The End Is The Beginning

Besser kann eine neue Dekade nicht beginnen und eine Leidenszeit nicht enden. Die Begegnung gegen die Atlanta Hawks markiert nicht nur einen statistisch wichtigen Sieg für die New York Knicks, Sie kann auch der Beginn einer neuen, besseren Ära sein.

Das Team schüttelte die letzten Niederlagen gegen Miami, San Antonio & New Jersey ab und mutierte – aufgrund vielerlei Gründe – zu den Knicks 2.0.
Zu einem Großteil des Spiels zurückliegend, erhöhten die Knicks im 4. Viertel Ihre Intensität in der Defense und gewannen aufgrund der Leistung eines Spielers, den man eigentlich schon vergessen hatte.
Vor einigen Jahren hätte die Situation um Nate Robinson wohl mit einem Trade, Buyout oder einer „Snake Plissken – Espace from New York“ – Szene geendet. Doch nach 14 „Nate-losen“ Spielen entschied sich Mike D’Antoni, dem kleinen Guard eine neue Chance zu geben – diese nutze Robinson in einer einzigartigen Weise – 41 Punkte, 6 Rebounds & (viel wichtiger) 8 Assists.

Nate legte eine „Termi-nate-or-I’ll-be-back“ Leistung auf’s Feld und rettete die Knicks im Alleingang in die Verlängerung, dort verpasste er den Hawks den Todesstoß und bewies, dass er (zunächst) aus seinem Exilleben gelernt hat.
Die Anzeichen für eine Rückkehr verdichteten sich im Vorfeld der Partie in Atlanta – resultierend aus einer Schwächephase von Larry Hughes und der Verletzung von Jonathan Bender.

Als N8 im ersten Viertel auf’s Feld kam, ging mein Sachverstand für Basketball in Rente. Denn nicht nur Robinson, sonder auch Marcus Landry erhielten Spielzeit – was in mir Zweifel an dieser Entscheidung und ein ungutes Gefühl in der Magengegend verursachte.

Ich sah die Rotation, die gute Chemie der 8-9 Spieler gefährdet. Jeden Fehler in der Defense, jede schlechte Entscheidung in der Offense wog auf einmal doppelt schwer. Wo die Knicks den Ball wegwarfen, trafen die Hawks genau die richtige Entscheidung.
Ich sah bereits den Rückfall in alte Zeiten, personifiziert durch N8 – doch New York Knicks Basketball 2010 ist anders.

D’Antoni fand der richtigen Zeitpunkt, um Kryptonate von der Kette zu lassen. Normalerweise hätte man erwartet, dass Robinson, nachdem er von MDA ja fast schon nach Guantanamo verbannt wurde, überdreht – nicht so Nate 2010, der zwar das ganze Spiel im „Duracell-Häßchen“ Modus war, seine Würfe jedoch kontrolliert nahm und mit seinen Teamkollegen sehr gut zusammen spielte.

Dass die Knicks ein wahres Team sind, bewiesen Sie im 4. Viertel. Ohne Chris Duhon und David Lee holte New York Punkt um Punkt auf – und D’Antoni bewies, was für ein einzigartiger Trainer er ist.
Er gab Robinson den Ball plus Verantwortung in die Hand und wurde belohnt. Das gesamte Team feierte den Sieg und jeden Punkt begeistert als Kollektiv – es geht nicht mehr um das Individuum, sondern das Kollektiv.

Sollte Robinson diese Einstellung stabilisieren können, ist er nicht nur ein dynamischer Scorer, sondern auch ein Point Guard, der die Aufmerksamkeit der Defense auf sich lenken und seinen Mitspielern freie Situationen ermöglichen kann.

Was eine disziplinarische Entscheidung manchmal bringen kann. Ohne einen Trade haben die Knicks auf einmal eine weitere Option in Ihrem Spiel.
Durch Robinson’s Rückkehr in die Formation ist Larry Hughes zunächst der Mann auf der Bank. Dieser Wechsel zeigt, dass D’Antoni bei Nate zum großen Teil taktisch entschieden hat.
Der Head Coach der Knicks arbeitet mit einer festen Rotation an Spielern – was jedoch nicht bedeutet, dass man durch diese Phalanx nicht brechen kann.
„Never change a running system“ – eine Philosophie, die die Knicks auf ein halbes Spiel an den achten Platz der Eastern Conference gebracht hat.

Was können wir im neuen Jahr also erwarten? Das gestrige Spiel sah einen entfesselten Nate Robinson und einen Wilson Chandler, der mit 24 Pkt, 17(!) Reb & 4 Ast an seine zuletzt grandiosen Leistungen angeknüpft hat.

Irgendwie hat Mike D’Antoni – im Stile eines Dr Frankenstein – „Wil the Thrill“ mehr Basketball IQ verpasst. Im Dezember liegen Chandler’s Stats bei 18 Punkten und 8 Rebounds (51 %FG aus dem Feld).
Möglicherweise lag sein Hang zum Jumper statt Zug zum Korb doch an seinem noch nicht 100% geheilten Knöchel.

Ziehen wir von Nate also 50% wieder ab (15 – 20 Punkte sind realistisch) und geben diese Prozente David Lee zurück, der gestern ausnahmsweise mal ein schwächeres Spiel hatte, so können die Knicks alles von Platz 6-15 erreichen.

Diese Platzierung hängt von der Chemie der Rotation ab – dieser Faktor ist der Wichtigste im Spiel der D’Antoni Boys. Nate Robinson hat sich durch sein vorbildliches Verhalten und seine grandiose Leistung zurückgekämpft. Lasst uns alle mal hoffen dass dieser Ausschlag nach oben nicht auch wieder ins Negative umschwenken kann.

– Robert

Januar 2nd, 2010

16 Responses to “The End Is The Beginning”

  1. David sagt:

    Ich werde während der aktuellen Saison immer mehr vom Knicks-Sympathisanten zum New-York-Fan. Und daran hat auch dieser Blog seinen Anteil. Super Spiel gestern!



  2. Knickson sagt:

    @David: Das ist der richtige Weg… 😉



  3. Robert sagt:

    Vielleicht bekommen wir ja alle Gruppenrabatt, wenn wir uns im Juli das Knicks Trikot mit der 23 und dem Schriftzug James im NBA Store kaufen 😉



  4. Knickson sagt:

    hahaha.. Joa, schaumer Mal. Ich kriege so oder so Mengenrabatt, so viel wie ich im Dezember eingekauft habe.. Die kennne mich wahrscheinlich schon mit Namen.. 🙂 haha



  5. Knickson sagt:

    (btw: Im Store habe ich tatsächlich ein Knicks Trikot mit der Nummer 23 gesehen, ohne Namen drauf. Als ich die Verkäuferin darauf ansprach lachte sie einbisschen verlegen und sagte, dass sich diese Shirts sehr gut verkaufen würden und dies eigentlich auch nur inoffiziell erhältlich sei, da dies nicht gerne gesehen wird von der NBA… Musste ziemlich schmunzeln.. )



  6. Nerz sagt:

    Bei aller Euphorie wollen wir nicht vergessen, dass es derzeit nur 7 schlechtere Teams in der NBA gibt, was die Siegquote angeht…Aber irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass die Knicks eine gute Chance auf die Play-offs haben (wäre ja mal wieder Zeit 🙂 )

    PS: Sehr schön, hin und wieder auf eurer Seite reinzuschauen und die Berichte zu lesen! Macht weiter so…



  7. razah sagt:

    Hallo Leute, Ein wenig verspätet wünsche ich Euch allen auch ein tolles Jahr 2010. Hat ja schon mal sehr gut angefangen mit der imposanten Leistung von Nate. Ich bin absolut optimistisch das dies ein sehr gutes Jahr für jeden Knicksfan wird. Zu Nate und Mike D wird ja in anderen Foren viel geschrieben, das Nate es seinem Trainer gezeigt hat und dieser 41-Punkte-Auftritt ein Schlag ins Gesicht von Mike D wäre usw. Meiner Meinung nach völlig unsinnig und man muß echt auch mal ausdrücklich sagen das Mike D so gut wie keine Fehler macht und irgendwie bisher mit allem (Festhalten an Duhon und Chandler , grenzenlosen Vertrauen in Gallo usw.) Recht hatte.Mittlerweile bin ich echt überzeugt das er der absolut richtige Trainer für die nächsten Jahre ist. Ich denke mir Mike D hat mit seiner rigorosen Art auch Nate eine letzte Chance verschafft, genau über professionelles Verhalten nachzudenken und ich glaube dran das Nate jetzt eventuell doch seinen Durchbruch schaffen kann, jedenfalls war ich sehr angetan wie er die ganze Zeit sein Team von der Bank unterstützt hatte, immer der erste war um in einer Auszeit nach einem Run, die Buddys auf dem Feld abzuklatschen oder sich wegbumpen zu lassen:D und wie er jetzt gegen Atlanta da war und seine Leistung gebracht hat, Klasse. Im Übrigen fällt mir schon die ganze Saison die unheimlich positive Mannschaftseinstellung auf, also untereinander, das gegenseitige Pushen usw. Ich bin so gespannt wie es weitergeht. Man merkt einfach nur wie es stetig bergauf geht und Rückschläge gibt es halt immer mal.
    @ Knickson Gab es im Store auch diese saucoolen Orangenen Warmups?



  8. razah sagt:

    Den Satz von Rob wollte ich nochmal vorheben, er trifft genau das was Knicksfans für ein Team haben wollen!
    „Das gesamte Team feierte den Sieg und jeden Punkt begeistert als Kollektiv – es geht nicht mehr um das Individuum, sondern das Kollektiv.“



  9. Robert sagt:

    Na warten wir mal ab wie es heute Abend gegen Indiana aussieht …

    Folgende Dinge erhoffe ich mir:

    1) N8 mutiert nicht zum Tasmanischen Teufel sondern behält die Ruhe (auch im Hinblick auf seine PG Aufgaben)

    2) Dave Lee knüpft an seine „Ich-mach-die-Pistons-im-Alleingang-kaputt“ Leistung an

    3) Al Harrington und Gallo finden endlich mal einen Ausweg aus Ihrem Shooting Slump

    Spannend wirds heute Abend ….



  10. Knickson sagt:

    @razah: Das gegenseitige Pushen ist mir auch markant aufgefallen, so wie auch das Superverhalten von Nate. Es gäbe genügend Diven, die alles mies gemacht hätten und gar keine Motivation mehr an den Tag gelegt hätten. Das macht ihn echt sympathisch, man merkt auch, dass er unbedingt für New York spielen will und seine letzte Leistung war sowieso nur zu geil.
    Warmups? Kann mir gerade nicht vorstellen was du meinst. Aber grundsätzlich hatte es einfach ALLES.. 🙂

    Zu Indiana.. Freue mich riesig aufs Spiel. Indiana sehe ich als kein grosses Problem, wohlgemerkt in der Verfassung vom Atlanta Spiel. Indiana spielt die ganze Saison unter den sonst schon tiefen Erwartungen und zeigte auch nur selten und ansatzweise, dass durchaus Talent vorhanden sein könnte. So oder so, hoffe wir sehen unser Kollektiv und hege natürlich die gleichen Hoffnungen wie Robert, vor allem in Bezug auf Harrington und Gallo. Seid ihr online während dem Spiel?



  11. razah sagt:

    Ich werde leider erst ab Di-Mi wieder Spiele live sehen können, die Inetverbindung hier in meiner alten Heimat ist zu mies. Mit meinte ich die Trainingsanzüge von Adidas, ich glaube im Garden tragen die Jungs die in Orange, die sehen einfach so cool aus, finde aber gerade kein Bild. Hat jemand Erfahrung mit Bestellungen im NBA-Online-Store direkt aus den USA? Den europäischen Store kann man ja knicken.



  12. David sagt:

    67:38 – sieht gut aus 😀



  13. Knickson sagt:

    Ich denke aus der Halle fegen verdient eine neue Definition.. 😉



  14. razah sagt:

    Rummms!!!! :-):-)



  15. razah sagt:

    On Demand konnte ich es mir gerade anschauen. Ich wüsste gar nicht was ich an Roberts Stelle in den Bericht schreiben würde, es gab soviel geniale Sachen zu sehen, Wahnsinn!:-)



  16. Zup #11 sagt:

    jo hammer einfach nur hammer, und wäre alles normal verlaufen, mit normal meine ich cleveland besiegt die bobcats, stünden wir auf 8!

    irgendwie finde ich das knicks-o-meter ist mittlerweile eine 6 😉



Leave a Reply