami vorbei. Es macht also keinen Unterschied, ob man jetzt in einem Sweep ausscheidet oder in Runde 2. Auch die Tatsache, dass NY nun 13 Spiele in Folge in den Playoffs verlor ist nicht wirklich ausschlaggebend. Ausschlaggebend ist die Zukunft – die bereits als verloren geltenden 3 Jahre – und eine Personalverantwortung, die aus dem Club das Maximum herausholt.

Sport ist niemals schwarz oder weiß. Es sind genau diese Graustufen, die es uns erschweren, die Situation um die Knicks klar zu bewerten. Ist die Franchise verloren, weil ein Amar’e Stoudemire und Carmelo Anthony nicht auf dem gleichen Niveau spielen wie LeBron und Dwyane? Natürlich nicht. Ist Steve Novak durch seine Leistung gestern Abend, auf ein mal kein Shooter von erstklassigem Format mehr? Absurd.
Denn genauso, wie die Tatsache, dass Kolumnisten LeBron James zurück auf den Tempel göttlicher Größe zurück hieven, ist die Überreaktion in Bezug auf die Zukunft der Knickerbockers schlichtweg schizophren. Diese Mannschaft besitzt Schwächen – eklatante sogar – angefangen bei der einfallslosen Offense und dem Nutzen der Stärken des Kaders bis hin zur teilweise unorganisierten Defense. Diese Mängel fallen besonders gegen Miami auf – ein Team, welches sich den Hass und Respekt sondergleichen verdient, ist es aber zum großen Teil der Patriarch Pat Riley, der dem Verein, dem erstklassigen Coach und den Spielern, allen voran James, Wade und Bosh seine Philosophie einimpft.

Was unter Mike Woodson also geschah – eine Wende hin zum richtigen Basketball – muss nun aber fortgeführt werden. Sollte New York im Sommer anfangen, große Trades vom Zaun zu brechen? Sollte sich nicht etwas unglaublich glückliches ergeben, nein!
Vielmehr müssen die Shane Battier’s, Mike Miller’s und Mario Chalmer’s dieser Welt gefunden werden, eingebettet in ein Konzept, dass der Trainer vorgibt – ob dieser nun Mike oder Phil heißt.

Spiel 4 muss noch gespielt werden, ist jedoch angesichts der vorangegangenen Partien ein Vorbote des Ausscheidens. Wie jedoch der ewige Kampf des kleinen Bruders gegen den großen war diese Standortbestimmung für den Club, die Spieler und auch uns Fans wichtig. Uns ist klar, woran wir sind, wo der Club steht – allein durch das Kräftemessen mit den Großen.
Und achtet euch vor dem vorschnellen Aufspringen auf den Zug, der Richtung Misery Town fährt. Denn ist es ausgeschlossen, dass ein Carmelo Anthony fit und konzentriert in die kommende Saison geht, ein Amar’e sein typisches Offseason Programm aufnimmt und in 9 Monaten die Berichte über ihn und seinen Abstieg in der Viertelpause isst, beide angepisst und hungrig zurückkehren mit dem DPOY und einem jungen Point Guard an der Seite? Nun, bildet euch eure eigene Meinung.

Standortbestimmungen tun weh, aber sie unterstützen im Drang, sich verbessern zu wollen. Und der Weg dorthin sollte allen Beteiligten nun klar sein.

 

Mai 4th, 2012

15 Responses to “Quo Vadis”

  1. Lence Laroo sagt:

    „Und achtet euch vor dem vorschnellen Aufspringen auf den Zug, der Richtung Misery Town fährt. Denn ist es ausgeschlossen, dass ein Carmelo Anthony fit und konzentriert in die kommende Saison geht, ein Amar’e sein typisches Offseason Programm aufnimmt und in 9 Monaten die Berichte über ihn und seinen Abstieg in der Viertelpause isst, beide angepisst und hungrig zurückkehren mit dem DPOY und einem jungen Point Guard an der Seite?“

    Und dann ist da noch dieser junge, überaus talentierte On-Ball-Defender 😉 … also ich kann da nur hoffnungsvoll in die Zukunft blicken! … Danke für diesen tollen Artikel!



  2. Grandma sagt:

    Wenn alle Jungs in die gleiche Richtung fahren, auch wenn das heisst, dass die besseren unter ihnen öfter im Wind fahren müssen, dann, nur dann, kann etwas großes heranwachsen!

    Die Saison ist noch nicht vorbei. Aber ich kann jetzt schon sagen: ich kann nur Fan dieser Franchise sein!!! Es ist die 2. Saison die mir viel Hoffnung macht. Es ist die eine Saison die mich träumen lässt.

    Es ist nicht die Saison in der ich Meister werden wollte, aber sie führt mich dem Ziel einen Schritt näher.

    Egal wie das 4. Spiel im Garden ausgeht, NY lebt und wird besser bzw. kann immer besser werden. Was geschehen wird, weiß nur James Dolan. Aber wir werden viel zu lesen bekommen, dessen bin ich mir bewusst 🙂 Und ich werde mir das ein oder andere „Oh Gott“, ob der vielen Gerüchte, nicht verkneifen können 😀

    wir haben dieses Jahr dazu gewonnen (m.E.):

    einen Pointguard
    einen Center (award-träger dieses Jahr und immer noch hungrig)
    einen Schmidt aka Spreewell
    einen Shooter vor dem Herrn
    die Erkenntnis, dass die Zeit von Baron doch abgelaufen ist!
    einen Franchise-Player

    eine Mannschaft!

    jetzt muss noch der richtige Trainer her 😉



  3. Old Pat sagt:

    Also ich bin auch kein Schwarzseher was die Zukunft der Knicks abelangt. Trotz allem macht mir diese Mannschaft mehr Spaß, als alles andere, was in den Jahren nach Mr! Ewing kam. Nach dieser Saison ist genug Zeit die richtigen Konzepte und Abstimmungen zu finden, um dieses mega-talentierte Team zu einem Powerhouse in der Liga zu machen.

    Da die Niederlagen gegen die Heat jedoch auch an mir nicht spurlos vorbeigehen, habe ich mir mein eigenes Paralleluniversum mittels NBA2K12 geschaffen und den Heat in der ersten Runde bis jetzt 2 Blowouts auf eigenem Parkett zugefügt … muhahahaha. Natürlich mit Stat als Topscorer. Ein bisschen Balsam für die Seele muss halt sein.



  4. Mrunbreakable Akamagicfingers sagt:

    @Grandma

    DAS ließ mich grad wieder lächeln, nach den news, die ich da i m vorherigen Artikel gepostet habe 🙁

    „einen Schmidt aka Spreewell“ ….ABSOLUT SO !!

    will das jersey unbedinngt ! Na, eigentlich beide !!
    immoment trag ich mein Chandler aka Shumpert auf dieese Saison bezogen !

    Die Knicks solln jetz bloß nich so wild ein/verkaufen !!



  5. Jan sagt:

    Hey Jungs, ich muss vornweg erstmal nochmal sagen, ich fühl mich hier in unserer Runde fast schon familiär „zu Hause“. Nur nette Zeitgenossen hier unterwegs, keine Spinner und Dummquatscher. Darauf das es auch so bleibt erstmal ein dreifaches „orange & blue, all day baby“-Zitat von Spike Lee. 😉

    Rob, mit diesem Artikel beweist du das wir eines gemein haben: in dem Moment (Playoffs & ein Spiel vor dem möglichen Ausscheiden) wo sich warscheinlich alle nur darüber sorgen ob denn nun Melo doch noch son Spiel wie letztes Jahr gegen Boston hat, oder ob STAT nun spielt oder nicht, ob Jeremy Lin doch noch fit wird (oder eher nicht)… … … du hast den Blick fürs ganze. Wo wir sind und wo wir herkommen. Was in Hirngespinsten dieses Jahr möglich gewesen wäre, wo es hingehen kann wenns gut läuft und wo es hingeht wenns nich läuft. Dafür erstmal Kudos!

    Zur Serie respektive Spiel 4 nur soviel: ich wünsche mir einen Abschluss mit dem man als Knicks-Fan gut leben kann, keine Verletzungen mehr, keine Eskapaden, nur guten Knicks-Team-Basketball so wie wir ihn in den Wochen vor den Playoffs gesehen haben. Egal mit welcher Teamaufstellung. (Spieler die nicht fit sind sollten nicht spielen, PUNKT!)

    Zurück zu Robert´s Artikel bzw seinem Grundgedanken: Was sind die richtigen nächsten Schritte um dieses Team weiter voran bzw auf heat-Augenhöhe zu bringen?
    Eins erstmal vorweg: ich glaube nicht das es soo einfach sein wird dieses Team zusammenzuhalten, so wie es jetzt ist. (@Rob: ich glaub wir müssen nochmal die Payroll aktualisieren für diese Diskussion…) Die wichtigen Bausteine, die auch bleiben sollen, sind natürlich:

    C TC aka DPOY
    PF STAT
    SF Melo
    SG Shump
    PG J-Lin (wird man in JEDEM Fall halten)

    Diese erste Fünf kann sich mit allem messen was so rumläuft, in dieser Liga.
    Die Frage wird sein: Wen von der Bank kann man halten? Wen sollte man holen?
    Sicher dabei sind in meinen Augen nur Jerome Jordan & Toney Douglas, wobei, Toney & sicher…(für ihn sprechen die nur 2 Mios im Cap…)? … …ach ja, und Josh Harrelson iss glaube sicher.

    Alle anderen sind aktuell nicht unter Vertrag für die nächste Saison. Wenn ich jetzt davon ausgehe das Jordan, Douglas & Harrelson bleiben und das Lin 3,5 Mios bekommt (das ist noch niedrig, oder?!), dann sind wir schon bei nem Cap von 63 Mios… wie hoch war der Cap nächstes Jahr doch gleich? Ich habs grad wirklich nicht im Kopf, aber weit weg kanns nich sein, oder? Da iss noch kein Novak dabei, kein Fields, kein Schmidt, kein Jeffries… und kein neuer (nee, nich DER Neuer! 😉 ) Korrigiert mich bitte wenn ich mich verrechnet habe, aber es sieht nich gut aus, oder?!?!! Rob?!?

    @ Old Pat: sehr geil, in dieser Matrix ist man gerne, ne!?! 😉



  6. Knickson sagt:

    „Hey Jungs, ich muss vornweg erstmal nochmal sagen, ich fühl mich hier in unserer Runde fast schon familiär “zu Hause”. Nur nette Zeitgenossen hier unterwegs, keine Spinner und Dummquatscher.“
    —-> Kann mich dem nur anschliessen!!

    Zum Sport: Ich denke deine Skepsis bezüglich dem cap ist berechtigt! Auch ich hab mir das mal so über den Daumen gerechnet… Ehrlich gesagt hätte ich auch keine Ahnung wen ich vorziehen würde von Novak, Fields, Schmidt oder Jeffries… Aber über das müssen wir uns momentan eigentlich wirklich no keine Gedanken mache bevor die Saison noch nicht fertig ist. Die Heat auch erstmal am Sonntag zu bester Stunde im Garden gewinnen. Ich glaube an einen Sieg.



  7. George sagt:

    Schöner Artikel, Rob. Wie immer gut beobachtet und gut eingeschätzt.

    Und das mit der Familie unterschreibe ich auch.

    Was die kommende Saison angeht, habe ich ja auch schon mal locker angefragt, wie die Chancen denn stehen, wen nächste Saison im Knicks Trikot sehen zu können. Jans 5 würde ich auch unterschreiben, aber auch viele der anderen sind einfach sehr wichtig. An Schmidt und Novak würde ich da als erstes denken wollen. Konstanz ist ja so eine Sache.



  8. Mrunbreakable Akamagicfingers sagt:

    schmidt und novak würd ich gern wiedersehn jep !! mich f** dat imernoch voll up mit MCA ….



  9. Timo sagt:

    Hey Leute,
    die Starting Five fürs nächste Jahr würde ich auch so unterschreiben. Allerdings wird es sehr schwer mit JLin zu verlängern kann ich mir vorstellen… Und wenn wir dann die komplette MLE für ihn aufbrauchen müssen würd es schwierig noch gute Spieler zu bekommen…
    Ich finde man müsste auch Fields halten! Er hat diese Saison vielleicht nicht in jedem Spiel überzeugt, er ist aber einfach so ein glue guy den jedes Team braucht! Außerdem darf der Nerdbackcourt ja nicht auseinander gerissen werden! Smith würde ich auch gerne erneut im Knickstrikot sehen, auch wenn ich ihm in manchen Spielen am liebsten seine Arme gebrochen hätte damit er nicht weiter so spielt… 😉
    Jeffries kann man bestimmt wieder für das Minimum halten und Novak mit viel Glück vielleicht auch…

    Aber egal welche Mannschaft nächstes Jahr oder erstmal morgen auf dem Feld steht, es wird eine Mannschaft sein die wir anfeuern werden und für die unser Herz schlägt!
    NYKallday!



  10. ZachariasFox sagt:

    yesssssssssssssssssss!



  11. Knickson sagt:

    Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!!!!!!



  12. Old Pat sagt:

    heat got beat … yippie ka yay fothermuckers! YEAH!!!



  13. razah sagt:

    yeeeeeeessssssss, teuer bezahlt aber one game more. http://www.youtube.com/watch?v=PSCdq1s5ekI



  14. Jan sagt:

    …ok dann lass ich das in Zukunft mit dem live-Kommentar, scheint ja geholfen zu haben…

    war zwar eigentlich nur spät dran wegen Arbeit, war zeitlich zu Beginn des zweiten da, habs aber natürlich komplett geschaut… zu Beginn des vierten war ich dann wieder live dabei… iss auch ganz nett wenn man alle Auszeiten spulen kann!

    Mein Wunsch nach „keine Verletzungen mehr“ wurde wohl nicht erhört, wenigstens iss diese dämliche 13 game streak gebrochen, sonst hätten die tv-Futzies das nächstes Jahr wieder inner ersten Runde rausgekramt…

    War n echtes 90er Jahre Ostküstenlowscoringgame, bis auf die Refs, die sind noch nich wieder in den 90ern angekommen… obwohl Tyson heute ja wohl voll daneben war, was ham se dem denn inn Kaffe jetan?!??? Nur dumme & klare Fouls, da hat er sogar noch Glück das er nich für das ständige gequatsche noch n T bekommen hat… naja, egal. N Postseason-Sieg fühlt sich auf jeden Fall super an, erst recht gegen die heat!

    Wir sehn uns Mittwoch am Strand… um wieviel Uhr eigentlich? Ham die nich damit gerechnet oder warum kann ich nirgends ne Uhrzeit finden?!



Leave a Reply