Wann wird etwas zum Problem?

Carmare

Er spielte 27 Minuten, erzielte 18 Punkte und war 8-11 aus dem Feld. Obwohl die Zahlen – ob des ersten Einsatzes nach langer Blessur – solide wirken, wurde der Einstand Amar’e Stoudemire’s medial nicht gerade mit Beifall quittiert.

Dabei war es nicht die erste Niederlage allein, die an der Leistung des Power Forwards und der gesamten Mannschaft moniert wurde. Es war eher der Fakt, dass das Duo STAT & Melo gerade wegen der Verletzungspause Amar’es erneut nicht klickte.

Es ist die Make-or-Break Theorie New York’s, die nun mit dem Spiel in Montreal und der neuerlichen Verletzung Stoudemire’s frische Munition erhält. Mit erneut mangelndem Einspiel – wird die Situation um die beiden Top-Verdiener nun zum Problem?

Die Nachricht wurde heute bekannt gegeben. In Stoudemire’s (nicht operiertem) Knie hat sich eine Ziste gebildet die nun mit 2-3 Wochen Pause von allein verschwinden soll – ein operativer Eingriff helfe da wenig, so die Offiziellen. Somit erhielt der Saisonbeginn mit all seinen Vorschusslorbeeren einen neuerlichen Dämpfer.
Wurde STAT vom Ewing-Fluch heimgesucht? Seit dem Trade Carmelo Anthony ’s scheint der Power Forward keinen Fuss mehr auf den Boden zu bekommen. Wie eine längst vergangene Erinnerung wirken seine Leistungen in der 10-11 Saison, die in diesem Jahr doch eine Renaissance feiern sollte. Sein Point Guard Kumpel Ray Felton zurück im Team, STAT mit gewohntem Offseason Training und mehr Zeit, Anthony auch auf dem Feld besser kennenzulernen.

Während dieser jedoch über den gesamten Sommer hinweg an sich arbeitete und viel vorhat für die neue Saison, ist Stoudemire erneut zum zuschauen verurteilt. Der Fakt, dass beide Spieler durch kontinuierliche Verletzungen von No. 1 erneut kein Training Camp hatten ist hierbei weit prekärer als die Blessur am Knie.
Amar’e wird zum Saisonstart gegen Brooklyn und Miami (sorry Arend) fehlen, für ihn rückt optional Kurt Thomas in die Starting 5 wobei Melo mehr Spielzeit auf der 4 sehen wird. Zurecht stellt man nun die Frage, ob ein erfolgreicher Saisonstart eine neue Rolle für Stoudemire bedeuten würde.

Die Knicks „on-a-roll“ ohne den Forward und ganz schnell befindet man sich in einer Situation, die Amar’e von der Bank kommen sieht. Dieses Szenario wurde auch von euch ab und an aufgegriffen. Fakt ist, dass den Knicks nichts anderes übrig bleibt, als Amar’e die Zeit zu geben, nach der Verletzung an seine Form anzuknüpfen. Wie viel er davon einbüßt weiß niemand – das Knie braucht Ruhe, somit steht der Körper still.
Für die Saison der Knicks bedeutet dies erneut mangelnde Kontinuität und die Hoffnung, dass der $100 Mio. Mann sein Geld wert sein wird.

In den Medien fehlt diese Geduld jedoch völlig. Längst ist klar, dass das STAT & Melo Gespann nicht funktioniert und funktionieren wird – nach einem Pre Season Spiel wohlgemerkt, welches zeigte, dass beide Spieler dann effektiv waren, wenn einer auf der Bank saß. Eine eher kleine Probe, die den Beatwritern ausreicht, Stimmung zu machen.
Auch in den Blogs sieht man nun die Chance, Melo auf die PF Position zu packen – ein sehr erfolgreiches Mittel in der vergangenen Saison.

Entscheidet New York’s Erfolg tatsächlich über Amar’es Zukunft und seine Rolle im Team? Nun, in erster Linie zwingt es die Rollenspieler, aktiver zu sein. Auch wenn ich von ihm noch nicht begeistert bin, Chris Copeland hat aus seiner Chance bisher ein Maximum herausgeholt.
Sein Spot im Team ist derzeit so gut wie sicher. Melo’s Shift könnte des weiteren mehr Spielzeit für andere Spieler bedeuten. Das Team ist in der Verantwortung, ein Fakt der im weiteren Saisonverlauf als durchaus positiv angesehen werden kann.
Amar’e selbst hat es in meinen Augen weiterhin in der Hand. Kommt er nach seiner Verletzung in der Form zurück, die er über die Offseason hinweg proklamiert hat, dann setzt sich die Qualität einfach durch, egal was „Analysten“ behaupten.

Es wird jedoch immer schwerer für Stoudemire, zurück zu alter Stärke zu finden. Gerade er hat einen guten und vor allem gesunden Saisonstart samt Vorbereitung nötig gehabt. Beides ist nicht eingetreten, sodass nun wieder nur die Hoffnung übrig bleibt, dass es irgendwie „klickt“.

Heute Nacht treffen die Knicks (2-2) auf Philly (5-1) mit einem debütierenden Ronny Brewer als Starting Shooting Guard. Mit Niederlagen gegen die Raptors und Celtics, die beide via 4th-quarter-collapse zu Stande kamen, sollte die Mannschaft heute eine konzentrierte Teamleistung abliefern.

Oktober 22nd, 2012

22 Responses to “Wann wird etwas zum Problem?”

  1. Sheed sagt:

    super artikel rob!

    …leider haben die knicks verloren…



  2. Lence Laroo sagt:

    Ich bin einfach nur ob der fehlenden Einspielzeit enttäuscht und die damit verbundenen Ausreden, die man nun wieder hat … alles Andere was jetzt gleich losgetreten wird, ist einfach nur unfair und hat mit Fantum mMn wenig zu tun.
    Du sagst es Rob ein verf***tes Preseasonspiel und alle Dämme brechen und ich könnte es auch!

    Und in der Preseason über Tendenzen oder Leistungskurven zu philosophieren, sollten wir wirklich lassen, es bringt einfach nichts, manchmal habe ich den Eindruck, dass es dann in der regular season genau anders verläuft, als es die preseason erwarten ließ.



  3. Lence Laroo sagt:

    Was mir aber absolut nicht gefallen hat bis jetzt ist die D und vor allem die von Amar’e … ich seh da immer noch die gleichen Bewegungen und kein Stück Verbesserung … aber wie gesagt 1 Spiel als Eindruck reicht nicht, um Amar’e gleich gegen 2 Affen und nen Linsanityshirt traden zu wollen.



  4. Jan sagt:

    Ja, das Problem STAT haste gut analysiert. Hör schon den Satz von Woody: „…we´ll let him come of the bench for 2 or 3 games and then go from there…“. Sicher hängt es auch mit vom Erfolg des Saisonstarts ab ob STAT dann gleich wieder startet oder ob Woody ihn langsam ranführt, aber aus rein sportlicher und gesundheitlicher Sicht dürfte das so gar nicht sein. Sonst müsste man so oder so STAT erstmal von der Bank kommen lassen, das macht man doch oft so mit Spielern die in der laufenden Saison von ner Verletzung zurückkommen. Die gleiche Diskussion haben wir glaube schon letzte Saison geführt als er von den Verletzungen zurückkam… 😉

    Dachte eigentlich zu den zwei, jetzt drei pre season Niederlagen kommt noch n bisl was aus Robs Feder, mal schaun wa… 😉

    Ich fand die Spiele recht aufschlussreich, auch wenn die pre season insgesamt überhaupt nicht so gelaufen ist wie wir uns das gewünscht haben. Eins weiss ich jetzt schon: wenn das in der Saison mit den Verletzungen so weitergeht dann kämpfen wir wieder mit der .500 und um Platz 7 und 8, um dann wieder in Runde eins rauszufliegen. Vielleicht ja mal 4-2 oder 4-3…
    Komischerweise hab ich das gleiche Bauchgefühl wie Rob bei Copeland, sicher hat er gut gespielt aber irgendwas mag ich an ihm micht, kanns weder definieren noch begründen.
    Insgesamt waren mir die Leistungen des Teams noch viel zu unkonstant, auch wenns pre season ist. Weder offense noch defense haben über nen längeren Zeitraum funktioniert geschweigedenn geklickt. Schön anzuschauen war das Comeback gegen Philly gestern, hat dann aber doch wieder nich gereicht obwohl es drin war. Die einzigen die Konstant & gut waren (neben Cope) war unser 3-headed-PG-Monster…und eben Melo.

    Hoffentlich gibts bis Saisonstart keine weiteren Hiobsbotschaften…



  5. strucki sagt:

    hab die letzten 4 Spiele alle gesehn und einige Tendenzen kann man glaub ich auch obwohl preseason ist erkennen.
    Felton ist der gleiche Chaot wie 2010/2011 der seine Layer nicht reinbringt-aber auch sehr gute Pässe spielt! Also definitiv eine Steigerung der PG position zum letzten Jahr!
    PP ist der 2. Kidd- sieht alles und zwar offensiv und defensiv(seine Steals bei schlampigen Einwürfen!!) absoluter Glücksgriff der Mann!!
    Melo geht mehr zum Brett-Athletik ist aber was anderes..
    Chandler macht mir Sorgen- sah gegen einige No Names sehr oft sehr schlecht aus und kann keinen Ball fangen?!? ist da noch was mit dem Handgelenk??
    Novak gefällt mir ganz gut-wirkt kompletter als letztes Jahr.
    Copland gefällt mir- zwingt fast nichts und kann das p&r abschließen-was will man mehr!

    Schau ma noch wie Camby, Sheed und J.R drauf sind-
    freu mich jedenfalls schon riesig aufs Brooklyn Match! Go Knicks!!



  6. Grandma sagt:

    Zu allem kann ich nur 2 Sachen sagen:

    1. i don’t know any allstar that would come off the bench
    2. Practice



  7. Thomas H. sagt:

    @Grandma: „But we’re talking about practice man. What are we talking about? Practice? We’re talking about practice, man“

    Musste ich jetzt direkt bei deinem zweitens dran denken und mich wie immer kaputtlachen 😀



  8. Lence Laroo sagt:

    Strucki ich habe auch alle Spiele gesehen, aber wo sind deine Tendenzen? 😉 … sind für mich eher Analysen was wir bis jetzt gesehen haben und da erwarte ich aber noch seeehr viel mehr dieses Jahr! Ich habe 2 große Sorgenkinder Defense (vor allem die Teamdefense) und Rebounding.
    Dass das unter Woody noch so grauselig aussieht wundert mich etwas … entweder sie spielen noch nicht mit offenen Karten, üben eher andere Sachen im Spiel, oder wir werden diese Saison ne herbe Enttäuschung erleben (ich zumindest)



  9. strucki sagt:

    Lol die hab ich vergessen hinzuschreiben
    Leider genau die die du auch erkannt hast:rebounding und defense-war durchgehend mies.
    Positiv fiel mir auf dass die offense abwechslungsreicher war. Wenn die quote besser gewesen wäre hätte man das an assistst ablesen können-dazu müsst man halt was treffen(waren zwar zuviele dreier aber echt offene schön rausgespielte)



  10. gerry sagt:

    Hab auch zwei Spiele gesehen und die waren durchwegs ein Witz. Gegen 7 Spieler (76ers) war kein Wille und kein Einsatz da. Einfach zum Vergessen! Woodson ist auf Linie mehr gelaufen als seine Mannen im Spiel.

    @Melo and STAT:
    Die heurige Saison wird für mich nicht von Melo abhängig sein: Klar er wird Spiele mit +40 Punkte machen ABER entscheidend wird sein, wie man die Offense flexibler macht und das geht einfach nur mit STAT – da Chandler, Felton, Kidd einfach nur Durchschnitt sind (beim Punkten bzw kreieren ihren eigenen Wurfes).

    Als der X Factor wird ganz klar STAT werden! Ohne ihn sind wir zu ausrechenbar.
    Mark my words 🙂

    @ Copland:
    Ein typische Spieler der gegen 70% defense punkten kann (wie in Preseason) aber wenn sich seine Gegenspieler mal mehr reinhängen ist er nutzlos – sorry.
    Und seine Defense ist unter aller Sau. Ergo: Der wird nicht viel spielen alalong.



  11. Jan sagt:

    @gerry: gute Analyse von Copeland, konnte ja letztens noch nicht so richtig artikulieren was mir an ihm missfallen hat. Und der X-Factor wird STAT ganz klar in der Hinsicht werden wie weit es auf die Saison gesehen gehen kann – Playoffaus in Runde eins oder Conference Finale.

    @Grandma: auch wenn ich es mir anders wünschen würde – ich seh STAT noch nicht in Allstarform. Und von practice war bei ihm in letzter Zeit auch nich viel zu sehen… 😉



  12. Jan sagt:

    …und ich sach noch keine weiteren Hiobsbotschaften…

    Chandler raus mit sore left knee in min eins…



  13. Sheed sagt:

    wenigstens gab es einen sieg gegen die f..king nets!

    wie lange wird chandler jetzt wohl ausfallen? :-/



  14. Grandma sagt:

    @Jan: Definitiv. Mit meinen 2 kurz gefassten Kommentaren wollte ich nur eins sagen:

    Wir wissen alle was Amare leisten kann (Allstar-fähigkeiten), nur leider lässt Ihn sein Körper im Stich. Wenn er komplett fit ist und genug Spielpraxis/training gesammelt/absolviert hat (Practice), kann er auch wieder der werden, der er mal war. Basketball hat er bestimmt nicht verlernt. Deswegen finde ich es Schade, dass man Ihn nach der bisherigen Preseason so in Frage stellt.

    Zudem ist es auch nicht einfach mit dem Ego von Melo klarzukommen. Und ich wiederhole mich ungern, aber der Melo-trade hat die Knicks, zumindest in der teamchemie, um Jahre zurückkatapultiert .



  15. Lence Laroo sagt:

    @strucki – Aso 😉 … ja offensiv geh ich mit dir mit, da vertraue ich auch ganz auf die Erfahrung und unsere PG-Riege, bei der D ist es ja eigentlich immer eher ne Einstellungssache, naja ma sehen wie motiviert das aussieht wenn es um echt W’s geht.

    Yeah Brooklyn zum 1. Mal geschlagen … recht so und das sah auch defensiv besser aus als die vorherigen Spiele.
    Nachdem Chandler mit dem Knie raus war, war ich erstmal wie gelähmt, Verschwörungstheorien spielten sich in meinem Kopf ab, aber mal das MRI abwarten … ich denke und hoffe ja auf stretched / bruised knee und ein / zwei Wochen prophylaktischer Pause.

    Wieviel Spieler aus der Clique Copeland, Sims, Shurna, Thompson, Smith können wir denn eigentlich behalten? Hab es jetzt nicht genau auf dem Schirm. Cope dürfte ja fast sicher sein, Sims und Thompson würde ich auch eine Chance geben, vor allem Sims hat mir heute gut gefallen, hat zwar etwas glitschige Hände, aber steht immer recht gut und hat auch nen Jumper.

    Mal sehen wie unser Team zum Saisonauftakt aussieht.

    GO Health!



  16. Jan sagt:

    @Grandma: ich seh es ja im Grunde ähnlich wie du – Amare hat nach wie vor das Potential Allstar zu sein. Ich fand nur die Überlegung er MUSS starten wenn er wiederkommt quatsch, weil es ja ums Team und die Siege geht, und nicht um „Einzelschicksale“. Wenn es also das Beste für das Team ist wenn Amare nach seiner Verletzung ein paar Spiele von der Bank kommt, dann soll es eben so sein. Und wenn sich dann rausstellt dass das super klappt mit ihm von der Bank, warum dann vorher kategorisch ausschließen des es so kommen könnte?
    Sicher – auch ich wünsche mir das er und Melo zusammen „funktionieren“ aufm Feld, und auch ich wünsche mir das er ne Saison wie vor 2 Jahren hinlegt. Aber man muss auf alles gefasst sein, und da fänd ich es dumm wenn man Dinge von vornherein ausschliesst die sich hinterher als notwendig bzw. gangbar herausstellen.
    Und mit Melo & der Teamchemie haste schon recht, aber das ist jetzt auch schon ne Weile her, jetzt müssen eben die aktuellen Knicks-Spieler chemistry entwickeln!!! Its Woodys Job!

    IchklopfdreimalaufmeinHolzkopfdasTCnichtschwerverletztist!!!

    @Lence: 13 Contracts sind garantiert, zwei Spots sind frei. Für die zwei Spots kommen in Frage:
    Oscar Bellfield
    Chris Copeland
    John Shurna
    Henry Sims
    Chris Smith wohl nichtmehr nach seiner Verletzung
    Mychel Thompson
    und Rasheed Wallace.
    James White hat wohl nen garantierten Vertrag.

    Wenn Sheed auch nur annähernd fit ist gilt er als sicher, und bei den aktuellen Verletzungen und der Form von Copeland ist er wohl der heisseste Anwärter auf den letzten Spot…



  17. Sheedster sagt:

    @Jan
    war nicht Sheed schon save?!



  18. Grandma sagt:

    David Stern dankt 2014 ab! Wird wohl doch nichts mit 7,8,9,10 Titel für die Heat 😉

    Jan, ich bin bei dir! In Theorie hast du vollkommen Recht. In der praxis wird das kaum umsetzbar sein. Nicht auf Dauer. Da fragt dann auch mal JD an, ob woody weiß das Amare 100 Mio. bekommt und dafür nur von der Bank spielt. Wenn der Verein diese Überlegung allerdings teilt, dann hätten Sie sich um einen Trade im letzten Jahr kümmern müssen. Wo eventuell Athletik und junge Knochen ins Team gespült wären.

    Und Sorry für das Melo-Thema (was leider bei mir allgegenwertig ist)! Muss ich abhaken. Aber das ist so wie mit der Liebe deines Lebens: Zuerst findest du die Neue witzig, charmant, dreckig, unterhaltsam, fast perfekt, aber nach einigen Wochen gelangt das Blut wieder ins gehirn und du stellst fest, dass deine Ex (Gallinaria) viel besser zu dir gepasst hat. 😉



  19. Big A sagt:

    Some good news:Tyson Chandler kann wohl im opener nächsten donnerstag sicher spielen 🙂
    Go Knicks!



  20. Jan sagt:

    @Sheedster: Nee, genau genommen waren und sind Cope und Sheed immernoch nicht save. Sie sind zwar beide im derzeitigen roster (gerade frisch auf 15 reduziert, also ersmal dabei), aber beide haben einen non garanteed contract: (via nytimes)
    „…Copeland was the only training camp invitee to make the regular-season roster. (Rasheed Wallace is the other non-guaranteed contract player on the team.)…“
    Und Copeland sagt später noch: (was auch für Sheed gilt)
    “I’m still not a guaranteed situation, so every day is a tryout for me,” said Copeland, whose one-year rookie minimum contract will become guaranteed if he stays on the team past January. “I’m thankful for the opportunity.”
    Unterm Strich sind also momentan beide erst sicher wenn sie bis zum 1.Feb. „überlebt“ haben…



  21. Sheed sagt:

    alles klar, danke für die info.



  22. dersteffen sagt:

    Männliche Intuition sagt mir, dass bei Sheed ein ungutes Gefühl bleibt. Ein weiteres Puzzleteil zur Altherrenrunde und dort nicht das Beste. Nutzlose alte Säcke gab es doch in New York die letzten Jahre mehr als genug und da stehen die Chancen nicht schlecht, dass sich Sheed dort nahtlos einreiht. Irgendwie schade für den Thompson. Der hat mir während den Pre-Seasonspielen ganz gut gefallen.



Leave a Reply