Wo Rauch ist, ist auch Feuer …

ricky-rubio-hofft-nach-wie-vor-seinen-klub-joventspox351884

Eine schöne Metapher, die im Falle der aktuellen Gerüchte um „La Pistola“ Ricky Rubio und die New York Knicks zutreffen könnte.

Gestern Mittag wurde ich auf einen Bill Simmons Tweet aufmerksam, in dem er – in seiner lieblich-blumigen und doch so gemochten Art – die Website RealGM.com daruf hinwies, dass ein Szenario „Rubio nach NY“ vollkommen unrealistisch sei, da die Knicks keinen 2010 Pick besäßen und somit kein Trade Partner für Minnesota darstellen.
Als Jäger noch so kleiner Knicks Rumors begab ich mich sofort auf die RealGM.com Website (zu empfehlen) und laß den Artikel nach.

Wie wahrscheinlich jeder von Euch inhaltlich weiß, sollen die Knicks weiterhin ein hohes Interesse an Ricky Rubio haben – und Minnesota Kooperationsbereitschaft zeigen.

Ich antwortete dem Sports Guy sofort, leider reagierte er erneut nicht … fühle mich langsam wie der Typ, der bereits 16x auf den AB einer Frau gequatscht hat:“ Hey (…) ich bin’s nochmal, wollte nur sehen ob du bereits zu Hause bist und meine Nachrichten gehört hast … schätze nicht, rufe mich doch an … ich versuche es später nochmal“ – This needs to change Bill!!

Back to Topic …. Vor und auch nach dem Draft am 25. Juni entbrannten ja etliche Spekulationen um die Chancen, den Jungstar aus Spanien in Orange & Blau spielen zu sehen. Recht schnell verflachte diese Diskussion jedoch wieder – initiiert durch Donnie Walsh selbst, der das Interesse seines Clubs am Point Guard herunterspielte.
Mittlerweile merke ich, dass ich diese Aussage zu unkritisch hingenommen habe. Nach Blake Griffin (wie geht’s deiner Schulter nachdem der Clipper-Fluch dich getroffen hat), ist Rubio das größte Talent im Draft. Er ist ein klassicher Point Guard mit viel Flair und einer Beatles Frisur. Ricky passt zu den Knicks wie das Thema Vintage Porn in einen Adam Carolla Podcast.

Umso stärker wird meine Phantasie seit heute morgen durch die neuerlichen Gerüchte angefeuert wie ein Super-Zündie die Lokomotive von Doc Brown und Marty in Zurück in die Zukunft 3.

Ich sitze seit 2 Stunden vor der ESPN Trade Machine http://games.espn.go.com/nba/tradeMachine und gehe mögliche Szenarien durch. Um mal etwas Licht ins Dunkel zu bringen, gehen wir systematisch vor:

  • Was besitzt New York, dass Minnesota haben möchte?

Nun, bis auf die tolle Halle, die Stadt, die Fans, die lange Historie, schönere Cheerleader (das werde ich bald beweisen) … Wilson Chandler. Sieht man sich den Roster der T’Wolves mal an, so haben Sie einzig Wayne Ellington als puren SG. Stellt man sich nun einen Backcourt mit Jonny Flynn und Chandler vor, geht das Herz eines Wolves Fan auf. Chandler trainiert die gesamte Summer Season an seinem Jumpshot, da Mike D Ihn als SG einsetzen will.

Eine weitere Investition aus sportlicher Sicht ist David Lee, der selbst in einem Interview meinte, er verstehe die ganze Situation jetzt, da Ihm sein Agent von einem Gespräch mit Walsh und D’Antoni berichtete, in dem der „Big Plan“ wohl skizziert wurde.

Und zu guter Letzt die prominenteste Investition – die finanzielle. Cuttino Mobleys Vertrag von sportlichen $9.5 Millionen wird zu 80% von der Versicherung getragen, heißt die Wolves müssten nur knappe $2 Millionen ausgeben und somit bereits in der kommenden Saison nach guten Trades schauen um das Team zu verstärken. Und wenn die Hülle von Quentin Richardson 3 mal getradet werden kann dann ist das mit dem Mobley Vertrag erst recht möglich.

  • Macht es für New York Sinn, junge und gute Spieler für Rubio abzugeben

Ich denke es würde weh tun, aber auf lange Sicht Sinn machen. Gehen wir mal davon aus, dass Chandler Objekt der Begierde Nummer 1 ist und Lee mit ins Paket kommt. Dann würde es aus Sicht der Knicks wichtig sein, auch Jeffries oder Curry abzugeben.

Ein Trade Chandler und Lee für Rubio (den ganzen Throw-ins mal beiseite gelassen) ist zu unausgewogen? Richtig! Deswegen wäre folgender Trade machbar:

New York erhält:

Ricky Rubio ($3.00 – 3.20 Mio.)
Mark Blount ($7.96 Mio. Expiring Contract)
Brian Cardinal ($6.75 Mio. Expiring Contract)
Damien Wilkins ($3.63 Mio. Expiring Contract)
Kevin Love ($3.40 Mio.)

Summe: $25.000.000,00

Minnesota erhält:

Cuttino Mobley ($9.50 Mio. Expiring Contract + zu 80% versichert)
Wilson Chandler ($1.25 Mio.)
Jarred Jeffries ($6.46 Mio.)
David Lee ($8.5 – 9.0 Mio. via Sign-and-Trade)

Summe: $25.710.00,00

Oh snap! New York würde mit Chandler und Lee 2 Säulen des letzten Jahres und der Zukunft verlieren. Aber ist ein Trade Chandler+Lee für Rubio+Love nicht dennoch lohnend? Ich meine „JA“ – denn zusätzlich würde es den Vertrag von Jeffries verschwinden lassen wie ein beliebiges Kaninchen in einer Zaubershow.

Die Timberwolves hingegen würden mit Chandler und Lee zwei Spieler erhalten, die sofort im jungen Konstrukt der Wolves eine Rolle Spielen. Die Starting Five:

PG Jonny Flynn
SG Wilson Chandler
SF Corey Brewer
PF David Lee
C Al Jefferson

Bank: Wayne Ellington, Jeffries, Gomes, Atkins, Hollins, Songaila

Pretty Solid – um im Februar oder kommenden Sommer dann nochmals zuzuschlagen. Man darf auch nicht die Beziehung zwischen Wolves GM David Kahn und seinem Mentor Donnie Walsh unterschätzen. Das könnte durchaus unter dem Motto „Freundschaftsdienst“ laufen – so wie damals der „Pau Gasol nach L.A.“-Trade.

New York könnte in der kommenden Saison dann wie folgt auflaufen:

PG Rubio/Duhon/Douglas
SG Hughes/Robinson
SF Gallinari/Harrington
PF Love/Harrington/Hill
C Love/Curry/Milicic

Dazu Wilkins, Blount, Cardinal um die Bank anzuwärmen – also mir gefällt’s. Zusätzlich würden die Knicks noch den Vertrag von Jeffries loswerden. Am Ende werden wir sehen, ob dieser Rumor nur das Produkt eines gelangweilten Autors war oder wirklich was dran ist. Aber so sehr ich in meinem letzten Artikel über die Emotionen und Stimmungsschwankungen geflucht habe – hier ist die schöne Seite 🙂

– Robert

August 18th, 2009

5 Responses to “Wo Rauch ist, ist auch Feuer …”

  1. Jan Schaknowski sagt:

    Hey Guys…

    also ich weiss nicht, ich denke nicht das der Deal stattfinden wird, aber da spreche ich eher aus dem Bauchgefühl heraus. Die Wolves-Spieler sagen mir nicht viel ausser das Blount und Cardinal solide Bankspieler sind. Sicher ist Rubio ein großes Talent, aber auf der anderen Seite muss er ja auch erstmal seine NBA-Tauglichkeit beweisen. Und „nur um Rubio zu bekommen“ so nen großen Trade zu machen und damit auch noch Chandler abzugeben, der ja eigentlich mit das Gerüst für den Neuaufbau sein soll, ich weiss nicht… ich würds nicht machen. Aber wie gesagt, eher Bauchgefühl als Fakten…

    Greetz…



  2. razah sagt:

    Ich habe von Rubio bisher leider nicht viel gesehen außer paar Youtubevideos oder das was mal von Nationalmannschaftsspielen zu sehen war. Sehe das wie Jan, man muß wohl erstmal abwarten wie er so in der NBA zurecht kommt, vor allem körperlich. Allerdings wenn er dann wirklich einschlägt wird es wohl eh zu spät sein für nen Deal mit den Wolves. Was mir wirklich aufgefallen ist, in den zahlreichen Youtubevideos, er hat wenn man es so ausdrücken kann, einen tollen Rythmus. Ist mir bisher noch nie großartig bei einem Spieler aufgefallen wie bei ihm, wie er beim Dribbling das Tempo varieren kann. Außerdem wirkt er auch sehr sympathisch, wird eienm wenn man älter wird auch imemr wichtiger^^Also interessieren was ein Combo aus Rubio und Lebron an kreativem Basketball produzieren kann, würde mich schon aber mal sehen.
    Aber ich glaube es passiert jetzt eh erstmal nichts weiter vor der neuen Saison.



  3. Robert sagt:

    Hallo Leute,

    vielen Dank für Euer Feedback … ihr habt mit Chnadler natürlich recht, und auch, dass Ricky NOCH nichts wirklich gezeigt hat und ein Flop werden könnte …
    Aber kennt ihr das nicht auch, dieses Gefühl dass ein Spieler wirklich richtig gut werden kann? Das habe ich bei Ricky.
    Und stellt Euch vor Donnie Walsh könnte aus Chandler und Lee wirklich Rubio und Love machen …. das wäre ein Hammer-Team mit u.U. einem LeBron …



  4. Arndt sagt:

    Hm, muss als Minnie Fan da natürlich gegenhalten. Kevin Love wird denke ich nicht abgegeben werden. Ricki spielt ja jetzt erstmal 2 Jahre bei Barca und dann muss man mal schauen, vielleicht hat er dann ja Lust bei den Wolves zu spielen, ansonsten wird man, sofern er in den 2 Jahren gut spielt, weitaus Besseres in nem Trade erstehen können als es jetzt der Fall ist.



  5. Robert sagt:

    Hallo Arndt,

    da bist du auf der Realismus-skala natürlich weit besser unterwegs als ich 🙂

    Der Trade wäre definitiv besser für die Knicks gewesen – und somit wenig realistisch … vor allem jetzt wo „La Pistola“ zu Haus bleibt …

    Robert



Leave a Reply