Spurs 94 : Knicks 84

W_L

Bevor wir in die Niederungen der Partie aus der vergangenen Nacht eintauchen, lasst uns gemeinsam feststellen, dass die Knicks (2-2) vier Partien gespielt und sich in keiner einzigen aufgegeben oder Knicks-isch angestellt haben. Wir erleben derzeit eine Mannschaft, die kein Spiel von Anfang bis Ende dominiert hat, aber kämpft, kratzt und schon zwei Mal einen Weg gefunden hat, als Sieger vom Platz zu gehen. In den beiden anderen Partien war New York ein gleichberechtigter Gegner … Worte die sich in der vergangenen schon im November verabschiedeten. Eine Niederlage gegen die gottesgleichen San Antonio Spurs ist daher keine Tragödie, gerade unter dem Gesichtspunkt der Einstellung der Mannschaft und einem Teaser der Zukunft. Porzingis und Grant gaben uns einen Vorgeschmack, wie Spiele in den kommenden Jahren aussehen könnten, die von den Rookies geprägt sind. Und nun erfreuen wir uns drei Stunden lang an folgendem Vine …

Easy das beste Spiel von ‚Ser Kristaps‘, der zum ersten Mal nicht nervös wirkte, im ersten Abschnitt Rebounds sammelte und im seinem ersten Angriff à la Dr. J zum Korb segelte. Sein Put-back Slam (siehe oben) entfachte bei mir folgende Reaktion (siehe unten). 

Zwei Dinge gefielen mir bei Krissy Zing besonders – erstens seine zurückhaltende und dennoch aggressive Einstellung, zweitens gab seine Vorstellung uns einen Einblick, was bald regelmäßig Teil unseres Lebens sein könnte – Double-Doubles mit mindestens einem Highlight pro Partie von unserem Lieblings-Letten. Es ist ein Preview, wie das Leben ohne First-Option-Melo aussehen könnte. Leider endete KP’s Abend mit einer Nackenverletzung, die ihn vielleicht zwei Partien aussetzen lässt. Wir werden es heute erfahren. 

Die Partie an sich, ich habe es eben kurz erwähnt, war schön anzusehen … bis auf die letzten vier Minuten, in denen die Spurs unseren Knicks das Geknick brachen (get it?) und mit zehn Punkten Vorsprung gewannen. Bis dahin zeigten die Knicks allerdings wieder ein mal typischen 15/16 Knicks Basketball: Nie aufgeben, vielseitig und als Team spielend. Fisher’s Jungs war die bessere Mannschaft zu Beginn. Ball Movement und akzeptable Defense erlaubten eine frühe Führung. Was gegen die Spurs allerdings zweifelsohne passiert (und darüber hinaus wahrscheinlich 90% der Teams), waren auftretende Sollbruchstellen in der Defense. San Antonios Passing Game und PnR zwangen vor allem Lopez und Kristaps immer wieder, abzusinken und gegen die Dribble Drive Penetration auszuhelfen. Diese Schwäche in der New Yorker Defense wurde gestern besonders deutlich gegen solch einen monströsen Gegner wie die Spurs. Daran muss Fisher arbeiten. Derzeit vertraut er den Veteranen Calderon und Vujacic, was vollkommen okay ist. Die Knicks besitzen mehrere Identitäten und Spielweisen. Mit José und Vujacic sind die Knicks minutiöser, aber auch langsamer. Calderon hat seine Truppen lieber erst auf deren Positionen in der Triangle, bevor er den ersten Pass spielt. Und es ist Fish vorbehalten, diesen Trend entweder zu stoppen, oder Calderon zu stärken. Die andere Identität der Knicks klopft allerdings schon an die Tür in Richtung Zukunft und heißt Galloway/Grant. Die beiden Youngster spielten gegen San Antonio erneut grandios. Zwar war Langston nicht der Hero wie in Washington, dafür war er defensiv wesentlich agiler und tragbarer, als der Spanier. Und nebenbei, der Sieg in Washington hat gezeigt, dass Coach keinerlei Probleme hat, innerhalb einer Partie zu justieren. Galloway rein, Calderon raus (wie auch Lance für Kristaps) brachten den Erfolg in D.C. 

Gestern Abend ließ Fisher dann Jerian Grant von der Leine. Dessen Leistungssprünge scheinen derzeit nicht nur von Spiel zu Spiel zu kommen, sondern auch während einer Partie. Seine Offense (sprich Drive zum Korb), sein Passinstinkt und seine Defense entwickeln sich innerhalb der 48 Minuten. Meine Freude, Grant in New York zu haben ist schwer in Worte zu fassen. Sein Spiel verleiht den Knicks so viele neue Facetten … es wird fantastisch, Leute. 

Doch zurück zur Partie, die für die Knicks im zweiten Viertel außer Kontrolle geriet. Ballverluste und eine schwache Wurfauswahl ließ San Antonio davon ziehen. Leider kamen diese vor allem von ‚Good-or-Bad Derrick‘. Ich habe es zuvor schon mal gesagt – DW ist immer dann gut, wenn er schnelle Entscheidungen trifft. Seine beiden Abschlüsse am Brett: Grandios. Seine restlichen Versuche, bei denen er den Ball hielt und nach einem Dribble den Step-Back abschoss: Meh! New York kann sich gegen die sehr guten Teams kaum Fehler erlauben. Die Niederlagen gegen San Antonio und Atlanta haben dies gezeigt. Help-the-Helper Defense sowie die richtige Rotation sind hierbei ein Hauptmanko. Es wird interessant zu beobachten sein, ob diese strategischen Entscheidungen in der Defense von oben verordnet sind, oder ob die Spieler sich gegenseitig nicht vertrauen und deswegen zu Hilfe kommen. Ich würde bei bei José wahrscheinlich auf überreaktionär zu Hilfe eilen …
Gerade im entscheidenden Abschnitt, in dem die Knicks auf vier Punkte verkürzten, war der zweite Dreier von Boris Diaw der Killer. Tony Parker zog zum Korb, Kristaps kollabierte nach innen, verließ Diaw – der versenkte den offenen Dreier. 

Aber genug der Negativität. Es gibt auch vielen, was außerordentlich positiv war. Zunächst natürlich, dass die Knicks dieser Saison uns das Gefühl geben, nie ein Spiel schmeißen zu wollen. Selbst wenn die Knicks in Rückstand geraten, ist dieses warme Gefühl in mir vorhanden, dass das Team für zumindest einen weiteren Run gut ist. Wie auch gestern. New York kam zurück, dank aggressiverer Defense und schnellerer Offense. Und dies trotz 36 Prozent aus dem Feld als Team, einem Starting Backcourt, der glänzende 3-12 produzierte und einem Carmelo Anthony, der seine Leistung aus Washington wohl nicht mehr ins Handgepäck gesteckt bekam. Erneut fanden die Knicks allerdings Wege an die Freiwurflinie, ließen sich beim Rebound nicht dominieren und hileten die Ballverluste – bis auf das zweite Viertel, gering. Viele Dinge, die in Washington noch geklappt haben – ein starker Vujacic, ein herausragender Carmelo – waren gestern nicht vorhanden. Und trotzdem blamierte sich New York nicht. 

Diese Niederlage nehme ich gern in Kauf. Die Knicks waren nach der Partie frustriert, statt zufrieden. Ein gutes Zeichen. Die Mannschaft entwickelt eine Identität und multiple Spielweisen. Unterschiedliche Line-ups sind in der Lage, unterschiedlichen Basketball zu spielen. Und derzeit scheint Fisher immer einen Weg zu finden, seine Mannschaft für den Sieg zu positionieren. Wer allerdings 36 Prozent trifft, hat’s halt schwer. 

Soweit der Rückblick auf die gestrige Partie. 2-2 ist ein schöner Status Quo, dass die beiden Niederlagen im Garden zu Stande kamen, sind ein Nebenprodukt der Gegner. Next up: Ein Trip nach Cleveland am Mittwoch, am Freitag und Sonntag sind Milwaukee bzw. die Lakers zu Gast. 

Eure Stimmen bitte.

November 3rd, 2015

28 Responses to “Spurs 94 : Knicks 84”

  1. thortsch-mann sagt:

    Vielen Dank für den schnellen Bericht! Vieles habe ich ähnlich gesehen. Aber erst mal, wow! Was für ein Putback von KP. 🙂

    Ansonsten haben die Knicks gestern wieder viel Lehrgeld zahlen müssen. Die Spurs haben ein Hammer-Team, wirken fast mechanisch, Roboter-ähnlich. Nach einem überragendem ersten Quarter, wo die Knicks die Spurs auf 18 Punkte halten konnten, der spielentscheidende Einbruch in Quarter 2. Es spricht aber für die Knicks, dass sie auch heute Nacht nicht locker ließen. 4 Punkte Abstand 4. Quarter.

    Gestern waren aber auch einige dubiose Schiri-Entscheidungen dabei. Keiner gravierender als die falsche „basket interference“ – Entscheidung gegen KP am Ende als die Knicks am Drücker waren. Das war schon ein Cooler!

    Ansonsten bin nicht enttäuscht. Die Knicks haben es versucht. Hoffentlich ist KP nicht schlimmer verletzt und hoffentlich kommt Afflalo bald zurück. Den können wir gut gebrauchen.



  2. FunKdogg sagt:

    Bin auch sehr zufrieden mit der Leistung des Teams .. Vor allem das man sich in der zweiten Hälfte des Spiels nochmal bis auf 4 Punkte heran gekämpft hat, hat mich wirklich gefreut .. das es am Ende nicht zum Sieg gereicht hat ist zu verkraften.. Immerhin ging’s mit den Spurs gegen eines der besten Teams der Liga ..

    Hoffen wir das KP so schnell wie möglich zurück kommt und die Jungs weiterhin so engagiert auftreten =)



  3. Chazz79 sagt:

    Ich habe halle Spiele, außer gegen SA, gesehen. Das sind natürlich Lichtjahre im Gegensatz zu den letzen beiden Saisons. Robs Bericht sagts genau aus, was die Situation betrifft.

    Es geht noch ums Finetuning. Das man DW wirklich auch einhämmert zu driven oder wirklich schnelle Entscheidungen trifft. Der einzige der den Ball halten, kann sollte und nen ISO-Play wagen darf ist MELO!

    Mir gefällts auch sehr gut, dass das ganze Team in der Lage ist, immer mit zuspielen, egal welche Five auf dem Court ist, es gibt keinen Abfall!

    Und wenn noch Afflalo dazu kommt und einfach seine Leistung abrufen kann, dann sind auch mal Siege gegen SA oder ATL drin.

    Gibt noch viel zu tun, auf jeden Fall. Aber die Mentalität stimmt. Wichtig sind dennoch immer wieder Siege einzufahren! GAAAAANZ WICHTIG!! Das motiviert!

    Ich gehe von einer Niederlage in CLE aus, hoffe weiter hin auf eine richtige Challenge bis zum Schluss und dann 2 Siege im MSG und wir sind im SOLL!!!

    GO NY GO NY



  4. Chazz79 sagt:

    So wer hat noch das Spiel gegen die Bucks gesehen?!?

    Also so richtig kann ich das jetzt auch nicht einordnen. Gegen Atlanta war das einzige Spiel, wo wir mehr oder weniger die ganze Zeit chancenlos waren ins Spiel zu kommen.

    Jetzt haben wir schon in 3 Losses im 4 Quarter anscheinend immer die gleichen Fehler gemacht. Schnelle Turnovers, schlechte Wurfselection und ich habe hier auch einfach nen Kritikpunkt an Fish auch die 5 auf dem Court gefällt mir auch nicht immer. Grant, Williams und O Quinn könnten von mir aus noch etwas mehr Spielzeit bekommen!!!

    Für mich bestätigt sich dass, das Calderon einfach irgendwie total aus dem Tritt ist. Bei Sasha gefällt mir nur die D. Offenes leider auch ein total Ausfall.

    Ich bin auch absoluter Fan von Williams. Der darf ruhig sein 25 Minuten im Schnitt bekommen!!!

    Kristaps wird immer sensationeller!!! Wir haben da wohl echt ne richtige Double Doulbe Maschine!! TOP. Bei ihm kann man ja fast von Spiel zu Spiel klar erkennen, wie er besser ist und sich an die NBA gewöhnt!!

    Dennoch ich denke da darf ruhig sofort was passieren, was die Starting Five betrifft. Die 3 unnötig zu früh verlorenen Spiele gegen die Cavs, SA und jetzt gegen die Bucks! Das darf jetzt nicht die Regel werden.

    Ich würde auch gerne Lou eher mal auf dem Court sehen anstatt Seraphin.

    Lopez auch Top. Also es ist ein positiver Trend zu sehen. Aber man erkennt doch schon, dass man da ruhig handeln darf. Ich weiss das Fish da durchziehen will und nicht ständig wechseln möchte was die Starting Five betrifft. Aber wozu jetzt da bis tief in Dezember warten und dadurch wohl unnötig einige Spiele abgeben. Dennoch bleibt. Es müssen Siege her. Sonst macht das die Moral kaputt, auch die Motivation leidet! Unsere 3er sind leider ne Katastrophe im Schnitt. Dafür werden zu viele genommen. Calderons Waffe ist das auch nicht mehr, anscheindend.

    Auch wenn es früh ist. Ich kann mir da nen Trade vorstellen!!! Einen schützen und noch jemanden der schnell ist und driven kann würde ich mir wünschen. Haben ja noch den Spot frei und mal nen spekulierter Jose Trade!

    Dann wäre das Team für mich perfekt aufgestellt für die Saison unter den Bedingungen.

    Vielleicht ja wirklich Afflalo noch der Faktor X wenn er auf dem Platz ist! wenn man bedenkt. Das er eher 15-18 Punkte machen kann im Gegensatz zu Sashas und Jose 2 kombiniert :-(, wären wohl bis auf das Hawksspiel, Siege drin gewesen!

    Gegen die Lakes ist für mich schon sowas wie ein Schlüsselspiel. Das MUSS gewonnen werden. Und die haben Aufwind. Gerde frisch in Brooklyn gewonnen, die haben eh nichts zu verlieren und sind mega motiviert 2 Siege hintereinander in NY einzufahren!

    Bei Melo ist alles okay. Nach schweren OPs, Verletzungen dauert es nun mal, bis man da wieder richtig in Tritt kommt, ist bei Kobe oder z.B. Rose auch nicht anders gewesen. Er wird mehr und mehr zum Allrounder. Ich finde ihn immer noch am stärksten wenn er zum Korb zieht, wann es sich immer ermöglicht! Den Body und die Quickness hat er noch!!

    Wie seht Ihr die Lage nach dem Saisonstart. Ich finde ein kleines Minifazit ist schon drin!

    GO NY GO NY



  5. FunKdogg sagt:

    Soo heute geht’s endlich mal gegen einen „einfachen“ Gegner .. Der erste Heimsieg der Saison sollte eigentlich drin sein .. Bin super gespannt ob es wirklich Veränderungen im Backcourt gibt .. Jose und Sasha in der Starting Five hat ja leider nicht wirklich funktioniert die letzten Spiele :/ Ich finde Gallo sollte seine Chance bekommen .. Denke er hat das Potenzial für uns zu starten .. Allerdings hätte das natürlich auch Auswirkungen auf die Bench die ja bisher wirklich Top und sehr dynamisch war.. lassen wir uns mal überraschen 🙂



  6. Razah sagt:

    Hallo Leute, heute beginne ich auch aktiv die Saison zu schauen. League pass muss noch geholt werden, aber für heute tut es ja spox. Es ist echt so schön KP zuzuschauen. Ein richtiger Lotterie-Rookie der in NY nun heranwächst, wer hätte das gedacht, dass wir sowas noch erleben dürfen. Ich finde es Wahnsinn wie gut der schon ist. Robin, Gallo gefallen mir auch gut. Es ist endlich wieder eine Truppe für die uneingeschränkt das Knicksherz schlagen kann.



  7. Lufti sagt:

    Sieg !!!!!!!!
    Lopez man of the Match, zumindest für mich.
    Gallo und Melo stark, Calderon mit einem besseren Spiel.

    Sascha mies, Kyle verbesserungswürdig, Lance solide mit starker Verteidigung.
    DW mit viel Zug zum Korb und bissle Pech, Kevin ok.

    KP mit 2 unnötigen Fouls am Anfang. Das muss besser werden. Ansonsten lieb ich ihn 🙂
    Grant mit schlechter Wurfauswahl aber guten Assists.

    Viel Energie vom ganzen Team. Ich fand das Spiel ok. Jetzt schon 3 Siege. Noch 30 dann haben wir eine doppelt so gute Bilanz wie letzte Saison 😉



  8. Chazz79 sagt:

    Trotz des Sieges, hat mir das Spiel nicht so richtig gefallen und konnte es auch nicht genießen. Ich war am Ende einfach nur froh, dass wir diesen wichtigen Sieg eingefahren haben. Positiv war, dass wir am Ende mal das Ding gedreht haben. Lopez, Galloway und Porzingis waren für mich in der Reihenfolge die Spieler des Tages für unser Team!



  9. thortsch-mann sagt:

    Insgesamt kein gutes Spiel gegen die Lakers. Lange Zeit hat das Feuer, besonders in der D, gefehlt. Am Ende dann mit viel Kampf gewonnen. Das ist das wichtigste.

    Am Anfang wirkten die Knicks aber sehr lethargisch. Die Offensive sehr statisch und in der Defense sehr passiv. Die Lakers haben lange Zeit ihre freien Würde getroffen, die sie meist durch PnRs bekamen. Das muss einfach besser werden.

    Auch die 2.Unit pusht jetzt nicht mehr so. Wahrscheinlich weil sie zu wenig Stopps bekommen und kaum die Chance auf vielversprechende Fastbreaks bekommen.

    Was mit auch auffiel, gerade wenn es offensiv nicht läuft versucht Melo Dinge zu erzwingen. Das geht meistens in die Hose. Ich glaube, da ist es wichtiger den Ball ordentlich laufen zu lassen.

    Ansonsten muss man einfach sagen, dass die Knicks mit Porzingis-Pick alles richtig gemacht haben. Byron Scott hat ja vor dem Spiel sinngemäß erklärt, dass sie KP unterschätzt haben. Bei Grant sieht man noch ein paar Rookie-mistakes – was vollkommen legitim ist.

    Jetzt erst mal eine Roadtour. Vielleicht dann mal mit Afflalo. Ich hoffe es!



  10. Chazz79 sagt:

    @ thotsch-mann

    da haben wir beide den gleichen Eindruck gehabt. So gibts ne Klatsche gegen Toronto und mit schweren Beinen gleich eine gegen Charlotte und dem Toast and Post Master Jefferson!

    Melo meinte ja, er will lieber von Siegen lernen. Bitte, da hat er es. Besser geht es nicht. Das Team hat wie nen Verlierer gespielt und gewonnen!!!



  11. FunKdogg sagt:

    Also ich fand die Leistung der Knicks gegen die Lakers auch nicht überragend .. Aber das man das Spiel im letzten Viertel nochmal gedreht hat sehe ich als durchaus positives Zeichen.. Letzte Saison hätten die Knicks das nicht hinbekommen und generell haben sie in knappen Partien immer den kürzeren gezogen.

    Auch solche „dreckigen“ Siege müssen mal her wenn wir unser Team irgendwann wieder in den Playoffs sehen wollen 😉



  12. Chazz79 sagt:

    Nice win @ Toronto! Jetzt gegen Charlotte nachlegen, das wärs. Ne anständige Performance gegen CLE und nen Sieg @ Home gegen die Pelicans und wir könnten, für mich, mit einem sensationellen Record von 6-5 da stehen:-)

    GO NY GO NY



  13. FunKdogg sagt:

    Fand das Spiel gegen die Raptors auch klasse 🙂
    Melo, Lopez und Gallo waren spitze ..
    Vor allem Langston hat mir wieder richtig gut gefallen .. Trifft vorne sicher und in der Defense gibt er alles was er hat .. Dazu wieder einmal ein Highlight-Dunk von KP .. was will man mehr !?

    So kann es gerne weiter gehen 🙂

    Gegen die Pels übrigens Sonntag Abend um 18uhr .. Perfekte Sendezeit 🙂



  14. Jan sagt:

    Zu den letzten Szenen gegen Charlotte nur soviel, schaut mal genau hin: als Zeller den Korb macht sind noch mehr als 0,4 auf der Uhr, eher 0,6 oder 0,8. Dazu kommt dass mMn die Uhr zu früh losgeht, wo Porzingis den Ball noch gar nicht hat…also zwei Gründe den Wimpernschlag irgendwo rauszukratzen der gefehlt hat. Auf der anderen Seite war Melo gestern KLAR im Aus…und es gab kein review der Ref´s … war auch etwas fraglich. Gleicht sich also in dem Fall sehr schnell wieder aus… 😉

    Bin insgesamt sehr zufrieden bisher, Fisher hat im Grunde das Luxusproblem heute Early als 14ten Mann inactive setzten zu müssen, da ja Afflalo wieder fit ist…und im Grunde kann jeder jederzeit Spielanteile bekommen, der qualitative Unterschied ist meist nicht groß. 13 oder sogar 14 Mann die jederzeit spielen könnten…das zeugt von ner hohen Balance und viel Qualität. Aber ich finds gut dass jetzt alle fit sind…gibts noch ne Ausrede weniger. Es muss weiter gearbeitet werden, dann wird dieses Team auch Siege holen. Wieviele…wird man ganz am Ande sehen 😉 …da isses mir noch zu früh für ne belastbare Prognose. 🙂



  15. durant35 sagt:

    @Jan

    Uhr ging auch bei 0,6 los. Das hatten die Schiris zuvor nochmal korrigiert.

    Echt bitter. Trotzdem bin ich sehr froh über die bisherige Saisonleistung der Knicks. Und Zinger eh der Wahnsinn. Hoffe das gibt ihm für seinen 3er zukünftig trotzdem einen extra Schub Selbstvertrauen.



  16. Chazz79 sagt:

    Ich habs nicht gesehen. Schade! Das man ne 10 Punkteführung gleich zu Beginn des 4 Q hergibt! Vielleicht doch besser erstmal die Starter ranzulassen, anstatt die Bench, die eh keinen guten Tag hatte. Vielleicht nen kleiner Coachingfehler?!? Gibt recht viele auf und abs in den Spielen, was den Ausgang betrifft. Das Team kann man auch nicht mit dem der letzten Saison vergleiche. Für nen Rebuild sehr ansehnlich. Für ich ist es dennoch wichtig auch jetzt schon competetive um nen PO Platz zu sein. Was auch für die kommende FA 2016 wichtig ist.

    Irgendwie befürchte ich einen negativen Streak von 5-6 verlorenen Spielen. Dann kann das ganze schnell kippen. Bisher haben wir aber einige enge Spiele gewinnen können, was sehr sehr gut für das Mentale ist.

    Gibts ne Überraschung gegen die CAVS?

    GO NY GO NY



  17. thortsch-mann sagt:

    Zwei Krimis hinterinander. Gegen Toronto noch im Glück haben heute Nacht gegen die Hornets zu Millisekunden gefehlt! Man war das knapp. Ich bin schon jubelnd durchs Zimmer gelaufen. Aber die Knicks hatten es selbst in der Hand, waren sie doch weitestrecken das bessere Team und lagen zweimal deutlich in Führung. Zuletzt Anfang des 4.Q. Die 10 Punke Führung verschwand fast im Wimpernschlag. DIe 2.Unit um Grant gegen die der Hornets um Lin schlichtweg überfordert. Am Ende hätten die Knicks einfach viel mehr aus dem Angriff 22 Sekunden vorschluss bei 93-93 holen müssen. Schlechte Aktion von Melo. Bei dem Zeller Layup hat der ansonsten überragende Lopez kurz nicht aufgepasst und am Ende bei Poringis ging es wie gesagt um Millisekunden.

    Aber schön, dass Afflalo wieder dabei ist. Hat schon angedeutet, was er kann. Armundson auch stark. Ein bisschen sorgen mache ich mir um Williams. Der steht ein wenig neben sich.

    Schade! Hätte ein guter Roadwin sein können. Aber die Knicks sind auf Kurs, wie ich finde.



  18. FunKdogg sagt:

    Oh man wie bitter war das denn -.-

    Schade ich hätte es KP wirklich gegönnt.. das wäre der Wahnsinn gewesen .. aber was will man machen .. So ist Sport

    Sehe es wie der Rest von euch auch: Die Knicks präsentieren sich super bisher ..
    So gut wie jedes Spiel wurde so gestaltet das es bis zum Ende offen war .. dazu schon 4 Siege eingefahren ..
    Bin mehr als zufrieden 🙂 Hoffe es geht so weiter



  19. Chazz79 sagt:

    Mal zu Derrick Williams. Wieso bekommt der so wenig Spielzeiten im Moment! Gerade wenn es bei den anderen Benchplayer nicht läuft, kann man ihn doch mehr Minuten geben also so 12-15 sollten es schon sein.

    Bin heute gespannt auf das CAVS-Spiel. Wäre schön wenn wir es schaffen, auch dieses bis zum Ende offen zu gestalten. Ein Sieg würde unserer Crowd im MSG nen richtigen Kick geben:-)



  20. thortsch-mann sagt:

    Klasse Spiel gegen die Cavs. Aber wieder ein unglückliches Ende. Die Knicks gingen erneut mit einer Führung tief in 4.Q. Dann stoppte aber wieder das Ball Movement und viele erzwungene Aktionen, die meist in einem Turnover endeten. Hätte man gewinnen können. Schade. Aber auch wieder eine dubioser Ref-Calls z.B. gegen Galloway und Porzingis. Die No-Call gegen Porzingis und das anschließende 3 Punkt Spiel von Lebron war für mich der Turnaround!



  21. Chazz79 sagt:

    Habs auch komplett gegen die Cavs gesehen! Ja wirklich schade. Haben so schon 3 Spiele abgegeben!
    Komisch dass man dann im 4ten Q dann nicht zumindest versucht Freethrows zu ziehen. Wenn irgendwie alles auf einmal stagniert und nichts geht mehr. Da muss man auch wirklich nen anderen Spielstil annehmen. Auch der hastige Wurfversuch von Porzinges nach einem wichtigen Offenserebound in den letzen Minuten, hat im Gegenzug m.M.n. auch zu Punkten für die Cavs geführt. Die Bench struggelt zurzeit. Schade. Vielleicht muss man Melo mit so einem Momentum auch länger drin lassen. Bzw. die Spielminuten anders verteilen. Der kam ja dann total aus dem Tritt.

    Für mich wird das heute nen ganz wichtiges Spiel gegen die Pelicans, damit man nicht weiter vom .500 Rekord wegrutscht.

    GO NY GO NY



  22. tom sagt:

    also Werfen ist nicht gerade eine Stärke bei Porzingis… na ja trifft eigentlich auf die meisten Knicks Spieler zu. ich bin ein grosser NYK Fan jedoch ich bin weniger optimistisch für diese Saison, Platz 13 im Osten mehr liegt nicht drin.



  23. tom sagt:

    geht doch, gutes 4. Viertel gegen die Pelicans 🙂



  24. Lufti sagt:

    Sind hier alle abergläubisch ?
    Nichts mehr schreiben, dann gewinnen die Knicks ?? 🙂



  25. durant35 sagt:

    Wenns so einfach wäre 🙂

    Bin eifach nur froh, dass man den S noch über die Zeit gezittert hat. Nach dem Notdreier von RWes und dem TO beim Einwurf hab ich schon befürchtet, dass es OT gibt. Zum Glück schaut der Waiters 3er nur kurz rein und fällt dann wieder raus 🙂



  26. Chazz79 sagt:

    Ja erstmal nen paar Spielchen sacken lassen ne:-) Ich musste gestern mal der Vernunft nachgeben und mir den Schlaf Nachts gönnen. Heute mal schauen ob ich gegen Houston dabei bin!

    Also nach der Preseason hatte ich ja auch geschrieben, dass das Team um die Playoffs mitspielt. Bis dato sieht es ja sehr gut aus.

    Ist das denn jetzt unser Status Quo? Von dem wir aus uns wirklich stetig in kleinen Schritten schon mit dem Team noch während der Saison verbessern können?

    Mir machen die Knicks über die ganze Stretch gesehen schon einen sehr guten Eindruck. Jeder nimmt uns ernst, wieder! War ja 2 Jahre nicht so! Afflalo hat noch mal den erhofften Effekt gebracht, finde ich, als sichere Scoringpoints 12-18 so pro Game!

    Porzingis wird seine Hoch und Tief haben. Was natürlich absolut absolut okay ist. Ich denke dem D-Williams tat das Game gut.

    Für mich Anthony überragend!!! Das ist genau der Anthony den sich Phil gewünscht hat. Und er hat jetzt auch mal wirklich eine Reihe von Teammates die auch einfach den Ball bekommen können und aus vielen Situationen her scoren können. Also nur her mit dem Doubleteam für Melo, dann sind wir noch stärker. Und Doublteam funktionert keine 48 Minuten. Im Isoplay schlägt sich Melo eh nur selbst, entweder durch slumping shooting, wenn er nicht drived.

    Sieht echt gut aus. Also auch bei unsere 54 win Saison, war es ja nur ein Shoot, für eine Saison. Das ist jetzt ne ganz andere Situation. Was ich meine, die 54 Season, war ja das beste seit 1999, was man zu sehen bekam. Ich unsere 7-6 werte ich höher, als 12-13, da hatten wir auch nen Top Start!

    Dennoch, wenn wir mit einem 2-2 aus dem 4 Games Roadtrip nach Hause kommen, ist alles gut! Solche Spiele wie gegen Orlando z.B. ich weiss, da werden wir uns verdammt schwer tun. Wenn wir z.B. da gewinnen, das wäre für mich ein richtiger Big Win!

    Jetzt ist erstmal Houson dran, die auch einen back-to-back game haben. Es wird knapp. Ich denke wir werden es wohl im 4ten wieder knapp gestalten können.

    Aber schon sehr interessant wie super unsere D gegen 3er ist. Obwohl bei OKC lag es eher an denen, weil die so miserabel geworfen haben.

    GO NY GO NY



  27. Jan sagt:

    Soweit die streams bisher gehalten haben, habe ich bisher alle Spiele gesehen. Werd dann demnächst auch wieder den lp haben…iss schon besser wenn man die Option hat auch mal schlafen zu gehen und am nächsten Tag gucken zu können… 😉

    Kurz nach dem Spiel letzte Nacht merkte ich dass sich irgendwas in meiner Einstellung (zu den Knicks) geändert hatte…und ich wusste im ersten Moment nicht was es war. Ich ließ die Schlussphase nochmal vor dem inneren Auge laufen…und dann fiel es mir auf.
    Gerade die letzte Saison war ja eine …naja, sagen wir mal harte Lektion für den gemeinen Knicks Fan, normalerweise ist es ja für einen Fan nicht leicht sich ans verlieren zu gewöhnen. Aber auch das passiert irgendwann, man gewöhnt sich ans verlieren, auch wenn man es selber vielleicht gar nicht zugeben würde. Das hat dann zur Folge dass man jedes Spiel mit der Einstellung angeht dass es eh verloren geht, dann kann man ja immerhin noch positiv überrascht werden. 🙂
    Meine Überlegung, als ich die Endphase des Spiels gestern nochmal vor dem inneren Auge laufen ließ, war: „…die probieren doch wirklich fast alles um das Spiel noch zu verlieren…“ …ob des Umgangs mit der 16-Pkt-Führung. Was hat sich nun geändert? Meine eigene Einstellung! Ich gehe nicht mehr mit der HOFFNUNG ins Spiel dass die Knicks es vielleicht gewinnen könnten, ich gehe mit der GEWISSHEIT ins Spiel, dass die Knicks in Normalform eine Chance haben das Spiel zu gewinnen. Und genau die gleiche Denke hat man auch als Spieler…ich bin mir sicher dass jeder im aktuellen Team mit nem guten Gefühl ins nächste Spiel geht, egal wie das letzte Spiel ausging, und egal obs vielleicht auch Cleanthony Early ist, der gerade sein drittes…viertes DNP bekommt…jeder im Team WEISS das man das nächste Spiel wieder gewinnen kann. Thats the difference! 😉

    Phil hats geschafft dem Müll rauszubringen. 😉 Und das meine ich NICHT respektlos gegenüber den Spielern die gehen mussten, die bezeichne ich NICHT als Müll! Shump & J.R. zum Beispiel sind sicherlich objektiv betrachtet gute NBA-Spieler, und im Grunde müssten beide bis an ihr Lebensende Phil danken dass er sie nach Cleveland verschifft hat!
    Was ich meine ist dass die ganze Mentalität in der Franchise eine andere ist. Arbeiten ist sozusagen wieder der „Normalzustand“, nicht die Ausnahme. Und DAS ist es was ich als Knicks Fan zuerst sehen will. Ehrliche, harte Arbeit, also Defense, und Teambasketball.
    …btw… ich glaube nicht dass viele Teams in der NBA 12, 13, 14 Mann tiefsind. Das kann zwar auch ein Nachteil sein im Hinblick auf die Rollenverteilung, z.B. in crunch time Phasen. Da aber das Team seehr homogän scheint, und keiner „Spielzeit fordert“, kann sich diese Ausgeglichenheit noch sehr bezahlt machen…siehe Verletzungen. Aber auch siehe gegnerisches Scouting! Ich überspitze mal etwas…die scouten die letzten 3 Spiele, und auf einmal Spielen ganz andere Spieler „major minutes“ die man gar nicht erwartet hatte…ihr wisst worauf ich hinaus will?!: die Knicks sind dadurch schwer ausrechenbar. Und das Gefällt mir! Wie gesagt, das kann auch schnell zum Problem werden, mit der Minutenverteilung und den „Rollen“, aber es kann auch zum Vorteil werden… 😉 Da ist der Coach gefragt! 🙂



  28. Mathias sagt:

    So ich hab mir diese Saison auch mal wieder den LP gegönnt. Nachdem ich die letzte kaum verfolgen konnte (vielleicht auch besser so 😉 ) muss ich auch erst mal wieder reinkommen.

    Konnte jetzt erst zwei Spiele sehen gegen OKC und gegen Houston, bis auf die letzten 3 Min gegen OKC kann ich eigentlich gut mit dem leben was ich gesehen hab. Gegen Houston hat man es lange spannend gehalten und einige Ballverluste geschenkt, so dass man sich eigentlich nie richtig absetzen konnte, letzten Endes fand ich aber den umkämpften knappen Sieg auf jeden Fall verdient und freue mich auf weiter Spiele und Kommentare von euch 🙂

    P.S. Porzingis ist einfach der Hammer! Das Trikot von Anthony kann ich auch wieder zuversichtlicher tragen 😉



Leave a Reply