Wait … what???

20121207

Jan:

+/-0 at halftime, und wir haben offensiv wie defensiv noch Luft nach oben. Ray sieht heut razorsharp aus… ;)

Der Satz des Spielsbisher grad vom Kommentator: “I think the Knicks are for real”.

Unglaublich. Wirklich, im warsten Sinne des Wortes. That was a statement!

Ick freu mir uff den Rest der Saison… und das was danach kommt!

…wie der Sachse sagen würde: “…sch is en draum…”

Knickson:

Mann, war das ein krasses drittes Viertel…. Wir treffen gefühlte 64 Dreier, erwerfen uns einen 18 Punkte Vorsprung nur um dann innerhalb von 2 Minuten vom LeBronster überfahren zu werden?! Mann, trotzdem starke Leistung ohne Melo… Das werden höllische letze 12 Minuten, ich wünschte mir momentan wir wären beim Fussball, wo wir einfach die letzten 20 Minuten zur Eckfahnre stehen und den Ball vanGaalisch hin und herschieben könnten…

Eric:

Es ist eigentlich schon erschreckend, was wir zur Zeit für ein Trommelfeuer von der 3er-Linie loslassen.

Knickson:

Ich bin platt. Es ist mir ein Bedürfnis auzuschreiben was alles gegen die Knicks gesprochen hat diese Nacht:

– Melo out
– MIA @ home 8-0
– Melo out
– Niederlage MIA’s beim schlechtesten Team der Liga
– blowout Niederlage MIA’s in New York
– Melo out
– STAT out
– Shump out

Habe ich schon erwähnt, dass Melo nicht spielte?! Klar, wir warfen zu viele Dreier, aber 112 zu 92?! In Miami?! Ist die höchste Niederlage der Heat zu Hause seit Wade & co BFF’s wurden…

Mann ist das geil. Ich krieg mich grad nicht ein.

Andreas:

Stop the season!! The end! Stop it! :-)

Ohne Melo, ohne Stat, Raymond mit 27 und eine grandiose Vorstellung am South Beach… die Beach Boys aber mal ganz nah am Rande einer Demütigung. Erste Heat – Heimniederlage der Saison, vielleicht die einzige! Wow! 5:0 streak… 14:4 record… Wow! Was’n Spiel. Was’n 3er Regenschauer! Nach JR’s 3er ins Gesicht von Jordans Bobcats hätte ich auch eine Niederlage akzeptiert, aber DAS hätte ich so nie erwartet! Wow!

Aber…:

BESSER WIRD ES VIELEICHT NICHT MEHR!? :-)

Strucki:

WOW was für eine Galavorstellung der Knicks!!
Vergesst mal die Dreier und Felton und freut euch noch mehr über:

-Rebound gewonnen
-nur 7!!!!!!! Turnovers
-39 Punkte in HZ 2 von Miami!
Diese hustle STATS + die spielerische Leichtigkeit im Angriff führen unweigerlich zu Blowout Wins!!
Unfassbar wie ich mich freue- heute Nacht war unsere Weihnachtsbescherung!!!
GOOOO KNICKS!!

Warum ich Eure Kommentare aus den letzten 12 Stunden hier poste? Weil die Partie …. Entschuldigung, DER SIEG der Knicks gegen Miami dem Blackout zum Opfer fiel und Eure Sätze mich heute Morgen als allererstes begrüßten.
Die 18 von 44 Dreier erinnerten mich an die Partie aus dem letzten Jahr, in der die Knicks (sans Melo) 18-43 Dreiern trafen. Allein 12 kamen von Bill Walker und Toney Douglas. Die Knicks verloren damals 89-99 und hatten nicht den Hauch einer Chance.
Obwohl sich die Zahlen ähneln … eher fast identisch sind, kann man nach dieser Partie (ich will nicht überschwänglich werden) erkennen, dass die Knicks als Mannschaft den nächsten Level plus Super Mario Bonus Runde erreicht haben. Die Fakten ….

Ohne Carmelo Anthony übernahm Ray Felton gestern das Ruder als Captain der M.S. Knickerbocker. Dieses Spiel entschädigt für dein Spiel in Brooklyn Ray … geh und hol dir einen Keks … oder zwei. Nein, im Ernst, was ich gesehen und gelesen habe beschreibt Felton’s wohl bestes Spiel als Knick, zieht man die Situation, seine Verletzung und den Ort seiner Tat hinzu.
Felton begann die Partie nicht etwa aus der Distanz, sondern konzentrierte sich zunächst darauf, de Defense der HEAT via Pick & Roll zu sezieren … was unweigerlich auf die Eröffnung von Raum in der Offense hinaus lief.

Dies ist die Art von Offense, für die ich stets plädiere – beginnend mit einem Pick & Roll oder Dribble Penetration Game, welches den Gegner zwangsweise in die Situation versetzt, auf Tyson & Ray zu kollabieren.

Was dann folgte war groteskes Sniping aus der Distanz. Besonders wichtig war, dass die Knicks in Halbzeit Eins nicht nachgaben und Miami davon ziehen ließen. Auf jeden Mini-Run hatte New York eine Antwort, wie etwa Felton’s 3er zum Ende und zum Einstand.
Wie bereits gegen Charlotte war der Start in Halbzeit Zwei besonders stark, diesmal jedoch auch nachhaltig. Und wie oft passiert es, dass eine Mannschaft (besonders die Knicks) dem Run des Gegners (besonders Miami) standhalten und das Spiel nach Hause holen. LeBron verkürzte auf 9 Punkte in Viertel 3, NY antwortete jedoch kühl, überlegt und tödlich.

Die nationalen Medien proklamieren die Rückkehr der New York Knicks auf die große NBA Bühne. In der Tat scheinen die Knicks eine Identität zu finden, die es jeder Mannschaft schwer macht und besonders den HEAT im Größenvorteil unter dem Brett Kopfschmerzen bereiten kann.
Team Woodson konnte defensiv erneut einen Gang hochschalten, die Mitte zumachen und Miami zu einem Jumpshot Team transformieren und dabei noch die mittlerweile so klassischen Turnover forcieren. Ein schönes Gefühl, wenn auch nur ein weiterer Sieg zur Führung in der Eastern Conference.

Mir gefiel Coach Woodson Post Game Interview sehr, in welchem er den eigenen Anspruch unterstrich. Und natürlich, wie ihr selbst sagt … es wird auch wieder schlechte Partien und Serien geben. Die „Experten“ werden doch aber nicht wohl falsch liegen bei der Proklamation der Rückkehr unserer Knicks, nicht wahr?! 🙂

Game Notes:

  • Das Ray Felton gestern der beste Knick auf dem Feld war habe ich ja bereits behandelt, dass er die Mannschaft jedoch in Halbzeit Zwei gut führte und dabei erneut wenig TO produzierte muss erneut herausgestellt werden. Great Game Ray, come stay at my house!
  • Jason Kidd (wir gehen einfach mal schnell alle durch, was meint ihr?!?): Besonders herausragend war Kidd’s Defense in den 2011 Finals gegen Dwyane Wade. Und auch gestern war Kidd der Anker einer soliden Verteidigung gegen Wade und auch Chris Bosh. Die Knicks mussten nie wirklich doppeln sondern verteidigten straight-up. I love you, Jason.
  • Kein Monster Spiel dennoch der größte Spieler auf dem Parkett und athletisch genug, um die Lobs von Felton zu fangen. Tyson machte die Zone in Halbzeit Zwei sehr gut zu.
  • Ronnie Brewer: Sehr unauffällig (bzw. nicht existent) in der Offense …. wer jedoch LBJ verteidigt (und in Q3 ein mal blockt) ist aus der Schusslinie
  • Kurt Thomas: 7 Rebounds in 11 Minuten …. 3 davon in der Offense …. Arend, wir müssen reden!!
  • Die Bank: per se mit 57-19 Scoring Difference, allen voran Steve Novak (bitte Link klicken) und auch J.R., der neben einer schwachen Wurfquote allerdings im Assist & Rebound Department werkelte. Sheed’s (bitte Link klicken) 0-6 von der 3er Linie wirken erst mal schlimm, seine Defense und Präsenz unterm Korb war allerdings ein weiterer Faktor. Und James White und Pablo …. 6-6 aus dem Feld – dazu Priggi-Smalls noch mit 6 ‚Bounds und 2 Steals.
  • Turnover: 14 HEAT – 7 Knicks

Ohne Carmelo Anthony nach Miami zu gehen und in dieser Art und Weise zu gewinnen ist  …. schön! Die erwischten einen idealen Tag, erspielten sich jedoch auch diesen Sieg. Die Quote aus der Distanz kam zu Stande, weil man zuvor die Zone attackierte. Auch die +15 FG Versuche sprechen da eine deutliche Sprache … Ball Movement!
Das war’s … ich weine noch ob der Tatsache, dass ich das Spiel nicht sehen konnte, weiß jedoch auch(wie hoffentlich die Knicks), dass dieser Sieg bloß ein weiterer (wenn auch wichtiger) Baustein im Gesamtkonzept ist, eine neue Identität zu etablieren.
Hatte ich in den letzten Jahren stets eine Liste parat, über der „Fantasy Trades“ stand, so darf ich in dieser Saison gestehen, dass ich mit dem Kader mehr als zufrieden bin!

#LetsGoKnicks

Dezember 7th, 2012

12 Responses to “Wait … what???”

  1. Arend sagt:

    Ich habs heute morgen geschaut und bin mehrmals quer durchs Wohnzimmer gehüpft. Wahnsinn. Alles wurde schon gesagt. Dieses Spiel kann ich mal kritiklos so annehmen 🙂

    The Knicks are for real indeed. There’s a new beast in the east. Dishin & swishin.



  2. Sheed sagt:

    wahnsinn! ich habe mir das spiel gemütlich zum kaffeetrinken angeschaut. was soll ich sagen… ich hab jetzt noch gänsehaut! ich liebe dieses team!!!



  3. Andreas sagt:

    Ich glaube… Robert hat ein bissl geweint! 🙂 Wie ich. 🙂 Zu lang hab ick jewartet… da muss dit ma raus. Das Team hat sich jede Lobhudelei verdient, und die US Presse lässt es krachen! Papa Woodson wird sie schon beruhigen. Morgen ist es in Chicago glaube ich und dann Denver im Garden. Offenbar hat Woodson den richtigen Ton drauf. Zwei Dinge fand ich in den letzten 2 Tagen noch bemerkenswert… erstens: Habt Ihr mitbekommen wie viele Knicks Fans im Publikum JR’s Buzzer Beater in Charlotte gefeiert haben?! Und zweitens… UND ALLES OHNE MELO!! 🙂 Yesssssss.



  4. Derek Harper sagt:

    Woooow! FELT so good!
    So positiv hab ich die Knicks seit 1999 nicht mehr erlebt.
    Übrigens besteht für mich der große Vorteil gg. die heat im Vgl. zur letzten Saison, als sie mit uns Katz und Maus spielten, in den weniger TOs. Die heat sind am stärksten, wenn sie breaks laufen, das können sie gg. uns kaum noch (7 TO, wow).
    Natürlich hatten wir gestern aber auch extremen Dusel bei den dreiern, die waren nicht alle toll herausgespielt.
    Ach ja, was ich noch sagen wollte:
    GEILOMAT!



  5. 1999 sagt:

    Mehr STATEMENT geht es nicht!

    ok die 3er müssen nicht immer fallen, aber erstrecht ohne Melo ist es DIE Strategie gewesen in Miami zu gewinnen… das wurde konserguent verfolgt und soviel balls muss man erstmal haben um so zu spielen… felton, novak, chandler, jr, sheed, kidd und alle andere subs sahen sich (nochmal ohne die 1. und 2. offensivoptionen und den bester verteidiger) das ganze spiel über den meister ebenbürtig… eben, weil man ein plan hatte und die eier diese umzusetzen… respekt

    ohne stat&melo
    in miami
    zum 2ten mal mit 20
    on the road
    backtoback
    1. in the east

    Herrlich! Achja if you wasnt on last 12 years dont try to hop on now!!!

    NYKALLDAY



  6. Andreas sagt:

    Mit einem Tag Abstand und der Wirkung des Restalkohols von meiner persönlichen 1st in the east party… den Unterschied macht die Bank. So einen tiefen und ausgeglichenen Kader hatten die Knicks nie. Und gegen Miami war exakt das der Unterschied. Die Bank der Heat war ein Totalausfall. Wenn es sie überhaupt gibt. 🙂 Und auch wenn die eigentliche NYer Bank wegen des Ausfalls von Melo, Stat und Shump zum Starter wurde…. genau das war der Unterschied. Immer noch geil, immer noch schön.

    NYKALLDAY…. ? gefällt mir…! 🙂 Schönes Wochenende allerseits.



  7. Knickson sagt:

    Schaut jmd das Spiel?



  8. Thomas H. sagt:

    Gerade ja.

    Geht euch übrigens auch die Werbung für die NBA BIG Color Jerseys auf die Nerven? Die Idee find ich ja schon recht lustig, aber nach dem gefühlt 100. mal kann ich das langsam aber sicher nicht mehr hören! Erinnert mich irgendwie an damals, als im League Pass jede Auszeit diese Melodie eingespielt wurde. Das machte einen auch wirklich verrückt 😀



  9. Jan sagt:

    …wieder etwas spät, aber da…

    Gegen miami hatte ich übrigens mein weisses old-school Ewing Trikot an, das hol ich selten raus, hat wohl Glück gebracht. Heute ist Mason dran, Anthony Mason, für die jüngere Generation… 😉 soll heissen wir brauchen heute eine strake Bank!

    …sowas nennt man dann wohl low scoring game…

    Schade schade…mit etwas mehr fortune im Abschluss hat man sogar ne Chance so ein Spiel zu gewinnen, Chicago war ja am Ende auch sehr stark dezimiert. Das man daraus kein Kapital schlagen konnte… schade.



  10. Knickson sagt:

    @Thomas: Und wie mir das auf den Zeiger geht!!



  11. Grandma sagt:

    bin grad live am start



  12. Knickson sagt:

    So siehts also aus, wenn die Dreier nicht fallen… Ganz ehrlich: Hat mir trotzdem nicht schlecht gefallen! Obwohl wir über weite Strecken hinten lagen hatten wir zu jedem Zeitpunkt eine Chance auf den Sieg und haben uns nie entmutigen lassen… Ausserdem macht sich das Fehlen eines gewissen C. Anthony bemekrbar (*ohWunder*) in der Offensive…



Leave a Reply