Posts Tagged ‘Donnie Walsh’

Gentlemen, start your engines …

Oktober 1st, 2009 by Robert

81060580MS019_New_York_Knic

Gentlemen, start your engines …
Es ist Oktober, die neue NBA Saison beginnt sich warm zu laufen und die Teams präsentieren sich bei Ihren alljährlichen Media Days der Öffentlichkeit. Spieler, GM/Präsident & Coaching Staff setzen sich mit der Presse zusammen.
Die New York Knicks öffneten Ihre Türen gleich am Montag, Team President Donnie Walsh und Head Coach Mike D’Antoni stellten sich den Fragen der Reporter.
Der größte Aufhänger war natürlich die Vertragsverlängerungen beider Restricted Free Agents David Lee und Nate Robinson. Den gesamten Sommer fieberten wir einem Vorankommen entgegen, eine Woche vor Beginn des Training Camps kam dann die positive Gewissheit.
David Lee unterschreibt das so genannte „One Year Qualifying Offer“ für $7.5 Mio., Nate Robinson erhält gleichermaßen $4 Mio. mit jeweils einem Bonus, falls die Playoffs erreicht werden. Diese – leistungsbezogene – Vertragsverlängerung für ein Jahr ist das ideale Szenario für Walsh, der im Bieten um Jason Kidd, Grant Hill und Ramon Sessions im Sommer den Kürzeren ziehen musste.
Laut Walsh war der schlechte Forecast zum Salary Cap in 2010 & 2011 derart einschneidend, dass sich die Knicks entschieden, den Ball ganz flach zu halten. Umso besser ist es also, dass Lee und Robinson NOCH keinen Long Term Deal unterschrieben haben. New York kann im Sommer 2010 also entscheiden, wem Sie das Geld überweisen, dass Sie in der Tasche haben.
Und nach jetzigem Stand, werden die Knickerbockers das Team mit dem meisten Cap Raum sein. Gute Nachricht wenn man davon ausgeht, dass dieses Geld auch einen Free Agent im Sommer anzieht. Dieses Thema wird von Walsh und D’Antoni nebenbei ganz anders gesehen, als von der Öffentlichkeit. Während von Presse und Fans nämlich immer öfter ein Worst Case Szenario herbei geschrien wird, sind D’Antoni und Walsh der festen Überzeugung, dass ein Star dahin geht wo das Geld ist und durch sein Selbstbewusstsein überzeugt ist, allein durch Ihn das neue Team schon besser zu machen. Klingt irgendwie auch logisch.
Finanziell läuft alles nach Plan, wie sieht also die sportliche Situation aus. Wie in der vergangenen Woche bereits berichtet, sind alle Augen auf Danilo Gallinari gerichtet. Der junge Italiener zeigte im Pre Camp Workout derart gute Moves, dass D’Antoni nicht umher kam, Ihn jetzt schon als „den besten Shooter den er je gesehen habe“ zu labeln.
Coach Mike war jedoch nicht der einzige, der von Gallinaris Spiel begeistert war. Nach den Interviews mit den Spielern darf die Presse naturgemäß den ersten Workouts beiwohnen. Und die sonst so kritischen Journalisten im Big Apple sahen einen Gallo, der auf dem Feld machte was er wollte. Vor allem bewies er mit athletischen Bewegungen, dass seine Rückenverletzung tatsächlich der Vergangenheit angehört.
Neben Gallinari präsentierten sich vor allem Chris Duhon und Al Harrington in einer – körperlich – idealen Form. Wilson Chandler ist 100% fit und David Lee zeigte, dass er im Sommer an seinem Mid Range Jumper gearbeitet hat. Die Rookies Toney Douglas und Jordan Hill zeigten ein gemischtes Bild. Douglas war explosiv und defensiv sehr stark, Hill noch zurückhaltend.
Laut Experten ist Hill eher als Prospect zu sehen denn als Leistungsträger.
Am meisten gespannt waren alle jedoch auf den Zustand von Eddy Curry. Nach der wohl schlimmsten Saison seines Lebens, auf und abseits des Feldes, arbeitete der 6-11 Center an seinem Übergewicht und verlor 20 Kilo. In den Interviews gab er sich optimistisch und freute sich auf die neue Saison, mit dem Ziel, die Vergangenheit hinter sich zu lassen.
Leider verletzte er sich bei einer Trainingseinheit an der Wade und muss einige Tage aussetzen. Was von der Presse als „Here it comes again“ – Szenario dargestellt wird ist jedoch nur eine kleine Verletzung, die in keiner Weise das widerspiegelt, was Curry im letzten Jahr durchmachen musste.
Nimmt man all diese Faktoren nun in die Bewertung, so haben die Fans der Knicks keinen Grund, den Kopf hängen zu lassen. Das Team hat keinen Leistungsträger verloren und wird, so Donnie Walsh will, als Einheit die Saison bestreiten, Gallinari und Chandler werden einen großen Leistungssprung erfahren und Chris Duhon weiß was Ihn erwartet.
Was die Knicks im letzten Jahr getötet hat, waren die Trades von Crawford und Randolph gleich im November, sowie der Deadline Trade von Larry Hughes. Das Team ist um eine Saison erfahrener und kann die 10 Spiele, die es aufgrund der Durchmischung und mangelnder Erfahrung mit 5 oder weniger Punkten verloren hat, im idealen Fall nun gewinnen. Und wenn Jared Jeffries sogar einen besseren Jumper entwickelt hat sollten die Playoffs doch mehr als drin sein … Vorsicht Satire ….
* Gedankensplitter:
Spätestens seit seinem neuerlichen Film müsste nun jeder gemerkt haben, dass LeBron James eine wandelnde Vermarktungsmaschine geworden ist. Er spielt mittlerweile so genial mit den Medien, dass wir Fans und auch die Presse jeden noch so kleinen Brocken an Statement analysieren und denken, wir wissen wie er sich entscheidet, im großen Free Agent Sommer 2010. Sein letztes Statement lasse ich mal als Zitat stehen:
„I’m very excited to be here in New York, I love New York … you know, couldn’t be better than to be in the Mecca of basketball and that’s New York City.“ The interviewer then asked James, „And we know you said you loved playing at MSG, how about next summer?“ James responded, „We’ll see when it gets here, all right,“ and ended the interview.
Dazu ist nichts mehr hinzuzufügen 🙂
– Robert Jerzy

Text
Es ist Oktober, die neue NBA Saison beginnt sich warm zu laufen und die Teams präsentieren sich bei Ihren alljährlichen Media Days der Öffentlichkeit. Spieler, GM/Präsident & Coaching Staff setzen sich mit der Presse zusammen.

Die New York Knicks öffneten Ihre Türen gleich am Montag, Team President Donnie Walsh und Head Coach Mike D’Antoni stellten sich den Fragen der Reporter.
Text

Read the rest of this entry »

Wo Rauch ist, ist auch Feuer …

August 18th, 2009 by Robert

ricky-rubio-hofft-nach-wie-vor-seinen-klub-joventspox351884

Eine schöne Metapher, die im Falle der aktuellen Gerüchte um „La Pistola“ Ricky Rubio und die New York Knicks zutreffen könnte.

Gestern Mittag wurde ich auf einen Bill Simmons Tweet aufmerksam, in dem er – in seiner lieblich-blumigen und doch so gemochten Art – die Website RealGM.com daruf hinwies, dass ein Szenario „Rubio nach NY“ vollkommen unrealistisch sei, da die Knicks keinen 2010 Pick besäßen und somit kein Trade Partner für Minnesota darstellen.
Als Jäger noch so kleiner Knicks Rumors begab ich mich sofort auf die RealGM.com Website (zu empfehlen) und laß den Artikel nach.

Read the rest of this entry »

Sturheit (1) – Gelassenheit (0)

August 14th, 2009 by Robert

lebron-or-bust

Manchmal stelle ich mir wirklich die Frage warum man sich im Leben überhaupt für einen Verein entscheidet. Grundsätzlich bringt dies immer Schmerz mit sich. Warum ist man nicht neutral eingestellt, wie gewisse Leute, die während einer großen Sportveranstaltung Sätze von sich geben wie „Der bessere soll gewinnen“ oder „Die, die schöner spielen“. Gekrönt wird solch eine Erfahrung der absoluten Gesichtslosigkeit nur dann, wenn man mal mit der Weiblichkeit Sport schaut. Neben den vielen Fachfragen (die man a) gar nicht hören will weil b) man weiß, dass es eigentlich gar nicht wirklich interessiert) kommt dann irgendwann die Feststellung „Die haben schönere Trikots“ oder „Die Spieler sehen besser aus“ … wenn es danach gehen würde, dürfte keine Frau der Welt ein Fan der Cavaliers sein, weil allein schon Delonte West die Attraktivität auf „Untoten-Niveau“ zieht.

Read the rest of this entry »

Kurzinvestition mit Langzeitwirkung?

August 7th, 2009 by Robert

nba_g_walsh_dantoni_580

Wenn man nur mal einen Blick auf die derzeit gehandelten Personen im Zusammenhang mit den New York Knicks wirft, dann drängt sich das Gefühl auf, dass der Verein versucht, jeden noch so alten Veteranen zu einem Sommer Workout einzuladen.

Ist nicht irgendwo noch Charles Oakley zu finden, der von seiner Waschanlage genug hat und der Meinung ist, er könne einem Team mit seiner Routine helfen?

Read the rest of this entry »