Wo New York nach Tag 1 der Free Agency steht

FA1

Eine kleine Anekdote zu Beginn. Während meiner Schulzeit besaß ich den Luxus einer Caféteria in unserem Hauptgebäude. Ich konnte zu jeder Zeit hin – vor der ersten Stunde bis nach der siebten Stunde. Eines Morgens, die Caféteria war gut besucht, war in Gespräche (= dummes Gelaber) vertieft und verschwendete nicht einen Gedanken daran, was ich eigentlich wollte. Als ich an der Reihe war und der Blick der Verkäuferin sich in mich hinein bohrte, in lässiger Erwartung meiner Bestellung, übernahm Panik mein Handlungsvermögen.

Ich hätte mir ein Snickers kaufen können, ’nen Wasser oder einen Apfel. Mein Blick fiel jedoch auf die Packung Taschentücher, diese offerierte sich in meinem Zustand als die beste Wahl. Taschentücher. Ich brauchte nicht mal welche. Hatte weder einen Schnupfen, noch Verlangen nach dieser Sicherheit, immer ein Taschentusch dabei zu haben (die Leute gibt’s). Den Kauf bereute ich kurz nach dem Austausch der Ware und dem Geld. 

Die Moral: In Drucksituationen neigen Menschen manchmal zu Übersprungshandlungen. Ich bin froh, dass New York gestern keine Taschentücher gekauft hat. 

Und um euch richtig wütend zu machen folgt eine weitere, total schwachsinnige Geschichte. Frisch nach dem Kauf meiner Playstation 3 vor 30.000 Jahren ereignete sich dieser eine frohe Tag, an dem ich genug Geld übrig hatte, um mir ein neues Spiel zu kaufen. Auf dem Weg zum Laden malte ich mir aus, welch spielerische Schätze auf mich warten würden. Bald würde ich eintauchen, in eine Welt voller Abwechslung und Spaß. Ihr kennt das, es gibt so manche Spiele, die einen auf ewig in den Bann ziehen. Im Laden angekommen, war jede Option ‚mehh‘. Aber wirklich jede. Nun stand ich aber schon vor dem Regal und mein Hirn war voll auf Geld ausgeben gepolt.

Anstatt mein Vorhaben abzubrechen und auf bessere Optionen zu warten, kaufte ich irgendwas. Für den vollen Preis. Also nicht mal aus der Gebraucht-Ecke. Nein! Voller Preis für ein Spiel, dass mein Kumpel Max liebend gern gezockt hat, mich aber niemals ansprach. 

Ich muss euch nicht erklären, welchen Zweck diese beiden Geschichten haben. Eher, warum ich eure wertvolle Lebenszeit verschwende. Wir kommen näher, ich versprech’s euch. Meine These: Gestern war kein schlechter Tag für die Knicks. Jeder Tag, an dem die Knicks keinen sinnfreien Kauf tätigen, weil der Druck im Markt stiegt oder man für einen mittelklassigen Spieler überbezahlt, ist ein guter Tag. Auch wenn das warten weh tut und die Anspannung nervt, was derzeit passiert, ist kein Weltuntergang. Zum einen, weil es auch den letzten Knicks-Fan mit Stockholm-Syndrom für Max Free Agents von dieser Krankheit befreit, zum anderen, weil diese Free Agency die künftige Ausrichtung der Franchise deutlich machen wird. Die Hauptziele sind noch da, selbst wenn New York allerdings leer ausgeht, offeriert sich ein neuen Plan. Und der ist längst nicht so schlimm, wie es alle glauben machen. 

1. Tag 1 war ein guter aus Sicht der Knicks

Zunächst, Glückwunsch an alle Spieler, die gestern einen neuen Vertrag erhalten haben. Einige Free Agents wechselten Teams (Chandler, Carroll, Aminu), etliche blieben ihren Teams treu. New York wartet bisher noch auf Signale. Darüber hinaus besaß Phil einige Konkurrenten im Rennen um potentielle Ziele. Seit gestern sind Toronto und Boston (ein bisschen) aus dem Rennen, Dallas und L.A. hat momentan einige Schwierigkeiten. 

Während die Mavericks durch den Weggang von Tyson nun voll auf DeAndre gehen (und ihn wohl nicht bekommen – man achte auf Paul Pierces Entscheidung), haben die Lakers in den Interviews mit Aldridge und Jordan wohl einen Munson hingelegt. Deren Reputation ist angeschlagen. Sollte Dallas tatsächlich bei Jordan leer ausgehen, wird Wes Matthews schwer zu bekommen sein. Dies alles bedeutet natürlich nicht, dass L.A. und Dallas nun raus sind und Portland und Milwaukee nicht ernst genommen werden müssen. Ich rede hier nicht von einer Win-Win Situation der Knicks. Es ist lediglich die aktuelle Zusammenfassung und Tendenz. 

Die Kontrahenten sind nicht in den besten Situationen. Und fast alle Kandidaten für die Knicks sind noch auf dem Markt. Hier die Zusammenfassung:

Greg Monroe

Monroe hatte bereits ein Meeting mit den Knicks und traf/trifft sich ebenfalls mit den Lakers und Blazers. Beide sind seriöse Kandidaten für den Big Man, in den ich mich nun reingeredet habe. An der Defense kann gearbeitet werden, alles andere bringt er mit. Und Phil macht es richtig, zu versuchen einen Center zu bekommen, bevor andere Positionen adressiert werden. 

Robin Lopez

In den letzten Stunden hat Lopez mehr Fahrt aufgenommen. Der Free Agent Center der Blazers wäre defensiv und finanziell eine weit bessere Alternative zu Monroe. Offensiv eingeschränkt, könnte er nicht das volle Anforderungsprofil in der Triangle erfüllen. Luc Longley konnte dies allerdings auch nicht. Ein Deal für Lopez ermöglicht es vielleicht, zwei statt nur einen weiteren Free Agent zu angeln.

Wes Matthews

Jeder weiß, dass er mein Kandidat Nummer Eins ist. Seine Verletzung sehe ich als Risiko, allerdings wäre er es wert, es einzugehen. Ein vollwertiger Two-Way-Player, der neben Mel0 ideal arbeiten würde und charakterlich einwandfrei ist. Dallas und Sacramento sind da wohl im Rennen. Derzeiot habe ich das Gefühl. dass Phil längst nicht so risikobereit ist, wie ich und lieber Geld in Richtung Afflalo wirft, als zu viel für Matthews auszugeben. 

Tobias Harris

Intern ist Harris ein beständiges Thema. Phil & Co. sehen ihn als sehr gute, junge Option neben Melo. Und es würde auch funktionieren, speziell wenn Tobi den SF-Spot bekleidet und Melo auf PF geht. Der Verbleib von Millsap macht die Situation um Harris allerdings etwas schwierig. Orlando könnte die Drohung nun wahr machen und alles matchen, was New York (oder jemand anders) in seine Richtung schmeißt. Problem dabei: Jedes Angebot, was Harris unterschreibt, ist für drei Tage eingefroren. Bedeutet: Phil bietet $14m und schon haben die Knicks nur $13m als Angebot (für die drei Tage). Dies könnte ein Rivale nutzen, um einen Spieler den Knicks wegzuschnappen. 

K.J. McDaniels

Wer jetzt fragt: „Wer?“ soll aufhören zu lesen. Seit vergangener Saison ist K.J. einer meiner Lieblinge und könnte für rund $4-$5m zu haben sein. Er – wie auch Lopez – sind vielleicht Plan B. Plan B beinhaltet, kleinere Verträge mit jüngeren Spielern/nicht so splashigen Spielern auszugeben und das Cap Space zu sparen. McDaniels ist ein Shootong Guard mit exzellenter Defense, der in Philadelphia sehr gute Ansätze gezeigt hat, bevor er in Houstons Bank vergraben wurde. 

Patrick Beverley

War immer auf meiner Liste, wurde nach dem Draft von Jerian Grant allerdings ad acta gelegt. Ich muss mich immer wieder daran erinnern, dass Grant 1.96m ist und auch Shooting Guards verteidigen kann, während er offensiv als Aufbau agiert. Ich wäre nicht sauer.

2. Mehr als einen Plan

Selbst wenn die Knicks nur einen Spieler in der Free Agency holen – oder gar keinen. New York hat Optionen. Geld bringt immer Optionen. Sam Hinkie hat’s gestern Nacht bewiesen. Die Knicks können noch immer Verträge absorbieren und dafür einen Pick verlangen. Plötzlich eröffnet sich ein völlig neuer Markt dank der Option, zu traden. Natürlich würde dies bedeuten, dass die Knicks komplett neu aufbauen. Bye-bye Melo. Oder wäre es schlimm, wenn die Knicks David Lee (plus Levon Looney) holen und u.U. noch einen oder zwei weitere solcher Deals abschließen? 

So sieht’s derzeit aus Leute. Geduld ist schwierig, vor allem wenn man alle Signings liest und die Knicks nicht dabei sind. Wie es derzeit jedoch aussieht, bleibt Phil ruhig. Natürlich kann dies am Ende in Monroe und Afflalo enden – was die Fanbase wieder in zwei Lager spaltet. Bisher gefällt mir der bedächtige Ansatz jedoch sehr gut. Und solange Monroe, Lopez, Matthews und Harris nicht vor Markt sind, trinke ich Kool-Aid. 

 

Juli 2nd, 2015

26 Responses to “Wo New York nach Tag 1 der Free Agency steht”

  1. Valero sagt:

    danke für die Zusammenfassung von Tag 1 🙂



  2. durant35 sagt:

    Afflalo wohl füe 2/16. Das wäre OK.



  3. thortsch-mann sagt:

    Das sind 8 Mio pro Jahr. Finde ich gut!



  4. thortsch-mann sagt:

    Monroe geht für Max zu den Bucks…



  5. Sheed sagt:

    Angeblich hat man sich mit Lopez geeinigt, wenn es mit Jordan nicht klappt.
    So richtig verstehe ich das zwar nicht, denn als Lopez würde ich mir wie die 2. Geige vorkommen. 😀



  6. Chazz79 sagt:

    Was die Center Position betrifft. Ist es schon nervig. Ich bin auch gar nicht so ein großer DJ Fan. Auf hoopshype wurde mittgeteilt, dass man Interesse an Kanter hat. Der wäre günstiger hat noch Potential nach oben. Der würde mir sehr gefallen und man hat noch Space für einen guten Free Agency Pick, wenn da noch was für uns übrig bleibt. Wenn neben Kanter noch Beverly kommt. Ist es mäßig gut ausgefallen. Für mich sind dann die entscheidenden Faktoren wir gut Porzingis doch in seiner Rookie Saison einschlägt und wie gut Melo wird sein kann!!!



  7. durant35 sagt:

    OKC hat Kanter angeblich 12 Mio geboten. Dazu ist er rest. FA und die können alles matchen. Um OKC überhaupt in Verlegenheit zu bringen muss man max zahlen. Und selbst dann glaube ich nicht, dass man ihn gehen lässt.



  8. Big Time sagt:

    Lopez ist schon die richtige Wahl im Moment. Hatte gehofft, dass wir ihn für 10 Mio. bekommen können…
    es werden wohl aber 12-13 Mio. Der Markt ist im Moment extrem drüber.

    Jetzt wird es wohl nichts mit Harris. Da müsste schon ein kleines Wunder passieren.
    Ich hoffe echt, dass Phil sich jetzt um Calderon kümmert. Wenn das Gerücht um Beverley stimmt, frage ich mich echt, was das auf der Eins werden soll…



  9. nbafan05 sagt:

    Calderon loswerden wird ein Kraftakt werden.

    (Leider) ist Lebron bei den Cavs jetzt GM und wird keine Spieler nehmen, die in den Finals ihre Leute nicht kaltstellen können.

    Was ist mit Rondo?
    Ist das möglich?

    eine Linsanity2.0?



  10. Chazz79 sagt:

    Was haltet ihr von der Rückholaktion David Lee?



  11. Sheed sagt:

    Lee zurück wäre definitiv eine coole Story, käme nur auf den „Preis“ an.



  12. Big Time sagt:

    Rondo finde ich gar keine gute Idee! Er passt null in das Spielsystem !!!

    Lee würde mir gefallen, die Frage ist nur, was bietet Golden State?
    Mein Traumszenario wäre Lee und Barnes gegen Anthony.

    Ich weiß, dass mich jetzt einige hassen werden, aber mit Anthony gewinnen wir keinen Titel! Der Vertrag ist einfach zu hoch und er ist einfach kein Spieler der seine Mitspieler besser macht !

    Ich bin mit unserer Point Guard-Rotation zufrieden. Grant, Galloway und Shved würden mir komplett reichen. Ich sehe da viel mehr Bedarf auf der Drei, als auf der Eins…



  13. thortsch-mann sagt:

    Lee hat immer noch ein Gehalt von 15,5 Mio. Kann man da vielleicht Calderon mit verschiffen?

    Mit Lopez, wonach es ja stark aussieht, könnte ich sehr gut leben!



  14. ZachariasFox sagt:

    Robin Lopez für 4 jahre und 54 millionen



  15. Big Time sagt:

    Oh, der ist jetzt aber teuer geworden…

    Amfang wurde mit 12-13 Millionen gerechnet. Ich hatte ja mit 10 gehoffnet.
    Naja, nächstes Jahr wächst der Cap an und dann können wir froh sein, das wir jetzt endlich mal einen defensiven Center haben.

    Bevor die Free Agency los ging, hatte ich mir Lopez und Matthews gewünscht. Jetzt ist es Lopez und Afflalo geworden. Finde ich durchaus eine erfolgreiche Phase. Wenn man jetzt noch C. Brewer holen kann, wäre ich super zufrieden und würde Phil eine 1- geben.

    Jetzt nur noch Calderon verschiffen, oder ihn entlassen…



  16. ZachariasFox sagt:

    also wenn es weiter so für die lakers läuft … nehmen sie uns bestimmt noch melo 🙂



  17. Jan sagt:

    Phil macht mMn vieles richtig. Afflalo & Lopez werden dem Team sehr viel weiter helfen, Arron war sogar noch preislich ok, Robin musste man zwangsläufig etwas überbezahlen. Brewer wäre je nach Preis auch ne gute Wahl. Patrick Beverley war doch noch aufm Radar…wenn der auch noch klappen sollte (geht das vom cap her überhaupt noch?) ist Calderon warscheinlich demnächst draußen. Wäre aber auch n klares upgrade.

    9 Verträge sind raus, wenn ich das richtig sehe. Starter sind bei mir bisher:
    PG Calderon
    SG Afflalo
    SF Melo
    PF Porzingis(!) 😉
    C Lopez
    dazu die Bank:
    Galloway, Early, Grant, Ledo

    auf meiner „internen“ Liste stehen folgende Kandidaten zum verlängern:
    Jason Smith
    Travis Wear
    Thanasis Antetokounmpo
    Alexey Shved (könnte es schwer haben wegen der vielen Guards)
    Cole Aldrich
    Quincy Acy
    Lance Thomas
    Lou Amundson
    Bargs… 🙂 fürs vet min… 😉

    dazu kommen noch die externen Kandidaten wie Brewer, Beverley…die Liste lässt sich ja beliebig fortsetzen.

    Läuft doch alles in die richtige Richtung…da wird Melo bestimmt nicht in die beinharte western conference zu den Lakers wechseln… 😉



  18. Big Time sagt:

    Oja, Anthony zu den Lakers !!! Ich flieg ihn persönlich in den Westen 🙂

    Ich gaube eher, dass man größtenteils so spielt.

    Starting Five: Grant, Afflalo, X (ich hoffe Brewer), Anthony, Lopez
    Second Unit: Galloway, Shved (Ledo), Early, Porzingis, Cole

    Ich glaube das Grant ein echter Draftsteal ist. Er wird ein paar Spiele benötigen, aber er hat alle Anlagen um ein guter Starting Point Guard zu werden. Und wenn Anthony da bleiben sollte, dann muss er als Power Forward spielen. Seine Defense ist dort besser, er kann auch durchaus so 8+ Rebounds holen. Aber vorallem hat er in der Offense gegen die langsameren Spieler mehr Vorteile…



  19. Big Time sagt:

    Derrick Williams 2 Jahre 10 Millionen, 2 Jahr Spieleroption.

    Das heißt, Anthony spielt auf der Drei 🙁
    Jetzt sind noch 3 Millionen übrig…



  20. Big Time sagt:

    Und jetzt noch O’Quinn 🙂

    Phil macht einen verdammt guten Job !!!
    Jetzt kann man die Trade Exception anwenden 🙂 Calderon gegen einen Small Forward ?



  21. durant35 sagt:

    Wirklich ein toller Sommer für die Knicks. Obwohl viele der guten FAs nicht kommen wollen hat man die Mittel gut genuzt.
    Das war dann jetzt der Capspace wenn nichts mehr mit Jose passiert.
    Trade Exeptions würden ab Beginn der FA gegen den Cap zählen und sind somit für Teams die mehr Cap als TEs haben wertlos. Die hätte man z.B. in einem Deal am Draftabend verwenden können, jetzt nicht mehr.



  22. Chazz79 sagt:

    So, sieht so aus, als wären die größeren Deal über die Bühne gegangen bei uns. Die Frage ist noch ob man Jose dealt. Was meint ihr, wollen die Knicks ihn behalten?

    Das scheinen alles solide Trades zu sein. Ist die Frage ob und wie schnell die die Triangle spielen können.

    Was Robin Lopez betrifft, mich nerven Center die nicht werfen können, das hat mir an Chandler auch nicht gefallen!

    Was meint ihr, sollte Porzingis in die Starting Five und schon so seine 20-25 Mintuen pro Spiel bekommen?

    Kann Porzingis nur PF spielen. Ich fände es ja gut, wenn man ihn versucht in die Starting 5 zu integrieren und Melo dann wieder SF? Das würde wohl aber wieder schwache D bedeuten, wenn auch Afflalo mit auf dem Court steht…

    Ehrlich gesagt, kann ich gar nicht genau sagen, ob das jetzt eine gute FA für uns war. Ich habe das Gefühl, man hat auch die Verträge so eingefädelt, dass man 2016 vielleicht einen Shoot auf Durant versucht?



  23. Booze Uno sagt:

    Die Free Agency lief doch bislang wirklich gut und Phil traf meiner Meinung nach die richtigen Entscheidungen um den Kader passend mit systemkompatiblen Spielern zu ergänzen.

    Dass Carmelo auf der Drei bleibt, scheint ja nach den Verpflichtungen von Williams und O’Quinn relativ klar, doch würde ich ihn auch lieber auf der Vier sehen. Und dass vor allem im Hinblick auf die Defense. Lopez wird zwar einiges in der Zone auffangen können (wie auch Afflalo am Perimeter), doch sehe ich Carmelo als klären defensiven Schwachpunkt. Wenn man ihn irgendwie verstecken könnte, ohne dass gleichzeitig die Teamdefense darunter leidet, wäre es doch schon einmal ein super Anfang.

    Am meisten gespannt bin ich neben Jerian Grant auf Porzingis. Offensiv sieht sein Repertoire ja schon mal ganz vielversprechend aus, defensiv befürchte ich allerdings, dass er dank fehlender Masse zunächst ordentlich herumgeschubst wird. Daher fände ich auch eine Starting Five mit Carmelo auf der Drei und Porzingis als PF defensiv ziemlich gewagt. Dann doch lieber O’Quinn, der auch den Mitteldistanzwurf treffen und defensiv dagegenhalten als startender PF.



  24. durant35 sagt:

    Ich fand die FA gut. Klar, die großen Namen haben gefehlt. Aber das man für diese zu unattraktiv ist, konnte man vorher schon befürchten. Auf Lopez kann man aufbauen. Afflalo und Williams haben flexible Verträge und sind ein upgrate zu allem was wir haben. Und O`Quinn als backup gefällt mir für den Preis sehr gut. Als Starter hatte ich bei ihm schwere bedenken, da viele Energizer wie er dies in langen SZ nicht bringen, aber hinter Lopez top.

    Wenn man Jose nicht einfach als salary dump traden kann würde ich ihn jetzt behalten. Die 4 Mio die das stretchen des Vertrages bringen wird man jetzt kaum sinnvoll nutzen können. Und abgesehen vom Gehalt passt er ja gut zu den jungen PGs. Ergibt sich die Situation kann man ihn immer noch im Laufe der Saison in einen Trade reinpacken bzw im Sommer 16 traden oder waiven. Da haben dann viel mehr Teams cap space und nehmen den auslaufenden Vertrag eines Vets eher auf als jetzt.

    Bei Porzingis weiß ich nicht ob er schon zum Saisonstart startet. Da muss er schon sehr überzeugen. Schwer zu sagen ob er die 3 spielen kann. Langfristig wohl eher ein 4er und 5er. Hieß aber öfters, dass er für seine Größe sehr schnell ist. Bis er Gewicht zugelegt hat wäre dies sicher interessant ihn zumindest in der D auch mal gegen die SFs spielen zu lassen während Melo den PF übernimmt. Dank der langen Arme kann er auch etwas mehr Abstand lassen und den Wurf des Gegners trotzdem erschweren. Wird aber nicht gegen jeden SF gehen.

    Was KD angeht bin ich leider nicht sehr optimistisch. Da gibts so viele Teams, die ihm einen Max bieten können. Sportlich wird NY da wohl noch nicht erste Wahl sein. Vermutlich wird man im kommenden Sommer nochmal an den wichtigen Rollenspielern und der Tiefe arbeiten müssen bevor man dann in den kommenden Jahren auch wieder von den großen Fischen träumen darf.



  25. Jan sagt:

    @Chazz: bei meinem post oben ist Porzingis starting PF… 😉 …wobei ich mir Stand heute noch kein Urteil darüber erlauben kann. Bei mir war nur der Gedanke von Moke Hamilton hängen geblieben dass man seinen vierten Pick doch nicht von der Bank bringen kann… … …naja, kann man doch. Und wird man warscheinlich auch. Obwohl ich´s mutig fände ihn starten zu lassen und es eben grundsätzlich befürworten würde.
    mMn kann Porzingis 4 & 5 spielen, denke für 3 isser dann doch n tick zu langsam, auch wenn er grundsätzlich für seine Größe seehr agil ist. Bei mir isser oben eben auch deswegen in der starting: er kann dann fließend mit Melo von 3 auf 4 und zurück switchen, je nach matchup. Werfen kann er ja, also kann er sich in der offense auch mal draussen rumtreiben, währen Melo innen gesucht wird…natürlich bitte nach gutem Ball movement. Dann hat Melo vielleicht auch mal n Missmatch in ner guten Position…aber zurück zu Porzingis & dem 3 und 4 switchen, defensiv wird er wohl je nach matchup eher die 4 als die 3 verteidigen. Als coach & als Spieler bin ich selber eigentlich gegen cross-matches, aber in dem Fall könnte es klappen.

    Einen shot at Durant versuchen mindestens 15 der 30 NBA Teams… 😉

    Insgesamt find ich hat sich Phil gut geschlagen. Die ganz großen Namen waren nicht drin, das war allen klar. Lopez, Afflalo, Grant & O´Quinn seh ich als definitive verstärkungen an, bei Porzingis würd ich gern die summer league abwarten. Der einzige den ich nicht einschätzen kann weil ich ihn nicht kenne (und über den ich grad was schlechtes in Richtung Basketball IQ gelesen habe) war Derrick Williams. Aber man muss ja Phil auch ne wild card zugestehen… 😉

    Schulnoten-mäßig gibte ne 2 plus von mir für Phil & Staff für den Draft & die FAgency zusammen. Das plus gibts für den Steal Grant im Draft, die solide strukturierten Verträge, und vor allem für die signings die nicht gemacht wurden… nämlich die überteuerten der letzten 10+ Jahre.

    I still trust in… you know who! 😉



Leave a Reply