Up next: Die Behandlung der Symptome

20130131

Ich leihe mir diese Analogie heute vom grandiosen Robin Lundberg, der eine mögliche Entlassung von Mike Woodson in dieser Art beschrieb. Die Behandlung eines Symptoms. Auch eine Nacht, nachdem Team Woodson neue Tiefen erreichte, wenige Tage nach der 40-Punkte-Niederlage gegen Boston, scheint Woodson lediglich eines der Probleme dieser Franchise zu sein. Natürlich essentiell für den Verlauf dieser Saison dürfen wir als Fans jedoch eines nicht tun – uns selbst in die falsche Hoffnung hineinreden, dass ein anderer Coach auf ein mal mehr aus diesem Team herausholt. Denn wenn uns der 5-15 Record eines zeigt dann, dass das Material nicht ausreicht, um den Erfolg aus der letzten Saison zu wiederholen, geschweige denn „den nächsten Schritt“ zu tun.

Fakt 1)

Der Austausch des Coaching Staffs ist derzeit der einzige Hebel, den die Franchise besitzt. Weder ein sinnvoller Trade noch die Hoffnung auf spontane Selbstheilung ist eine Option. Viele von euch haben den Rauswurf bereits gefordert und ich kann es verstehen. Die Unfähigkeit Woodsons, diesem Team eine richtige Identität zu verpassen, die Spieler richtig einzusetzen (Pablo mehr Minuten / STAT im Pick & Roll statt plattes Post Game / die Entwicklung Shumperts / das Festhalten an JR und Felton) und an eklatanten Schwächen wie der Defense zu arbeiten sind der Gründe genug, um Woody die goldene Uhr zu überreichen.

Fakt 2)

Die Auswechslung des Trainers wird nicht den gewünschten Erfolg bringen. Ich kann ebenfalls verstehen, dass ihr euch alle ein erfolgreiches Knicks-Team wünscht … in dieser Saison! Keine der verfügbaren Optionen wird euren Wunsch jedoch erfüllen. Weder ein etablierter Coach (JVG / P-Jax /George Karl / Hollins), noch die drohende Lösung mit Allan Houston als Interim-Coach wird den Erfolg der letzten Saison zurückbringen. Ein Erfolg, der mittlerweile bewiesenermaßen eine Anomalie darstellte. Jeder der glaubt, dass eine Allan Houston das Taktikbrett übernimmt und das Team auf den rechten Pfad führt muss nur mal rüber nach Brooklyn schauen. Und Jason Kidd galt während seiner Karriere als einer der intelligentesten Spieler.

So sehr sich die Fans also einen Coaching-Wechsel erhoffen, lösen wird dieser keine der Probleme. Zumal Van Gundy oder Jackson nicht übernehmen werden.

Fakt 3)

Spätestens nach den zwei Siegen gegen die Nets (die mit Williams und Pierce wesentlich besser aussehen) und Orlando und der darauffolgenden Zerstörung durch die Celtics und die Niederlage gestern in Cleveland müssen wir als Fans aufwachen. Es gilt, die Zeichen der Zeit zu erkennen und die Illusion, dass die Knicks ein gutes Team sind, abzustoßen.
In gewisser Weise habe ich das Gefühl, dass wir Fans Angst haben. Angst davor, in dieser Saison keinen „guten“ Basketball mehr zu sehen, Angst vor dem Wort REBUILD und Angst davor, Carmelo Anthony zu verlieren.

Ich frage warum? War eine Saison mit 54 Siegen und einem frühen Playoff-Aus denn so erfüllend, dass nicht erkannt wird, wie sehr diese letzten Jahre denen der Isiah-Zeit ähneln? Keine Flexibilität, keine Zukunft und gebunden an einen Spieler, der zwar Tickets verkauft, jedoch nicht zu den Großen der Liga gehört?
Niemand kann mir erzählen, dass es in New York keinen Rebuild geben kann, mit einer jungen Mannschaft, die wie in Orlando oder damals OKC Fehler macht und mehr Spiele verliert als gewinnt. Es würde in New York klappen und wäre – mit dem richtigen Management – der Grundstein für eine nachhaltige Mannschaft.

Die desolate Leistung gestern gegen Cleveland war nur ein weiteres Puzzleteil dieser schlimmen Saison. Vielleicht erleben wir heute Nacht gegen die Bulls wieder einen Sieg (sans Rose, Deng, Butler, Noah). Oder Team Woodson verliert erneut und der Coach nimmt seinen Hut. Doch egal was uns erwartet, an der Gesamtsituation wird sich nichts ändern. Wer Indiana gegen Miami sah, weiß dies schon längst.

 

Dezember 11th, 2013

16 Responses to “Up next: Die Behandlung der Symptome”

  1. Erol sagt:

    Um es kurz zu fassen: Wir sind am Arsch! Hatte ich aber schon vor Wochen gesagt und fühle mich nun bestätigt. Ob es nun ne gute Idee von Melo war am Anfang der Saison zu sagen das er die Option ziehen wird bezweifle ich ganz stark. Hat ja damit schon vor der Saison für Unruhe gesorgt. Grunwalds Entlassung passte damals perfekt ins Bild. Amare’s, Earl’s und Shumperts Knie-op im Sommer waren natürlich alles andere als fördernd. Die Verpflichtung von Bargnani verstehe ich bis heute nicht. Das der Saisonverlauf dann so ist wie die jetzt ist passt perfekt ins Bild. So leid es mir tut, diese Saison wird denke ich mehr als Horror. In diesem Sinne Gruß aus dem Ruhrpott.



  2. Sheed sagt:

    „Es gilt, die Zeichen der Zeit zu erkennen und die Illusion, dass die Knicks ein gutes Team sind…“

    Das denkt hier bestimmt schon lange keiner mehr.
    Ich würde mich über einen Rebuild mehr als freuen aber das wird es in NY wohl nicht geben, schon gar nicht unter Dolan. Leider…



  3. Heide90 sagt:

    Ne kurze Frage, an wen geht denn unser Draft-Pick 2014?



  4. grandma sagt:

    Denver glaube Ich. Müsste eigentlich für melo mit draufgegangen sein. 🙂



  5. Heide90 sagt:

    Welch Ironie, dann hat Denver ja noch mehr alles richtig gemacht mit dem Trade 😀 Naja, bleibt abzuwarten wo die Knicks am Ende landen…



  6. Steffen sagt:

    Rebuild ohne Draft-Picks finde ich irgendwie spannend. Das ginge einzig, in dem man Carmelo Anthony verschiffen würde … nur wer nimmt einen nächstjährigen Freeagent und lässt nur ansatzweise so viel Material da, wie wir damals gen Denver gelassen haben?

    Da verliert man quasi für umme. Grundsätzlich glaube ich immer noch, dass das Team mit Team-Basketball in der Lage ist, viele Spiele zu gewinnen und ägere mich Tag für Tag über die Momente im Spiel, wo dieses Teamplay in stumpfen Einzelaktionen untergeht. Klar ist aber auch, dass große Meisterschaftsträume natürlich unangebracht sind, wie auch letzte Saison schon. Dafür waren auch letzte Spielzeit viele Mannschaften erheblich homogener aufgestellt und konnten mit dem vorhandenen Personal minutentechnisch viel sorgsamer umgehen.



  7. knickekatze sagt:

    Na ja, wenn Woodsen geht, ändert dies nicht das Problem mit den Spielern. Aber schlechter geht nun mal auch nicht mehr. Es würde zumindest einmal ein Zeichen gesetzt werden.

    Die Knicks werden alles tun um Melo auch über den Sommer hinaus zu halten. Das ist traurig aber wohl wahr, leider.

    Im vergangenen Sommer haben die Knicks, mal abgesehen von J.R., versucht das beste raus zu holen. Klar finde ich die jetzige Situation auch Sch…. , aber so viele Optionen gab es nun mal nicht. Abgesehen davon, aus Andrea B. kann noch was in NY werden. So schlecht, wie oft gesagt wird, ist er bisher gar nicht. Ich finde Felton, Smith und Melo sind viel schlimmer und wenn es mal Teamplay geben würde, würden wir nicht ganz so viel verlieren. Die Demütigung gegen Bosten, hätte ein Team verhindern können.

    Ich hoffe, das die Knicks etwas zueinander finden und uns Fans zumindest noch ein paar Siege schenken. Wir sind dieses Jahr kein Top Team, aber da wo wir stehen, gehören wir auch mit dem Spieler Material nicht hin. Vor der Saison war doch schon klar, das wir wenn nur knapp die Play Offs schafen und über den Titel hat doch keiner ernsthaft Nachgedacht.

    Ich bin gespannt was in NY jetzt passiert, gehen Woodi und Kidd. Hält Dolan an Woodi fest?
    Schonfrist hat er durch den Sieg gegen die Bulls anscheinend bekommen, aber ich rechne täglich mit seinem Rücktritt.

    @ Rob
    Danke für deine tollen Artikel.



  8. thortsch-mann sagt:

    Läuft da was mit Kyle Lowry?



  9. Chazz79 sagt:

    Also ich werde auch nicht so richtig schlau und weiss auch gar nicht was jetzt am besten fuer das Team ist. Wahrscheinlich passt der Playermix wirklich nicht zusammen. Aber ich werde das komische Gefuehl nicht los, dass unsere Knicks noch mal das Feld von hinten aufrollen. Damit meine ich Divison gewinnen und so um die 45-48 Siege einfahren. Und in den Playoffs ist dann je eh alles neu. Aber klar ist, an Indiana und Miami kommen wir nicht ran..haben wir schon diese Saison gegen die beiden gespielt? Miami wuesste ich, bei Indiana bin ich mir nicht sicher..ich glaube einmal oder?

    Bleibt abzuwarten was passiert wenn Tyson back ist. Ich wuerde es auch mal wieder mit Stoudemeister in der Starting Five porbieren, Woody wechselt doch da eh herum!

    Aber es stimmt, was ich vor kurzem gelesen haben. Sobald da ein guter Pointguard in den gegnerischen Reihen herumtanzt, sieht es duester aus um unsere D!

    Ich dene wenn wir Mitte Ende Januar nicht even sind was W and L betrifft, dann muss Woody gehen…die Frage ist dann nur..wer uebernimmt? Was ist mit Del Negro?

    Declare your Mecca



  10. ZachariasFox sagt:

    haben bis jetzt nur gegen die Pacers verloren

    Pacers 103, Knicks 96 (OT)

    mich wundert es tottal das dolan immer noch an woody hält … also eine 23 punkte führung gegen chicago ohne rose und dang nicht zu vereidigen (auch wenn man am ende doch gewonnen hat) ist schon n leistung …. und wie ratlos er wieder geguckt hat man man man

    ah wäre das cool wenn der phil kommen würde *träum*



  11. Grandma sagt:

    Y“et it remains to be seen if the Raptors and Knicks can reach a consensus on deal terms this time, with Toronto said to be seeking two of the Knicks‘ three best trade assets — Iman Shumpert, rookie Tim Hardaway Jr. and a future first-round pick — in addition to Raymond Felton in exchange for Lowry.“

    Also wenn der Trade so über die Bühne geht, hänge ich mein Knicks-Trikot an den Nagel! Nichts mehr traden, außer Melo!



  12. Konstantin sagt:

    Also laut Daily News hat Dolan dem Lowry Deal en Riegel vorgeschoben!



  13. thortsch-mann sagt:

    Die Knicks haben wohl zuerst Felton und Meta angeboten. Die Raptors wollten dann wohl aber zwei aus Timmi, Shump und einen 1st Round Pick. So einen will Dolan aber nicht mehr hergeben.
    Timmi und Shump sollen auf jeden Fall mal bleiben. Dass man Felton loswerden will ist ja auch nachvollziehbar. Auf Meta baut man wohl auch nicht mehr!?
    Aber so wie Du, Grandma, es oben beschreibst kann und darf es einfach nicht laufen. Wahnsinn!



  14. Andreas sagt:

    Egal was passiert… Dolan ist der, an dem es immer hängen wird. Solange er die Trades bestimmt und als Sonnenkönig über den Big Apple herrscht wird sich auch an den grundlegenden Problemen nichts ändern. Ohne Melo wären die Knicks jetzt bei 0:21. Ohne Shump, Tim und Meta würden sie es bald sein… Trade hin oder her, das Problem wird damit nicht gelöst sondern nur vertagt.

    Und mal ehrlich, ist bei den möglichen „Verlusten“ Kyle Lowry denn dann noch ein Gewinn… oder nicht eher eine Art von Sisyphos-Ergebnis, eines das auf den ersten Blick nach Sieg aussieht, im Grunde aber nur das Zeichen für die unausweichliche, ultimative Niederlage ist? Felton und Smith für Lowry… unwahrscheinlich, aber nur dann hätte man gewonnen.

    Als Guard sind seine offensiven Statistiken super. Er bringt Erfahrung und einen gesunden Körper mit. Aber auch er ist kein Defense Monster. 0,1 Block — 1.3 Steals — 6 Rebounds… Und da, in der Defenisive, hakts meiner Meinung nach am meisten.



  15. Chazz79 sagt:

    Ja also so weiter gehen kann es nicht! Man hofft ja, dass die Jungs noch immer irgendwie die Kurve bekommen! Der Lowry gefällt mir. Sollen die doch Smith und Felton nach Toronto schicken. Was ist eigentlich mit J.R. ehrlich gesagt liegt es doch fast genau an ihm, was die offensescore betrifft. da fehlen genau die 15 Punkte mehr die er letzte Saison gemacht hat, also so ungefähr! J.R. hat bei der jüngesten C´s Niederlage 1 Wurfe genommen. LACH! Selbstvertrauen sieht anders aus. Der einzige Lichtblick ist Stoudemeister. Immer noch eigentlich ma man, weil er 2010 gekommen ist und die anderen gekniffen haben. Also am besten Felton, J.R. und auch wieder den Bargs traden und dafür was ordentliches holen!!! uns zwar schnellstens, dann können wir noch auf 42-42 kommen oder so….und natürlich einen gesunden Chandler, aber kann ja auch nicht sein, dass alles auseinanderbricht, wenn Tyson verletzt fehlt! Melo braucht nen Coach der ihn so behandeln würde wie Phil Jackson. Was hat der eigentlich. So wie STAT und Melo an sich spielen, funktioniert das doch mit den beiden im Rooster! Man STAT ist immer noch geilste wenn der Pick & Roll oder auch posten kann! wenn der jetzt auch wieder seine midrangejumps wiederfindet, ist der 90 % unser STAT von 2010!!!



  16. thortsch-mann sagt:

    Warum verschwindet das Ball Movement eigentlich immer im 4. Quarter auf mysteriöse Art und Weise!? Immer nur zu Melo… Resultat: nur 13 Punkte.
    Das Spiel in Boston hätte man nie und nimmer verloren gehen dürfen.
    Warum nicht mal Murry für den verunsicherten Udrih spielen lassen. JR in 26 Minuten mit einem ganzen Wurf! Wahnsinn!!!
    Positiv: Stat mit 18 Punkten, Pablo mit 8 Assists.



Leave a Reply