Reggie liked the energy in the second half

20130508

… and so did I! Die Geschichte dieses schicksalsträchtigen Spiel 2 sah bis Mitte des dritten Viertel etwas anders aus. In meinem Kopf entwickelten sich Szenarien, die jedoch wortwörtlich nicht mal annähernd hätten aufgreifen können, was sich vor meinen Augen offenbarte.
Die Knicks spielten die ersten 17-20 Minuten auf höchstem Niveau. Zwar fielen längst nicht alle Würfe, doch die Defense war energisch, eng und forcierte Turnover. Auch die so bekannte Schwächephase der Knicks zu Beginn des zweiten Viertels, in welcher die Mannschaft aufgrund der Wechsel oftmals Schwierigkeiten hat, konstant zu punkten, war nicht vorhanden.

Die Knick spielten wie das Team, das wir sehen wollen …. und trotz alledem lag man lediglich mit ca. 10 Punkten vorn. Dieser Umstand – angemerkt von Reggie Miller – beunruhigte auch mich, zudem die Pacers extrem ruhig und fokussiert wirkten und stets in der Lage schienen, einen größer werdenden Rückstand einzudämmen.

„Wie gut müssen die Knicks spielen, um diese Partie auch nur knapp zu gewinnen? Oh, und was sagt dies über den Verlauf der Serie aus?“

Als Indiana dann auch noch im dritten Abschnitt die Führung übernahm und sowohl Carmelo Anthony als auch JR Smith von einem Fehlversuch in den nächsten stolperten, sah ich den 0-2 Rückstand vor meinem geistigen Auge. Dann kam eine Auszeit der Pacers samt Pause für Hibbert und George (in Bezug auf die Melo-Zuweisung). Ich weiß noch, dass ich bereits folgenden Satz im Kopf formulierte:

„Die Mannschaft wird nicht von Melo oder JR, sondern von Shumpert, Kenyon und Felton getragen … ob Carmelo Anthony jemals herausfinden wird, was er an sich, an seiner Einstellung und seinem Spiel ändern muss, um erfolgreich zu sein?“

Momente später kam ein anderer Carmelo Anthony zurück auf’s Feld, zog gegen seinen Gegner Jeff Pendergraph zum Korb, fand in Pablo Prigioni einen Partner-in-Crime, der einen der tollsten Spurts seit langem initiierte und plötzlich alle Tugenden zu Tage brachte, die es den Knicks ermöglichen, jedes Team zu schlagen.

Es war diese Energie … von Reggie und mir so gemocht, die die Knicks endlich als das dominante Team darstellten. Bis zu diesem fulminanten Run Mitte des dritten bis zum Ende des letzten Viertels wirkte New York Knicks Basketball statisch, uninspiriert, nicht Willens zu kämpfen.
Dieser Run entfachte all das, was entfacht werden muss, möchten die Knicks ihren eigenen Ansprüchen gerecht werden. Hustle, Rebounding, Defense, teamorientierte Offense. Tugenden, die laut Head Coach Mike Woodson die Voraussetzung sind …. jedoch in einigen Spielen dieser Playoffs nicht waren.

Wie so oft hörten wir auch in dieser Nacht, wie sehr die Knicks von Melo und JR in der Offense abhängig sind. Man servierte uns Grafiken mit den Fehlleistungen der beiden Protagonisten und teilte uns mit, dass New York auf einem sinkenden Schiff steht.
In der Tat, und dies ist meine Überzeugung, haben die letzten Spiele bewiesen, dass die Knicks – dass Mike Woodson – auf diese Version von JR Smith etwas mehr verzichten kann. Auch in dieser Partie war es das Guard-Play der Knicks, angeführt von Iman Shumpert, Pablo(!!) und Ray, die zusammen für 39 Punkte sorgten.
Und auch Jason Kidd, dessen Offensivspiel in diesem Jahr keinen Bock hat, Playoffs zu spielen, ist ungemein wichtig für diese Mannschaft. Funktionieren diese Komponenten … nein, sagen wir eher vertraut(!) Woodson diesen Komponenten, dann sind die Knicks ein Team.

Mit Pablo Prigionis Einwechslung im dritten Viertel begann dieser surreale Run (36-4 innerhalb von 12 Minuten). Erst traf er einen 3er, dann einen Floater inmitten einer Carmelo Halbzeit, die ihn 9-15 Würfe für 22 Punkte treffen ließ.
Und wie wir alle so oft feststellten sind die Knicks eine Mannschaft, die ihre Energie aus der Offense ziehen (Shump & Pablo sind davon ausgenommen). Das Ball Movement war vorhanden, die Knicks stießen in die die Nahtstellen der Defense und fanden die freien Würfe.

Im Post-Game sprachen Shumpert und Chandler darüber, dass die Defense gleich zu Beginn der Partie das Spiel diktierte und so die Offense entstehen ließ. Diese Defense lässt sich nur durch ein hohes Maß an Energie und Bereitschaft spielen => Ergo müssen die Knicks diese Energie und Bereitschaft bis zur letzten Sekunde des letzten Spiels bringen.
Kudos an Mike Woodson, der die Defense mehr Druck ausüben ließ im Ballvortrag der Pacers und so durch geschicktes Doppeln diese 21 Turnover, die in 32 Punkte aus diesem TO’s resultierte.

Speaking of Points, die Knicks erzielten zum ersten Mal seit Spiel 5 der 1999 Eastern Finals (gegen Indiana) 100 Punkte. Diese Punkte entstanden teilweise durch schnellen Ballvortrag, aber eben auch durch die Pacer Turnover. Liegt das Momentum nun bei den Knicks? Hat Woodson die Schwachstelle der Pacers Offense gefunden (Druck auf den Ballvortrag) und die Serie kann gedreht werden? Das schöne ist – die Mannschaft hat es in der Hand.

Eure Stimmen bitte.

Mai 8th, 2013

19 Responses to “Reggie liked the energy in the second half”

  1. Jan sagt:

    Yeeeaaahhh, was zu lesen. Durch Spiel 2 ist man ja momentan sowieso gut gelaunt, und wenn Rob was neues geschrieben hat steigt se glei nochma wa!!?!! 😉

    Ick sach ma liba so als andasrum wa!!?!! Lieber schwach starten und sich steigern als zum Ende hin abbauen. Woody weiss jetzt wo die Schwachstellen sind, also stehen die Chancen für einen Auswärtssieg gar nicht so schlecht.

    Interessant wird ob Amare tatsächlich in Indianapolis auf dem Feld stehen wird… wenn vom Doc das ok da ist würd ich ihm 8-13min geben, je nachdem wie das Spiel grad läuft und wie er sich macht…

    Ja, hätt ja zu gerne Reggies Gesicht gesehen als die Crowd ihn „begrüßt“ hat… 😉

    Für Shump freut es mich so unglaublich das ich es kaum in Worte fassen kann. Ich hoffe er bleibt gesund und laaaaaaange Zeit ein Knick! Er sagt ja selber das er in der Zeit wo er verletz war an seinem Wurf gearbeitet hat (thx an dieser Stelle mal wieder an shooting coach Hoopla!), und das er es quasi seiner Verletzung zu verdanken hat das er jetzt Werfen kann. Shump ist wie die richtig guten Weine, die werden nur besser… 😉



  2. Ozan sagt:

    Hallo Robert,
    Super Beitrag!
    Mir hat Jason Kidd gefallen, der zum ersten mal in den Playoffs öfters für einen Steal zu haben ist und sich nun mehr zutraut. Das bringt den Gegner durcheinander und genau das braucht New York. Zuletzt hatte er diese Form im März und April gehabt. Dadurch das die Guards (Shumpert, Prigioni, Kidd, Felton sowieso) endlich den Pacers ihr Spiel aufdrängen und Pick-and-Roll mit Chandler spielen, entlasten sie Anthony und Smith. Dadurch wird ihr Spiel spürbar lockerer und effektiver, weil sie die Last auf mehrere Schulter verteilen.
    Auf Spiel 3 bin ich deshalb so gespannt, weil sich ein großer Weggefährte der Knicks angekündigt hat. Amar’e! Dieser kann mit Chandler unterm Korb brandgefährlich werden und West an sich binden, während es Melo mit dem leichteren Paul George auf der 3 zu tun haben kann. Ist vielleicht garnicht mal so schlecht, wenn man überlegt wie überlegen die Pacers physisch sind. Ob aber Amar’e Stoudemire nun sicher spielt, weiß ich nicht. Es kann genauso gut sein, dass er sich noch ein Spiel Auszeit nimmt. Sehen wir Samstag!
    Bis dann



  3. Andreas sagt:

    @Jan… Kann man auf Knicksnow.com ziemlich gut sehen. Das mit Reggie. Während der Unterhaltung mit Spike Lee wird sein Name verlesen und das NY Publikum skandiert ein lustiges „Reggie sucks“. Es ehrt diesen letzten Endes doch grandiosen Spieler das er es grinsend und erhaben erträgt. Hut ab.

    @Robert… Es ist letzten Endes dann doch immer Dein Forum… Warum? Weil Du es verstehst Fakten und Verläufe sachlich und extrem kompetent zusammen zu fassen. Deine Fähigkeit auf unterhaltsamste Art und Weise statistische und taktische Dinge zu vermitteln nötigt mir immer wieder grossen Respekt ab. Schön das de‘ wieder da bist… 😀

    Meine Rede… Rufen Sie alles ab was sie können, schlagen sie jeden. Auch die Bulls im Conference Finale. 😀



  4. Thomas sagt:

    Haaaaaaaaaaallo zusammen,

    habe ich nicht vor „kurzem“ noch behauptet, wieder öfter hier schreiben zu wollen, da ich jetzt wieder mehr Zeit habe? Ich sollte mir demnächst gut überlegen, was ich so von mir gebe 😉 Eure Diskussionen um Laufenten, Weine und Pacemaker habe ich aber noch so gerade mitbekommen 😉

    Wie immer ein toller Artikel Rob, da gibts nichts zu meckern! An der Stelle übrigens noch ein Extra-Lob für deinen Artikel über Amar’e in der Five, auch wenn das mittlerweile schon etwas her ist. Der Artikel hat die Situation perfekt eingefangen und ich habe ihn wirklich mit Genuss gelesen. Wollte ich noch kurz loswerden 😉

    Das Spiel gestern war eine absolute Genugtuung, die erste Halbzeit habe ich live mitverfolgt, dann übermannte mich jedoch die Müdigkeit. Für die zweite Halbzeit bzw. das Endergebnis hatte ich ein schlechtes Gefühl, um ehrlich zu sein. Was ich dann aber zu sehen bekam.. WOW! Ich musste die ganze Zeit auf dem Tisch rumtrommeln vor Freude 🙂 So will ich das sehen! 🙂

    Jetzt haben die Jungs erstmal genug Zeit zum Ausruhen, um Indiana danach aus der eigenen Halle zu ballern. LETS GO KNICKS!



  5. Andreas sagt:

    Ich gehe mal ganz bewusst auf Amare nicht ein. Ich als einer seiner fanatischsten Fans würde mich über eine Rückkehr wahnsinnig freuen. Vor einem Karriereende auf Grund eines zu frühen Returns habe ich dagegen fast panische Angst.

    Amare Stoudemire hat den Stolz, die Intensität und die Würde zurück nach New York gebracht. Dafür werde ich ihm als jahrzehntealter NY Fan ewig dankbar sein. Aber jetzt, alter Mann, 😀 halte Dich zurück. Bitte. Komm auf den Court wenn Dein Körper bereit ist und zeig dann allen was Du drauf hast!

    Ok, ich bin doch auf ihn eingegangen… Tut mir leid, ich bin was ihn angeht nicht objektiv. Melo ist super, TC, Kidd, ok, ok, alle eigentlich… Aber sie wären ohne STAT alle nicht in New York. Nicht einer. Amare Stoudemire… Was willst’e mehr. 😀



  6. Erol sagt:

    Das es gegen Indiana schwer wird war nicht nur mir sondern uns allen bewusst. Was auch in Spiel 1 zu sehen war. Da war von wenig bis gar nix alles dabei. Unmittelbar nach dem Spiel machte sich schon Resignation breit, da die Serie meiner Meinung nach mit ach und Krach zu unseren Gunsten verlief.
    Unsere Bockers haben es aber diese Saison mehrfach bewiesen das solche Niederlagen nicht direkt das Ende der Welt zu bedeuten haben. Naja aus diesem Hintergrund machte ich es mir gestern Abend auf der Couch bequem und schaute mir die Aufzeichnung an. Von Anfang an hatte ich das Gefühl das unsere Jungs es heute unbedingt wollen. Konzentrierte D, der Ball lief und wir waren immer in Führung. Wie Robert es schon sagte, hatte auch ich das Gefühl das Indiana immer wieder zurück kommen kann. Nach dem Motto, macht ihr mal wir Kriegen euch eh. Dann war Indiana auf einmal in Führung im 3.Q und ich wurde ein wenig nervös. Das legte sich aber als der Mega Run begann. Ich dachte ich bin im falschen Film (Spiel) Indiana kriegte gar nix mehr hin und dann durfte ich mit ansehen wie Felton und Martin zauberten. Pablo und Shumpert gefielen mir sehr gut auch Melo ragte heraus. Naja Earl ist seitdem er 6th Man ist völlig von der Rolle. Hochzufrieden und glücklich ging ich dann nach dem Spiel ins Bett mit dem Gedanken dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist und wir noch sehr viel Spaß haben können wenn die Leistung weiterhin so bestehen bleibt. Ich freue mich auf das Spiel am Samstag und ich denke mal das wir da ein Ausrufezeichen setzen werden. (Hoffentlich mit Amare auf dem Court)



  7. Andreas sagt:

    Stoudemire ist definitiv zurück im Training. Macht im Pumpt wie ein Maikäfer im Interview, ist aber offensichtlich sehr fokussiert. Stat sieht ernst aus. Ernster als sonst. Will aber offensichtlich unbedingt spielen. Auf jeder Position, für jede Minute die man ihm gibt. Woody meint es werden nicht mehr als 10-15, er will aber morgen unter 4 Augen mit ihm reden bevor die Entscheidung fällt.

    Ich hoffe nur das Amare ihm nicht die Taschen voll haut, nur um zu spielen. Aber er wirkst tatsächlich fit. Nicht austrainiert, aber im 1 vs 1 gegen TC sah er nicht schlecht aus. Und JR vergeigt selbst im Training jeden Schuß! 😀 😀



  8. Andreas sagt:

    Natürlich nicht „Macht im Pumpt…“

    „Macht im ersten Moment einen guten Eindruck… sollte da stehen! 😀 Und dann das mit dem Maikäfer. Sorry. 😀



  9. Knickson sagt:

    Knicks mit 8.

    Bin sehr gespannt auf das Spiel. Ist jmd live mit dabei? Oder sollte ich eher fragen, wer es NICHT ist?

    Hab so das Gefühl, dass es so ein richtig gutes Spiel unserer Knicks wird…



  10. Andreas sagt:

    Das Gefühl habe ich eigentlich auch. Knicks mit 4.

    Ich kann es noch nicht sagen. Ich arbeite noch bis spät in den Abend und werde mal sehen ob ich die Augen noch offen halten kann. Aber wenn es irgendwie geht bin ich dabei. Also… Bis später. 🙂



  11. Se So sagt:

    Ich bin sowas von live dabei!!!

    Jr hat fieber, questionable. Amare soll ready sein… wirdn harter fight heute!!

    GO Knicks!!



  12. Jan sagt:

    War heute arbeiten und muss morgen auch, werds aber trotzdem schauen solange ich mich wach halten kann… 😉

    …ach ja, ich sach double digit win! So 10-15 Differenz…



  13. Theo sagt:

    Was für ein schlechtes Spiel.

    Kann mir jemand bitte Hoffnung für Spiel 4 machen??

    Die Offense sucked seit 5 Spielen (bis auf Q4 in Spiel 3), die Defense ist zwar ok aber wir verlieren trotzdem. Ich weiss nicht was mir Hoffnung auf Spiel 4 machen soll. An JR glaube ich momentan nicht mehr, Amare kanns auch nicht richten unx Melo ist wohl nicht für die Playoffs gemacht.
    Ich will echt nicht alles negativ sehen aber wo soll der benötigte Schub herkommen?



  14. Se So sagt:

    outcoached, outworked once again.. ich weiss nicht was mit der Mentalität in diesem team los ist?!

    Tyson wird so an die Wand gespielt diese Playoffs, erschreckend!

    Wir brauchen game 4 sonst isses vorbei!! LETS GO KNICKS!!!



  15. Knickson sagt:

    Knicks mit 8 -> da war ich ja ganz nah dran……….

    Wir brauchen unbedingt Spiel 4. Ohne Frage. Aber verloren ist noch nichts, wenn wirs nicht kriegen.



  16. Andreas sagt:

    Über einen Sieg muss man sich keine Gedanken machen solange man mit 15 Brettern hinten liegt. Reboundarbeit ist Einstellungssache.

    Selbst beim zweiten Blick muss ich den Pacers attestieren das sie schlicht besser sind. Eine so grottige Quote aus dem Feld hab ich lange nicht gesehen. Melo verfällt in alte Verhaltensmuster und das Chandler nicht in die Gänge kommt ist auch nicht neu. Wir haben die Celtics auch mit Glück überstanden… Indiana wird sich sowas nicht erlauben. Mir fehlt der Glaube an eine Wandlung weil es die letzten Spiele immer das selbe war. Martin statt TC in die erste Reihe, mehr Cope und einen Weckruf für Jason Kidd bitte. Dienstag verloren bedeutet Adieu. Da gehe ich mit SeSo.



  17. Andreas sagt:

    Eins muss ich noch los werden… Jeder der sich Gedanken um den Nutzen von Stoudemire gemacht hat, auch ohne die Fanbrille war er der einzige Lichtblick gestern. Welcome back. Wenigstens etwas…



  18. Derek Harper sagt:

    Also mit Tommy Dee bin ich immer seltener einer Meinung: erst will er, dass Tyson mehr wirft (wtf!!!) und jetzt fordert er Cope, wo wir defensiv gegen West und Hibbert eh schon enorme Probleme haben. Ich denke zwar schon, dass man Cope mal ausprobieren kann, glaube aber nicht, dass er die Lösung unserer Probleme ist. Eher schon würde ich es mit Camby versuchen, wenn Tyson nicht endlich mal seinen Arsch gegen Hibbert hochkriegt.
    Ich kann’s echt nicht glauben: Hibbert spielt den Großteil der Saison über wie die letzte Wurst, aber der letztjährige DPOY gibt ihm hier 24 und 12 bei 8 off. Boards??? Kann ja wohl nicht sein.

    Meine Meinung: wir müssen die Rebounds besser kontrollieren. Wirklich gekillt haben uns die 2nd Chance Points von Hibbert und West, ursprünglich haben wir sie oft ganz ok verteidigt, aber dann eben den Ball nicht gesichert.

    Und wenn wir das nächste Spiel verlieren und es 1:3 steht, Leute, dann war’s das, da brauchen wir uns keinen Illusionen hinzugeben. (@Knickson)
    Vom Talent her können wir die Pacers locker knacken, aber die wollen es im Moment mehr! Und ein Motivationsprblem sich den Arsch aufzureißen sollte es im Conf-Semi nicht geben!!
    Lookin‘ right at you, Tyson, Melo and JR! I want Defense and Rebounds!

    PS: Amare mit einigen schönen Dingern (Buzzer, Tip, Dunk), aber 8 Würfe sind mir bei 3 Treffern etwas zuviel und 2 Rebs eher zu wenig, da müsste er noch mehr tun!



  19. Lence Laroo sagt:

    Se So’s bringt es auf den Punkt. Versteh nicht so ganz, wo sind die Knicks vom Ende der Saison hin, so viel Zeit ist doch garnicht dazwischen gewesen?
    Gegen Indiana tut man sich jedenfalls mit dem Gedribble und Isolieren keinen Gefallen.
    Wie kann man eigentlich offensiv mit 3 solchen Point Guards und dieser Erfahrung wieder und wieder solch einen Murks zusammen spielen. Nichts gelernt aus der Boston Serie und die Körpersprache hat mir in Spiel 3 auch gleich von Beginn an nicht gefallen … ich verstehs einfach nicht mehr.

    Go Knicks … play the right way!



Leave a Reply