Three Quarters of Casualness

20121113

Okay, wir haben’s verstanden! In diesem Jahr ist Orlando die Mannschaft, die niemand wirklich ernst nehmen wird. Bestehen die Voraussetzungen einer Partie (gespielt von den Knicks) aus mehreren Tagen Pause, dem besten Record der Liga und der Tatsache, dass die menschlichen Überbleibsel des Orlando Basketball Teams aus etlichen „Wait, who??“ – Spielern, Josh McRoberts und Mickey Mouse bestehen, dann ist es im Nachhinein vollkommen klar, dass New York drei Viertel lang keinen Bock hatte auf Basketball.

Mir war die Partie schon suspekt, als Tyson Chandler den Reigen mit einem Midrange-Jumper (!) eröffnete. Dass die Knicks wie auch schon gegen Dallas – ob der langen Pause – ein wenig unrund aus der Kabine kommen, ist fast schon klar. Dann allerdings 36 Minuten lang Pickup-Ball zu spielen nur um es im 4. Viertel dann klar zu machen, das ist schon „Ballsy„.

Auch wenn die Experten und Analysten die Routine der Mannschaft, im 4. Viertel einen Gang hochzuschalten und den Sack zuzumachen, lobten, gibt es einige Faktoren und Wunden im Spiel der Knicks, auf die ich gerne meine salzige Hand lege.

Die Partie wirkte in der Tat wie ein Preseason Spiel. Wenig war zu sehen vom bisherigen Ball Movement und Inside-Outside Game. Viel zu oft knallte man von jenseits der 3er Linie drauf. Woodson dachte sich wohl: „Wenn ich Sheed ein Spiel zugestehe, in welchem er einfach raufballern darf, dann heute.“
Marcus Camby scheint in seinem zweiten Spiel noch nicht ganz auf der Höhe zu sein und so war es No. 36, der als erster von der Bank aufsprang, als Chandler in Foul Trouble geriet. Die Fouls waren zum großen Teil der Schwächen in der Knicks Defense geschuldet – etwas, was Coach Woodson und sein Stab in den Griff bekommen muss:

Dribble Penetration:

Egal ob J.J. Redick oder E’Twaun Moore, viel zu oft wurde die Penetration durch Dribbling oder Schneiden in die Zone zugelassen. Die Magic spielten teilweise Cut-and-Fill, passten den Ball teamdienlich und fanden so viele freie Würfe. Meines Erachtens nach ein Problem, an dem die Knicks arbeiten müssen. Gegen die Spurs oder Grizzlies gibt’s keinen Bailout.

Pick & Roll Defense:

Auch in den letzten Jahren immer ein Problem, viel zu oft fehlt die Abstimmung sodass Tyson teilweise im Niemandsland stand und sein Gegenspieler nach dem Abrollen frei unterm Korb war. Dies ist nur zum Teil Chandler’s Schuld, der natürlich die Penetration des Ball Handlers verhindern muss. Kommunikation und Help Defense ist da sehr wichtig. In einem Spiel in dem die Helper Rotation kollektiv verweigert wird, ist es schwer, den Gegner in der Zone zu stoppen.

Die (zu) vielen Jumper in Halbzeit Eins waren auch ein Resultat des 10-Punkte Vorsprungs, den die Knicks nach einem langsamen Start irgendwie herausarbeiteten. Carmelo Anthony did work – gerade zu Beginn trug er die Mannschaft durch Iso-Plays. Dann fiel das Niveau jedoch rapide und den Magic wurde es zu oft erlaubt, in der Zone durch angesprochene Defizite zu punkten.

Zudem wurde mal wieder zu viel lamentiert. Sowohl Felton, als auch Chandler und vor allem Melo kritisierten die Entscheidungen der Offiziellen. Anthony ging 1-2 mal den Weg des weiterheulens, anstatt seinen Gegenspieler zu decken. In der zweiten Halbzeit legte sich dies, was auch immer Woodson gesagt hat, es wirkte.

Der ausschlaggebende Faktor waren in den letzten 22 Minuten J.R. Smith und Jason Kidd. Da haben wir also unseren „Ok, we need Kidd“ – Moment, der zu Beginn des 4. Viertels kam und die Partie dreht. Ein 3er, ein Korbleger, gute Defense, Jason Kidd-like Passspiel, ein 20.-9 Run und die Partie ist gewonnen.
Neben Kidd war J.R. allerdings der MVP der Mannschaft (nein Melo, du hast zu viel gemeckert). Smith kam 2 Minuten nach der Halbzeitpause für Ronnie in die Partie (leicht geschwollenes Knie im übrigen), brannte ein offensives Feuerwerk ab und lieferte die so wichtigen Not-Melo’s-Points.

Nebenbei, jeder, der die Existenz Amar’es anzweifelt – sowohl in der Offense als auch Defense hat ein legitimer Power Forward gefehlt. Melo hatte Glück dass es nur Glen Davis war, der auf dem Feld stand. Ich sage nicht, dass STAT Defenseive Player of the Year wird (oder jemals war), er lässt den Gegner allerdings etwas länger darüber nachdenken, in die Zone zu ziehen. Zudem ging der Reboundkampf mit 42-31 deutlich an Orlando. Und der Fakt, dass die Knicks derzeit J.R Smith als zweiten Scorer haben, beängstigt mich irgendwie.

Dennoch, J.R. und Kidd waren es, die im 4. Viertel den Sieg für die Knicks holten, neben einigen timely hoops von Carmelo Anthony. Thomas hat Ray Felton in den Kommentaren bereits richtig zitiert, drei Viertel lang war’s Mist, ein Viertel dann gewohnt (New) Knicks.
Solche Spiele haben allerdings alle Teams und solange Mike Woodson einen Balanceakt findet zwischen „Team in der Lusft zerreißen und Fehler ansprechen“ und erkennen, dass man rechtzeitig den Schalter umgelegt hat in einem Trap Game, mache ich mir keine Sorgen.

On to the next one!

Notes:

  • Warum nicht mehr Pablo??? Nach einem recht guten Stint im ersten Viertel schien der Argentinier bereits zurück im Hotel zu sein. Woody vertraute auf Felton/Kidd mit Melo und Smith als Ball Handler. Pablo’s Layup und 3er verzückten mich jedoch, darum erneut die Frage: Warum so wenig Pablo????
  • Warum gar kein Kurt: Ja es geht so weiter. Gerade mit einem unrunden Camby und Happy Trigger Sheed wäre Kurt Thomas ein guter Ersatz gewesen. Ich hoffe dies ist kein Trend! Ich mag Kurt!
  • Moe Harkless can play: Allein der Name ist schon göttlich … Moe Harkless … sein Spiel (gerade gegen Melo) war ebenfalls sehr beeindruckend. Der Junge hat gute Bewegungen, ist engagiert in der Defense und punktet variantenreich. Ist er der nächste Superstar Free Agent, der aus Orlando flieht? In 2016?
  • Ich hoffe dass Iman Shumpert Turmfrisur einfach weiter wächst und irgendwann so hoch ist, dass sie Würfe blocken kann ….
  • Die Trikots sind einfach schön!
November 14th, 2012

12 Responses to “Three Quarters of Casualness”

  1. Andreas sagt:

    Großes Edu-, & Entertainment Dr. Rob! 🙂

    …Und ganz am Rande muss man sagen das Coach Woodson ziemlich deutlich geworden ist. In der Pause zum 4ten: „We dont play hard enough!“ und das ganze 2x am Stück! 🙂 Praktisch eine Entgleisung für seine Verhältnisse.

    Merkwürdigerweise blieben die Trikots auch bei mir länger im Gedächtnis als das Spiel selbst!

    Los, wir spielen mal das altbekannte Haus & Hof Spiel dieser Selbsthilfegruppe… Was passiert denn eurer Meinung nach diesmal wenn STAT wieder zurückkommt? 🙂



  2. Knickson sagt:

    Amare‘ wird ein Biest mit Felton und Kidd! Er wird der lebende Beweis, dass unsere Selbsthilfegruppe überflüssig wird… 😉



  3. Jan sagt:

    …der Rob Report…wie immer razorsharpe, und auch schöön süffisant kritisch, ganz großes Kino! 😉

    Du triffst wieder mal genau den Ton den ich auch meine, ich ärger mich dann immer fast n bischen das du es soo viel besser formuliert hast als ich… 😉

    Irgendwann im Spiel hatte ich auch den Gedanken: …wenn wir jetzt STAT einwechseln könnten… er WIRD uns weiterhelfen, davon bin ich fest überzeugt! Er wird sicher nicht 25&10 liefern, aber das muss er doch auch gar nicht bei diesem tiefen Team! Ich hoffe Woody bekommt die Minuten gehandlt, und wirklich alle sind nur dem einen Ziel committed: gewinnen. Wirklich spannend wird die Frage ob er startet oder doch off de bench kommt…!

    Auch mich macht es etwas nervös das J.R. die einzige zweite Konstante in der Offense neben Melo ist, ob das dauerhaft gut ist…?!???

    Ich mag die Notes, ich hätte es auch nochmal mit Pablo & Kurt probiert! Und Shump´s Frisur ist ja wohl mal der OBERKNALLER!!! Ist schon höher als die von Oak inne 90er… 😉

    Freu mich auf SA, auch auf die Gefahr hin das es Eng wird, aber nur so sieht man wo wir wirklich grad stehen. Aber die D muss wirklich besser sein als gegen die Magic, sonst brauchn wa gar nich erst antreten…GO NY!



  4. Jan sagt:

    I love Tommy Dee for this one! Auch das Video mit der Mucke ist der Hammer! Und auch ich seh die parallelen, wobei J.R. zweifelsohne der weit talentiertere ist!

    http://theknicksblog.com/knicks/j-r-s-starks-like-performance/

    Your thoughts please…



  5. Derek Harper sagt:

    Kannte das vid schon, ist aber geil. Love Starks, true orange&blue!



  6. Andreas sagt:

    Als Michael Jordan, den Älteren ist der Name vielleicht noch vertraut…, in die Basketball Hall of Fame aufgenommen wurde hat er sich ausdrücklich bei den beiden anwesenden Knicks Trainern Pat Riley und Jeff van Gundy bedankt. Einerseits dafür das er in New York immer fair behandelt wurde aber auch immer ans Limit gehen musste. Und das ja leider auch regelmäßig tat. Aber besonders bedankte er sich für den auf ihn angesetzten „Jordan Stopper“ John Starks. Zitat: „…who I loved most.“ Er wird seine Gründe gehabt haben! 🙂

    Ein kleiner Drecksack, ein Terrier, Fleisch gewordene Leidenschaft, einer der am meisten unterschätzten NBA Spieler, ein Verrückter. Einer der mich dazu brachte mir Spiele per VHS Videokassette aus den USA schicken zu lassen. Ewing & Starks, Pinky & Brain… 🙂 Besser wurde es nicht mehr. Und bei allem Respekt…, wird es wohl auch nicht mehr.

    Meine Fresse bin ich alt…! Danke Dafür! HaHa! 🙂



  7. Jan sagt:

    Danke Jungs, danke.

    Q1 gegen SAN läuft, und beide Teams spielen ihrem record entsprechend. 33:31 vorn, die D noch nicht so richtig da, offense ist wieder viel gutes ball movement…



  8. Lence Laroo sagt:

    YEEEESSSSSS !!! We need Kidd and he delivers 🙂



  9. Lence Laroo sagt:

    MVP für mich eindeutig Ray … die D gegen Parker und die strong moves zum Korb … Felton > Lin!



  10. Andreas sagt:

    And still…… undefeated! 🙂 TC for president! Kidd for all! Es geht auch mal ohne Carmelo! 4 Minuten vor Schluß mit 8 hinten… und das gegen einen Jahr für Jahr Titelanwärter. Respekt! 6:0 and still…… undefeated!! 🙂 Yessss… HiHi…. Weihnachten ist dieses Jahr echt früh!



  11. Knickson sagt:

    ohne Worte!



  12. Andreas sagt:

    nee, sach‘ ruhig watt! Das muss raus! 🙂 das einzige was ich schade finde ist das man immer allein vor dem Laptop sitzt und keiner mitkriegt wie man aufspringt, sich freut, die Fäuste ballt und das yesssss… wenn Kidd die 3er abliefert wenn’s eng wird. Da es dir auch nicht anders geht… lass es raus!



Leave a Reply