Welcome to the National Soap Opera Association

nsoa

*** Breaking News *** Der Lockout dauert bereits eineinhalb Kim Kardashian Ehen an … Zu Beginn des Lockouts im Juli beantwortete ich diverse nervöse Fragen aus meinem Umfeld noch locker mit: „Keine Sorge, die Saison startet pünktlich, Besitzer und Spieler sind viel zu geldgierig, als dass sie absichtlich Spiele ausfallen lassen.“ Ich dachte das wirklich! Fast Forward 4 Monate später ist die Gewissheit, dass die ersten 4 Wochen der Saison bereits abgesagt sind, genau so schmerzhaft wie der Charles Smith Choke in den 93er Eastern Finals gegen Chicago.
Genau aus diesem Grund wollte ich eigentlich keinen einzigen Artikel über den Lockout schreiben. Ich wollte es einfach verdrängen, mich mit Football, Videospielen und TV Serien ablenken. Doch dann saß ich da … vor meinem Fernseher mit dem PS3 Controller in der Hand und vermisste die Rookies in NBA 2k12 … Shumpert … Harrelson – ALLE Rookies in allen Teams.

Ich musste mit ansehen, wie die Cavaliers Baron Davis statt Kyrie Erving auflaufen lassen, die Kings ohne „The Jimmer“ nur halb so attraktiv sind und Kevin Harlan statt „BISMACK BIYOMBO“ Boris Diaw ruft. Irgendwann reicht’s auch … dieses Wochenende wäre die Saison gestartet. Wir hätten unser erstes Iman Shumpert Sighting gehabt, Mike D’Antoni würde schon auf dem medialen heißen Stuhl sitzen (und Phil Jackson in der dritten Reihe im Garden) und DailyNews‘ Frank Isola hätte Isiah Thomas Verfolgungswahn. All das, was wir Knicks Fans uns wünschen und wo wir uns wohl fühlen. Stattdessen lesen wir von Machtspielen und Rechthaberei – auch innerhalb der beiden Parteien. Bereits zum Wochenende war eine Lösung in Sicht, Spielergewerkschaft und Besitzer einigten sich auf vielen Ebenen. Das leidige Basketball Related Income (BRI) ist jedoch weiterhin der Elefant im Raum und Roadblock Nummer 1.

Und als wäre dies nicht schon schlimm genug, werden wir von der National Soap Opera Association nun als Geisel genommen. Waren es vor wenigen Wochen noch die Besitzer – aufgeteilt in Small und Big Market Owner – sind es nun die Spieler, angeführt von Derek Fisher und Billy Hunter, die ins Kreuzfeuer der Zwietracht geraten. Irgendwann im September verwunderte es mich, dass Spieler aus der Star-Riege in den Vordergrund treten und aktiv an den Verhandlungen teilnehmen. „Wenn Spieler wie LeBron, Wade, Kobe, Melo und Co. involviert sind, ist die Entourage auch nicht weit.“ … Und wie wahrscheinlich ist es, dass eine Agentur wie CAA Einfluss nimmt und den Fokus auf die kleine Gruppe an Stars legt, anstatt an alle 400+ Spieler zu denken? Wann kommen wir an den Punkt, an dem mindestens einer der Superstars „WE ARE THE LEAGUE“ twittert? Kurzum, wann geraten die Interessen des Kollektivs in den Hintergrund? In dem Moment, in dem die Spielergewerkschaft sich mit Berichten über interne Streits auseinandersetzen muss? Nun, willkommen im Hier und Jetzt.

Die Verhandlungen zum BRI treten in eine entscheidende Phase ein. Zuletzt hörte man, dass beide Seiten gewillt sind, eine Einigung zu finden. Gestern berichtete Yahoo Sports nun von einem Machtspiel innerhalb der Gewerkschaft. Billy Hunter (Executive Director) wolle Derek Fisher (Präsident der Gewerkschaft) ins offene Messer laufen lassen. Und wer profitiert davon, wenn ein Lager sich entzweit? Der Gegner! Wie damals beim Herrn der Ringe.
Ist es also so abwegig, dass ich Kalkül hinter diesen aktuellen Berichten vermute? Oder ist es wahrscheinlicher, dass die Spieler (allen voran Fisher) die Zeichen der Zeit erkannt haben und wissen, dass ein 51/49 bzw. 50/50 Split der beste Deal ist, den sie bekommen können? Im Gegensatz zum Hardliner Hunter, der sich nicht nur innerhalb der Gewerkschaft, sondern auch im besonderen Verhältnis zum Commish David Stern durchsetzen will. Hierbei ist jedes Mittel recht – sei es der Propagandabesuch im B.S. Report oder unzählige Interviews, in denen die „We stay strong“ message verbreitet wird.

Was ist also richtig? Die Wahrheit kennen nur die Beteiligten, für die Liga ist dies ein PR Desaster weil wir Fans als letztes hören wollen, dass man sich nun um Grabenkämpfe kümmere, statt die verdammte Saison endlich anzupfeifen. Zudem stehen die Spieler nun mit dem Rücken zur Wand, egal ob diese Gerüchte wahr sind oder nicht.
Die Besitzer, in der Öffentlichkeit lang als geldgierig und unlogisch bezeichnet, können aus dieser Situation heraus nun ideal verhandeln und die Verhandlungsführer auf der anderen Seite des Tisches in einen Deal zwingen. Denn was passiert, wenn auch der November keine Lösung parat hält? Sucht die Gewerkschaft dann nach einem Sündenbock wenn die Gehaltsschecks ausbleiben? Die Spielergewerkschaft schwächt sich derzeit selbst, beeinflusst durch Machtmenschen wie Hunter und Gruppierungen, die im Hintergrund agieren.
Die Besitzer haben den schwarzen Peter erfolgreich von sich geschoben und die Diskussion über einen 53/47 bzw. 50/50 Split ist in den Augen der Öffentlichkeit eine solche Farce, dass die Liga darunter leidet, je länger der Prozess dauert. Und wenn die Liga leidet, leiden wir …. ich leide gerade, weil ich mir morgens zum Frühstück nicht die Knicks, sondern Hawaii Fünf-0 angucken muss …. ich mag Hawaii Fünf-0, keine Frage, aber ich vermisse meine Knicks.

November 2nd, 2011

19 Responses to “Welcome to the National Soap Opera Association”

  1. Jan Schaknowski sagt:

    …na endlich mal wieder was zu lesen hier…aber ich will ja nicht meckern! Emotional super beschrieben, mir gehts genauso, ich vermisse es einfach mir die Nächte um die Ohren zu schlagen um ein gutes Spiel live zu sehen!!! Verdammt, es wird Zeit das die Sturköpfe sich einigen!!!



  2. George sagt:

    Word. Leider.

    Super Vergleiche im Übrigen. Wie immer. 😉



  3. Jan sagt:

    I´m part of it….. cool…..

    Dann ab sofort nur noch Jan ohne Nachname…



  4. Jan sagt:

    Ineressiert sich eigentlich einer von euch auch für das Knicks-Farm Team? Bei den Erie Bayhawks ist ja immerhin sicher das es in 25 Tagen 13 Stunden… losgeht. Und ich mag das sportliche Konzept mit einem minor-league Team zu arbeiten und junge Spieler mit Potential dort zu entwickeln.

    Any thoughts…?



  5. Thomas H. sagt:

    Wie immer sehr interessanter Artikel Rob!

    Hmm.. bisher kannte ich die Bayhawks noch nicht, spielen die in der D-League, wenn du von Farm-Team sprichst? Gibts ne Möglichkeit sich dafür das ein oder andere Spiel anzugucken? So als Ersatz vllt. nicht das schlechteste 😉



  6. Jan sagt:

    @Thomas: Habe bisher nocht nichts gefunden, ist aber auch noch viel zu früh dafür. Auf der offiziellen BayHawks-Seite ist noch nicht mal ein Spieler im Kader, also hat das ganze wohl noch etwas Zeit. Wenn ich was finde sag ich hier Bescheid…



  7. Jan sagt:

    So, wars das jetzt mit ner Saison?! Ich könnt kotzen, jeden Tag!!!



  8. George sagt:

    Falls Dirk im Fall des hoffentlich nicht eintretenden Falles in der Bundesliga spielen sollte, wär das schon schick. 🙂 Hier lesen.



  9. Jan sagt:

    News zu den BayHawks…

    …beide pre season games gegen Canton und Fort Wayne wurden gewonnen…

    …diesen Freitag startet die Saison gegen Rio Grande Valley, Samstag gleich das Rückspiel…

    bin momentan noch am abchecken ob man die Spiele irgendwo sehen kann bzw ob es evtl für die D-League auch eine Art league pass gibt, halte euch auf dem Laufenden…

    …stay tuned…



  10. Jan sagt:

    News zu den BayHawks…

    Ich hatte bei denen n Shirt und ne Kaffetasse bestellt, weil aber die Tassen aus waren kam es zum Mailkontakt mit Mr. Morrison, ihrem Sales & Operations Coordinator. Seine Aussage zum schauen per Internet:

    Jan,

    Most of our games will be on the internet you can access that by going to our website, there should be a link there. If not you could always go to the NBA D league website and they will have the link.

    Also müsste man alles kostenlos sehen können, wenn ich das richtig verstehe. N kleiner Lichtblick im „nuklear Winter“ des Lockouts…



  11. Lence Laroo sagt:

    YESSSSSSS … es sieht so aus als könnten wir uns bald wieder über BBall und unsere geliebten Knickerbockers unterhalten http://basketball.realgm.com/wiretap/216761/Lockout_To_Be_Lifted_As_NBA_Players_Agree_To_New_CBA … ick freuma ja so 😀



  12. Jan sagt:

    …and finally we´ve got a season!!! Habs auch grad gelesen…

    http://www.nypost.com/p/sports/knicks/nba_players_reach_agreement_to_end_Rti4s0xUfOSvjIULGxNGqK

    Ick habs ja nisch mehr für möchlich jehaltn…!



  13. Jan sagt:

    …übrigens haben die BayHawks ihr erstes Spiel verloren…

    http://www.nba.com/dleague/games/20111125/ERIRGV/gameinfo.html#nbaGIboxscore



  14. George sagt:

    Hell yeah!
    Ich habs gerade im Radio gehört und bin sofort hierhergekommen!
    Also, wie sieht eure Startiung Five für den ersten Spieltag gegen Boston aus?



  15. Jan sagt:

    …ach ja, wir eröffnen ja die Saison gegen Bausten…irgendwie kann ich mich dunkel dran erinnern…da war doch noch irgendwas offen…

    Bevor ich über die Starting 5 gegen BOS spekuliere will ich erstmal den 15man Roster sehen, aktuell haben wir ja nur 7 Spieler unter Vertrag…

    Ich würde lieber die Diskussion beginnen wer als Starting Center eingekauft wird, das ist mit Abstand die größte Baustelle in dieser (kurzen) Free Agency! (soll 9.12. beginnen 9.12.)

    Ich hoffe das der Rest der Verhandlungen keinen stolperstein mehr enthält und alles glatt geht, dann ist NBA-Basketball officially back in meiner persönlichen Zeitplanung…



  16. Jan sagt:

    die BayHawks verlieren auch das zweite Spiel…

    http://www.nba.com/dleague/games/20111126/ERIRGV/gameinfo.html



  17. Thomas H. sagt:

    Junge, Junge, Junge.. wer hätte das noch für möglich gehalten 🙂

    Kann den 9.12. kaum noch erwarten.. innerhalb ein oder zwei Tagen eine neue Nachricht nach der anderen bzgl. Trades, Verpflichtungen usw (auch ligaweit freu ich mich drauf)!

    Mal gucken wie das dieses Jahr wieder mit dem League Pass ausschauen wird.



  18. Jan sagt:

    …na Rob, kribbelts nich inne Finger? Müsste doch jetzt genug da sein zum drüber schreiben…



Leave a Reply