Some Knicks-Kool-Aid … für unser Wohlbefinden

20130808

Wie beginnt man eine Analyse zum Zustand der New York Knicks, ohne subjektiv zu werden? Es erscheint fast unmöglich. Gerade wenn man die Stimmen der Medien und Fans aus allen Ecken der Welt verfolgt.
Der Stachel des Playoff-Aus sitzt noch immer tief und prophezeit bereits jetzt einen schnellen Abgesang des Teams, welches bis spätestens 2015 doch eine Meisterschaft nach New York holen sollte.

Es mutet daher eher lachhaft an, wenn diese Franchise noch immer von der Win Now Situation spricht, obwohl die beste Chance, zu gewinnen, bereits einige Monate zurückliegt. „Man hat diese einmalige Möglichkeit bereits vergeben. Einfacher wird es nun nicht mehr.“ … so in etwa lesen sich die Überschriften aus dem Sommerloch doch, oder?!
Und ich gebe es sofort zu, ich kann nicht böse sein, wenn man mich in diesen erlauchten Kreis einbezieht. Ich glaube nicht an die Championship. Doch irgendwo zwischen Ende Juni und jetzt, zwischen der Enttäuschung, dem Bargnani Trade und etlichen Wochen Abstand habe ich für mich selbst neue Erkenntnisse erlangt. Ich verstehe noch immer Zusammenhänge und vor allem die Situation um die Rivalen in der Eastern Conference, versteht mich nicht falsch. Doch eines passiert nicht – ich werde nicht einfachen Plakativen zum Opfer fallen.

Ich blicke – in Anbetracht der Arbeit von Glen Grunwald – komplett objektiv und losgelöst von jeglicher Erfolgserwartung auf diese Off-Season. Und ich verteidige sie! Vor allem wenn große Portale hierzulande trotz des Budgets und der Möglichkeiten nicht in der Lage sind, korrekte Einschätzungen abzugeben.

Mehr laute Stimmen bedeutet nicht automatisch bessere Information. Natürlich kann ich es mir ein Stück weit leisten, einige Woche Stillschweigen zu bewahren und Abstand zu nehmen. Andere Portale können dies nicht. Es muss Content produziert werden.
Und vielleicht mache ich ja auch einen Fehler, wenn ich mich entschließe, zu verschwinden um allen mal eine Pause zu geben. Vielleicht habt ihr mir es schon übel genommen und ich bin mir dessen nicht bewusst.
Diese Pause erlaubt mir jedoch, einen klaren Kopf zu bekommen, gerade wenn es um die Knicks geht. Und was ich seit dem Draft alles wahrgenommen habe ist mittlerweile zu einem grandios gut schmeckenden Cocktail geworden. Einige Themen stehen an, die es gilt, zu besprechen. Einige Fehleinschätzung, die es gilt zu entkräften und im allgemeinen mal ein Statement abzugeben:

Egal, welche Prognose abgegeben wird, wie das Team am Ende dastehen wird und welche Steine im Weg liegen – Glen Grunwald hat nun in zwei aufeinanderfolgenden Jahren eine grandiose Off-Season hingelegt.

Halten wir kurz an diesem Gedanken fest und macht euch alle mal frei von Power Rankings, Einschätzungen und hellseherischen Ankündigungen im August …. die Knicks waren heillos über dem Cap, besaßen einen Draft Pick und tauschten ein:

• Marcus Camby
• Steve Novak
• Jason Kidd
• James White
• Chris Copeland

für

• Andrea Bargnani
• Ron Artest
• Tim Hardaway Jr
• CJ Leslie
• Jeremy Tyler
• …. und Beno Udrih

Nochmals, ganz egal was wir von den Verträgen der Spieler halten, von der Einschätzung ihrer Gesundheit und der erstarkten Konkurrenz aus Chicago. Indiana und vor allem Brooklyn. Diese Off-Season ist unter Berücksichtigung der Mittel, die Grunwald zu Verfügung standen ein absoluter Erfolg.
Vor allem wenn man noch weiß, dass die Knicks mit wenig Einsatz Pablo, JR und Kenyon halten konnten.

Die Erinnerung vieler scheint recht kurz zu sein … bzw. man hat sich mit der letzten Saison der Knicks nicht wirklich befasst. Zumindest scheint dies so, liest man die Artikel und Tweets der letzten Tage:

„Verfehlte Off-Season“ … „Ein Rückfall in alte Zeiten“ …. “ Man hat Copeland, Novak und Camby ziehen lassen“

Ich gestehe jedem seine eigene Meinung zu … sofern sie begründet ist und auf eigener Recherche beruht. Was derzeit jedoch zu lesen ist, lässt mich wundern, was Fans wirklich lesen wollen und was Menschen schreiben. Sind Fans interessiert an flachem Populismus? Ist dies der Weg für ein Portal, Geld zu machen? Werden immer mehr deutsche Berichte auf New York Post-Niveau sehen? Ist Novak auf einmal ein Verlust und Copeland der Jung-Star in the Making, den man nie hätte ziehen lassen dürfen?

Die selben Stimmen, die vor einem halben Jahr noch Novaks Vertrag und Copelands Motor kritisierten und New York dafür tadelten, auf dieses Spielmaterial zu setzen, schreien nun aus vollen Lungen „schlechtes Management“ in die Welt hinaus.
Nach dem Ende der Saison machten wir beinahe jede Position als „upgradeable“ aus. Die Point Guard Position war nach dem Playoff-Auftritt und speziell Kidds Karriereende die Baustelle Nummer Eins. Man hielt Prigioni, man testete Toure Murry in der Summer League (und offerierte ihm einen Platz im Training Camp), man evaluiert Bobby Brown und ist heute in der Lage, Beno Udrih für das Veteranen-Minimum in den Big Apple zu lotsen.
Udrih verdiente im letzten Jahr das vierfache, war bei den Spurs und Grizzlies um Gespräch, verfiel jedoch den Avancen der Knickerbockers.
Felton, Pablo, Beno ist eine sehr gute Lineup auf der Eins. Kein anderer PG ist zu diesem Zeitpunkt passender als Udrih. Zwar löst der Slowene nicht die defensiven Probleme auf der Eins (Enter: Shumpert, Tim), sein Pick & Roll Verständnis, sein Scoring und sein Jump Shot helfen den Knicks jedoch enorm.

Note: B+

Die Shooting Guard Position war auf dem Papier gesetzt mit JR und Iman. Die Knicks drafteten Hardaway, der durch seine Athletik auf der Zwei und Drei spielen kann und somit mehr Flexibilität in den Kader bringt. Hardaway hat mich charakterlich und spielerisch für sich gewonnen.

Note: B

Small Forward wurde lange totgeschwiegen, gerade weil es die angestammte Melo-Position ist. Mit Tim und nun vor allem Ron Ron besitzen die Knicks starke Wing-Defender … nicht auf dem Level eines Kawhi Leonard oder Paul George, dennoch stark genug um in der Liga mitzuhalten. Wirft man Melo in den Mix (und dies muss man, sollten alle fit sein), ist diese eine sehr gute Lineup.
Von der Entwicklungsmöglichkeit CJ Leslies haben wir noch gar nicht gesprochen.

Note: B

Ich führte heute einen langen Dialog zum letztjährigen Kader und dem Alter bzw. der Verletzungsanfälligkeit speziell im Front Court. Stoudemire, Sheed, Thomas und auch Chandler fielen immer wieder aus. Man versuchte, die Lücken mit Kenyon zu stopfen, in den Playoffs musste man für diese Ausfälle dann jedoch bezahlen.
Sheed und Thomas kommen nicht wieder, Kenyon schon und Chandler wird wieder fit sein. Der einzige Sorgenfaktor bleibt Amar’e, bei dem die Knicks sorgsam sind und ihn so oft schonen, wie es geht.

Um Ausfälle zu kompensieren hat man den Trade für Andrea Bargnani ausgeführt. Bargs wird nicht sonderlich in der Defense und dem Rebounding helfen, er hilft jedoch in der Offense und der Rückkehr Carmelo Anthonys auf seine Position.
In der Summer League taten die Knicks dann etwas, was man ihnen stets abspricht – sie entwickelten Talente. Jeremy Tyler ist das neueste Beispiel einer Spielerpolitik, die auch Abseits des Drafts nach Potenzial Ausschau hält … so sind der hochgelobte Copeland und auch Novak zu All Time Greats im deutschen Internet mutiert.

Note: B

Im Juli besaßen die Knicks sieben, unter Vertrag stehende Spieler, Stand heute, nach dem Beno Signing sind es 14. 14 Spieler, die – wenn man sie mit dem Kader aus dem letzten Jahr vergleicht, mehr Talent und Potenzial besitzen.
Können wir mehr erwarten? Kann jemand mehr aus dieser Situation herausholen? Denkt wirklich irgendjemand da draußen, dass einen Mannschaft Amar’e Stoudemire an Bord holt? Schmeißt man die Off-Season Aktivitäten und die noch nicht mal gespielte, kommende Saison in einen Topf und bewertet diese, macht man einen großen Fehler.

Vielmehr sollten wir uns alle einen Gefallen tun …. lasst uns etwas Knicks-Kool-Aid trinken. Erfreuen wir uns an den neuen Spielern, jung und alt gleichermaßen und finden die Vorfreude wieder auf den ersten Einsatz von Ron im Garden, den ersten Dunk von Tim Hardaway Jr, einem 3er-Festival von Andrea Bargnani und Pick & Roll Basketball mit Beno.
Dies sollte nämlich möglich sein – auch wenn man nicht an die Meisterschaft glaubt. Glauben wir stattdessen einfach an etliche Spieler, die neue Höhen erreichen können wie Shumpert, Tyler und Leslie.

Der Schwarz-weiß Malerei zum Opfer zu fallen ist heutzutage leicht. Grauzonen verschwinden aus unserer modernen Gesellschaft … gerade im Sport. Du bist entweder ganz oben oder schlecht. Doch sagt mir, sind Fans der Bulls, der Grizzlies, der Warriors oder der Nuggets am Boden zerstört ob der Tatsache, dass die Championship wohl weit entfernt ist?
Wir tun uns selbst keinen Gefallen damit … vor allem nicht wenn man Stories wie die der letzten Tage lesen muss. Es gibt Grauzonen …. auch in der Knicks-Welt. Womöglich endet auch die kommende Saison nicht in einer Parade auf dem Broadway … ist die Off-Season und kommende Saison deswegen bereits jetzt ein Desaster?

… Ach und noch eines aus der Welt der recherchierten Information. Die Berichte über Dolan und seine Enttäuschung über Iman Shumpert sind falsch. Shumperts China-Trip und die Summer League überkreuzten sich. Aus diesem Grund wurde lang überlegt, ob Iman überhaupt spielen sollte. Wer dem Most beloved Bocker allerdings nur ein mal zugehört hat, der weiß, dass er Vegas spielen wollte.

**** Knicks Knotes ****

Aktuelle News die noch kursieren. Laut Berichten versuchen die Knicks Ivan Johnson (ehemals Atlanta) nach Manhattan zu holen. Johnson spielte sich bei den Hawks langsam in die Rotation und erinnert mich immer an Vinnie Jones (fies, gemein, böse).
Nach Beno muss nun noch ein Spieler gefunden werden, um den 15-Mann-Kader komplett zu machen. In den letzten Jahren gingen die Knicks immer mit ca. 17 Spielern in das Training Camp und gaben am Ende zwei Spieler ab. Neben Ivan bleibt Tore Murry ein heißes Thema und DJ White nahm an einem Workout teil.

Abschließend möchte ich eure Grundeinschätzung und Gefühlslage für die kommenden Saison erfahren. Redet nicht von Championship oder Trades oder dem Pick der nach Toronto ging. Erzählt mir etwas über Beno, Ron, CJ und wen ihr gern als 15. Mann im Kader hättet.

 

August 8th, 2013

44 Responses to “Some Knicks-Kool-Aid … für unser Wohlbefinden”

  1. Big Time sagt:

    Danke !!! Endlich mal eine objektive Analyse… Danke !!!

    Musste mich heute schon wieder bei Spox über den sinnfreien Artikel ärgern.
    Deine Einschätzung zu Grunwalds Arbeit stimme ich 100 % zu. Zu Camby, Novak und Rich kann man objektiv keine andere Meinung haben.

    Ich bin auch positiv überrascht, dass Tyler verpflichtet wurde. Ich wünsche mir eigentlich noch Toure… ich fand ihn defensiv ziemlich gut!

    Ron Artest find ich klasse, er wird eine defensive Bereicherung sein und offensiv kann er auch noch uns helfen! Leslie kann ich noch nicht wirklich einschätzen, aber er kann nur ein Gewinn werden.

    Hardaway macht für mich nur Sinn, wenn man plant Smith im Winter zu traden. Ich hätte gern Bullock oder einen echten Center gesehen. Aber vielleicht kann Hardaway defensiv ja noch zulegen. Was mir zu denken gibt, dass Hardaway lieber bei den Heat wäre…

    Klasse find ich, dass Pablo und Kenyon weiter für uns spielen, da sieht man das Sie gerne für uns spielen und New York lieben !!!



  2. Ricky sagt:

    Auch von mir danke für diese objektive Analyse.

    Was in den letzten Wochen wieder geschrieben wurde ist einfach nicht zum Aushalten. Da sind doch echt Sätze gefallen wie „Anstatt Amare abzugeben, hat man Camby und Novak gehen lassen.“ Da muss man sich doch echt fragen, ob diese Leute den Schuss nich gehört haben. Aber naja so gehts eben in der Presse.

    Ivan würde mir für den letzten Platz im Kader schon sehr gefallen. Ich mag den Jungen irgendwie. Amundson wäre aber denke ich auch keine schlechte Wahl.

    Ich kann dir nur voll und ganz zustimmen. Mit den Mitteln, die Grunwald zur Verfügung standen hat er doch einiges auf die Beine gestellt und ich für meinen Teile gehe mit einem positiven Gedanken in die Saison und freue mich einfach New York Basketball zuschauen.



  3. Erol sagt:

    Da ist ja doch einer der positiv denkt 🙂
    Ich freue mich auf die neue Saison, am 2. Spieltag geht es direkt gegen die Bulls, yeah.
    Am 10.11.13 planen wir ein „Fan treffen“ in Köln, im Joe Champs. Es gibt da auch einen Beitrag in der Facebook Gruppe. Wer Interesse hat ist gerne Willkommen.
    Das ist ein Auszug von meinem Kommentar vom letzten Bericht.

    Ich finde sogar das wir besser aufgestellt sind als letztes Jahr.
    Mögliche starting five: Felton, Shumpert, Melo, Bargnani und Chandler.
    Second unit: Stat, Earl, Prigioni, MWP und Martin.
    Da haben wir noch Tim Hardaway jr. und C.j. Leslie.
    Wenn es darum geht am Ende ne Führung zu verteidigen kann man Shumpert, MVP, Martin, Chandler und Prigioni aufstellen. Da ist dann pure Defence auf dem Court.
    3 freie stellen haben wir noch, nen PG, SG und nen Big wäre schön. Seit heute wurde der PG Platz durch Udrih besetzt.
    Season opener, ist gegen die Bucks im MSG, die im rebuild sind, sollte also kein Problem sein mit einem W zu beginnen. Wenn wir vor großen Verletzungen verschont bleiben ist der 3. Platz im Osten möglich, vielleicht sogar der 2. mit ein wenig Glück. #knickstape



  4. Derek Harper sagt:

    Rob, alles ist gesagt, 100% agree und danke.

    PS: Das lustigste an dem Spox-Mist waren die User-Kommentare: „Das macht mir nichts aus (,dass sie Müll erzählen), ich kenn mich nicht in der NBA aus und will mir nur nen Überblick verschaffen.“ Aha! Von schlecht recherchierenden, sinnlos bashenden und lügenden Schreiberlingen, die von der NBA sogar noch weniger Ahnung haben, als ihre neuen Leser. Grandios!
    Gut, dass es Rob und den TKB gibt! Danke, danke, danke! Mach weiter so gute Arbeit!



  5. Lence_Laroo sagt:

    Schön ein Lebenszeichen von dir zu lesen Rob!

    http://basketball.realgm.com/wiretap/229303/Beno-Udrih-To-Sign-One-Year-Deal-With-Knicks

    YESSSS ich hab gehofft, dass wir Udrih kriegen …. freu mir!



  6. Lence_Laroo sagt:

    Ach ja und letzten Sonntag den Jan getroffen, leider nur für ein paar Minuten, denn er kam zu spääät 😛 … aber das wird sicher nicht das letzte Treffen gewesen sein.
    War ja vorher leicht aufgeregt, aber völlig unbegründet wie immer, denn alle BBaller müssen irgendwie die selben Gene haben, anders kann ich mir diese meist automatische Konnektivität nicht erklären … es passt einfach! Freu mich schon auf den nächsten, längeren Besuch Jan 😉



  7. Lence_Laroo sagt:

    😀 ich weiß welches Portal du meinst Rob und du hast völlig recht, jibbet ihnen !

    Knicks4life



  8. Lence_Laroo sagt:

    Sooo letzter post für heute

    Rob mach bloß deine Pause, gibt ja wirklich nich so viel zu berichten.
    Also ich fühl mich jedenfalls nicht angesprochen beim „übel nehmen“.
    Aber wenn dich dein Gewissen plagt, ich hatte glaube schon mal vorgeschlagen einen „in den Sommer Verabschiedungsartikel“ zu machen mit den letzten facts und evtl. nen Link zum TKB, da wird ja immer gelabert (meist sogar zu viel des Guten).



  9. Jan sagt:

    Danke Rob. Dafür das du so bist wie du bist, so schreibst wie du schreibst und auch so lange Sendepause machst wie du es brauchst! Ich will auf keinen Fall so ne Seite haben wo jeden Tag was neues stehen MUSS, nur damit was neues da steht. Unsere Seite hier, dein Baby, ist so wie sie ist genau richtig! Und pfeiff doch mal auf „die Portale“ und chill ne Runde… 😉

    Thema Glen Grunwald: 100% agree! Er hat letzte und diese Offseason einen super job gemacht! Mit den Möglichkeiten (aber eben auch der Franchise-Philosophie) kann man nicht viel mehr machen. Das wir Beno bekommen haben rechne ich Glen auch hoch an, diesen Tenor hätte ich gerne weiterhin bei unseren Neuverpflichtungen: auf etwas Geld & Minuten verzichten, dafür mehr W´s sammeln… I like that! Genauso wie das signing von Tyler (auch wenns unguaranteed iss)!
    Kann Rob nur zustimmen, der aktuelle Kader hat mehr Talent und mehr Potential, allerdings auch weniger Erfahrung…ja, wir haben gesehen das Erfahrung nicht alles ist (siehe …if healthy…), und wir haben auch immernoch massig davon an bord, so isses ja nich. Ich will nur sagen das der Masterplan vom letzten Jahr mit …if healthy… genausogut hätte aufgehen können. Indy hätte man schlagen können, und in der November-Dezember oder Mitte März bis April-Form hätte ich uns gegen south beach ne 50/50 Chance gegeben.

    Stand heute seh ich uns als maximal No. 5 seed an. miami, Chicago, Indiana und die umgezogenen Jersey-Boys seh ich zumindest aufm Papier vor uns. Und wisst ihr was? Das macht gaaaaar nix. Die Erwartungen sind etwas geringer (wenn das in NY überhaupt geht), und Luft nach oben haben wir massig. 12 der 14 Spieler können alle (…if healthy…) vom Start weg contributen. Bei C.J. und Tyler würde ich noch n kleines Fragezeichen sehen, aber sonst nich. Auch nich bei Tim Jr, der wird zwar viel Kopfschütteln bei mir verursachen in der D, aber das kanner noch lernen. Das Scoren hat er im Blut, dafür hat er einen Instinkt. Das kann man nicht lernen.

    Alles in allem blicke ich freudig auf die neue Saison, ich freue mich auf jeden einzelnen. Selbst mit Bargs hab ich mich innerlich schon angefreundet, ich hoffe einfach das er was zu beweisen hat. Dann wirds was.
    Sonst hatten wir all die Jahre immer ein paar Leute im Kader wo ich gedacht hab: naja, wenn denn nichts besseres da ist… (Chris Duhon etc…). Denke ich aktuell bei keinem einzigen.

    Ich gehe nicht ohne Erwartungen in die Saison, aber mit (für mich) realistischen. No. 5-7 seed sollte auch bei ner durchwachsenen Saison drin sein. Wenn ich dann Playoffspiele auf Augenhöhe mit dem jeweiligen Gegner sehe (miami, Chicago, Indiana & die Nets), dann könnte ich sogar mit nem erstrundenaus in Rd 1 leben. Wenn man sieht das sie alles versucht & gegeben haben, und nich sowas wie gegen Indy…
    Läufts nicht durchwachsen sondern super ist auch seed 3-4 drin, und ne (relativ) sichere zweite Runde. Von da an entscheidet die Form (siehe Indy & …if healthy…)

    Für den 15ten Spot weiss ich jetzt nicht wer da grad frontrunner ist, könnte mir vorstellen das man ne „kleine“ Lösung wählt, also Shawne Williams, Toure Murry oder Jerome Jordan. Je nachdem welche Position noch besetzt werden soll.

    Freu mich auf die pre season!



  10. Chazz79 sagt:

    Nach den vernichtenden Spoxberichten tat dieser sehr gut. Ich habe es nach den 2 Berichten fast geglaubt und die Saison abgehakt..lach! So wie hier dargestellt und sehr gut dokumentiert haben wir von den Spielern sicherlich einen besseren Kader als in der letzten Saison. Ich hoffe nur das Spox auch Mist erzaehlt hat was Shump betrifft. Den brauchen wir fuer die Defense. Ja die D, ich denke es wird wie in der letzten Saison sein. Da hatten wir grandiose D Spiele und dann wurden wir von Teams auseinadergenommen, die einfach eine sehr gute Taktik gegen unsere D hatte, also es warten ganze 2 Teams Houston und die Bulls!

    Es liegt jetzt an Woodson, das ganze zusammen zu basteln. Tja wer noch als 15ter kommen soll ist mir jetzt ehrlich gesagt schleierhaft. Ich bin auch Mega gespannt auf Hardaway jr. Ich kann mir seht gut vorstellen, dass Hardaway jr. sofort Publikumsliebing wird. Fuer mich der Pick der Offseason.

    Es ist schon schade was um den guen STAT passiert. Man tat das doch gut, als der mit Felton bis zum Melotrade fuer die Knicks mal wieder fuer Furore gesorgt hat. Keine kann mir erzaehlen dass er STAT nicht geil fand, als der 10 Spiele oder mehr30 Points geliefert hat. Und ich fande vor seiner 2ten Knie OP, als er wieder im Rhtmus war, und 14 Points in 25 Minutes gemacht hat, war das schon ne Wumme, die von der Bench mit J.R. kam, jetzt haben wir da noch Bargs und Hardaway. Scoringmaessig kann da wohl kein Team mithalten. I

    Ich glaube an Woodson, dass er es schafft, meistens zumindest, ne stabile D spielen zu lassen. Und Bargs moechte ja wohl auch beweisen, dass der nicht nur am Perimeter steht und als Big Man 3er schiessen kann.

    Ach ja ein stark auf D fokussiert Player als 15ter waere wohl gut. Der besagte Typ aus Altanta hoert sich ganz gut an:-)!



  11. Jan sagt:

    Ach, hab ick wieder so lange jetippt das der Lence schneller war… 😉

    Werd sicher ab und an wieder auftauchen. Sonntags ist bei mir eben immer so ne Sache wegen Arbeit…und wenn die Saison wieder losgeht auch der Vereinskram. Aber wir werden sicher ein paar mal das Vergnügen haben… 😉

    …werd jetzt erstmal auf buzzerbeater schauen, hab mich ja vor kurzem da angemeldet und hab heute n Freundschaftsspiel gegen Sheed gehabt… 😉
    btw, Knickson scheints ja nich so zu gefallen…?



  12. ZachariasFox sagt:

    wow super beitrag … und man das hört sich alles klasse an. hab jetzt schon wieder bock auf die neue saison 🙂



  13. Sheed sagt:

    DANKE ROB!!!

    Schon wenn ich „Spox“ höre bekomme ich schlechte Laune!!! ;D



  14. Burki sagt:

    Mag sein, dass einzelne Moves dazu führten, dass ein paar Spieler nun vermeintlich besser sind als die jeweiligen Vorgänger.

    Dennoch bemängele ich, dass überhaupt kein Konzept zu erkennen ist. Teams wie die Meistermannschaft von Dallas und die Spurs jedes Jahr beweisen, dass ein erfolgreiches Basketballteam mehr sein muss als die Summe seiner Teile.

    Daher bin ich der Meinung, dass man erst das zu spielende Konzept ausarbeiten muss und anhand dessen die Spieler holt. Diese aktuelle Flickenschusterei funktioniert einigermaßen, wird aber niemals dazu führen aus dem grauen Mittelfeld hinauszutreten.
    Dazu kommt, dass man sich zu viele alte Säcke holt, wo die Leistungskurve tendenziell nach unten zeigt und dann auch nie einen jungen Spieler weiterentwickelt, der mal das zukünftige Gesicht der Franchise sein wird.

    In einzelnen Entscheidungen planen die Knicks zwar den nächsten Schritt, aber haben keinen Plan, wo die Reise denn hingehen könnte. Dass man ein erfolgreiches Team auch ohne absichtliches Verlieren zusammenstellen kann, haben die Pacers und die Spurs ja gezeigt. Man braucht halt nur einen kompetenten Strategen am Steuerpult.
    Daher stelle ich den Offseason-Aktionen eigentlich kein gutes Zeugnis aus. Die Mannschaft mag okay sein, aber man trampelt weiterhin auf der Stelle irgendwo im Nirgendwo und das wird sich auch nicht ändern.
    Das mag ja für einige Teams wie Milwaukee oder New Orleans okay sein, aber die Ansprüche von Dolan und Co werden stets anders formuliert. Dann muss man halt auch mal mehr mit seinem Big Market Team tun als einen auf dicke Hose machen.



  15. Jan sagt:

    @Burki: ich weiss ganz genau was du meinst. Das Konzept das du vermisst ist bei mir immer die Franchise-Philosophie. Und die iss nunmal wie sie ist: „Win now.“

    Wenn man aus der Perspektive argumentiert das die Philosophie die falsche ist bzw. es eine erfolgsversprechendere gibt, dann hast du Recht mit dem was du sagst. Aber die Philosophie wirst du (zumindest in dieser Saison) nicht mehr ändern können. Das geht frühestens nach dieser, wenn Melo & STAT ausopten.
    Wenn man sich für die alltäglichen Bewertungen und Statements auf die aktuelle Philosophie einlässt (auch wenn man sie nicht teilt!) hat das wenigstens den Vorteil das man bei den aktuellen Entscheidungen „mitreden“ kann, was man eben schlecht kann wenn man immer von ner anderen Philosophie ausgeht.

    Nimmt man die gedankliche Position von Glen Grunwald ein, mit seinen „Vorgaben“, seinen Möglichkeiten in dieser Offseason, dann hat er einfach nen super job gemacht.

    Ich habe den Standpunkt, das die Philosophie die falsche ist, auch sehr lange nicht verlassen. Wird aber auf Dauer sehr anstrengend und irgendwann auch demotivierend, weil man ja aus dieser Sicht im Grunde keine Entscheidung gut finden kann. Hab mich irgendwann dazu durchgerungen für die alltäglichen Kommentare auf die Philo der Franchise einzuschwenken, und nur bei „Grundsatzkommentaren“ bzw nur am Rande die „falsche“ Philo anzukreiden. Sonst wirds echt seeehr frustrierend, glaubs mir… 😉



  16. Burki sagt:

    @Jan: Seuftz! Du hast leider in fast jedem Punkt recht.

    Was das opt-out betrifft: Meine bislang jedes Jahr wahr gewordene Befürchtung ist, dass die Philosophie-Abkehr jede Offseason auf nächstes Jahr verschoben wird und man in einer Endlosschleife gefangen ist. Unabhängig davon, ob man an einem vermeintlichen Wendepunkt stand, nahm man die Gelegenheit nie wahr. Auch in der Ära nach Melo wird Agent Chaos weiter den Dirigentenstock schwingen. (Jaja, ich weiss! Ich bin ein Optimismus-Muffel)



  17. TimmyD21 sagt:

    Hallo Rob,
    danke für deine treffliche Analyse und Vorschau auf die neue Saison.
    Deine positive Einschätzung für die neue Spielzeit teile ich größtenteils, einzig die Neuzugänge Metta und Bargnani halte ich für keine Verstärkungen bzw. glaube ich nicht daran das sie das Team weiter bringen.
    Metta fand ich im letzten Jahr bei den Lakers teilweise erschreckend schwach, langsam und hölzern.
    Er hatte zwar einige Ausreißer nach oben aber insgesammt glaube ich, ist er auf dem absteigenden Ast.
    Da hätte ich mir frischeres Blut auf der 3 gewünscht.
    Gut ist das er mit Melo zwischen PF und SF switchen kann.
    Bei Bargnani hat man wohl auch schon die besten Jahre gesehen, okay er muss auch nicht mehr 20pps scoren, ich glaube aber nicht das er für das Knicks Team ein Upgrade.
    Eigentlich beim genauen betrachten ist er ein größerer Steve Novak, okay ein wenig mehr Post Game besitzt Bargs.
    Ansonsten freue ich mich auch auf die jungen Spieler wie Hardaway und Leslie.
    Die Udrih Verplichtung finde ich auch Perfekt.
    Eine forsche Vorraussage treffe ich noch:
    Stoudemire wird eine starke verletzungsfreie Saison abliefern und den Kritikern das Maul stopfen die behaupteten das Melo und er nicht zusammen spielen können.



  18. Jan sagt:

    @Burki: Also ich fand den Turnaround unter Donnie schon sehr Zielstrebig. Davor & danach, haste Recht, hat man viele Gelegenheiten, die Philo zu überdenken, sausen lassen. Wenn es stimmt das nach der aktuellen Saison Melo ausopted, nen neuen max contract bekommt (in NY), und er sich dann quasi „sein Team“ zusammenstellen kann, dann bin ich schon sehr gespannt was Glen zu Melos Vorstellungen sagt… das wäre der nächstmögliche Zeitpunkt die Philo zu überdenken. Mit oder ohne Melo…



  19. knickerfanatiker sagt:

    was hat es denn jetzt eigentlich mit Metta world peace auf sich ???
    is er jetzt bei uns oder nicht ?
    selbst in wickipedia ist er ein Knickerbocker aber im kompletten blog nicht einmal sein Name gefallen …
    ich mag ihn sehr seine arrogante art und sein 3 punkt wurf passen meiner Meinung sehr gut zu uns !!!
    kann mich da bitte jemand aufklären ob er jetzt bei uns is oder net ?
    danke



  20. Robert sagt:

    Ron Artest ist Metta World Peace ….



  21. Jan sagt:

    …schau grad auf nbatv oldschool playoffs, iss der Hammer! Charlotte Hornets gegen Boston celtics 1993 Rd 1 Gm 2. Double overtime geht grad los… 😉
    LJ, Mournig, Bouges, Curry (Sr., muss man ja heute dazuschreiben) und Kendall Gill (von dem hab ich genau dieses Hornets Trikot!) für die Hornets. Mc Hale (steht grad bei 29 Pts), Dee Brown!!! (von dem hatte ich mein erstes NBA Trikot!), Robert Parish!!!, Shermon Douglas & Kevin Gamble für die C´s. Denen fehlt Reggie Lewis.
    Die Hornets gewinnen mit einem und gleichen aus zum 1-1.

    Ich liebe die Hardwood Classics… 😉



  22. Lence Laroo sagt:

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=fjZ3gMsX9ps#at=649

    Der Junge hatte wohl diese Woche ein work out bei den Knicks. Junger Center aus Lithauen, 24 Jahre alt und 7’2″ oder sowas. Seht selbst, ich fand ihn garnicht so schlecht, äußerst agil für seine Größe und recovert auch gut, Shotblocker, Rebounder und scheint ne ordentliche Arbeitseinstellung zu haben, sein Einsatz gefiel mir auf jeden Fall sehr gut. Könnte in der NBA mit foul trouble zu kämpfen haben, aber ich würd ihn zum camp einladen.

    PS: Und ja Metta World Peace heißt hier im Blog auf jeden Fall Ron Artest … und das ist auch gut so! Obwohl ich mir schon ernsthaft überlegt habe mir so nen orange, blaues Cap hier zu besorgen 😀 http://mettaworldpeace.com/shop



  23. thortsch-mann sagt:

    Auch von mir danke für die Analyse! Sehr schön den status quo der Knicks wiedergegeben. Ehrlich gesagt, ich finde der spox Artikel ist nehr Frechheit. Nahezu polemisch und schlecht recherchiert. Schön hier zusehen, dass es auch sachlich geht!

    Ich finde, die Knicks sind gar nicht so schlecht aufgestellt. Von der Meisterschaft will ich nicht sprechen. Aber die Knicks können die Eastern Conf. ein wenig aufmischen und die vermeindlichen Contender ärgern. Die Heat mal ganz außen vor, müssen sich die anderen Teams auch erstmal beweisen. Wie spielt Indiana nach überragenden POs? Kann Hibbert und George an den Leistungen anknüpfen? Wie schnell wird Rose bei den Bulls wieder zur zentralen Figur? Wie coached Kidd das Starassemble aus Brooklyn? Alles große Fragen für mich…

    Bei den Knicks bin ich vor allen Dingen auf dien jungen Spieler gespannt: Hardaway, Leslie, Tyler.

    @ Erol. Ich komme auch aus Kölle und 10.11. / Joe Champs klingt sehr interessant!



  24. Erol sagt:

    @ thortsch-mann Sobald es konkreter wird gebe ich Bescheid. Ich hatte es erst gepostet, um zu wissen ob Interesse besteht. Da einige Interesse angemeldet haben, denke ich das man es auf jeden fall in Angriff nehmen sollte.



  25. Knickson sagt:

    @Jan: War soeben 3 Wochen an der Westküste der USA unterwegs und hab mich deswegen mit dem Spiel noch nicht auseinander gesetzt 😉 Habe dafür einen original unterschriebenen Amare‘ Basketball erworben können, falls es irgendjemanden auf dieser Seite interessiert ^^

    Ansonsten habe auch den Abstand, wie Robert, zum Knicks-NBA-Geschehen genossen. Muss mich mit den ganzen Themen also erst wieder seriös auseinander setzen. Gebe deshalb meine Meinung dazu (noch) nicht ab. Habe jedoch alles von euch gelesen, Danke an euch alle dafür!



  26. Jan sagt:

    @Knickson: meinste jetzt buzzerbeater? Ja, schaus dir an wenn de Zeit hast. Rennt ja nich weg. Muss leider diesen und nächsten Sonntag wieder arbeiten, weiss noch nicht wanns mal klappt… werd aber vorher hier Bescheid geben! 😉



  27. Jan sagt:

    @Lence & all UKB-zocker: hab unerwartet doch frei heute, bei dem Wetter sollte was gehen, oder? Werd so 15-15:30 eintrudeln… sodenn… 😉



  28. Jan sagt:

    …zzzzzzzzzzzzzzzzzzzz… Sommerloch…

    Dieser Artikel ist mit einer der Besten die ich je gelesen habe. Was ich nur voll unterschreiben kann ist dass es einige Spieler gibt, die von der Liga und den Medien nie ihres sportlichen Stellenwertes entsprechend behandelt wurden. Er gehört dazu. Und checkt mal den Bodycheck von Larry gegen ihn aus, sowas wäre heutzutage undenkbar! War schon echt übel was die Celtics da abgezogen haben.

    Lets praise the King!

    http://www.spox.com/myspox/group-blogdetail/Bernard-King,199731.html



  29. Derek Harper sagt:

    Ja, schade, dass gerade diese Celtics so gerühmt werden. Immer wenn ich McHale heute noch sehe,, kriege ich das Brechen. Aber klar, die bösen Klopper waren nur unsere 94er Knicks. *würg*
    Übrigens ist auf nba.com derzeit auch ein Artikel mit 4 sehr umfangreichen Videos zum einzig wahren King. War schon ein richtig cooler Typ. Wäre wohl mein Favorit gewesen, wenn es zu meiner Zeit gewesen wäre.
    Stellt euch mal vor: King, Ewing und Doc Rivers (den ich heute auch nicht mehr sehen kann) in einer New Yorker Mannschaft ohne Verletzungen. träum



  30. Baxter sagt:

    Ich stimme Dir zu:
    RonRon wird von LA bezahlt; warum soll man den quasi kostenlos nicht nehmen!?!
    Und Bargnani hat trotz zahlreicher Schwächen und Verletzungen allemal mehr Potential als seine „Trade-Gegen-Ware“ (Camby, QRich, Novak).



  31. Lence Laroo sagt:

    Hab gerade E-Mail von der NBA zum LP bekommen. Versteh das aber nicht so ganz. Wenn ich die komplette Saison kaufe bezahle ich irgendwas um die 156,- € mit Rabatt, wenn ich aber monatlich zahle dann sind das 15,74 € bezahle ich nun alle 12 Monate? Müsste ja so sein, sonst ist die Einmalzahlung ja ziemlich sinnfrei oder?

    Beim LP Premium ist auch lustig, dass man zwischen Heim- und Auswärts „Hallensprecher“ wählen kann 😀 … heißt dass die NBA setzt dann den Hallensprecher vom MSG in die fremden Hallen extra für mich? Wow das nenn ich mal Premium 😀 … denke mal da sind die Kommentatoren gemeint, was ich aber auch nicht ganz verstehe, denn MSG überträgt ja nicht jedes Spiel glaube.

    @ Harp – Rivers war doch garnicht soo der Überspieler, da würd ich lieber dich nehmen 😉



  32. Andreas sagt:

    Frei nach Roland Kaiser… Ein frisches: ich glaub es geht schon wieder los!!

    Nolan wird über Nacht durch Mills ersetzt. Ja, den Mills. Isiah Thomas Mills. Höchster Etat, schlechteste Saison Mills. Was um alles in der Welt soll dieser Mist? Da vergeht mir fast die Lust auf den Saisonstart. Kann mir das mal einer erklären?



  33. Lence_Laroo sagt:

    Also ich kanns nicht Andreas, aber mMn muss das was mit Personalentscheidungen, die Glen nicht mittragen möchte (Stichwort Shump, Woody, Reputation) oder mit f***in‘ Jimmy Dolan zu tun haben (vielleicht hat sich Glen auf seinen Platz gesetzt). So kurz vor der neuen Saison is das jedenfalls sehr merkwürdig und kann nix Gutes bedeuten.

    Mein Gefühl geht aber in die gleiche Richtung wie deins Andreas!

    Rob wenn du genauere Infos hast bitte unbedingt posten!



  34. Jan sagt:

    WTF is going on over there??? Ich hab ja sonst immer wenigstens ne grobe Vorstellung was dahinter stecken könnte, aber bei dem move klappt mir nicht nur die Kinnlade runter… zu Mills kann ich selber gar nix sagen. Aber schon allein der Zeitpunkt sagt mir dass es kein geplanter move war. Ich verstehs einfach nicht. Immer wenn wir gerade in etwas ruhigeres Fahrwasser kommen mach fu&%$§in Dolan irgendeinen bitchmove…

    Rob, Aufklärung bitte!!! Aber du wirst warscheinlich genauso dasitzen wie alle anderen auch… 😉



  35. Derek Harper sagt:

    Ich fürchte, da gibt’s keine andere Analyse als „Fucking Jim Dolan“. Der Typ macht mich fertig.



  36. razah sagt:

    „Der Typ macht mich fertig.“ ######



  37. Lufti sagt:

    Ohne Worte…..
    Dazu braucht auch niemand einen Bericht, dass tut sonst nur noch mehr weh.

    Wenn wir kein Wort darüber verlieren, dann können wir es bis zum ersten Trade oder dem Trainerwechsel vielleicht verdrängen….



  38. Thomas sagt:

    Und da ist die erste Amtshandlung: „Knicks sign Ike Diogu“

    http://theknicksblog.com/knicks/knicks-sign-ike-diogu/

    Bin auch sehr aufs Robs Meinung zu Mills gespannt.



  39. ZachariasFox sagt:

    natoll dann denkt man alles wird gut und dann sowas -.-



  40. Knickson sagt:

    Sprachlos.



  41. Andreas sagt:

    Hat einer von euch schon rausfinden können was da vorgefallen ist? Oder Ob da was vorgefallen ist? Nicht das es was entscheidendes ändern wuerde, grosser Mist ist das in jedem Fall… Aber warum?? Ich meine die Entwicklung der letzten Jahre kann es doch nicht sein. Kader und Finanzen stehen in einem ordentlichen Verhältnis und die Fans kommen wieder in Scharen in den Garden. Was soll das??



  42. Lence Laroo sagt:

    Knicks Pick Up 14-15 Option On Woodson’s Contract

    Es wird immer nebulöser, n Überraschungsei isn Scheißdreck dagegen!



  43. Lence Laroo sagt:

    Vor allem weils ja anders herum mehr Sinn ergeben würde 😀

    Aber was ergibt schon Sinn bei den Bockers.



  44. Lence Laroo sagt:

    Ach ja und dann war ja da noch die 3. knee surgery von Amar’e in diesem Sommer (???) … dämpft auf jeden Fall erstmal gehörig meine Erwartungen was ihn anbetrifft. 🙁
    Die Zeit zwischen den OPs macht mir aber echt Sorgen, denn man weiß nicht, ob man evtl. was übersehen hat bei den letzten debridements, oder ob man nach so wenig Spielzeit und Trainingszeit schon wieder Aufräumen muss im Knie. Letzeres wäre natürlich fatal für uns. *pray*



Leave a Reply